• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Mißfelder (CDU): Erhöhung Hartz IV = Anschub für Tabak- und Spirituosenindustrie

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Mitglied seit
14 Feb 2007
Beiträge
332
Gefällt mir
0
#3
AW: Erhöhung Hartz IV = Anschub für Tabak- und Spirituosenindustrie

Erhöhung Hartz IV = Anschub für Tabak- und Spirituosenindustrie
Selbst wenn die Aussage überwiegend wahr wäre: was soll daran schlecht sein ? Die Nachtjacken haben doch schöne Lunch- bzw. Konjunkturpakete geschnürt (z.B. für Banken, Automobilbranche etc.)

Warum solle andere Wirtschaftszweige nicht auch teihaben ?

Dieser Mann scheint noch keinen Tag wirklich gearbeitet zu haben und haut ständig solche Aussagen raus :eek:

Daran sieht man wieder: es kommen meist die nach oben, denen nichts aber auch wirklich nichts peinlich ist.
 
E

ExitUser

Gast
#4
„Hartz-IV-Plus war Anschub für Tabakindustrie“

„Hartz-IV-Plus war Anschub für Tabakindustrie“

Dass der Vorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder, austeilen kann, wissen wir seit 2003. Damals hatte er kritisiert, dass zu viele alte Menschen sich künstliche Hüftgelenke von Krankenkassen bezahlen ließen. Jetzt sorgt der Christdemokrat erneut für Empörung: Beim Frühschoppen eines CDU-Ortsverbandes soll er Hartz-IV-Empfänger beleidigt haben.

Vertreter der CDU in Berlin wollten sich in der Zeitung zur Aussage des jüngsten Präsidiumsmitglieds der Union nicht äußern. Mißfelder sei für eine Stellungnahme ebenfalls nicht zu erreichen gewesen.
„Hartz-IV-Plus war Anschub für Tabakindustrie“ - Politik - Deutschland - Handelsblatt.com
 

Emma13

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jul 2007
Beiträge
1.489
Gefällt mir
146
#7
AW: Erhöhung Hartz IV = Anschub für Tabak- und Spirituosenindustrie

Der gehört auch zu der großen Masse der Dummschwätzer, die sich in der Politik herumtreiben, weil sie sonst niemand (an-)hören würde :icon_twisted::icon_neutral:

Grüße - Emma
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#8
Ja bei dem ist echt Hopfen und Malz verloren, aber er hat da seine jugendlichen Pendants in anderen Parteien, wir haben sie damals unseren Kindergarten genannt
 

Merkur

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2006
Beiträge
1.898
Gefällt mir
119
#9
So kann man heute schon sehen was nach der Wahl ankommt und das obwohl sie oben selber trinken, kiffen und rauchen. Es ist ein offener Krieg gegen die Leute angesagt welchen mit ihren Fehlgriffen in der Politik die Arbeit und das Einkommen genommen wurde. Nur warten sie immer noch auf den Weihnachtsmann der alles für sie regelt .
 

Tinka

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Nov 2007
Beiträge
1.118
Gefällt mir
148
#10
Deutsche Kinderhilfe begrüßt Mißfelders Äußerungen zu Hartz IV


Berlin (AP) Die Deutsche Kinderhilfe hat die kritischen Äußerungen des CDU-Präsidiumsmitglieds Philipp Mißfelder zur Situation von Hartz-IV-Empfängern grundsätzlich begrüßt. «Es ist gut, dass eine solche Aussage gemacht wird, damit eine Debatte angeregt wird», sagte ihr Vorsitzender Georg Ehrmann am Freitag der Nachrichtenagentur AP in Berlin. Der Abgeordnete Mißfelder hatte auf einer Parteiveranstaltung die Erhöhung von Hartz IV als einen «Anschub für die Tabak- und Spirituosenindustrie» bezeichnet.


Ehrmann sagte, über Mißfelders Wortwahl könne man sicherlich unterschiedlicher Meinung sein.
Tatsächlich gehe nach Beobachtungen der Kinderhilfe die «beinahe schon reflexartige» Erhöhung der Hartz-IV-Regelsätze jedoch «genau in die falsche Richtung».

....

Deutsche Kinderhilfe Direkt - Home
© 2009 The Associated Press. Alle Rechte Vorbehalten - All Rights Reserved
Quelle: Deutsche Kinderhilfe begrüßt Mißfelders Äußerungen zu Hartz IV - Yahoo! Nachrichten Deutschland


:eek::icon_kotz::eek:
 

Jesaja

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Aug 2008
Beiträge
740
Gefällt mir
8
#11

Spendenwesen: Schwere Vorwürfe gegen Deutsche Kinderhilfe - Nachrichten Politik - WELT ONLINE

Die Deutsche Kinderhilfe gerät zunehmend unter Druck. Der Hilfsorganisation werden zu hohe Personalkosten, fehlende Bilanzprüfungen und Unklarheiten im Umgang mit Spendengeldern vorgeworfen. Und jetzt sind der Deutschen Kinderhilfe auch noch die Datenschützer auf den Fersen.
Deutsche Kinderhilfe: Geschäfte unter dem Mantel der guten Taten? - Nachrichten Politik - WELT ONLINE


Nach dem Skandal um die deutsche Sektion des Kinderhilfswerks Unicef gerät eine weitere Organisation unter Druck: Die Deutsche Kinderhilfe hat nach Recherchen von WELT ONLINE enge Verbindungen zu einem Unternehmen. Experten sehen kommerzielle Interessen – versteckt hinter dem Image der Wohltätigkeit .
Naja, schau dir doch mal die schmierigen, grienenden Gesichter der Mitarbeiter auf ihrer Homepage an.
Scheint sich ja um einen astreinen Verein zu handeln. :icon_kotz:
 

nine82

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Sep 2008
Beiträge
267
Gefällt mir
0
#12
erm wasn das zeigt im grunde das auch menschen die ALG2 beziehen die Konjunktur mit ankurbeln..... ;)
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#13
Beim Frühschoppen der CDU in der westfälischen Provinz fühlte sich Philipp Mißfelder unter Freunden.
haha ich habs gewusst, da wollen alkoholiker was über hartzIV leute verzapfen...
wer nimmt diesen deppen eigentlich ernst?
 

galigula

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
9 Jul 2008
Beiträge
1.063
Gefällt mir
61
#14
haha ich habs gewusst, da wollen alkoholiker was über hartzIV leute verzapfen...
wer nimmt diesen deppen eigentlich ernst?
Genau die Leute,die er beschimpft,bezahlen sein Gehalt.
Der Staat ist doch der größte Profiteur vom Alkhol und Zigarretten-konsum.
Wenn er nicht so scharf auf die Steuereinnahmen wäre,könnte er sich doch für ein generelles Verbot einsetzten.
Wer ist da der Bösewicht?Der Süchtige oder der Profiteur?
Dies perfide systematische Verlogenheit ist nicht mehr übersehbar.
 

Archibald

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
8 Aug 2008
Beiträge
1.041
Gefällt mir
473
#15
Da gibt es nur ein Zitat meiners.
Demagogie betreibt, wer bei günstiger Gelegenheit öffentlich für ein politisches Ziel wirbt, indem er der Masse schmeichelt, an ihre Gefühle, Instinkte und Vorurteile appelliert, sich ferner der Hetze und Lüge schuldig macht, Wahres übertrieben oder grob vereinfacht darstellt, die Sache, die er durchsetzen will, für die Sache aller Gutgesinnten ausgibt, und die Art und Weise, wie er sie durchsetzt oder durchzusetzen vorschlägt, als die einzig mögliche hinstellt.
– Martin Morlock 1977
Das bezeichnet nicht nur der degenerierte Politiker heute auch als Werbung.
 

klaus1233

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Mrz 2006
Beiträge
245
Gefällt mir
24
#16
Hartz IV war Anschub für Tabak- und Spirituosenindustrie

20. Februar 2009 Der Junge-Union-Bundesvorsitzende Philipp Mißfelder ist wegen abfälliger Äußerungen über Arbeitslose in die Kritik geraten. Der CDU-Politiker hatte auf einer Parteiveranstaltung in Haltern am See am vergangenen Sonntag laut einem Bericht der Dortmunder „Ruhr Nachrichten“ gesagt: „Die Erhöhung von 'Hartz IV' war ein Anschub für die Tabak- und Spirituosenindustrie.“ Obwohl Mißfelder die Äußerungen am Freitag relativierte, warfen ihm Kritiker Stimmungsmache gegen sozial Schwache vor.


Sozialpolitik: Mißfelder rudert nach Arbeitslosen-Schelte zurück - Inland - Politik - FAZ.NET

Immer wieder dasselbe dumme Gequatsche. Und so etwas wird hier mal führende Politkraft.

Ist es nicht erstaunlich wie viele Freunde wir Wahljahr haben, die sich empören über diese Äußerungen? Und nach der Wahl topfen sie uns wieder ein.
 
E

ExitUser

Gast
#17
Junge-Unions-Politiker fordern Entschuldigung von Mißfelder

Wegen abfälliger Äußerungen über Arbeitslose wächst der CDU-interne Druck auf Junge-Union-Bundeschef Philipp Mißfelder. Der JU-Vorsitzende in Bayern, Stefan Müller, forderte im «Münchner Merkur» (Samstagausgabe) eine klare Entschuldigung. Münchens JU-Kreisvorsitzender Maximilian Böltl forderte Mißfelder gegenüber der Zeitung auf, sein Amt aufzugeben.



München/Dortmund (ddp-nrw). Wegen abfälliger Äußerungen über Arbeitslose wächst der CDU-interne Druck auf Junge-Union-Bundeschef Philipp Mißfelder. Der JU-Vorsitzende in Bayern, Stefan Müller, forderte im «Münchner Merkur» (Samstagausgabe) eine klare Entschuldigung. Münchens JU-Kreisvorsitzender Maximilian Böltl forderte Mißfelder gegenüber der Zeitung auf, sein Amt aufzugeben. Der oberbayerische JU-Chef Georg Rohleder sagte: «Philipp Mißfelder ist eine Belastung für die JU insgesamt.» Auch NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) verteidigte Arbeitslose gegen Mißfelders Verbalattacke.
Junge-Unions-Politiker fordern Entschuldigung von Mißfelder - Radio Charivari[backPid]=33&cHash=d35f0de688

Hartz-IV-Fauxpas: Mißfelder schwächt Aussage ab

JU-Chef Mißfelder hat seine Behauptung, höhere Hartz-IV-Sätze würde nur die Tabakindustrie fördern, relativiert. Er habe nur auf Missstände hinweisen wollen.

"Viele Hartz-IV-Empfänger sind unverschuldet in Not gekommen. Ich will keine Hartz-IV-Empfänger diffamieren, sondern auf Missstände hinweisen“, sagte der Bundesvorsitzende der Jungen Union der „Leipziger Volkszeitung“ vom Samstag laut Vorabbericht. Allerdings könne in einer Demokratie „nicht jede problematische Diskussion immer gleich mit Konsens beginnen, sonst gibt es keinen Diskurs“.

Er würde seinen kritisierten Satz jedenfalls nicht ständig wiederholen, sagte Mißfelder nun. „Es geht um den richtigen Zusammenhang und nicht um einen einzelnen Satz. Wir brauchen aber eine Diskussion über die Frage, wie mit sozialen Leistungen der Allgemeinheit von den Betroffenen umgegangen wird. Leider kommen sie häufig nicht zielgenau an“, sagte Mißfelder.
Hartz-IV-Fauxpas: Mißfelder schwächt Aussage ab - Deutschland - FOCUS Online

Jo, es ist Wahlkampf und auch die Hartzis dürfen erst nach der Wahl wieder widerspruchslos "kritisiert" werden. :icon_kotz:

Wären keine Wahlen, würde sich keiner der JUler darüber aufregen.
 

Kleeblatt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
2.454
Gefällt mir
844
#18
Der Knabe hat doch eine unglaubliche Karriere hingelegt und weiß über richtige Arbeit prima bescheid.

- erst ein abgebrochenes Jurastudium
- dann noch 5 Jahre lang Geschichte "studiert"

--- um dann sofort auf die Liste zu kommen und ein Pöstchen einzunehmen.

Nett wenn man mit solch´einer Vita sich zum Besserwisser-Moralapostel selbst hochstilisiert, - beim (alkoholgeschwängerten !) Frühschoppen mit dem Finger wider besseren Wissens auf Andere zeigt. :icon_neutral:

Fazit: Dumm wie Stulle, keinerlei Respekt vor anderen Menschen und deren Lebensleistungen, .... nee, den Rest spare ich mir mal besser.

Mit solchen Politikern wird es mit Deutschland gewiß steil bergauf gehen ... :icon_kotz:
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#19
Wir brauchen aber eine Diskussion über die Frage, wie mit sozialen Leistungen der Allgemeinheit von den Betroffenen umgegangen wird. Leider kommen sie häufig nicht zielgenau an“, sagte Mißfelder.
wie wir mit dem geld umgehen, genht den deppen mit verlaub gesagt, einen scheissdreck an.
für viel mehr als grundnahrung und kleidung sowie deckung monatlicher ausgaben reichen die peanuts eh nicht.

für mich ist der mann eine null und nicht tragbar.
jetzt rudert er wieder zurück, weil er seine felle wegschwimmen sieht, dem glaubt doch nicht wirklich einer, wenn er eine entschuldigung rausdrückt!

29 jahre und die große klappe, hat in seinem leben noch nicht einen tag gearbeitet und labert was vom pferd....
 
E

ExitUser

Gast
#20
wie wir mit dem geld umgehen, genht den deppen mit verlaub gesagt, einen scheissdreck an.
für viel mehr als grundnahrung und kleidung sowie deckung monatlicher ausgaben reichen die peanuts eh nicht.

für mich ist der mann eine null und nicht tragbar.
jetzt rudert er wieder zurück, weil er seine felle wegschwimmen sieht, dem glaubt doch nicht wirklich einer, wenn er eine entschuldigung rausdrückt!

29 jahre und die große klappe, hat in seinem leben noch nicht einen tag gearbeitet und labert was vom pferd....
Sein "Gehalt" kommt ja auch aus dem Steuersäckel. in dem Wir ja auch einzahlen, warum haben wir dann kein Recht, mit zu bestimmen, wie er (oder seine Kollegen) sein Geld ausgibt?

:cool:
 

Hetman

Elo-User/in
Mitglied seit
15 Nov 2006
Beiträge
338
Gefällt mir
4
#21
AW: Hartz IV war Anschub für Tabak- und Spirituosenindustrie

„Die Erhöhung von 'Hartz IV' war ein Anschub für die Tabak- und Spirituosenindustrie.“
das kann aber so nicht stimmen - ich zb habe mir davon eine größere kotzschüssel gekauft, die ich immer dann verwenden muß, wenn ich politiker im fernsehen sehe oder im radio höre...
 

Kleeblatt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
2.454
Gefällt mir
844
#22
Sein "Gehalt" kommt ja auch aus dem Steuersäckel. in dem Wir ja auch einzahlen, warum haben wir dann kein Recht, mit zu bestimmen, wie er (oder seine Kollegen) sein Geld ausgibt?

:cool:
Zuerst haben die Bürger seine mehrfachen Versuche eines Studiums finanziert (Unigebäude, Bereitstellungen, Profs ect. pp.), dann zahlen sie ihm WOFÜR jetzt wieder aus Steuergeldern ein "Gehalt" ?

Der u.a. Typen haben bisher nicht eine müde Mark / € an den Bürger aus eigener Hände Arbeit gezahlt, wissen nicht einmal wie sich echte Arbeit anfühlt, aber dann auf die Verlierer der Börsenspekulanten und wirtschaftlichen Vollidioten verbal eindreschen.

Naja, sollten sich vor allem mal alle diejenigen gut überlegen, die immer wieder ihre Kreuzchen bei der Partei machen. Ein bischen Sado-Maso muß man dafür schon veranlagt sein. :icon_neutral:
 

Nustel

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Jun 2006
Beiträge
2.134
Gefällt mir
163
#23
AW: Hartz IV war Anschub für Tabak- und Spirituosenindustrie

jaja, wir sind alle Trunkenbolde und Raufbrüder..(oder Raufschwestern)
Da lachen ja nicht nur die Hühner, sondern auch der Hahn.
Als ob es keinen anderen Probleme gäbe...da will sich wohl ein Jungsporn profilieren...
 
E

ExitUser

Gast
#25
Zuerst haben die Bürger seine mehrfachen Versuche eines Studiums finanziert (Unigebäude, Bereitstellungen, Profs ect. pp.), dann zahlen sie ihm WOFÜR jetzt wieder aus Steuergeldern ein "Gehalt" ?

um sein Leben weiterhin aus Steuergeldern finanziert zu bekommen.

Der u.a. Typen haben bisher nicht eine müde Mark / € an den Bürger aus eigener Hände Arbeit gezahlt, wissen nicht einmal wie sich echte Arbeit anfühlt, aber dann auf die Verlierer der Börsenspekulanten und wirtschaftlichen Vollidioten verbal eindreschen.

Darf er anscheinend schon, oder siehst oder liest Du irgendwo scharfe Proteste der Beleidigten?
Jede(r) der/die einigermaßen gut reden kann, wird doch gewählt, nach "Qualifikationen" wird doch garnicht mehr geschaut/gefragt. Sieht man ab und zu auch mal bei diesem neuen Wirtschaftsminister (arrogant).


Naja, sollten sich vor allem mal alle diejenigen gut überlegen, die immer wieder ihre Kreuzchen bei der Partei machen. Ein bischen Sado-Maso muß man dafür schon veranlagt sein. :icon_neutral:
Dumme sterben zwar nicht aus, aber vielleicht werden sie weniger. Was dann aber auch einigen nicht passt, ist das die Zahl der Nichtwähler steigt, warum wohl?
 

Hetman

Elo-User/in
Mitglied seit
15 Nov 2006
Beiträge
338
Gefällt mir
4
#26
AW: Hartz IV war Anschub für Tabak- und Spirituosenindustrie

Als ob es keinen anderen Probleme gäbe...da will sich wohl ein Jungsporn profilieren...
jap, das versucht der immer wieder (is der typ, der 85jährigen die hüftgelenke absprechen wollte), Mißfelder ist fürs arschlochsein bekannt.
 

Bambi_69

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Dez 2007
Beiträge
683
Gefällt mir
43
#27
Aha... eine Erhöhung der Regelsätze soll also Anschub für die Tabak- und Spirituosenindustrie sein? Gut so (vor allem wenns die einheimische ist und das Geld dann nicht für ausländische Flachbildschirme ausgegeben wird! :icon_evil:) - das sichert schließlich Arbeitsplätze, was in unserer heutigen Zeit nur positiv sein kann. :icon_twisted: :icon_party: :icon_twisted:

Liebe Grüße
Bambi_69
 
E

ExitUser

Gast
#28
Umstrittene Hartz-IV-Äußerungen

CSU-Nachwuchs fordert Rücktritt von Mißfelder

Der JU-Bundesvorsitzende Mißfelder hat Langzeitarbeitslose beleidigt - nun geißelt ausgerechnet die Junge Union Bayern seine Stammtischparolen.
Noch schärfere Töne kamen von anderen Funktionären des CSU-Nachwuchses. Der JU-Bezirk Oberbayern und mehrere bayerische Kreisverbände forderten dem Bericht zufolge den Rücktritt Mißfelders.
Umstrittene Hartz-IV-Äußerungen - CSU-Nachwuchs fordert Rücktritt von Mißfelder - Politik - sueddeutsche.de
 

Guevara

Forumnutzer/in

Mitglied seit
1 Feb 2009
Beiträge
109
Gefällt mir
0
#29
Nun Herrr Mißfelder ,erst durch sie und ihrer CDU ist Deutschland in dieser schwieflage geraten !!! Und Ausserdem ist jeder Diäten-Erhöhung
für sie und ihrer Zunft ein weiterer Anschub der Lichtensteiner Banken !!

Und man kann ihnen ja ein Auswanderungsantrag zusenden,wenn sie es bevorzugen den Restlichen Teil der Bürger aus dem Weg zu gehen !!


Vor Jahren ist er aus Not zur CDU gegangen weil ihn keine Schwein haben wollte,da er nur rumsaute :icon_twisted:



Guevara
 

pinguin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Sep 2008
Beiträge
3.900
Gefällt mir
381
#31
AW: „Hartz-IV-Plus war Anschub für Tabakindustrie“

Kleeblat sagte :
Fazit: Dumm wie Stulle, keinerlei Respekt vor anderen Menschen und deren Lebensleistungen, .... nee, den Rest spare ich mir mal besser.
Nicht aufregen; er sagt mit seiner Äußerung nur, daß er nix zu sagen hat und ihm dieses total auf die Nerven geht, weil er gern was zu sagen hätte.

ciao
pinguin
 
E

ExitUser

Gast
#33
Lt. BILD ist Herr Missfelder der neue Helmut Hohl: Philipp Mißfelder: Wird dieser junge Mann der neue Helmut Kohl? - Bild.de

Hier noch die entsprechende Anfrage unter Abgeordnetenwatch: abgeordnetenwatch.de: Philipp Mißfelder

Ich würde mich freuen, wenn ihr die Zahl derjenigen erhöht, die auf eine Antwort zu dieser Frage warten.
Auf jeden Fall. :icon_mrgreen: So absurd es klingt - wenn hier mal hunderte Interessierte auf Antwort warten, ist das auch ein statement, so oft kommt das auch nicht vor - macht mal, Chancen zu so etwas gibt es auch nicht so oft.

Anscheinend sind die Alten jetzt verbraten - jetzt verbraten sie Hosenscheisser und Milchbubis. Ich habe mich ja auf einiges eingestellt - dass es in diese Richtung gehen würde ist schon fast belustigend (schlimm genug ist es trotzdem).

LG
Emily
 

Clint

Elo-User/in

Mitglied seit
31 Okt 2005
Beiträge
803
Gefällt mir
26
#34
Ja ich gebs zu.
Ich saufe und rauche zuviel.
Aber ich möchte ganz bestimmt kein CDU/CSU-Mitglied werden.
1. Ich hab noch nie grundlos im Suff einen Familienvater totgefahren.
2. Kommen bei Steuerhinterziehungen zuwenig Kohlen rum.
3. Warum Meineidig werden wenn man garnichts sagen muß.
4. Verlieren die Leute den Respekt wenn sie sehen wie billig man
sich kaufen läßt.
Also wenn schon Mitglied in einer kriminellen Vereinigung dann in der
Russenmafia als Pate. Kohle genug und man wird respektiert. Und wer mich verärgert tja....

LG

Clint
 
E

ExitUser

Gast
#35
Umfrage:
Hat der CDU-Politiker Philipp Mißfelder mit seinem Spruch recht, das höhere Hartz IV schiebe Alkohol- und Tabakkonsum an?

Ja

Nein

abstimmen


Ergebnis



Debatte um Arbeitslose: Mißfelder bekommt Beifall für Hartz-IV-Schelte - Nachrichten Politik - WELT ONLINE
Debatte um Arbeitslose

Mißfelder bekommt Beifall für Hartz-IV-Schelte

21. Februar 2009, 00:09 Uhr
Er ist wieder da: CDU-Jungspund Philipp Mißfelder hat sich über Arbeitslose und ihren angeblich staatlich geförderten Alkohol- und Tabakkonsum ausgelassen. Er bekommt dafür Ärger mit Sozialverbänden und sogar Parteifreunden. Aber mancher Politiker pflichtet Mißfelder auch bei.


Debatte um Arbeitslose: Mißfelder bekommt Beifall für Hartz-IV-Schelte - Nachrichten Politik - WELT ONLINE
 

HajoDF

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Jul 2005
Beiträge
2.566
Gefällt mir
1.546
#36
@Hetman

Immerhin -
Mißfelder ist fürs arschlochsein bekannt
darf er das auch als Mitglied des CDU-Vostandes richtig ausleben!

Und wir erfahren nebenbei, was diese Herrschaften wirklich denken.
Ich gönne jeder Partei ihren "Oswald Metzger".
 

Fortunatus

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
331
Gefällt mir
16
#37
War ja klar, dass in der BLÖD dazu noch ein Interview kommt, Mißfelder hat zu denen wohl eh gute Kontakte. Ich setze hier aber keinen Link zu diesem Artikel. Es ist Mißfelder durch den Spruch mal wieder gelungen sich in den Medien präsent zu machen und eine "notwendige" Diskussion anzustossen. Ist schon immer merkwürdig, dass Poltiker wie er und Schwesterwelle bei Arbeitslosen immer von "notwendigen Diskussionen, die ohne Tabus diskutiert werden müssen" sprechen. Auch soll wohl so wieder die Diskussion geheizt werden in Zukunft kein Arbeitslosengeld II mehr auszuzahlen sondern nur noch Gutscheine auszuhändigen, damit ja der übliche vielfache Mißbrauch eingeschränkt wird. Das wäre dann der Einstieg in die vollkommene Ausgrenzung und Diskriminierung, wenn man in jedem Laden nur noch Ware gegen Hartz-Gutscheine bekommt. Na ja, bis dahin haben wir hoffentlich so viele Tafeln, dass Arbeitslose nicht auch noch dem Mittelstand Zeit im Supermarkt stehlen und jeder Hartzler verpflichtet wird, nur noch dort seine Lebensmittel und Kleidung zu holen. Am besten sollte man das Ganze in speziellen Wohnlagern organisieren, dann kann man überprüfen, ob die Arbeitslosen ihre Kinder richtig erziehen und auch wirklich bemüht sind sich eine neue Arbeit zu suchen. Zudem beleidigen sie dann mit ihrem Anblick nicht mehr die Leistungsträger unseres Volkes. Sorry, für den Zynismus, aber ich habe diese Diskussionen so satt.
Was mich an der Diskussion auch wieder zur Weißglut treibt ist, dass so getan wird, als ob nur Sozialschwache Probleme hätten ihre Kinder zu erziehen aufgrund ihrer Alkohol- und Nikotinsucht. Sind wir mal froh, dass sonst niemand Alkoholprobleme hat. Ist schon merkwürdig, dass ich bei meiner Tätigkeit für die Suchtberatung Klienten aus allen Schichten sehe. Ergo müssten wir ja eine "notwendige Diskussion" quer durch alle Schichten führen. Könnte ja sein, dass einer aus der Oberschicht, das zusätzliche Geld das er durch Abwrackprämie und Steuererleichterung bekommt in vermehrten Kokaingenuss setzt und dadurch eine Belastung für seine Familie wird. Okay, das passt schon, so lange er genug Geld hat seinen Kinder die teuerste Markenkleidung zu kaufen und sie auf Privatschulen zu schicken. Geld für Therapeuten, die den Kindern helfen mit der Sucht ihrer Eltern umzugehen, ist ja auch vorhanden. Entsprechend stellt sich da die Diskussion nicht.
 
E

ExitUser

Gast
#38
Sozial- und Familienverbände lobten den Richterspruch und forderten den Gesetzgeber zum raschen Handeln auf. "Eine Korrektur ist längst überfällig", sagte der Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes, Heinz Hilgers, der Berliner Morgenpost. Wer Kinder habe, wüsste, dass ein 13-Jähriger nicht weniger esse als ein Erwachsener. Auch bräuchten die Minderjährigen wachstumsbedingt häufiger neue Kleidung. "Vor allem aber ist in jungen Jahren in der Regel der Bedarf an Bildungsausgaben viel größer als im Erwachsenenalter", sagte Hilgers.
Armut - Leben von Hartz IV ist für Kinder besonder schwer - Seite 3 - Printarchiv - Berliner Morgenpost
[...] «Die Kinderarmutsdebatte unter dem Bargeldaspekt zu führen, geht zu kurz», sagte Ehrmann. Denn dabei gehe die Frage der gesellschaftlichen Teilhabe völlig unter. Auch Kindern aus ärmeren Familien müsse es beispielsweise möglich gemacht werden, privaten Musikunterricht zu nehmen. Ein anderes Thema sei das der richtigen Ernährung, sagte Ehrmann.
Ehrmann sprach sich gegen eine «Baralimentation mit der Gießkanne» und für ein Anreizsystem bei der Vergabe von Hartz-IV-Leistungen aus. «Ich muss die Menschen motivieren, bestimmte Dinge mitzumachen», sagte er. So könne es sinnvoll sein, adipösen (krankhaft übergewichtigen) Hartz-IV-Empfängern die Teilnahme an einem Esskursus vorzuschreiben. «Das muss auch mit der Möglichkeit einhergehen, Transfers zu kürzen», sagte Ehrmann.
«Für die Kinder in Hartz-IV-Familien wäre es wirklich wichtig, eine Debatte darüber zu führen, wie wir sie in die Gesellschaft holen und ihnen eine Perspektive bieten. Und da sind Aussagen wie die von Herrn Mißfelder durchaus dienlich», sagte Ehrmann.
Deutsche Kinderhilfe begrüßt Mißfelders Äußerungen zu Hartz IV - Yahoo! Nachrichten Deutschland

Ja, und mit was ist das möglich denn bitte? Als Hartz4-Mutter habe ich jahrelang gehungert und bin regelmäßig nachmittags mit Unterzucker aus der Arbeit nach Hause, damit die Kinder Teilhabe am sozialen Leben haben, ich hingegen hatte kaum eines. Wie hätten sie´s denn gern?

Verlogene Bande.

Sein "Gehalt" kommt ja auch aus dem Steuersäckel. in dem Wir ja auch einzahlen, warum haben wir dann kein Recht, mit zu bestimmen, wie er (oder seine Kollegen) sein Geld ausgibt?

:cool:
Letzteres wäre echt überfällig. Wir brauchen keine totale Kontrolle der Bürger - wir brauchen eine totale Kontrolle der Bürgervertreter. Schließlich hat jemand der eine besondere Position innerhalb einer Gesellschaft inne hat auch eine ganz besondere Verantwortung, und ist dem Volk rechenschaftspflichtig, so als Volksvertreter.

LG
Emily
 
E

ExitUser

Gast
#39
Ich muss die Menschen motivieren, bestimmte Dinge mitzumachen», sagte er. So könne es sinnvoll sein, adipösen (krankhaft übergewichtigen) Hartz-IV-Empfängern die Teilnahme an einem Esskursus vorzuschreiben. «Das muss auch mit der Möglichkeit einhergehen, Transfers zu kürzen», sagte Ehrmann.
Ich wusste, dass dieser Vorschlag irgendwann kommt. Gehts noch?:icon_neutral:
 

Woodruff

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
25 Jun 2006
Beiträge
2.039
Gefällt mir
1
#41
So sei insbesondere im Hartz-IV-Milieu ein besonders hoher Anstieg des Verkaufs elektronischer Medien zu beobachten, sagte Ehrmann. Werbekampagnen der großen Elektronik-Handelsketten zielten mittlerweile genau auf diese Klientel ab. Auch sei in diesem Bereich der Alkohol- und Tabakmissbrauch besonders hoch.
Solange Ehrmann dafür für diese Behauptungen keinen Nachweis abliefert, ist das für mich ebenfalls nichts anderes als blutleeres populistisches Geschwafel.

Zu Mißfelder: Seine Äußerung btzgl. Hartz-IV-Empfängern ist primitiv und zeugt von einem sehr schlichten Gemüt. Erschreckend, dass das heutzutage ausreicht, um Karriere in der Politik zu machen :icon_rolleyes:
 

Woodruff

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
25 Jun 2006
Beiträge
2.039
Gefällt mir
1
#42
Sein "Gehalt" kommt ja auch aus dem Steuersäckel. in dem Wir ja auch einzahlen, warum haben wir dann kein Recht, mit zu bestimmen, wie er (oder seine Kollegen) sein Geld ausgibt?

:cool:
Wenn man so wie Mißfelder "argumentieren" würde, dann könnte man behaupten, dass Diätenerhöhungen der Politiker zu vermehrter Prostitution und zu einem Zuwachs des Kokainkonsums führen würden. Aber gottseidank sind wir nicht so einfach gestrickt...
 

Hetman

Elo-User/in
Mitglied seit
15 Nov 2006
Beiträge
338
Gefällt mir
4
#43
ich glaube, die beiden (Ehrmann und Mißfelder) sollten erst einmal vor der eigenen tür fegen. Mißfelder sollte es erstmal mit richtiger arbeit versuchen und Ehrmann- naja:

Die “Kinderhilfe” fiel schon mehrfach auf wegen fragwürdiger Spendensammlungen, “kreativer Buchführung” und Zweifeln an der Gemeinnützigkeit durch enge Verbindungen zu Unternehmensberatern und Lobbyorganisationen der Wirtschaft.

So ist es auch kaum verwunderlich, einschlägig bekannte Namen aus der neoliberalen Szene auf der “Freundes-Liste” dieses Vereins zu finden: Roman Herzog, Peer Steinbrück, Jürgen Rüttgers und Günther Beckstein. Selbstverständlich gehören neben anerkannten “Sozialpolitikern” wie Frau von der Leyen auch namhafte Konzerne und andere Wohltäter der Gesellschaft dazu.
2009 Februar « Ware: Lüge / Preis: variabel
es sind immer leute, die dreck am stecken haben, die anderen in die tasche fassen wollen...
 

Woodruff

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
25 Jun 2006
Beiträge
2.039
Gefällt mir
1
#44
Der lügt sogar, was sein Bundestagsmandat angeht:

Bei der Bundestagswahl am 18. September 2005 wurde ich als Kandidat des Wahlkreises Recklinghausen I zum ersten Mal in den Deutschen Bundestag gewählt. Dieses Vertrauen, das mir dabei die Wählerinnen und Wähler gegeben haben, ist mir Ansporn und Auftrag, mich in Berlin für alle Belange Recklinghausens, Castrop-Rauxels und Waltrops einzusetzen, damit sich die Potenziale unserer Region wieder stärker entfalten können.
Quelle: Philipp Mißfelder, MdB (CDU)


Mißfelder ist seit 2005 Mitglied des Deutschen Bundestages. Er konnte sich bei der Bundestagswahl 2005 im Bundestagswahlkreis Recklinghausen I mit 31,0 % der Erststimmen nicht gegen den SPD-Kandidaten Frank Schwabe durchsetzen und zog über die Landesliste der CDU Nordrhein-Westfalen in den Bundestag ein.
Quelle: Philipp Mißfelder - Wikipedia
 

sogehtsnich

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Mai 2006
Beiträge
2.197
Gefällt mir
52
#45
Ach deshalb müssen die Diäten erhöht werden, als Anschub für die Kokain-Dealer!
 

Trajan

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jan 2009
Beiträge
130
Gefällt mir
0
#46
Gegenfrage: Was hat Herr Missfelder mit seiner letzten Diätenerhöhung gemacht?
 

Woodruff

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
25 Jun 2006
Beiträge
2.039
Gefällt mir
1
#48
Wo ist da die Lüge? Er wurde gewählt, wie und mit wieviel Stimmen ist doch egal
Er wurde nicht direkt in den Bundestag gewählt, sondern schaffte dies nur über einen Listenplatz. Auf seiner Homepage versucht er, den Eindruck eines Wahlsieges in seinem Wahlkreis zu erwecken.
 
E

ExitUser

Gast
#49
Um ehrlich zu sein, ist Krücken-Philipp für mich keine Aufregung wert. Man kennt ihn doch, in all seiner Arroganz und Blasiertheit. Erschreckend wirkt auf mich die "Ansicht" des Geschäftsführers der Deutschen Kinderhilfe ...
 

Woodruff

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
25 Jun 2006
Beiträge
2.039
Gefällt mir
1
#50
Daran, dass durch Lebensmittelgutscheine die staatliche Unterstützung auch wirklich bei den Kindern ankommt, habe ich doch sehr erhebliche Zweifel.

Viele werden sich schämen, u.a. weil sie von Politikern wie Clement, Metzger und Mißfelder ausgegrenzt und stigmatisiert wurden. Ich möchte es mir gar nicht vorstellen, wie es wäre, selber mit solchen Gutscheinen einkaufen zu müssen :icon_frown:

Aber darum geht es hauptsächlich bei Hartz IV: Die Menschen auszugrenzen und zu demütigen, damit sie bereit sind, für jeden Hungerlohn zu arbeiten.
 
E

ExitUser

Gast
#51
Das sehe ich nicht anders. Gutscheine, vielleicht noch mit einem großen A drauf, sind alles andere als ein Ausdruck von Chancengerechtigkeit, weil sie stark stigmatisierend sind. Da muss es andere, bessere und vor allem dikriminierungsfreie Wege geben.
 
E

ExitUser

Gast
#52
Der lügt sogar, was sein Bundestagsmandat angeht:

Zitat:
Bei der Bundestagswahl am 18. September 2005 wurde ich als Kandidat des Wahlkreises Recklinghausen I zum ersten Mal in den Deutschen Bundestag gewählt. Dieses Vertrauen, das mir dabei die Wählerinnen und Wähler gegeben haben, ist mir Ansporn und Auftrag, mich in Berlin für alle Belange Recklinghausens, Castrop-Rauxels und Waltrops einzusetzen, damit sich die Potenziale unserer Region wieder stärker entfalten können.
Quelle: Philipp Mißfelder, MdB (CDU)


Zitat:
Mißfelder ist seit 2005 Mitglied des Deutschen Bundestages. Er konnte sich bei der Bundestagswahl 2005 im Bundestagswahlkreis Recklinghausen I mit 31,0 % der Erststimmen nicht gegen den SPD-Kandidaten Frank Schwabe durchsetzen und zog über die Landesliste der CDU Nordrhein-Westfalen in den Bundestag ein.
Quelle: Philipp Mißfelder - Wikipediahttp://de.wikipedia.org/wiki/Mi%C3%9Ffelder
Wo ist da die Lüge? Er wurde gewählt, wie und mit wieviel Stimmen ist doch egal
Nix verstehen, dann nix reden besser, besser gucken auch besser.

Mann, auf welches Niveau komme ich hier noch ... :icon_eek:

LG
Emily
 
E

ExitUser

Gast
#53
Dann bringen wir es doch auf den Punkt. Die Hälfte der Parlamentarier sind als Direktkandidaten gewählt worden, die andere Hälfte kam über Listen in den Bundestag. Gewählt wurden sie jedoch Alle, nicht?!
 

