Minijob wurde gekündigt, letzte Lohnabrechnung stimmt nicht. (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

SB Feind

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Februar 2013
Beiträge
972
Bewertungen
501
Hallo.

Habe heute meine Letzte Lohnabrechnung von meinem Minijob bekommen. mein Chef hatte mir zum 3.07.2014 gekündigt war noch Probezeit. habe festgestllt das 0 Euro wegen verdienst auf der Lohnabrechnung steht und auf meinem Konto war bisher auch kein Eingang. Im Arbeitsvertrag und in der Lohnabrechnung steht das ich 10 Stunden die Woche eingestzt werde das war ja auch so. Müsste ich den für Juli nicht noch 10 Stunden bezahlt bekommen?

Mein Arbeitszeugnis ist auch soweit okay nur das beim Schlusssatz steht wir danken Herrn Muster für die Arbeitsleistung und wünschen für die Zukunft alles gute.

Das kann ich doch korrigieren lassen oder?
 

Hainbuche

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 März 2014
Beiträge
1.063
Bewertungen
842
Müsste ich den für Juli nicht noch 10 Stunden bezahlt bekommen?
Grundsätzlich würde ich mal sagen: Für die wie vereinbart geleistete Arbeit schuldet ein AG auch die Vergütung.

Das kann ich doch korrigieren lassen oder?
Das ist die Frage. Lt. BAG besteht wohl leider kein Anspruch, überhaupt eine Schlußformel zu bekommen:

BAG: Kein Anspruch auf Schlussformel im Zeugnis - IHK Frankfurt am Main

Ob man, wenn es schon eine gibt, auf diese aber vielleicht Einfluß nehmen kann, weiß ich leider nicht.

Aber vielleicht ist der AG ja auch kooperativ.


Tipp in jedem Fall:

Zuerst das Zeugnis in die gewünschte Form bringen lassen, und erst danach die ausstehende Zahlung verlangen.
 

SB Feind

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Februar 2013
Beiträge
972
Bewertungen
501
ich hab während der Kündigungsfrist nicht mehr gearbeitet hab auch angeboten das ich mich weiter zu verfügung stelle. Hab ich nur Anspruch auf Lohn wenn ich auch gearbeitet habe in der Kündigungsfrist?
 

Hainbuche

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 März 2014
Beiträge
1.063
Bewertungen
842
ich hab während der Kündigungsfrist nicht mehr gearbeitet hab auch angeboten das ich mich weiter zu verfügung stelle.
Ach so.

Hab ich nur Anspruch auf Lohn wenn ich auch gearbeitet habe in der Kündigungsfrist?
Wenn der AG den AN von sich aus freistellt, dann muß er den AN normalerweise trotzdem bis zum Ende der Kündigungsfrist bezahlen, so steht es jedenfalls hier (und mit etwas guugeln auch noch woanders):

Freistellung (Arbeitsrecht) ? Wikipedia

Man stelle sich vor, das wäre anders: Dann könnte der AG ja jede Kündigungsfrist unterlaufen, indem er grundsätzlich den AN nach erfolgter Kündigung per sofort freistellt, nix mehr bezahlt und somit de facto eine fristlose Kündigung durchgeführt hat ;-)
 
Oben Unten