mir soll eine Schulung für den Kassenschein aufgedrückt werden

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Heike73

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Dezember 2010
Beiträge
540
Bewertungen
87
Hallo ihr Lieben,

beim letzen Gespräch mit meiner SB wurde mir ans Herz gelegt, ich solle eine 14 tägige Schulung für einen Kassenschein machen, damit man mich im Verkauf einsetzen kann.

Ich bin weder gelernte Verkäuferin, noch habe ich vor in den Verkauf zu gehen...:icon_neutral:

Wie kann ich das abwehren ? Da will mich doch jemand nur für 14 Tage beschäftigen :icon_dampf:
 
E

ExitUser

Gast
Mit Kassenschein allein wirste nicht wirklich eingestellt. Vielleicht mal als Aushilfe, aber eine Verkäuferin macht mehr aus, als nur die Ware über den Scanner zu schieben und abzukassieren.

Du musst Ware einsortieren in die Regale, du musst hinterher die Abrechnung machen.

Wie gut bist du in Mathe?
 

Heike73

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Dezember 2010
Beiträge
540
Bewertungen
87
der Witz ist ja...ich kenne so viele Verkäuferinnen, die haben alle keinen Kassenschein und haben mich gefragt, wozu das gut sein soll ?

Ich in Mathe ? naja kein Ass, aber rechnen kann ich schon *gg*
 

Heike73

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Dezember 2010
Beiträge
540
Bewertungen
87
Mit Kassenschein allein wirste nicht wirklich eingestellt. Vielleicht mal als Aushilfe, aber eine Verkäuferin macht mehr aus, als nur die Ware über den Scanner zu schieben und abzukassieren.

ja eben :icon_neutral: aber erklär das mal der SB :icon_kotz:

Nun brauche ich schlagkräftige Argumente :biggrin:
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.097
Bewertungen
21.740
Info:
Inhalte der Ausbildung Kassenschein

Zu den Inhalten der Ausbildung Kassenschein gehören folgende Punkte:

  • Sie lernen zunächst die unterschiedlichen Kassensysteme kennen und diese zu bedienen.1
  • Sie lernen eine Kassenabrechnung so zu machen, dass Sie auf den Cent genau stimmt.2
  • Sie lernen die Umtauschaktion an einer Kasse sowie das Stornieren von falschen Eingaben.3
  • Sie lernen das Kassieren nach unterschiedlichen Warengruppen kennen und die Unterschiede beim Kassieren von Food und Non-Food Artikeln.4
  • Ein besonderer Schwerpunkt ist das Scannen von Artikeln und Ihnen wird erklärt, wie der Strichcode aufgebaut ist und was er bedeutet.5
  • Sie lernen außerdem die unterschiedlichen Mehrwertsteuersätze kennen und wissen, welche Warengruppe in welchem Steuersatz eingruppiert ist.

So - nun überlege genau, ob du für diese einzelnen Aufgaben überhaupt eine Eignung hast. Soooooo einfach ist das auch nicht, wie es für uns als Kunden aussieht.

ICH könnte das z.B. nicht (man wollte mir mal einen Kurs in Buchhaltung aufdrücken) und habe gesagt, dass ich in Punkto Zahlen, Verständnis für Rechenvorgänge, Abschlüsse, Konten sowie Steuern ein absoluter "Versager" wäre und leider da eine Art "Zahlenlegastheniker" - ein Arbeitgeber hier also KEINE Freude an mir hätte :icon_twisted:
 

Keshy

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Juli 2012
Beiträge
189
Bewertungen
88
Ich habe als Verkaufshilfe auf 400 Euro, vorwiegend an der Kasse gearbeitet. Ich hatte keine Erfahrung im Einzelhandel!

Man hat 1 Stunde lang das Kassensystem gezeigt - und am nächsten Tag ging es auch schon los.

Da frag ich mich wozu da so Schulung wo wieder mal sinnlos das Geld ausm fenster geschmissen wird?
 

Chaylas

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Juli 2011
Beiträge
49
Bewertungen
7
Ich arbeite jetzt seit 8 Monaten im Verkauf, hab vorher noch nie was damit zu tun gehabt. Nen Kassenschein hat von mir keiner verlangt. Und wir müssen auch Reklamationen bearbeiten, Wechselgeld einbuchen, Abends Kassenabrechnung machen usw. Man hat mir das gezeigt und damit wars gut.
 

Heike73

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Dezember 2010
Beiträge
540
Bewertungen
87
Ich habe als Verkaufshilfe auf 400 Euro, vorwiegend an der Kasse gearbeitet. Ich hatte keine Erfahrung im Einzelhandel!

Man hat 1 Stunde lang das Kassensystem gezeigt - und am nächsten Tag ging es auch schon los.

Da frag ich mich wozu da so Schulung wo wieder mal sinnlos das Geld ausm fenster geschmissen wird?

genau das frage ich mich auch :cool: Ich habe ja auch Bewerbungen im Einzelhandel hinter mir, da wollte keiner einen Kassenschein...
 

Heike73

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Dezember 2010
Beiträge
540
Bewertungen
87
Info:
Inhalte der Ausbildung Kassenschein

Zu den Inhalten der Ausbildung Kassenschein gehören folgende Punkte:

  • Sie lernen zunächst die unterschiedlichen Kassensysteme kennen und diese zu bedienen.1
  • Sie lernen eine Kassenabrechnung so zu machen, dass Sie auf den Cent genau stimmt.2
  • Sie lernen die Umtauschaktion an einer Kasse sowie das Stornieren von falschen Eingaben.3
  • Sie lernen das Kassieren nach unterschiedlichen Warengruppen kennen und die Unterschiede beim Kassieren von Food und Non-Food Artikeln.4
  • Ein besonderer Schwerpunkt ist das Scannen von Artikeln und Ihnen wird erklärt, wie der Strichcode aufgebaut ist und was er bedeutet.5
  • Sie lernen außerdem die unterschiedlichen Mehrwertsteuersätze kennen und wissen, welche Warengruppe in welchem Steuersatz eingruppiert ist.


Vielen Dank für diese Info :icon_klatsch:



So - nun überlege genau, ob du für diese einzelnen Aufgaben überhaupt eine Eignung hast. Soooooo einfach ist das auch nicht, wie es für uns als Kunden aussieht.

ääääähm... ich denke schon, bin gelernte Bürokauffrau :confused:

ICH könnte das z.B. nicht (man wollte mir mal einen Kurs in Buchhaltung aufdrücken) und habe gesagt, dass ich in Punkto Zahlen, Verständnis für Rechenvorgänge, Abschlüsse, Konten sowie Steuern ein absoluter "Versager" wäre und leider da eine Art "Zahlenlegastheniker" - ein Arbeitgeber hier also KEINE Freude an mir hätte :icon_twisted:

ich habe nicht wirklich ein Problem damit, in den Verkauf zu gehen, aber ich behaupte mal, dass ich so eine Scannerkasse auch innerhalb einer Stunde erlerne (bin ja nicht auf den Kopf gefallen):biggrin:

Ich sehe es nur nicht ein, für die Statistik solch eine sinnlose Schulung zu machen, nur damit der SB sagen kann, er hat mich für 14 Tage untergebracht !

 

Hexe45

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2006
Beiträge
1.778
Bewertungen
535
Am Ende ist das dann noch dieser Ü Supermarkt des TÜV der hier schon mal irgendwo Thema war.

Kaufladen spielen für Erwachsene:biggrin:

Würde das an deiner Stelle auch abwenden
 
E

ExitUser

Gast
Kassenschein machen bedeutet nicht, auch dort einen Job zu bekommen, wo man an der Kasse sitzt.

Stell dich einfach blöd an und stelle immer wieder dieselben Fragen, wenn was "schwerer" ist und du es nicht kapierst.

Hm, da ist wieder diese Blockade...
 

Sonntagsmaja

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Juli 2005
Beiträge
1.441
Bewertungen
768
Ich hätte die SB gefragt ob nicht der "Regaleinräumschein" sinnvoller wäre:icon_twisted:

Habe selber mal im Einzelhandel gejobbt und überwiegend Regale bestückt.
 

