• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Minijob, Zeitarbeitsfirmen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Hallo,
ich bin 54 Jahre und habe Arbeitslosengeld I bezogen, HartzIV nicht beantragt und bin somit beim Arbeitsamt arbeitssuchend ohne Geldleistungen gemeldet.
Beim letzten Gespräch wurde mir nahe gelegt, mich doch um Minijobs zu bemühen und auch bei Zeitarbeitsfirmen zu bewerben um wieder einen
Job zu bekommen.
Meine Frage: Auf Grund welcher Vorgaben kann das Arbeitsamt von mir verlangen einen Minijob anzunehmen bzw. was kann es noch verlangen außer das ich natürlich mich an der Jobsuche aktiv beteilige.
Ich habe so das Gefühl, sie wollen mich nur aus ihrer Statistik haben, Geld bekomme ich schließlich nicht, und sind deswegen auf die Idee mit den Minijobs kommen.
Hat jemand eine Antwort darauf?
Herzlichen Dank schon mal im voraus.
Rena
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#2
.. wo bewirbst du dich dann sonst ? ? ?

Minijob oder oder sind doch nur weitere Möglichkeiten die das AA dir eben auch dargelegt hat.

Aber wenn du kein Geld benötigst :pfeiff:

Wie bist du eigentlich krankenversichert - :kinn: warscheinlich familieversichert ! !
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#3
Hallo Arco,
zu Minijobs habe ich aus Erfahrung eine denkbar negative Einstellung.
Die Leute werden doch nur ausgenutzt und haben nie nur die kleinste Chance einer Übernahme. Habe ich damals in meiner Firma selbst erlebt und jetzt auch bei einer Bekannte, die sich wirklich bis zum Letzten eingesetzt hat, mitbekommen.
Sie war nur dazu da Altlasten aufzuarbeiten und das war`s dann.

Oder hast Du bessere Erfahrungen gemacht?

Gruß Rena
 

Nustel

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Jun 2006
Beiträge
2.134
Gefällt mir
163
#4
Hallo Rena,
leider kann ich das bestäigen was über Zeitarbeitsfirmen so geredet, gedacht und geschrieben wird. Zwei Fälle in Meinem Bekanntenkreis ist es so ergangen, dass sie a)weniger verdienten als das festangestellte Personal und b) gegen Ende der Laufzeit des Vetrages Mobbing eingesetzt wurde seitens der Zeitarbeitsfirma. Man wollte die Leute schlichtweg raus haben weil natürlich mensch etwas mehr Geld wollte als die üblichen 7Euros.
Mit Minijob ist das auch so eine sache. Wenn es eine Chance wäre in den ersten Markt zu kommen, selbstverständlich i.O. Aber ist es das??
Wohl eher nicht. Also bleibt es ein Rechenbeispiel ob es sich lohnt.
Meine Meinung.

LG.
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#5
Zu Zeitarbeitsfirmen heute kann ich nicht viel sagen. Habe 1886-91 in einer gearbeitet. Geld war nicht prickelnd, aber die Jobs waren okay, wenn man keinen Einsatz hatte, hat man in der Firma direkt gearbeitet und Fahrgeldzuschüsse etc. für weiter weg gelegende Arbeitsstellen (Auslöse) gab es auch. Da ich damals 6 Jahre aus dem Job raus war, war das für mich gar nicht so schlecht. Aber wenn ich das so lese, was heute so los ist, würde ich mich wohl nicht mehr freiwillig bei einer ZA bewerben.

Ich hab seit Anfang August einen Minijob. Zur Zeit ist es so, dass der Arbeitsanfall nicht für eine Teilzeitstelle von 20Stunden monatlich reicht (mehr kann ich gesundheitlich nicht). Es kann aber in der Zukunft gut sein, dass sich das ändert und dass ein sozialversicherungspflichtiger Job draus wird. Aber das ist wirklich von Einzelfall zu Einzelfall unterschiedlich und kommt, denke ich, auch auf die Branche an.

Im Grunde können die Dich ja nicht zwingen, solche Stellen anzunehmen, da Du keine Leistungen bekommst und sie Dich deshalb auch nicht sanktionieren können.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten