Minimale Lottogewinne problematisch? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

newnewnew3111

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Januar 2017
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo, ich spiele manchmal Online-Lotto und Eurojackpot. Das Konto ist so eingerichtet, dass Gewinne automatisch auf mein Konto überwiesen werden.
Ich habe alle 2-3 Wochen bei einem Einsatz zwischen 1.30E-12E einen Gewinn von 5-12 Euro.

Vor 3 Monaten habe ich mich zum ALG2 angemeldet, und da hat mir meine SB mitgeteilt, dass sie wahgenommen hat, dass ich ONLINE-Lotto spiele. Das findet Sie in Ordnung-aber wenn ich mal groß gewinnen sollte, da muss ich das schon melden. Ich weiß das.

Jedenfalls würde ich gerne wissen ob ich bei Beträgen unter 12 Euro auch etwas anmelden muss oder bei welchen Beträgen muss man überhaupt soetwas wie einen kleinen Lottogewinn melden?
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
Jedenfalls würde ich gerne wissen ob ich bei Beträgen unter 12 Euro auch etwas anmelden muss oder bei welchen Beträgen muss man überhaupt soetwas wie einen kleinen Lottogewinn melden?
Hallo newnewnew3111,

grundsätzlich sind erst einmal alle Einnahmen dem JC zu melden und dann wird entschieden, ob diese angerechnet werden oder nicht. Es könnte schließlich sein, dass du noch weitere Einnahmen hast und du eventuell bestimmte Grenzwerte überschreitest.

Das findet Sie in Ordnung-aber wenn ich mal groß gewinnen sollte, da muss ich das schon melden.
Hast du diese Aussage mündlich oder auch schriftlich erhalten, denn gesagtes kann schnell "vergessen" werden oder es könnte sich kurzfristig ein SB-Wechsel bei dir ergeben, wo SB neu sich nicht an mündliche Zusagen von SB alt gebunden fühlt.
 
Oben Unten