Heike73

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Dezember 2010
Beiträge
540
Bewertungen
87
Kassenschein machen bedeutet nicht, auch dort einen Job zu bekommen, wo man an der Kasse sitzt.

das habe ich der SB auch gesagt. aber die stellte auf Durchzug und sagte: "Aber ein Versuch ist es wert, ohne Kassenschein klappt es ganz sicher nicht"

Stell dich einfach blöd an und stelle immer wieder dieselben Fragen, wenn was "schwerer" ist und du es nicht kapierst.

Hm, da ist wieder diese Blockade...

:icon_klatsch::icon_klatsch::icon_klatsch:
 

Heike73

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Dezember 2010
Beiträge
540
Bewertungen
87
Ich hätte die SB gefragt ob nicht der "Regaleinräumschein" sinnvoller wäre:icon_twisted:

Habe selber mal im Einzelhandel gejobbt und überwiegend Regale bestückt.

Das habe ich auch gleich erwidert ! Antwort der SB: "Helferstellen sind im Moment so rar, darum der Kassenschein, damit kann man sich auch als Fachkraft bewerben"
 
E

ExitUser

Gast
Mir ist noch was eingefallen:

Merk dir unbedingt den Kassentyp, an dem du lernst. Denn nicht alle Kassen sind gleich.

In Bewerbungen kannste dann reinschreiben:

Kassenschein an Kasse Typ ... gemacht.

Achtung, vorher unter anderem Namen bei der Firma anrufen, welche Typen von Kassen die haben.

Oder du machst das am besten jetzt schon mal und fragst dann bei der Schulung nach den Unterschieden zwischen Kasse Typ A und B.

Und immer wieder nachfragen.

Und woher du wissen sollst, dass es bei Typ B anders ist als bei A und wenn du bei A gelernt hast, wie du dich umstellen sollst auf B.
 

Berlin50

Elo-User*in
Mitglied seit
3 August 2010
Beiträge
448
Bewertungen
149
Na ja Heike, abgesehen davon, sind im Handel kaum Vollzeitstellen zu finden. Die Kassiererinnen arbeiten meist 6 Std. für 400 Euro = 3-4 Tage in der Woche. Allerdings wenn Not im Laden wegen Krankheit o.ä., bekommst Du das zusätzlich cash bezahlt. Die tricksen doch alle und hintergehen den Fiskus. Zum Anderen kommt bei Spätschicht noch die Reinigung dazu. Die wird auch zusätzlich bezahlt, falls man über die vorgeschriebene Std.-Zahl kommt. Eigentlich arbeiten die alle mehr als vorgeschrieben. Daher lohnt sich das meist für die Angestellten.

Ich glaube, nur die Chefs der Filialen haben einen Volltagsjob. Wobei man noch herausfinden sollte, ob man wirklich bei der jeweiligen Kette angestellt ist. LG
 
E

ExitUser

Gast
Also ich kenn jemanden sehr sehr gut, der hat für eine Kette kassiert und nur Teilzeit bezahlt bekommen, aber 10 h am Tag arbeiten müssen von Mo bis Sa. Nix Cash.
 

Berlin50

Elo-User*in
Mitglied seit
3 August 2010
Beiträge
448
Bewertungen
149
Teilzeit ist nicht 400 Euro-Job. Und mit cash meine ich extra vergütet. Das kann auch überwiesen werden, dass weiß ich nicht. Und falls da einer H4 ist, kann das Geld auch auf dem Konto des Mannes/Kindes einfließen, wenn er nicht Alo ist. Da gibt es zig Möglichkeiten. LG
 

Heike73

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Dezember 2010
Beiträge
540
Bewertungen
87
Hallo nochmal,

hat jemand eine Idee wie ich bei der SB argumentieren kann, damit sie mir diese Schulung gar nicht erst aufdrückt ?

Überhaupt jemanden jetzt in den Verkauf vermitteln zu wollen, wo doch die ganzen Schlecker / Ihr Platz Angestellten alle keinen Job finden :icon_neutral::icon_neutral::icon_neutral:
da werden die sich um eine ungelernte Verkäuferin (mich) reissen :confused:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten