• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Minijobchef schikaniert mich

Sophia55

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Mai 2012
Beiträge
52
Gefällt mir
10
#1
ich bin 57 Jahre alt, seit einigen Jahren Hartz4 Bezieher und habe einen Minijob.

Ich leide an chron.Depressionen und Angstzuständen, deshalb läßt mich das Jobcenter soweit in Ruhe.

Ich arbeite als Bedienung in einem Restaurant, 2 Tage die Woche 4 Stunden.

Mein Chef verlangt aber von mir(uns), das wir zu jeder Zeit ans Telefon gehen, wenn er anruft und einspringen müssen, wenn jemand ausfällt.

Ich habe schon viele private und nicht private Termine abgesagt oder verschoben, auch Arzttermine, um einspringen zu können.

Ich will das aber nicht mehr!!!!!!

Es ist für mich keine Frage mal einzuspringen, um das geht es hier nicht.

Wenn ich nicht kann, dann werde ich als Faulenzer tituliert, Du bist doch Harzt4 Empfänger, Du hast doch Zeit, heißt es dann!!

Da ich dringend auf das bisschen Zusatzgeld angewiesen kann, möchte ich nicht kündigen und lass mir deshalb alles gefallen.

Ich fühle mich als Sklave von ihm, möchte mich aber jetzt wehren und nicht mehr einspringen, wenn ich andere Termin habe.

Wie mache ich das am besten???

Ich sage oft zu, nur um meine Ruhe zu haben, weil es mich sehr belastet, ich fühle mich oft richtig genötigt. Und wenn ich mal nein sage, werde ich bestraft sozusagen. Wir dürfen nach einer Schicht immer umsonst essen, dann bekommt man z.B, kein essen, oder wird einfach schlecht gemacht als dummer und fauler Hatz 4 Empfänger, die sowieso nichts taugen, usw.......

Er geht oft unter die Gürtellinie und ich fühle mich oft gedemütigt und wie der letzte Dreck.

Das wirkt sich natürlich auch auf meine Depressionen aus, die dadurch nicht besser werden.

Dabei bin ich eine gute Bedienung und bei den Gästen sehr beliebt, er aber sieht das nicht, ich fühle mich einfach als billige Arbeitskraft, die man ausnützen kann.

ich bitte um Tips, wie ich mich verhalten soll und bitte nicht sagen, ich soll kündigen!!!!!!
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#2
Hallo,

nun ja..du hast es doch in der Hand, wenn das Telefon klingelt, ob du ran gehst oder nicht...

meine Schwester macht das auch so...die geht gar nicht ans Telefon, wenn die Firma anruft..

da sie ziemlich in der Nähe der Firma wohnt, ist sie immer die 1. die angerufen wird...

jetzt geht sie nicht mehr ans Telefon, wenn sie keine Zeit hat....

sie läßt es einfach klingeln...

AB hat sie auch abgestellt...so entfällt auch ein möglicher Rückruf...

Handy-Nummer hat sie eine neue und dem AG nicht mitgeteilt....sie sagt" Handy? ich?..nee, brauche ich nicht...

natürlich hat sie eins, aber nicht für den AG ....

du mußt lernen mehr "Arsch" zu sein...wenn du nicht zu Hause bist..was will der dann machen?
du warst halt unterwegs...
 

Dark Vampire

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Apr 2014
Beiträge
1.993
Gefällt mir
1.017
#3
Hmmm ich habe da so meine Probleme damit, ich sehe das so wie es nunmal in der Realität ist bei Minijobs,
wehrst du dich biste schnell weg vom Fenster und die Rumschikanierei nimmt dann eher zu.

Würde eher an deiner Stelle was anderes suchen und dann dem Chef den Finger zeigen (in Gedanken^^) und tschüß sagen.Nützt dir ja leider nix wenn du bei den Gästen beliebt bist.

Aber versuchen kannst du es , rede mit ihm Klartext was dir passt und eben nicht, so wie du deinen Chef beschreibst wird der sich wegen dir eh nicht ändern.
Und selbst wenn du was erreichen würdest mit Hilfe vom Anwalt/Gewerkschaft etc. wirst du nicht mehr froh in dem Laden.
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#4
Was ist Dir wichtiger? Deine Gesundheit oder das Zusatzgeld?
 
Mitglied seit
19 Sep 2012
Beiträge
560
Gefällt mir
499
#5
und bitte nicht sagen, ich soll kündigen!!!!!!
Aber klar musst Du da weg. :icon_daumen:

Denn so wie Dein Chef sich Dir gegenüber verhält, bist Du für ihn nur eine billige Arbeitssklavin und die allerletzte Leibeigene, über die er nach Belieben verfügen kann.

Das Du nicht genug Selbstbewusstsein hast, um ihm mal ein paar klare Worte zu sagen und die dann auch durchzusetzen, hat er natürlich längst gemerkt und nutzt das gnadenlos aus.:icon_twisted:

Aber selbst wenn Du ihm das alles klar machen würdest, wärst Du wahrscheinlich Deinen Job trotzdem los und der Kerl sucht sich nen anderen über dessen Leben er bestimmen kann.

Gesäß bleibt Gesäß, der wird sich nicht mehr ändern.:icon_kotz2:

Also bloß weg da und was besseres suchen.

Gerade in der Gastronomie wird doch dauernd gesucht.

Am besten änderst Du dein Verhalten ihm gegenüber grundlegend und lässt Dich kündigen, kümmerst Dich um Deine Gesundheit und lebst in Freiheit Dein Leben.
 

gila

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
10.429
Gefällt mir
11.023
#6
Ich sehe sowas immer als "Lernaufgabe".
Was steckt in dieser Situation drin?

Du leidest an Depressionen etc. - also stecken da 2 Möglichkeiten drin:
du nimmst den "Kampf" auf - trotz deiner psychischen Einschränkungen und verschaffst dir den Platz und RESPEKT, den du bei Ablieferung guter Arbeit verdienst.
Ob du hier ein Gewinner bist? Das kann man ja ausprobieren - wenn man versucht, dies "leidenschaftslos" zu betrachten und mit einem Rausschmiss auch schon von vorne herein rechnet.

Oder du suchst dir umgehend einen anderen Job - die Gastro bietet da eigentlich noch viel - und knallst dem Typ die Pluten vor die Füße - denn: was dir nicht GUT tut, solltest du ändern!
Deine Krankheit zeigt dir da den Weg!
 

Sophia55

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Mai 2012
Beiträge
52
Gefällt mir
10
#7
Gelibeh: Natürlich ist mir meine Gesundheit wichtiger. Allerdings bin ich wirklich auf das Zusatzgeld angewiesen, ich muss 40 Euro für die Wohnung draufzahlen und den Rest nehme ich für Lebensmittel und Futter für meine beiden Katzen. Ich lebe alleine und habe Niemanden.

Ich musste nach meiner Trennung 2009 aus der Wohnung raus, weil zu teuer, sogenannter Zwangsumzug. Ich habe es aber versäumt das JC zu fragen, ob ich die jetzige Wohnung nehmen darf und deshalb wird sie nicht komplett bezahlt, so wurde mir das damals mitgeteilt.

Ich sollte mir wirklich was anderes suchen, aber ist ganz schön schwer mit 57. Die meisten sind 30 -35 Jahre jünger wie ich. Wer will schon so ne alte Bedienung.

Zudem hänge ich an den Gästen!! Ist alles nicht so einfach!!
 
E

ExitUser

Gast
#8
Einfach so hinschmeißen ist auch nicht zu empfehlen, weil man damit die Hilfsbedürftigkeit erhöht. Verboten!
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Gefällt mir
4.579
#9
ob ich die jetzige Wohnung nehmen darf und deshalb wird sie nicht komplett bezahlt, so wurde mir das damals mitgeteilt.
Vielleicht kann man auch hier mal ansetzen, was es mit den 40 €, die Du selbst dazuzahlen musst laut JC, auf sich hat ... ob das also so rechtmäßig ist.
Immerhin war das 2009 und seither hat sich in vielen Kommunen etwas getan und ich traue den Jobcentern zu, dass dann diejenigen mit "unangemessenen" KdU (lt. Jobcentern, nicht immer auch lt. ständiger Rechtsprechung) "einfach mal vergessen" werden, wenn's höhere KdU-Sätze gibt.

Vielleicht machst Du dazu einen Extra-Thread im Unterforum "Kosten der Unterkunft und Heizung" auf?
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#10
Ich sollte mir wirklich was anderes suchen, aber ist ganz schön schwer mit 57. Die meisten sind 30 -35 Jahre jünger wie ich. Wer will schon so ne alte Bedienung.

Zudem hänge ich an den Gästen!! Ist alles nicht so einfach!!
Deine Depression wird davon aber nicht besser. Was ist, wenn Du irgendwann gar nicht mehr kannst? Wem ist damit gedient. Guck auch, ob das mit der Miete überhaupt noch so stimmt, was die Kommune da behauptet und wehre Dich eventuell dagegen.
Vielleicht ist Deine Kommune ja hier dabei
Harald Thome - Örtliche Richtlinien
 

Gaestin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
1.576
Gefällt mir
463
#11
ich würde das wirklich so machen, daß Du nicht ans Telefon
gehst! Freunde haben dann die Handynummer.
 
E

ExitUser

Gast
#12
Ich hatte auch mal so einen Job (im Altenheim), wo ich immer der **** war, den man anrief zum Einspringen. Mir hat man auch gedroht "Gibt genug Arbeitslose, Du muss ja hier nicht arbeiten", wenn ich mal gesagt habe: "nee, da kann ich nicht."

Ich bin dann irgendwann nicht mehr als Telefon gegangen und habe auch bei persönlichen Anfragen während der Schicht gesagt: "nee, kann ich nicht, Punkt." Bei mir hatte das keine negativen Konsequenzen, ich vermute, weil die Asi-Chefin eigentlich doch wusste, was sie an mir hat.

Wenn Du nicht kündigen willst - und ja wegen des Mist-JC so einfach auch nicht kannst - würde ich das jedenfalls erst mal versuchen. Bei mir hatte das, wie gesagt, keine negativen Konsequenzen. Anfangs kamen paar blöde Fragen, warum ich nicht erreichbar war. Aber das hörte dann auch schnell auf.

Gibt nix Schlimmeres, wenn man eh schon psychisch angeschlagen ist, als ständig auf Abruf bereit zu stehen und Angst zu haben: gleich ruft der wieder an und ich muss morgen arbeiten, obwohl ich doch für morgen x und y geplant habe.

Und falls er Dich dann wirklich entlässt, wenn Du nicht mehr so springst, wie er das gern hätte. So einen miesen Job findest Du auch mit 57 recht flott wieder, da bin ich sicher. Es kann doch nur besser werden:icon_smile:
 

Christi

Elo-User/in
Mitglied seit
22 Apr 2010
Beiträge
481
Gefällt mir
124
#13
Gelibeh: Natürlich ist mir meine Gesundheit wichtiger. Allerdings bin ich wirklich auf das Zusatzgeld angewiesen, ich muss 40 Euro für die Wohnung draufzahlen und den Rest nehme ich für Lebensmittel und Futter für meine beiden Katzen. Ich lebe alleine und habe Niemanden.

Ich musste nach meiner Trennung 2009 aus der Wohnung raus, weil zu teuer, sogenannter Zwangsumzug. Ich habe es aber versäumt das JC zu fragen, ob ich die jetzige Wohnung nehmen darf und deshalb wird sie nicht komplett bezahlt, so wurde mir das damals mitgeteilt.

Ich sollte mir wirklich was anderes suchen, aber ist ganz schön schwer mit 57. Die meisten sind 30 -35 Jahre jünger wie ich. Wer will schon so ne alte Bedienung.

Zudem hänge ich an den Gästen!! Ist alles nicht so einfach!!
Einfach auch mal deine Gäste fragen,ob sie einen Job für dich haben :biggrin:

Mann/ Frau sollte Alles ausprobieren um das Lebensschiff
wo anders hinzulenken.Fragen kostet auch nix.:icon_surprised:
 

Snickers

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Feb 2013
Beiträge
2.547
Gefällt mir
855
#14
Er geht oft unter die Gürtellinie und ich fühle mich oft gedemütigt und wie der letzte Dreck.
wirklich..........bist du dir nicht mehr wert? Ich glaube nicht, dass sich ein Mensch so fühlen muss weil er entsprechend schlecht behandelt wird!

Das ist kein Chef das ist ein Ar s c h l o c h!
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.893
Gefällt mir
3.171
#15
§12 absatz 2 TzBfG

(2) Der Arbeitnehmer ist nur zur Arbeitsleistung verpflichtet, wenn der Arbeitgeber ihm die Lage seiner Arbeitszeit jeweils mindestens vier Tage im Voraus mitteilt.

§ 12 TzBfG Arbeit auf Abruf - dejure.org

druck dir das mal aus und halt ihm das mal unter die nase.
wenn er erwartet das du zuhause bist und auf seinen anruf wartest dann muss er das auch entsprechend zahlen, andernfalls einfach die anrufe ignorieren wenn man keine zeit oder keine lust hat.

bei direkten beleidigungen oder gar nötigungen versuchen zeugen hinzuzuziehen und dem asshole eine anzeige in aussicht stellen und gegebenenfalls auch durchziehn.

das du anspruch auf bezahlten urlaub und lohnfortzahlung im krankheitsfall hast weisst du hoffentlich.
 

Sophia55

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Mai 2012
Beiträge
52
Gefällt mir
10
#16
Ich weiß, das ich Anspruch auf bezahlten Urlaub bzw. Geld im Krankheitsfall habe.

Das gibt es aber bei uns nicht.

Wenn ich da Ansprüche stellen würde, könnte ich gleich gehen.
 

Doppeloma

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
30 Nov 2009
Beiträge
10.914
Gefällt mir
12.219
#17
Hallo Sophia55,

Ich weiß, das ich Anspruch auf bezahlten Urlaub bzw. Geld im Krankheitsfall habe.

Das gibt es aber bei uns nicht.
Das ist aber gesetzlich so vorgeschrieben und liegt nicht im "freien Ermessen" deines Chefs, wende dich mal an die "Minijob-Zentrale", frage mal nach, ob er dich dort überhaupt angemeldet hat (dazu ist er verpflichtet) ... sonst bist du nämlich bei einem Arbeits-Unfall auch nicht versichert ... :icon_neutral:

Wie viele Stunden arbeitest du denn so im Monat wirklich (schreibst du dir das auf ???) und bekommst du die alle auch bezahlt ???

Hast du einen schriftlichen Arbeitsvertrag, was steht da drin zum Thema "Rufbereitschaft", dem würde ich was erzählen ... der verlässt sich doch auf deine Angst, du hast es nicht nötig "zu kuschen" ...

Mein Telefon hat übrigens zwei sehr interessante Funktionen, man kann es ganz abschalten und ist nicht mehr erreichbar (wenn man komplett seine Ruhe haben will) und man kann verschiedenen Telefon-Nummern bestimmte Klingeltöne zuordnen ... da wüsste ich schon genau wer einen ganz hässlichen Ton bekommen würde ... und dann ein dickes Kissen auf den Hörer legen ... :icon_hihi:

Ich nehme deine gesundheitlichen Probleme wirklich sehr ernst und du solltest das auch tun, mir geht es deutlich besser, seit ich mir NICHT mehr alles gefallen lasse und es mir ziemlich egal geworden ist, welchen "Wert" mir andere Menschen noch zugestehen wollen, Hauptsache ICH weiß was ICH mir wert bin ...

Höre und schau dich um, nach einer anderen Stelle (zum Beispiel mal diskret bei den Gästen die dich so mögen, vielleicht hat ja jemand einen Tipp ??? :icon_psst:), kann nur zustimmen, dass es in diesem Bereich bestimmt auch für dich noch andere Möglichkeiten geben kann.

Aus einem Job (auch Minijob) heraus ist es oft einfacher was anderes zu finden, als wenn man jahrelang komplett raus gewesen ist, aus der Berufstätigkeit ... :icon_daumen:

Was die KdU betrifft kann ich den Vorschreibern nur zustimmen, da hat sich einiges geändert in den letzten Jahren und die können sich nicht dauerhaft darauf berufen, dass du mal ohne "Genehmigung" umgezogen bist, wenn deine KdU inzwischen (längst) im angemessenen Bereich sind, haben die das voll zu übernehmen.

Mach dich kundig zu den aktuellen örtlichen Grenzen und dann stelle einen "Überprüfungsantrag" die KdU betreffend, wenigstens 1 Jahr rückwirkend sollte möglich sein ... wenn die ablehnen, meldest du dich hier mit dem Bescheid und dann wird bei Möglichkeit Widerspruch eingelegt ...

Lass dir nicht mehr alles ohne Gegenwehr gefallen, nicht vom JC und nicht von deinem Chef ... selber kündigen solltest du auch besser nicht voreilig, aber strecke deine "Fühler" nach einem anderen Job aus und dann soll er dich doch kündigen, wenn du was Neues (schriftlich) sicher hast, dann kannst du auch selber wechseln.

Viel Erfolg dabei! :icon_hug:

MfG Doppeloma
 
Mitglied seit
25 Okt 2012
Beiträge
230
Gefällt mir
140
#18
Sofern Du ein Telefon ohne Display Dein eigen nennnst, könnte ich hier mal nachsehen ob ich nicht noch irgendwas rumfliegen habe wo Du die Nummer des Anrufers sehen kannst.

Lass Dich nicht unterkriegen und mach Dein Leben nicht von den paar Penunsen abhängig. Auch wenn sich das leicht schreibt.

Du bist wertvoll UND wichtig!
Ich kenn den ganzen Zinober, mir gehts in den nächsten Wochen auch an die Wäsche.
 

Markus1977

Elo-User/in
Mitglied seit
27 Mai 2013
Beiträge
925
Gefällt mir
161
#21
Wenn Du 40€ zu Deiner Kaltmiete zuzahlen musst ...... und das schon fast exitus bedeutet ......

Denk nach.

Dafür kann das billige Gigaset aber Nichts.

Und wieso hält man sich Haustiere, wenn man es sich sowieso nicht leisten kann? Entschuldigung, aber Sowas muss ich ernsthaft hinterfragen.

Ein erwachsener Mensch muss wirtschaften können.
 
E

ExitUser

Gast
#22
Dafür kann das billige Gigaset aber Nichts.

Und wieso hält man sich Haustiere, wenn man es sich sowieso nicht leisten kann? Entschuldigung, aber Sowas muss ich ernsthaft hinterfragen.

Ein erwachsener Mensch muss wirtschaften können.
Wenn Du alleine lebst, dann tut Dir ein Haustier gut, auch wenn Du es nicht verstehen willst.
 

Markus1977

Elo-User/in
Mitglied seit
27 Mai 2013
Beiträge
925
Gefällt mir
161
#23
Wenn Du alleine lebst, dann tut Dir ein Haustier gut, auch wenn Du es nicht verstehen willst.
Ich verstehe Das sehr gut und bin selbst sehr tierlieb. Aber ein Haustier gehört nicht zum Existenzminimum.
 
Mitglied seit
25 Okt 2012
Beiträge
230
Gefällt mir
140
#24
Dafür kann das billige Gigaset aber Nichts.

Und wieso hält man sich Haustiere, wenn man es sich sowieso nicht leisten kann? Entschuldigung, aber Sowas muss ich ernsthaft hinterfragen.

Ein erwachsener Mensch muss wirtschaften können.
Es ging dem TE hier sicherlich NICHT um Belehrungen. Finde ich persönlich in der Art und Weise ebenso völlig deplaziert.
Hat Dich jemand gebeten hier zu antworten? Nicht?

Ich dachte immer man möchte/sollte, ja will sich hier gegenseitig aufbauen.
Mein Angebot steht .....
 

Markus1977

Elo-User/in
Mitglied seit
27 Mai 2013
Beiträge
925
Gefällt mir
161
#26
Ist aber gut für die Psyche.
Ich bin froh, dass wir unsere Katze haben.

Stimme ich als Katzenfreund voll und ganz zu. Und ich würde mir auch eine ins Haus holen, WENN ich 50 Euro im Monat mehr hätte.
Denn ich kann aktuell nicht Geld ausgeben, das ich nicht habe. Das lernt man normalerweise von seinen Eltern.
 

guinan

Elo-User/in
Mitglied seit
1 Nov 2011
Beiträge
681
Gefällt mir
183
#27
1) Eine Katze lebt 15 Jahre, mancher hat seine Katze schon vor Hartz4-Bezug. Soll die dann jedesmal ins Tierheim gesteckt werden? Ich finds ne Frechheit, dass das der Staat anscheinend verlangt.

2) Die Teilnehmerin hat Depressionen. Lieber nen Suizid hinlegen oder sich mit Medikamenten vollpumpen lassen und eine Psychiatrie nach der anderen aufsuchen, als für sich selbst zu sorgen und aus der Einsamkeit rauszukommen? Ich finds ne Frechheit, dass Therapietiere nur für Blinde und Rollstuhlfahrer gewährt werden, nicht aber bei nachgewiesenem Nutzen bei depressiven Menschen, traumatisierten usw.

3) Wer sich über 50 Euro für ne Katze aufregt, darf bitteschön mal bei sich selbst schauen, ob er a) einen Computer besitzt, b) ein Auto, c) eine Monatskarte für den Bus, d) ein Fahrrad für das eigene Kind, e) ein Telefon oder Handy, f) Raucher ist oder gelegentlich Alkohol trinkt, g) einen besonders großen Fernseher hat, h) Weihnachten doch tatsächlich sich erdreistet Geschenke einzukaufen oder gar welche zu verschenken, i) mal in den Urlaub fährt und dafür mehr als 20 Euro ausgibt, j) einen Schreibtisch sein eigen nennt statt auf dem Küchentisch zu arbeiten oder seinen Kindern gar einen gekauft hat usw. All diese Dinge stehen einem als Hartz4-Empfänger nicht zu, man hat zu Fuß zu gehen, für Bewerbungen den PC der Berufsinformationszentrums zu benutzen, nicht zu rauchen und und und. Und erst wenn er DIES ALLES mit NEIN beantworten kann, darf auf einen anderen Hartz4- Empfänger, der eine KATZE hat, weil er sonst einsam ist und depressionen hat und der dafür viel in Kauf nimmt, mit dem Finger gezeigt werden.
 
E

ExitUser

Gast
#28
Stimme ich als Katzenfreund voll und ganz zu. Und ich würde mir auch eine ins Haus holen, WENN ich 50 Euro im Monat mehr hätte.
Denn ich kann aktuell nicht Geld ausgeben, das ich nicht habe. Das lernt man normalerweise von seinen Eltern.
Was sind das denn für blöde Sprüche?

Und ich z.B. hatte meine 2 Katzen schon vor dem Bezug von Hartz IV. Nur weil sich die Situation ändert und man finanziell sich dann arg einschränken muss oder wie hier die TE einen miesen Scheißjob annehmen, um die Katzen weiter versorgen zu können, gibt man die nämlich dann nicht einfach ins Tierheim. DAS jedenfalls habe ICH von meinen Eltern gelernt, dass man für seine Haustiere das gesamte Tierleben lang verantwortlich ist, egal wie schwierig das vielleicht manchmal ist.
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.893
Gefällt mir
3.171
#29
könnten wir dann mal wieder zum thema zurückkommen?

die nachfrage bei der minijobzentrale solltest du machen wie von doppeloma vorgeschlagen.

wenn du dich mit den anderen " aushilfen " gut verstehst könntet ihr euch ja mal zusammentun und eurem chef in aussicht stellen ihn komplett hängen zu lassen wenn er sich weiter so aufführt.
ich geh davon aus das er die anderen auch so drangsaliert wie dich.
 

Snickers

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Feb 2013
Beiträge
2.547
Gefällt mir
855
#30
Stimme ich als Katzenfreund voll und ganz zu. Und ich würde mir auch eine ins Haus holen, WENN ich 50 Euro im Monat mehr hätte.
Denn ich kann aktuell nicht Geld ausgeben, das ich nicht habe. Das lernt man normalerweise von seinen Eltern.
Was Respekt ist und würdevoller Umgang mit anderen Meschen, haben deine Eltern bei Dir versäumt es Dir Nahe zu legen, oder liegt es an deinem Charakter?

Gut das du keine Haustiere hast!
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#31
Ich habe auch zwei Katzen und würde nie auf den Gedanken kommen, die abzugeben nur weil ich jetzt ergänzende Sozialleistungen beziehen muss. Dann schränke ich mich eben anders ein. Mir haben die Tiere in meiner depressiven Phase sehr gut geta. Wer weiß, was ohne die Katzen passiert wäre.
Ich glaube nicht, dass sich ein Mensch so fühlen muss weil er entsprechend schlecht behandelt wird!
Man behandelt mich nur schlecht, wenn ich es zulasse.

Gibt einen schönen Spruch " Wer sich zum Wurm macht, braucht sich nicht zu wundern, wenn er getreten wird."
 

Snickers

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Feb 2013
Beiträge
2.547
Gefällt mir
855
#32
Ich habe auch zwei Katzen und würde nie auf den Gedanken kommen, die abzugeben nur weil ich jetzt ergänzende Sozialleistungen beziehen muss. Dann schränke ich mich eben anders ein. Mir haben die Tiere in meiner depressiven Phase sehr gut geta. Wer weiß, was ohne die Katzen passiert wäre.
Man behandelt mich nur schlecht, wenn ich es zulasse.

Gibt einen schönen Spruch " Wer sich zum Wurm macht, braucht sich nicht zu wundern, wenn er getreten wird."
Ich habe auch einen schönen Spruch:

Die Arbeit soll dein Pferd sein und nicht dein Reiter!
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.893
Gefällt mir
3.171
#33
Gibt einen schönen Spruch " Wer sich zum Wurm macht, braucht sich nicht zu wundern, wenn er getreten wird."
das mag stimmen, aber das is auch eine sache der erziehung, grade die generation 50+ is so erzogen worden das arbeit über alles geht und man sich lieber mal duckt als sich zu wehren.
wenn das in einem drinsteckt is das schwer wieder rauszubekommen.
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#34
Ich bin auch Generation Ü50 und habe lange Zeit sehr viel mit mir machen lassen. Ergebnis waren Depressionen, Panikattacken etc. Erst seitdem ich mich wehre, geht es mir besser. Ist aber ein langer Weg.
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.893
Gefällt mir
3.171
#35
Ich bin auch Generation Ü50 und habe lange Zeit sehr viel mit mir machen lassen. Ergebnis waren Depressionen, Panikattacken etc. Erst seitdem ich mich wehre, geht es mir besser. Ist aber ein langer Weg.
dann weisst du ja sehr genau was ich meine.
 

gila

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
10.429
Gefällt mir
11.023
#36
Hallo Sophia55: bei allen gut gemeinten Ratschlägen und Bestärkungen bitte das eine nicht vergessen - wie biddy und gelibeh in #9 und 10 schon angeregt haben:

UNBEDINGT deine Wohnkosten überprüfen lassen!

Schau ob es eine Sozialberatung bei Euch vor Ort gibt - oder telefoniere mit einem Anwalt, ob er gegen Beratungsschein (oder gegen einen kleinen Betrag ... weil du keine Rechtskenntnisse hast und dich das evtl. psychisch überfordert) hier drüber schaut, ggf. einen Überprüfungsantrag stellt - der auch für die vergangenen bis zu 2 Jahre erfolgreich sein KÖNNTE und dir somit auch Geld in die Kasse spült.
Evtl. auch mal einen MEHRBEDARF krankheitsbedingt prüfen lassen - und erkundige dich am Ort, ob es eine TIERTAFEL gibt!
Auch das kann Erleichterung bringen, wenn deine Tiere dir am Herzen liegen!

Ich weiß wie schwer es mit Depressionen ist, in die Pötte zu kommen, aber wenn du einen Schritt nach dem anderen machst, wird das zum Selbstläufer und es könnten sich ein paar Türen öffnen, was einem wiederum gut tut!
:icon_daumen:
 

Sophia55

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Mai 2012
Beiträge
52
Gefällt mir
10
#37
Also, meine Tiere hatte ich in der Tat schon vor dem Hartz 4 Bezug und sie sind Familienmitglieder. Sie sind meine Familie und lieber würde ich nichts essen, als das die Tiere hungern müssten.

Ich wäre mit Sicherheit nicht mehr da, wenn die Tiere nicht wären.

Mehr möchte ich dazu nichts sagen, denn das ist nicht das Thema.!!
:icon_evil:

Wir sind gemeldet bei der Minijobzentrale. Das zumindest läuft alles normal.

Natürlich drangsaliert er uns alle, selbst seinen Bruder, der auch mitarbeitet, er ist ein Choleriker.

Er mischt sich auch in unser Privateben ein und eine junge Kollegin, die auch Niemanden hat und auf ihn angewiesen ist, hat nicht mal einen Freund aus Angst vor ihm, weil er sich da auch einmischt!!Keiner ist gut genug!! Sie hat von ihm ein Darlehen bekommen für eine neue Küche, das sie monatl. abbezahlt und damit hat er sie in der Hand!!

Die Stunden schreibe ich auf, das nützt mir aber nichts, denn das JC zieht ja alles ab bis auf den Freibetrag. Er hat nur Hartz 4 Bezieher beschäftigt, andere würden sich das mit Sicherheit nicht gefallen lassen.

Wir arbeiten also viele Stunden umsonst, bzw. für das Geld vom JC. Und trotzdem machen das alle mit.:icon_dampf:
 

Sophia55

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Mai 2012
Beiträge
52
Gefällt mir
10
#38
Meine Wohnkosten lasse ich auch überprüfen!!!

Tiertafel gibt es leider nicht, die nächste ist ca. 60 km entfernt.

Aber ich gehe zur Tafel.
 
E

ExitUser

Gast
#39
Er nutzt Eure Situation aus, schmutziger geht es echt nicht mehr.
Wenn Du auf das Geld angewiesen bist, dann bleibt Dir nichts anderes, als schnellstens eine neue Stelle als Minnijob zu suchen.
Alles andere bringt nichts, weder das reden mit ihm, noch weiter dort zu arbeiten.
Ich würde mich jetzt erst mal krankschreiben lassen, und mich in Ruhe nach etwas neues umsehen.
Gebe ihm die AU Bescheinigung, und mache ihm klar, dass er Dich auch im Krankheitsfall weiter bezahlen muss.
 

gila

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
10.429
Gefällt mir
11.023
#40
Also, meine Tiere hatte ich in der Tat schon vor dem Hartz 4 Bezug und sie sind Familienmitglieder. Sie sind meine Familie und lieber würde ich nichts essen, als das die Tiere hungern müssten.

Ich wäre mit Sicherheit nicht mehr da, wenn die Tiere nicht wären.

Mehr möchte ich dazu nichts sagen, denn das ist nicht das Thema.!!
:icon_evil:

Ich pers. verstehe das gut - mit einer psych. kranken erw. Tochter und deren "Mitbewohnern" neuerdings - seitdem sie die Katerchen ihrer Schwester übernommen hat, geht es ihr sehr viel besser!

Wir sind gemeldet bei der Minijobzentrale. Das zumindest läuft alles normal.

Natürlich drangsaliert er uns alle, selbst seinen Bruder, der auch mitarbeitet, er ist ein Choleriker.

Er mischt sich auch in unser Privateben ein und eine junge Kollegin, die auch Niemanden hat und auf ihn angewiesen ist, hat nicht mal einen Freund aus Angst vor ihm, weil er sich da auch einmischt!!Keiner ist gut genug!! Sie hat von ihm ein Darlehen bekommen für eine neue Küche, das sie monatl. abbezahlt und damit hat er sie in der Hand!!

Die Stunden schreibe ich auf, das nützt mir aber nichts, denn das JC zieht ja alles ab bis auf den Freibetrag. Er hat nur Hartz 4 Bezieher beschäftigt, andere würden sich das mit Sicherheit nicht gefallen lassen.

Wir arbeiten als:icon_dampf: viele Stunden umsonst, bzw. für das Geld vom JC. Und trotzdem machen das alle mit.
... Und trotzdem machen das alle mit.

Das ist der Knackpunkt, denn: NIEMAND hat Macht über dich - außer DU GIBST sie ihm!
:icon_evil:
 
Mitglied seit
19 Sep 2012
Beiträge
560
Gefällt mir
499
#41
Wir arbeiten also viele Stunden umsonst, bzw. für das Geld vom JC. Und trotzdem machen das alle mit.:icon_dampf:
Aber DU bitte ab sofort nicht mehr !!!:icon_eek:

Du hast jetzt hier schon einige wirklich sehr gute Tipps bekommen.

Aber nur Du kannst sie umsetzen, und damit solltest Du so schnell wie möglich anfangen.

Sonst gehtst Du vor die Hunde...
 
Mitglied seit
19 Sep 2012
Beiträge
560
Gefällt mir
499
#43
dann sollte sich dringend mal der zoll mit dem herrn und seinem betrieb befassen.
Dazu müsste aber erstmal ganz dringend einer von seinen Sklaven sich trauen den Mund aufzumachen und den Zoll, die örtlichen Medien, die Nachbarschaft und auch seine Gäste über diesen "feinen" Herrn informieren.:icon_daumen:
 

Sophia55

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Mai 2012
Beiträge
52
Gefällt mir
10
#44
verstehe ich jetzt nicht wirklich, was es mit dem Zoll auf sich hat.

Ist doch ganz normal, das es vom JC abgezogen wird, oder nicht??

wenn ich in meinem Minijob für 300 Euro arbeite, wird doch alles vom JC bis auf den Freibetrag abgezogen oder sehe ich das falsch??
 
E

ExitUser

Gast
#45
verstehe ich jetzt nicht wirklich, was es mit dem Zoll auf sich hat.

Ist doch ganz normal, das es vom JC abgezogen wird, oder nicht??

wenn ich in meinem Minijob für 300 Euro arbeite, wird doch alles vom JC bis auf den Freibetrag abgezogen oder sehe ich das falsch??
Normal ist aber nicht, wennn er Euch etliche Stunden umsonst arbeiten lässt.
Das ist dann ein Fall für den Zoll.
 

Sophia55

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Mai 2012
Beiträge
52
Gefällt mir
10
#46
dann habe ich mich wohl falsch ausgedrückt. Ich habe gemeint, wenn ich für ca. 300-400 Euro arbeite, darf ich 100 plus 20 % behalten, den Rest behält das JC ein, also arbeite ich umsonst bzw. für mein Hartz 4.

Oder stimmt das nicht???

Werden wir da auch noch über den Tisch gezogen???

Allerdings haben wir einen niedrigen Stundenlohn, so das wir lange für 300 Euro arbeiten müssen.
 

Doppeloma

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
30 Nov 2009
Beiträge
10.914
Gefällt mir
12.219
#47
Hallo Sophia55,

Allerdings haben wir einen niedrigen Stundenlohn, so das wir lange für 300 Euro arbeiten müssen.
Was bedeutet das genau bitte, soweit mir bekannt ist gibt es in der Gastronomie seit längerem einen gesetzlichen Mindestlohn (pro Stunde) und den darf er nicht unterschreiten, indem er euch für weniger Geld länger arbeiten lässt ... :icon_evil:

Regelmäßig über 15 Stunden die Woche ist z.B. (eigentlich) kein Minijob mehr und müsste auch versicherungspflichtig gestellt werden ... ja, der Zoll könnte tatsächlich interessiert sein, da mal genauer hinzuschauen ...

Was die damit zu tun haben ist Folgendes, die kontrollieren auch, ob AG die Arbeits-Gesetze einhalten, auch "unregulär" bezahlte Arbeit kann an "Schwarzarbeit" grenzen ... nicht gezahlter Mindestlohn kann bereits "sittenwidrig" sein ... denn der gilt auch für Mini-Jobber ... :icon_daumen:

Macht er ordentliche Abrechnungen für das JC, stimmt das mit deinen tatsächlich geleisteten Stunden überein ???

Klar, das JC nimmt gerne alles von Zuverdiensten, was möglich ist, die interessiert es (leider) nicht besonders unter welchen (vielleicht unseriösen) Bedingungen die Zahlungen entstanden sind und schon gar nicht, ob der AG sich an die Gesetze hält ... :icon_dampf:

MfG Doppeloma
 
Mitglied seit
25 Okt 2012
Beiträge
230
Gefällt mir
140
#48
Für Schwarzarbeit und Verstöße im Angestellten (400€ Job) Verhältniss ist der tatsächlich der Zoll zuständig.
 

Sophia55

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Mai 2012
Beiträge
52
Gefällt mir
10
#49
Mir ist wirklich nichts von einem Mindestlohn in der Gastronomie bekannt. Dann würde sich nämlich in unserer Stadt niemand daran halten.

Abrechnen tut er richtig, er hat Bekannte im JC.

Und diese 15 Stunden gibt es seit 2003 auch nicht mehr. Lange Zeit galt die Regelung, das 15 Stunden nicht überschritten werden dürfen.
Diese Vorschrift wurde abgeschafft und es gibt keine Begrenzung mehr.Man darf also etliche Stunden mehr pro Woche arbeiten, sofern es nicht mehr als 450 Euro ergibt, d. h. der Stundenlohn entsprechend niedrig ist.Die Wochenarbeitszeit unterliegt keinen Vorschriften. Ist leider so!!!!!:mad:

Da habe ich mich schon erkundigt.

Der Antrag einen Mindestlohn für Minijobber einzuführen ist im Bundesrat durchgefallen!! das ist natürlich bedauerlich, denn gerade Minijobber sollten vor Lohndumping geschützt werden!!

Da sichert er sich schon ab!!

Mir bleibt nichts anderes übrig, als mir tatsächlich was anderes zu suchen!!
 

Sophia55

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Mai 2012
Beiträge
52
Gefällt mir
10
#50
Aber eigentlich ging es mir ja darum, wie ich mich gegen die Bevormundung und die Schikane wehren kann.

ich war ja eigentlich froh, mit 57 noch einen Job zu haben, da ist mir der Stundenlohn eigentlich fast egal. Ich bin zwar eine billige Arbeitskraft, aber Lohndumping ist es nicht.
 
Mitglied seit
6 Okt 2012
Beiträge
2.078
Gefällt mir
422
#51
Und diese 15 Stunden gibt es seit 2003 auch nicht mehr. Lange Zeit galt die Regelung, das 15 Stunden nicht überschritten werden dürfen.
Diese Vorschrift wurde abgeschafft und es gibt keine Begrenzung mehr.Man darf also etliche Stunden mehr pro Woche arbeiten, sofern es nicht mehr als 450 Euro ergibt, d. h. der Stundenlohn entsprechend niedrig ist.Die Wochenarbeitszeit unterliegt keinen Vorschriften. Ist leider so!!!!!:mad:

Da habe ich mich schon erkundigt.
Die 15 Stunden gelden nur bei ALG 1.:icon_daumen:
Sophia55 sagte :
Aber eigentlich ging es mir ja darum, wie ich mich gegen die Bevormundung und die Schikane wehren kann.
Mal von Frau zu Mann mit ihm reden,und am Telefön auch mal nein sagen.

Mein Boss kann mich auch immer anrufen wenn was zu tun ist,aber ich kann Nein sagen dann ruft er einen anderen an.:icon_party:
 
Mitglied seit
19 Sep 2012
Beiträge
560
Gefällt mir
499
#52
Natürlich drangsaliert er uns alle, selbst seinen Bruder, der auch mitarbeitet, er ist ein Choleriker.
Er mischt sich auch in unser Privateben ein und eine junge Kollegin, die auch Niemanden hat und auf ihn angewiesen ist, hat nicht mal einen Freund aus Angst vor ihm, weil er sich da auch einmischt!!Keiner ist gut genug!! Sie hat von ihm ein Darlehen bekommen für eine neue Küche, das sie monatl. abbezahlt und damit hat er sie in der Hand!!
Er hat nur Hartz 4 Bezieher beschäftigt, andere würden sich das mit Sicherheit nicht gefallen lassen.
Um bei meinem Vorredner zu bleiben, Du musst ne Harte Sau werden.:icon_daumen:

Das kannst Du trainieren.

Trete ihm gegenüber selbstbewusst auf, gehe konsequent nicht ans Telefon wenn der Typ in Deiner Freizeit anruft, sollte er Deine Handynummer haben, wechsel die Simkarte und gib ihm auf keinen Fall Deine neue Nummer.:icon_eek:

Lasse Dich nicht mehr unter Druck setzen, sage ihm was Du von ihm und seiner ganzen fiesen Art hältst und auch was er Dich eventuell mal kann (das aber nur unter 4 Ohren).

Und dann suchst Du dir was vernünftiges und haust ab aus der Sklavenbude.
 
Mitglied seit
31 Jan 2009
Beiträge
357
Gefällt mir
75
#53
hallo sophia,

natürlich kann auch ich deinen unmut verstehen, ABER, egal was wir dir hier raten, das verhalten von deinem chef wird sich nicht ändern.

ich würde auch nicht mehr ans telefon gehen wenn ich seine nummer im display sehen würde, dass scheint das problem aber nicht zu lösen.

du brauchst "einfach" nen andern minijob, ich habe 2 bekannte in deinem alter die machen grade bundesfreiwilligendienst (schau mal auf deren website, da findest du ausschreibungen in allen regionen), die haben da was gefunden u. sind sehr zufrieden, das JC lässt sie auch in ruhe.

vielleicht is ja was für dich dabei, ich drück dir die daumen.

lg
 
Mitglied seit
19 Sep 2012
Beiträge
560
Gefällt mir
499
#54
ich würde auch nicht mehr ans telefon gehen wenn ich seine nummer im display sehen würde, dass scheint das problem aber nicht zu lösen.
Nee, das wird das Problem auch nicht lösen.:icon_eek:

Denn der Typ wird sie zur Rede stellen, warum sie denn nicht dran geht und wieso sie ihm plötzlich nicht mehr ihr Leben widmen will, wenn er sie braucht.

Und als Choleriker wird das dann auch etwas lauter formuliert.:icon_motz:

Wenn sie kein Selbstbewusstsein entwickelt, diesem Kerl entschieden entgegenzutreten und sich sofort was anderes sucht, wird sie definitiv als Sklavin enden, leider.:icon_cry:
 
Oben Unten