Linchen0307

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.166
Gefällt mir
67
#54
Dies schrieb ich gerade Herr Mißfelder in abgeordnetenwatch: Herr Mißfelder, bevor sie HartzIV Empfängern vorwerfen, mit der Kindergelderhöhung, die Taback und Alkohol Industrie angetrieben zu haben, sollten sie sich bei Politikern, die Ihre Hausaufgaben machen, informieren.
HartzIV Empfänger haben nämlich nichts von der Kindergelderhöhung, nicht einen Cent mehr als zuvor. Das Herr Mißfelder lieht daran, das HartzIV Empfänger das Kindergeld komplett als Einkommen angerechnet bekommen. Das heißt im Klartext, das Familien, wie die der Familienministerin, die das Kindergeld wahrhaft nötig haben, von der Erhöhung profitieren und HartzIV Familien und deren Kinder eben nicht.
Einen Tipp von einer HartzIV Mutter, erst überlegen, dann Frühschoppen, dann plappern!!!

Schaun wir mal, ob sie es reinsetzen!
 

Kleeblatt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
2.454
Gefällt mir
844
#55
Wie sieht es denn dann u.a. mit der KdU aus ?

Also, - wird die Miete an den Vermiter dann auch in Form von Gutscheinen zugestellt ?
Und der aus dem Regelsatz zu zahlende Strom, Zuzahlungen zu Medis, ect.pp. ???

Werden die Gutscheine die neue Währung ? :icon_twisted:

Wird zudem ein Gesetz verabschiedet, welches alle entsprechenden Geschäfte und Ärzte, Apotheken, Stromanbieter usw. zwingend verpflichtet dieses "Zahlungsmittel" anzuerkennen ?

Was wird die EU dazu sagen ?

Fragen über Fragen über Fragen .....:icon_party:
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#60
Nix verstehen, dann nix reden besser, besser gucken auch besser.

Mann, auf welches Niveau komme ich hier noch ... :icon_eek:

LG
Emily
ICH verstehe es schon, aber Du anscheinend nicht, ob er direkt gewählt wurde oder über die Liste reingekommen ist, ist doch völlig egal, aber keine Ahnung von Politik haben und niveaulos daherreden, zumindest letzteres hast Du ja schon selber eingesehen
 

Tinka

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Nov 2007
Beiträge
1.118
Gefällt mir
148
#61
Auf jeden Fall wird der kleine Mist-Käfer offensichtlich von Berlin vorgeschickt zur Stimmungsmache und um unpopuläre Dinge rauszuposaunen. Warscheinlich gibt's dafür einen guten Bonus in bar...

Gerade kam dies noch dazu:

Vorschlag der Jungen Union

Rente mit 70!

Philipp Mißfelder, Chef der Jungen Union, glaubt, Altersgeld mit 67 sei nur eine erste Anpassung - für seine Generation sei Rente mit 70 "realistisch".


Länger arbeiten - und erst im hohen Alter die Rente genießen, das ist das neue Konzept einiger Politiker. Philipp Mißfelder, Chef der Jungen Union, wagt sich jetzt aus der Deckung: "Für meine Generation halte ich eine Rente mit 70 für realistisch“, sagte er der Passauer Neuen Presse und betonte: "Wenn wir eine höhere Lebenserwartung haben als unsere Elterngeneration, muss sich auch die Lebensarbeitszeit verlängern. Eine erste richtige Anpassung ist durch die Rente mit 67 erfolgt. Auf Dauer wird die Rente mit 70 kein Tabu bleiben."

Zugleich forderte Mißfelder einen Zusatzbeitrag für die Pflegeversicherung. "Sechs Euro könnten ein Einstieg sein. Wohin das später führt, ist eine Frage des politischen Willens und des Reformdrucks." Die Große Koalition müsse zu einem "mutigen Schritt" in der Lage sein, fügte der JU-Chef hinzu.

Mißfelder will bei der Reform der Pflegeversicherung auch die Rentner in die Pflicht nehmen. "Die ältere Generation hat sich schon beteiligt und wird es auch weiter tun müssen. Ich glaube nicht, dass das mit einer vollen Beitragserhöhung passiert, aber Zusatzprämien sind denkbar."
Vorschlag der Jungen Union - Rente mit 70! - Deutschland - sueddeutsche.de


Mich wundert , dass diese Generation von Typen nicht kapieren will, dass, wenn sie nicht JETZT zur Änderung der Gesellschaft/Welt konstruktiv beitragen, sie auf keinen Fall die 70 Jahre erreichen werden, sondern sich lange vorher schon das Gras von unten begucken...

:rolleyes:
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#62
Der hat sich noch nie vorschicken lassen, der hat schon immer solche Parolen von sich gegeben, liegt vielleicht am Elternhaus, wer mit ihm mal gesprochen hat, weiss woher das kommt was er da sagt
 
E

ExitUser

Gast
#63
Wer sich mal mit Politikfeldern außerhalb der Sozialpolitik beschäftigt und sich die gesamte Weltlage intensiv und objektiv betrachtet, wird irgendwann zu dem Schluss gelangen, dass unser Land überhaupt nicht mehr existent sein wird, wenn der gute Philipp seinen 70. Geburtstag erreicht.
 
E

ExitUser

Gast
#64
ICH verstehe es schon, aber Du anscheinend nicht, ob er direkt gewählt wurde oder über die Liste reingekommen ist, ist doch völlig egal, aber keine Ahnung von Politik haben und niveaulos daherreden, zumindest letzteres hast Du ja schon selber eingesehen
Sorry, ich habe nur versucht dich auf DEINEM Niveau irgendwie zu erreichen. Solch ein Unterfangen scheint jedoch auf jedem Niveau aussichtslos zu sein. :icon_party:

Auf jeden Fall wird der kleine Mist-Käfer offensichtlich von Berlin vorgeschickt zur Stimmungsmache und um unpopuläre Dinge rauszuposaunen. Warscheinlich gibt's dafür einen guten Bonus in bar...

Gerade kam dies noch dazu:

Vorschlag der Jungen Union - Rente mit 70! - Deutschland - sueddeutsche.de


Mich wundert , dass diese Generation von Typen nicht kapieren will, dass, wenn sie nicht JETZT zur Änderung der Gesellschaft/Welt konstruktiv beitragen, sie auf keinen Fall die 70 Jahre erreichen werden, sondern sich lange vorher schon das Gras von unten begucken...

:rolleyes:
Hm ...


Emily
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#65
Du hast Dich schon längst entlarvt, null Ahnung und wenig Niveau, das passt, mich könntest Du erst erreichen wenn Du die Jahre an Erfahrung in der Politik nachholst, aber lass es lieber sein, meckern ist leichter
 
E

ExitUser

Gast
#66
Tja, genau dewegen habe ich auch nicht mehr die Absicht, mich jemals wieder politisch zu engagieren ...
 

Henrik55

Elo-User/in
Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
980
Gefällt mir
223
#67
Ich verstehe Eure Aufregung nicht. Er will doch nicht die Rente mit 70 einführen. Er glaubt nur das es so kommen wird. Und ich glaube das auch, obwohl ich es mir natürlich nicht wünsche.
 
E

ExitUser

Gast
#68
Wenn es nur um das glauben geht, so glaube ich auch, dass die Zukunft mehr verspricht als die Rente mit 67, um es mal salopp zu sagen.
 
E

ExitUser

Gast
#69
Sorry, ich habe nur versucht dich auf DEINEM Niveau irgendwie zu erreichen. Solch ein Unterfangen scheint jedoch auf jedem Niveau aussichtslos zu sein. :icon_party:
Arania
Du hast Dich schon längst entlarvt, null Ahnung und wenig Niveau, das passt, mich könntest Du erst erreichen wenn Du die Jahre an Erfahrung in der Politik nachholst, aber lass es lieber sein, meckern ist leichter
Hallo,meine Damen,
ich bin mir sicher, dass es dieserThread kein privater Wettkampf um niveauvollere Beiträge und politischen Weitblick ist, sondern es darum geht, dass die cDU das Vorurteil vertritt, dass die Erhöhung des Hartz RS für Kinder lediglich der Tabak -und Spirituosenindustrie zugute käme. :icon_smile:
Bitte korrigiert mich, wenn ich mich irre. :icon_smile:

LG :icon_pause:
 

Woodruff

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
25 Jun 2006
Beiträge
2.039
Gefällt mir
1
#70
Den Kerle sollte man ans Andreaskreuz binden und auspeitschen!
Ich würde es schon begrüßen, wenn der kleine Schmierlapp für einen Euro Steine auf dem Bauhof schleppen müsste, damit er überhaupt lernt wie sich Arbeit anfühlt.
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#72
Nee, erst auspeitschen,- vorm Bundestag,-
und dann, angetrieben von den Rentnern von "Wir Rentner machen mobil (WRMM)" und von alkoholfreien, nichtrauchenden Langzeiterwerbslosen Steine schleppen.
 

pinguin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Sep 2008
Beiträge
3.900
Gefällt mir
381
#73
Die wissen doch eh nicht, wovon sie reden; in einer Gesellschaft, in der es sowieso nicht genug vernünftig bezahlte Jobs für alle gibt, ist Rente mit 70 oder gar noch später völlig unrealistisch. In gewissem Sinne ist eine derartige Anpassung höchst unverantwortlich, weil sie mit unkalkulierbaren Folgekosten verbunden sein wird. Wenn nämlich jemand mit 68 auf'm Bau oder woanders bei Beachtung aller Sicherheitsvorschriften dennoch verunglückt, weil er den Belastungen körperlich nicht mehr gewachsen ist, ist hier der Staat in der Verantwortung, weil jener 68jährige normal bereits in Rente wäre und es nicht zu einem solchen Unfall gekommen wäre. Ich hätte schon die Rente mit 65 nicht angetastet.

ciao
pinguin
 

sun2007

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Mrz 2007
Beiträge
938
Gefällt mir
1
#74
Der Knabe hat doch eine unglaubliche Karriere hingelegt und weiß über richtige Arbeit prima bescheid.

- erst ein abgebrochenes Jurastudium
- dann noch 5 Jahre lang Geschichte "studiert"

--- um dann sofort auf die Liste zu kommen und ein Pöstchen einzunehmen.

Nett wenn man mit solch´einer Vita sich zum Besserwisser-Moralapostel selbst hochstilisiert, - beim (alkoholgeschwängerten !) Frühschoppen mit dem Finger wider besseren Wissens auf Andere zeigt. :icon_neutral:

Fazit: Dumm wie Stulle, keinerlei Respekt vor anderen Menschen und deren Lebensleistungen, .... nee, den Rest spare ich mir mal besser.

Mit solchen Politikern wird es mit Deutschland gewiß steil bergauf gehen ... :icon_kotz:
Hat er eigentlich in Geschichte einen Abschluss oder gar nichts abgeschlossen? Vielleicht weil er selbst nur getrunken hat im Studium? Es soll ja Leute geben, die anderen immer das vorwerfen, womit sie selbst Probleme haben, Stichwort: Projektion.

Dafür spricht auch der Ort und die Art des Treffens, bei der er seine markigen Sprüche zum Bersten gibt: Beim Frühschoppen. Mit anderen Worten: Schon vormittags saufen. Sehr verräterisch.

Wenn er gar kein Studium beendet hat, spricht das dafür, dass hier einer unter einer gewaltigen Profilneurose leidet und nun nicht anders kann als auszuteilen. Bei den Schwächsten.

Ich frage mich gerade, ob es beruhigend oder beunruhigend ist, dass es selbst für chronische Studienabbrecher und vermutliche Alkoholiker noch Chancen gibt in unserem Land:

Einfach hochbezahlter Politiker werden.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#75
Also ich mag Missi ja auch nicht, aber seine Biographie ist doch wirklich online abrufbar, soviel ich weiss hat er einen Master-Abschluss und was den Frühschoppen betrifft, das sind politische Stammtische, da wird von den Politikern meistens eh nichts getrunken, sonst würden sie da nicht drei hintereinander schaffen

Ich weiss nur nicht warum man den Mann so aufwertet?
 
E

ExitUser

Gast
#76
Ich sage ja auch, er wird total überbewertet. Es ist ein Jüngelchen, das mal nach oben will und mittlerweile seine eigene Basis verärgert hat. Bei den Stammtischen trinkt man in der Regel ein Bier, in Bayern eher Dünnbier ;)
 

sun2007

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Mrz 2007
Beiträge
938
Gefällt mir
1
#77
Er hat tatsächlich einen Abschluss, allerdings keinen Master sondern einen Magister. Zu schade.

Auf Englisch liest sich seine Bio so:

Philipp Mißfelder (born August 25, 1979 in Gelsenkirchen) is a German student and politician. He is president of the Junge Union, the youth organization of the conservative CDU, and a member of the Bundestag.

Das war alles.

Quelle: Philipp Mißfelder - Wikipedia, the free encyclopedia

Das mit dem Stammtisch ist so 'ne Sache: Will er seine Trunkenheit jetzt als Entschuldigung für seine Fehlgriffe nehmen oder klagt er sich damit nur selbst an?
 

Trajan

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jan 2009
Beiträge
130
Gefällt mir
0
#79
ICH verstehe es schon, aber Du anscheinend nicht, ob er direkt gewählt wurde oder über die Liste reingekommen ist, ist doch völlig egal, aber keine Ahnung von Politik haben und niveaulos daherreden, zumindest letzteres hast Du ja schon selber eingesehen
Bei dir muss man sich wirklich fragen, was du mit deinen Beiträgen erreichen willst. Im Thread zur Hessenwahl hast du dich als Nichtwähler geoutet und hier ergreifst du scheinheilig Partei für Herrn Mistfelder.
 
E

ExitUser

Gast
#81
Bei dir muss man sich wirklich fragen, was du mit deinen Beiträgen erreichen willst. Im Thread zur Hessenwahl hast du dich als Nichtwähler geoutet und hier ergreifst du scheinheilig Partei für Herrn Mistfelder.
Meine Güte, er wurde doch gewählt (über Liste), oder ist er der Usurpator des bundesrepublikanischen Parlamentarismus?
 

sun2007

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Mrz 2007
Beiträge
938
Gefällt mir
1
#82
Meine Güte, er wurde doch gewählt (über Liste), oder ist er der Usurpator des bundesrepublikanischen Parlamentarismus?
Über Liste bedeutet allerdings, dass er innerhalb seiner Partei besser da steht als vor dem Wähler - vor allem, da er sich ja auch als Direkt-Kandidat angeboten hat und dabei durchgefallen ist. Und dass solche Typen eine Partei-interne Karriere machen können, finde ich echt unerträglich.
 
E

ExitUser

Gast
#83
Ich finde es auch befremdlich, aber deswegen muss man sich doch nicht wegen des Wahlsystems streiten. Denken wir halt über ein besseres nach ;)
 

sun2007

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Mrz 2007
Beiträge
938
Gefällt mir
1
#84
Achso, den Streit hatte ich überlesen.

Ich finde es immer noch mehr als bezeichnend, dass er solche Sprüche ausgerechnet beim Frühschoppen los wird. Also bei einem quasi-institutionalisierten Gesaufe schon am Vormittag, das mit diesem folkloristischen Label ein wenig Legitimität zu erheischen versucht.

Das finde ich wirklich das Beste an der story, das kann man gar nicht oft genug betonen.
 
E

ExitUser

Gast
#85
Er ist ja schon einmal wegen seiner bornierten Sprüche aufgefallen, deshalb erwarte ich aus Phils Mund sowieso nichts Vernünftiges. Diese vorgetragene Pauschalisierung gegenüber sieben Millionen Menschen ist einfach nur erschreckend, aber andererseits auch bezeichnend, denn er ist mit seiner Ansicht leider nicht allein.
 
E

ExitUser

Gast
#86
Erwerbslosen Forum lädt Mißfelder ein: Hartz IV kennenlernen

21.02.2009 16:41

Bonn - Das Erwerbslosen Forum Deutschland lud Mißfelder ein, sich die tägliche Arbeit mit den Problemen von Armut durch Hartz IV anzuschauen. Dabei solle der JU-Vorsitzende eine Zeit lang selbst unter den Bedingungen von Hartz IV leben, erklärte der Sprecher des Erwerbslosen Forums, Martin Behrsing, laut einer Mitteilung in Bonn. Er denke dabei an einen Zeitraum von mindestens fünf Monaten. «Nur dann hat er für uns das Recht, sich zu diesem Thema wieder zu äußern», sagte Behrsing. dpa

Krankenkassen.de - Erwerbslosen Forum lädt Mißfelder ein: Hartz IV kennenlernen
 

sun2007

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Mrz 2007
Beiträge
938
Gefällt mir
1
#87
Er ist ja schon einmal wegen seiner bornierten Sprüche aufgefallen, deshalb erwarte ich aus Phils Mund sowieso nichts Vernünftiges. Diese vorgetragene Pauschalisierung gegenüber sieben Millionen Menschen ist einfach nur erschreckend, aber andererseits auch bezeichnend, denn er ist mit seiner Ansicht leider nicht allein.
Dazu wurde auch hier schon einiges geschrieben, zum Teil überschneiden sich die threads:

http://www.elo-forum.org/news-diskussionen-tagespresse/35913-union-hartz-iv-reform-gescheitert.html

Da wird schon überlegt, ob Missi das Wasser einfach schon mal testet für Pläne, die bereits in der Schublade liegen. Allerdings dürfte seine Art so ungeschickt sein, dass selbst seine Parteigenossen nicht wirklich froh sein können über diesen speziellen Vorschlag.

Ich denke nur immer wieder:

Schwarz-Gelb verhindern. Sonst werden solche Pläne gnaz schnell Wirklichkeit.

Wiederum: Wer weiß, wenn das mit der Wirtschaft so weitergeht und wir eine Inflation bekämen, dann könnten solche Gutscheine am Ende vielleicht sogar mehr wert sein als echtes Geld - dann können wir uns am Ende den Frühschoppen leisten und Missi bittet uns, zitternd vor lauter Entzugserscheinungen, ihn einzuladen. :cool: Wer weiß.
 
E

ExitUser

Gast
#89
...ob Missi das Wasser einfach schon mal testet für Pläne, die bereits in der Schublade liegen. Allerdings dürfte seine Art so ungeschickt sein, dass selbst seine Parteigenossen nicht wirklich froh sein können über diesen speziellen Vorschlag....
So wird Politik gemacht, man lässt den in Messer laufen, den man ohnehin abschießen wollte/sollte/musste.
 

sun2007

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Mrz 2007
Beiträge
938
Gefällt mir
1
#90
Irgendwie müsste man ihn doch echt mal abpassen und ihn total besoffen filmen und dann seine jüngsten Äußerungen einspielen.

Das wäre wirklich, wirklich lustig. :icon_twisted:
 
E

ExitUser

Gast
#91
Im Thread "Hartz IV ist gescheitert" kam Missi zwar vor, aber wir haben uns dann über ein tatsächliches oder angenommenes Hartz-IV-Milieu unterhalten, dessen Existenz ich entschieden anzweifle.
 

sun2007

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Mrz 2007
Beiträge
938
Gefällt mir
1
#92
So wird Politik gemacht, man lässt den in Messer laufen, den man ohnehin abschießen wollte/sollte/musste.
Hoffentlich. Zum Teil habe ich diese optimistische (in diesem Fall) Motivation auch schon in meine Überlegungen aufgenommen. Auf der anderen Seite: In Frankreich werden Leute mit markigen Parolen und Wasserspritzern gegen aufständische Jugendliche zu Präsidenten. Also wer weiß.

Ich hoffe aber auf jeden Fall, dass Du Recht hast.

Ich hoffe es.

Das wird sich bald herausstellen: Falls er nicht mehr auf die Liste kommt. Und als Direktkandidat ist er ja schon mal durchgefallen.
 
E

ExitUser

Gast
#93
Medien, die nicht denken und rechnen können

Die Sendung "Geheime Helfer" zeigt Gutbetuchte, die mal Hartz4-Empfänger spielen und dann spenden.

Deshalb spielen, weil das nicht anders bezeichnet werden kann.
Es wird gesagt, einem Hartz4-Empfänger ständen 11 Euro am Tag zur Verfügung. Das sind 330€ im Monat. Okay, der Strom ist da wohl schon abgezogen. Aber dabei wird total vergessen, dass dieser Betrag eben nicht nur zum Essen ist. Es wäre toll, 11 Euro nur für Essen und Fahrgeld zu haben, dernn nichts anderes sieht man in der Sendung.

Da fehlt alles andere, was im Regelsatz noch enthalten ist.
Jeder Arbeitende wird deshalb sagen. 11 Euro, reicht doch dicke.
 

pinguin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Sep 2008
Beiträge
3.900
Gefällt mir
381
#95
Irgendwie müsste man ihn doch echt mal abpassen und ihn total besoffen filmen und dann seine jüngsten Äußerungen einspielen. Das wäre wirklich, wirklich lustig. :icon_twisted:
Wäre das wirklich lustig? Muß man denn alles adoptieren, was in den USA bereits angewandt wird? Dort würde ihm dergleichen ganz sicher auf die Füsse fallen.

ciao
pinguin
 
E

ExitUser

Gast
#98
[...] aber keine Ahnung von Politik haben und niveaulos daherreden [...]
[...] mich könntest Du erst erreichen wenn Du die Jahre an Erfahrung in der Politik nachholst, aber lass es lieber sein, meckern ist leichter
Also ich mag Missi ja auch nicht, aber seine Biographie ist doch wirklich online abrufbar, soviel ich weiss hat er einen Master-Abschluss[[...]
Er hat tatsächlich einen Abschluss, allerdings keinen Master sondern einen Magister. Zu schade.
Wikipedia sagte :
Als Historiker beendete er erfolgreich sein Studium mit einer Magisterarbeit [...]
Tja, auch mit gaaaanz ganz viel "politischer Erfahrung" würde es mir gewiss für immer verwehrt sein, dich, Gnädigste, exorbitant politisch Erfolgreiche was du mit merkbefreiten Einzeilern hier im Forum durchgehend demonstrierst und damit jedes Thema zuspammst, auch nur irgendwo oder irgendwie jemals zu "erreichen".

So weit kann ich nämlich gar nicht rückwärts gehen. :icon_razz:

Und jetzt leider wieder ab ins Ignore, wo du Arme kurz rausgucken durftest, da leider deine witzlosen Attacken etliche normal diskutierende User beeinträchtigen und aus irgendwelchen Gründen dein Spamming nicht moderatorenseitig reduziert wird. Gewisse Chancen sollte ja jede/r kriegen, weshalb du auch nach langer Zeit aus dem Ignore genommen wurdest, aber wer sich stets selbst disqualifiziert dem ist nicht zu helfen (leider sollte er/ sie dann auch nicht durchgehend stören mit unqualifiziertem Gequatsche, aber s.o., als "politisch Erfahrene" kennt mensch es wohl nicht anders).

Deshalb bist du ja auch angeblich immer "im Hilfebereich" des Forums unterwegs, wie du so gerne behauptest? Wem hilfst du da denn? Oder findest du dort auch keine ...




... Hilfe? :icon_lol:


Schönen Sonntag,
Emily
 

sun2007

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Mrz 2007
Beiträge
938
Gefällt mir
1
Danke Emily.

Ich habe jetzt auch die Ignore-Funktion benutzt um nicht mehr von einer bestimmten Userin zugespamt zu werden.

Schade, dass die Redaktion nichts dagegen unternimmt. Merken die nicht, wie nervig das ist?
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten