• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Mir fehlen 18 Tage !

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

BigVolker

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Jun 2006
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#1
Hi !
Folgende Sachlage : Mein Anspruch auf Arbeitslosengeld endete am 13-07-2006. Nun bekam ich den Bescheid der Arge zugeschickt (SGB II), mit der Bewilligung vom 01-08-2006 bis 31-01-2007.
Was ist aber mit der Zeit vom 14-06-2006 bis zum 31-07-2006. Wer zahlt dort ? Nach einen Anruf bei meiner Sachbearbeiterin bekam ich zu hören, das ich für diesen Monat ja noch anteilig Arbeitslosengeld bekäme und die Arge am Ende des Monats für August zahlen würde.
Ist es richtig, das für diese 18 Tage keiner zuständig ist ? Wie läuft das denn mit der Versicherung ?

CU
Volker
 

Zwergenmama

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
308
Gefällt mir
2
#2
Es ist richtig, daß die ARGE rückwirkend auszahlt. Allerdings wärst Du nach diesem Bescheid 18 Tage lang nicht versichert und würdest auch keine Leistung erhalten. Der korrekte Leistungsbescheid muß am 14.07.2006 beginnen.
Widerspruch einlegen und dann zum Sozialgericht.

Gruß Zwergenmama
 

Zwergenmama

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
308
Gefällt mir
2
#3
Es ist richtig, daß die ARGE rückwirkend auszahlt. Allerdings wärst Du nach diesem Bescheid 18 Tage lang nicht versichert und würdest auch keine Leistung erhalten. Der korrekte Leistungsbescheid muß am 14.07.2006 beginnen.
Widerspruch einlegen und dann zum Sozialgericht.

Gruß Zwergenmama
 

donnervogel

Elo-User/in

Mitglied seit
7 Jul 2006
Beiträge
182
Gefällt mir
3
#4
kommt drauf an, wie hoch Dein Arbeitslosengeld ist - wenn das Deinen Bedarf für Juli deckt, dann besteht mangels Bedürftigkeit kein AlgII-Anspruch.
In der rentenversicherung zählt ohnehin das Monatsprinzip, d.h. da gilst Du als durchgängig versichert. Krankenversichert bist Du zwar während der Lücke nicht, aber aufgrund des Nachversicherungsschutzes würden medizinische Leistungen durch die Versicherung übernommen.
 

donnervogel

Elo-User/in

Mitglied seit
7 Jul 2006
Beiträge
182
Gefällt mir
3
#5
@Zwergenmama: die ARGE zahlt nicht rückwirkend , sondern monatlich im Voraus. Alg I wird vom Arbeitsamt rückwirkend gezahlt.
 

Cha

Elo-User/in
Mitglied seit
27 Jun 2006
Beiträge
782
Gefällt mir
358
#6
Es gilt das Zuflussprinzip, da hat Donnervogel hat völlig recht.

Allerdings gibt es eine Ausnahmeregelung zur Vermeidung von Härten:
"Bei einer unmittelbaren Antragstellung im Anschluss an eine Lohnersatzleistung ... wirkt die Antragstellung auf den Beginn des Kalendermonats zurück, in welchem der Antrag gestellt wurde." ( Aus den Hinweisen der Agentur).

Wenn also der Antrag für Alg II vor dem 15.7 gestellt wurde und das gezahlte Alg I für Juli unter dem Bedarf von 645 Euro liegt, besteht Anlass, den Anspruch für diesen Monat nochmals überprüfen zu lassen.

Ich empfehle, die Sache mit dem zuständigen SB abzuklären und bei dieser Gelegenheit auch den Zuschlag nachzufragen.

Viele Grüsse

Cha
 

BigVolker

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Jun 2006
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#7
Hi !
Mit meiner SB komme ich hier nicht weit, da diese mir ja am Telefon erklärte, das das alles so in Ordnung sei. Es kann doch aber nicht sein, das ich 18 Tage verschenke. Und ob mein Bedarf für Juli gedeckt ist, kann doch auch nur zweitrangig sein, denn schließlich bekomme ich für Juli ja nur 13 Tage Arbeitslosengeld. Das Geld von der Arge, die ja im voraus bezahlt, das ich dann am Ende des Monats bekomme, ist ja für den Monat August und nicht für den Juli. Ist das wirklich alles so korrekt ? Ich kann mir das nicht vorstellen.

CU
Volker
 
E

ExitUser

Gast
#8
BigVolker sagte :
Hi !
Mit meiner SB komme ich hier nicht weit, da diese mir ja am Telefon erklärte, das das alles so in Ordnung sei. Es kann doch aber nicht sein, das ich 18 Tage verschenke. Und ob mein Bedarf für Juli gedeckt ist, kann doch auch nur zweitrangig sein, denn schließlich bekomme ich für Juli ja nur 13 Tage Arbeitslosengeld. Das Geld von der Arge, die ja im voraus bezahlt, das ich dann am Ende des Monats bekomme, ist ja für den Monat August und nicht für den Juli. Ist das wirklich alles so korrekt ? Ich kann mir das nicht vorstellen.

CU
Volker
Es ist leider korrekt, sofern dein ALG I, das du im letzten Monat ausgezahlt bekommst, nicht unter deinem ALG II Anspruch liegt, den du im darauffolgenden Monat hast.

Gruß aus Ludwigsburg
 

BigVolker

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Jun 2006
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#9
Hi !
Da ich das letzte ALG ja nur für 13 Tage (Juli) bekommen werde, wird es auf jeden Fall unter dem Anspruch vom ALG II (ab August) liegen. Oder habe ich jetzt was verkehrt verstanden ?

CU
DarthVader I
 

donnervogel

Elo-User/in

Mitglied seit
7 Jul 2006
Beiträge
182
Gefällt mir
3
#10
sind vielleicht im Juli noch weitere Einnahmen vorhanden (dabei ist´s egal, ob das von Dir oder von anderen BG-Mitgliedern erzielt wird) ?
 
E

ExitUser

Gast
#11
donnervogel sagte :
sind vielleicht im Juli noch weitere Einnahmen vorhanden (dabei ist´s egal, ob das von Dir oder von anderen BG-Mitgliedern erzielt wird) ?
Wenn mehrere Personen in der BG sind - gut möglich. Man müßte einfach mehr wissen...

Gruß aus Ludwigsburg
 

BigVolker

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Jun 2006
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#12
Hi !
Ich wohne zur Untermiete bei meiner ehemaligen Lebenspartnerin und unseren gemeinsamen Kind. KEINE eheähnliche Gemeinschaft !(Wurde auch schon vom Amt persönlich, sprich Kontrollbesuch, überprüft) Meine VERMIETERIN bezieht ALG. Ich wüßte aber nicht, was das damit zu tun hat, da jeder für seinen eigenen Lebensunterhalt aufkommt und das auch bei der ARGE so gemeldet ist.

CU
Volker
 
E

ExitUser

Gast
#13
BigVolker sagte :
Hi !
Ich wohne zur Untermiete bei meiner ehemaligen Lebenspartnerin und unseren gemeinsamen Kind. KEINE eheähnliche Gemeinschaft !(Wurde auch schon vom Amt persönlich, sprich Kontrollbesuch, überprüft) Meine VERMIETERIN bezieht ALG. Ich wüßte aber nicht, was das damit zu tun hat, da jeder für seinen eigenen Lebensunterhalt aufkommt und das auch bei der ARGE so gemeldet ist.

CU
Volker
Wenn keine eäG angenommen wird, ist es so, wie ich schrieb...

bei uns wird im nächsten Monat (da ja noch kein Einkommen am Monatsanfang auf dem konto sein kann) noch alsDarlehen gezahlt.

Solltest du also beantragen, und gleich dazu schreiben, wie du dir die Rückzahlung vorstellst. Arbeitsvertrag als Anlage.


Gruß aus Ludwigsburg
 

Cha

Elo-User/in
Mitglied seit
27 Jun 2006
Beiträge
782
Gefällt mir
358
#14
...Es kann doch aber nicht sein, das ich 18 Tage verschenke. Und ob mein Bedarf für Juli gedeckt ist, kann doch auch nur zweitrangig sein...
............
...Da ich das letzte ALG ja nur für 13 Tage (Juli) bekommen werde, wird es auf jeden Fall unter dem Anspruch vom ALG II (ab August) liegen. Oder habe ich jetzt was verkehrt verstanden ?

CU
DarthVader I
Verehrter Sith Lord,

das irdische Hilferecht hat eine eigene Logik und das geheimnisvolle Zuflussprinzip erschliesst sich Suchenden nur nach jahrelanger Meditation:

- nimm alleine den Lebensbedarf für Monat Juli
- rechne dagegen alle Einkünfte, die im Juli zufliessen
---> ist der Bedarf gedeckt, ergibt sich nichts
---> ist der Bedarf nicht gedeckt, ergeben sich Zahlungen

Möge die Macht mit dir sein !

Obi Wan Cha


Nachtrag:
Bitte nicht krumm nehmen, das ist weder persönlich noch böse gemeint.
Ich hab den DarthVader gesehen und konnt nicht mehr widerstehen.
 

BigVolker

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Jun 2006
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#15
Hi !
Sorry, aber welchen Arbeitsvertrag soll ich als Anlage beilegen ?

CU
Volker
 
E

ExitUser

Gast
#16
BigVolker sagte :
Hi !
Sorry, aber welchen Arbeitsvertrag soll ich als Anlage beilegen ?

CU
Volker
Keinen :)

Sorry, hab da an was anderes gedacht...

Gruß aus Ludwigsburg
 

donnervogel

Elo-User/in

Mitglied seit
7 Jul 2006
Beiträge
182
Gefällt mir
3
#17
@Big Volker: am besten einfach mal zur ARGE gehen und sich dort die Berechnung erläutern lassen, weshalb sie darauf kommen, dass für Juli kein Anspruch besteht. Ein einfaches "das ist schon richtig so" seitens des Sachbearbeiters sollte nicht ausreichen, er soll Dir schon darlegen, was er als Bedarf für Juli angesetzt und welche Einnahmen er für Juli veranschlagt hat.
 
E

ExitUser

Gast
#18
donnervogel sagte :
@Big Volker: am besten einfach mal zur ARGE gehen und sich dort die Berechnung erläutern lassen, weshalb sie darauf kommen, dass für Juli kein Anspruch besteht. Ein einfaches "das ist schon richtig so" seitens des Sachbearbeiters sollte nicht ausreichen, er soll Dir schon darlegen, was er als Bedarf für Juli angesetzt und welche Einnahmen er für Juli veranschlagt hat.
Wenn man hingeht erzählen die einem viel: man braucht es schwarz auf weiß! Nur dann kann man gegen Fehler etwas unternehmen...

ich hatte den Fall bei meinem Mann, bei dem es umgeht war: von ALG II in ALG I, im Februar.

Alg II ist für März weitergezahlt worden, weil das erste ALG I erst Ende März gezahlt werden sollte - da gab es kein Problem.

Aber Ende März kam kein ALG I - man meinte, es bestehe ja ein Rückforderungsanspruch für Febr/März ALG II...

also hätte er ohne Geld im April dagestanden.

Denen hab ich erstmal Beine gemacht, weil es nicht angehen kann, daß die ohne Rücksprache odr Mitteilungen/Bescheide an ihn einfach verrechnet haben, er hat dann wenigstens sofort Bargeld bekommen.

Auch meinem Mann hat man gesagt, daß er den ganzen Februar zurück zahlen muß, obwohl er nur für einen halben Monat ALG I Anspruch hat.

Denn ALG II gibts nur bei Bedürftigkeit - und die ist bei ihm durch das ALG I entfallen. Kann ich nachvollziehen - aber nicht, daß man einfach hingeht und einbehält ohne Rücksicht darauf, ob jemand mit dem Rest noch leben kann.

Gruß aus Ludwigsburg
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten