• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Mir platzt der Kragen!!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

kyra54

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Jun 2005
Beiträge
92
Gefällt mir
0
#1
Situation:
mein Sohn, der jetzt sein Fachabi nachgeholt hat, bis Ende Juli noch Bafögempfänger - elternunabhängies Bafög- (Alter 30 Jahre), noch in meinem Haushalt lebend, war heute bei der Arge, um ab August ALGII zu beantragen.

Nun steht in dem Schreiben der beizubringenden Unterlagen, er möge die Verdienstbescheinigungen der letzten 3 Monate aller im Haushalt lebenden Personen, sowie von mir, wenn er es richtig verstanden hat auch die lückenlosen Kontoauszüge der letzten drei Monate beim Termin mit vorzulegen.

Im Haushalt wohnt noch meine Tochter, die einer Vollbeschäftigung nachgeht.

Ich selber bin ja mittlerweile auch berufstätig und nicht mehr von der Arge abhängig.

Ich bin nicht bereit, meinen 30 jährigen Sohn zu unterstützen, da ich selber froh bin, wieder ein wenig besser über die Runden zu kommen, denn Großverdiener bin ich dennoch nicht.

Ich weiß jetzt im Moment nicht ein noch aus!!!
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Da Dein Sohn über 25 ist denke ich das es da nur die Möglichkeit gibt auszuziehen, er wird ja nicht mehr gezwungen bei Dir zu wohnen.

Wenn er bei Dir wohnen bleibt weiß ich leider nicht wie das jetzt mit den Einkommensnachweisen ist.
 

kyra54

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Jun 2005
Beiträge
92
Gefällt mir
0
#3
Diese Variante mit dem Ausziehen habe ich ihm schon angekündigt, was anderes fiel mir auch nicht ein, ich bin froh, von diesem AlgII weg zu sein, und nun wieder Stress mit der Arge.
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#4
... also solange ihr alle drei zusammenwohnt, bildet ihr eine Haushaltsgemeinschaft/Wohngemeinschaft.

Ihr könnt mit den beiden Formulare "Widerlegung einer Haushaltsgemeinschaft" und " Zusatzblatt Widerlegung ...." im Downloadbereich - siehe
http://www.erwerbslosenforum.de/an.htm
eine Unterstützung widerlegen.

Somit seid ihr aus der Sache raus und nur die Mietkosten etc. werden gedrittelt.

Das ist die Therorie ! ! ! :pfeiff: :pfeiff:

.... hier kann es aber sein das die Arge das so nicht sieht und dann kommt wenn dein Sohn Pech hatt - ablehnender Bescheid wegen Verletzung der Mitwirkungspflicht etc. etc. etc. und dann Widerspruch und Klage .....

Es ist zum :kotz: :kotz:

Aber nur so geht es .......
 

kyra54

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Jun 2005
Beiträge
92
Gefällt mir
0
#5
Formular Widerlegung hatte ich mir vorsorglich schon ausgedruckt, aber es ist einfach unverständlich, was da abgeht, habe als Alleinerziehende für meine Kinder alles ermöglicht, damit sie einen beruflichen Abschluss bekommen, und da fällt mir noch gerade ein, als meine Tochter ihre Ausbildung beendet hatte, war sie erst auch ohne Job und in ALGII, aber der Vater war laut Gesetz nicht mehr unterhaltspflichtig, und nun soll ich für den älteren Bruder unterhaltspflichtig gemacht werden. Wenn ich das recht überlege, wenn es so kommen sollte, sorry an die Väter, aber dann müßte man auf diese auch wieder zurückgreifen. Ich bin des Kämpfens langsam müde. Es greift meine Psysche ganz schön an.
 
E

ExitUser

Gast
#6
kyra54 sagte :
Formular Widerlegung hatte ich mir vorsorglich schon ausgedruckt, aber es ist einfach unverständlich, was da abgeht, habe als Alleinerziehende für meine Kinder alles ermöglicht, damit sie einen beruflichen Abschluss bekommen, und da fällt mir noch gerade ein, als meine Tochter ihre Ausbildung beendet hatte, war sie erst auch ohne Job und in ALGII, aber der Vater war laut Gesetz nicht mehr unterhaltspflichtig, und nun soll ich für den älteren Bruder unterhaltspflichtig gemacht werden. Wenn ich das recht überlege, wenn es so kommen sollte, sorry an die Väter, aber dann müßte man auf diese auch wieder zurückgreifen. Ich bin des Kämpfens langsam müde. Es greift meine Psysche ganz schön an.
Eigentlich müßte man die Kinder zum Vater schicken ;-)

Meiner könnte dann wenigstens keiner mehr was wegnehmen...

Gruß aus Ludwigsburg
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#7
ja es ist leider so - ich glaube manchmal (eigentlich immer) die wissen sowieso nicht was die machen.

Es wird dir nicht sehr viel helfen, aber den Streß mit der Arge hat jetzt eigentlich nur dein Sohn - und der ist 30 - also ran ......

Es ist sowieso ein "Witz" - wenn er sich eine eigene Wohnun suchen würde wäre es für die Arge viele teurer ....
 

kyra54

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Jun 2005
Beiträge
92
Gefällt mir
0
#8
@Ludwigsburg

Zu solchen Überlegungen kommt man dann, vielleicht gibt es ja auch den umgekehrten Fall (Kind beim Vater), nun, da, wo die Kinder gemeldet sind, derjenige ist der Trottel vom Dienst!!!
 

kyra54

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Jun 2005
Beiträge
92
Gefällt mir
0
#9
@Arco
Es kämen ja bei einer eigenen Wohnung auch noch die Kosten für eine Erstausstattung dazu, mein normaler Menschenverstand sagt mir, das sind Gesetze aus dem Tollhaus.

wenn ich jetzt Gutverdiener wäre, würd ich sicher unterstützend wirken, wer würde das nicht, aber an die Kleinen geht man ran, ich war doch selber froh, daß ich im Oktober letzten Jahres einen Job gefunden habe, und mit meiner kleinen Rente war ich doch auch vorher ALGII abhängig.
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#10
Es kämen ja bei einer eigenen Wohnung auch noch die Kosten für eine Erstausstattung dazu, mein normaler Menschenverstand sagt mir, das sind Gesetze aus dem Tollhaus.
.... das meinte ich ja mit es wird für die Arge noch teurer ...
 

Rote Socke

Elo-User/in

Mitglied seit
17 Sep 2005
Beiträge
1.035
Gefällt mir
62
#11
Ich hatte damals der Arge auch die Pistole auf die Brust gesetzt wg. "eheähnlich". Die wollten, das ich für ALLES aufkomme.
Ich machte den Vorschlag: Sie bekommt 345 Miete wollte ich noch nicht mal.
Die Antwort: Das geht nicht.
Ich: Doch das geht, und ihr zahlt noch Miete und Erastausstattung.
Das Fräulein von der Arge: Da können wir nichts machen wenn sie wollen.

@ kyra54
Zieh es durch. Du kannst die ja auch vor die Wahl stellen. Wenn sie nicht anders wollen... bitteschön.
Das ist schließlich euer Recht. das hat NICHTS mit Schmarotzer zu tun.
Das wichtigste ist Ihr kommt zu Recht. Ihr müsst mit dem Geld auskommen.

Solidarische Grüße
Rote Socke
 

kyra54

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Jun 2005
Beiträge
92
Gefällt mir
0
#12
@Rote Socke
Danke dir für die Aufmunterung, ich weiß ja, auch wenn es mir schwerfällt, daß ich mit meinem Sohn zusammen bis zum Letzten kämpfen werde.

Da ist nur die Angst vor dem Zusammenbruch, denn meinen erlernten Beruf mußte ich wegen psyschicher Probleme 2001 aufgeben, hab mich neu orientiert und wie schon geschrieben, eine Anstellung gefunden, die mir auch liegt. Bin ja auch schon 55 Jährchen..lach..
Die bringen einen soweit, daß man wieder krank wird.
 

Ichweißnix

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Dez 2005
Beiträge
105
Gefällt mir
0
#13
Ein Sozialstaat muss funktionieren, ...

kyra54 sagte :
... Da ist nur die Angst vor dem Zusammenbruch, ...
Die bringen einen soweit, daß man wieder krank wird.
... auf Einzelschicksale kann keine Rücksicht genommen werden.
Du bist Deutschland. :mrgreen:

Gibt's hier auch ein Zeichen für Zynismus an und aus?
Dann sei es hier gesetzt.

Grüße. :stern:
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#14
Das ist leider gar nicht so zynisch, das sagen einem Politiker ins Gesicht:

Etwas umschrieben natürlich: Leider gibt es Personen die durch alle Raster fallen, das lässt sich nicht umgehen :(
 
E

ExitUser

Gast
#15
Hat dein Sohn die Anforderungen der Arge schriftlich ausgehändigt oder von einer sehr eifrigen FM gesagt bekommen?

Soll er doch erstmal den Antrag ausfüllen. Den letzten Kontoauszug und die Wiederlegung einer Bedarfsgemeinschaft beilegen.

Den Rest würde ich nur noch schriftlich erledigen. Also den Bescheid zum Antrag abwarten und dann erst reagieren, wie gesagt, schriftlich.

SGB 2 § 9
(5) Leben Hilfebedürftige in Haushaltsgemeinschaft mit Verwandten oder Verschwägerten, so wird vermutet, dass sie von ihnen Leistungen erhalten, soweit dies nach deren Einkommen und Vermögen erwartet werden kann.
Die Auskunft, die dein Sohn erhalten hat, beruht auf diesem §. Erst nach der Widerlegung der Vermutung ist für das Amt klar, dass er nichts erhält.
 

kyra54

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Jun 2005
Beiträge
92
Gefällt mir
0
#16
Mein Sohn hat das schriftlich, hab grade nochmal nachgeschaut.

Setze es mal als JPG hier rein, relevante persönliche Daten habe ich gelöscht.
 

Anhänge

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#17
Hi Kyra,

rufe mich heute abend mal an. Mit der ARGE Rhein Sieg haben wir inzwischen vielfältige Erfahrungen und dagegen werden wir was unternehmen. Bin ca. ab 19:00 wieder zurück.
 

kyra54

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Jun 2005
Beiträge
92
Gefällt mir
0
#19
Bescheid ist da!

Möchte nur kurz mitteilen, dass heute der Bescheid für meinen Sohn in der Post war. Nach Einreichen der Meldebescheinigung, er war persönlich dort, stellte man dann fest, dass er ja über 25 jahre ist...., der Bescheid ist ok, er bildet eine Bedarfsgemeinschaft für sich alleine, anteilige Mietkosten sind auch berücksichtigt worden. Mir fällt ein Stein vom Herzen, wie man so schön sagt.
Danke nochmal recht herzlich allen, die uns mit ihrem Rat zur Seite standen.
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#21
Vera....ter sagte :
Und wann zieht er aus ? Du weißt ja: Immer schön Kosten produzieren !
.... und dann schreien warum deine RL nicht mal erhöht wird :hmm: :hmm:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten