Minijob vor Quali?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Violette

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
6
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

ich bin 31, alleinerziehend.
Ich arbeite seit einem halben Jahr in einem Call Center auf 400 € Basis. Jetzt auf 450 € Basis. Heißt, ich zahle Sozialabgaben.

Ich hab vor Jahren mal eine Ausbildung zur Heilpraktikerin machen dürfen. Vom JC finanziert.
Leider hab ich diese nicht erfolgreich abschließen können, da ich ein Kind habe, welches erhöhte Aufmerksamkeit und div Therapien benötigte. Es ging einfach noch nicht.

Nunden hab ich vor einem halben Jahr die Stelle im Call Center angefangen.
Ich arbeite nicht gerne dort. Es gibt Zahlungsverzug, man wird ständig angerufen ob man noch diese und jene Schicht machen kann, zu wenig Leute usw.

Da ich für mein Kind nun eine Betreuung nach der Schule organisiert habe ( Hortplatz) und schon lange damit liebäugel in die Behindertenarbeit zu gehen, hab ich Bewerbungen im integrativem Bereich geschrieben.

Ohne Quali komm ich da nicht rein. Es hagelte Absagen oder aber garkeine Meldungen.

Okay, dann gucken wir das ich die Quali zum Alltagsbetreuuer machen kann. Oder aber direkt einen Pflegeassi.
Sämtliche Schulen und Adressen rausgesucht, alle Schulen abgelaufen.******material geholt. Kind ist untergekommen bis 18 Uhr Mo-Fr.

Dürfte in einer Teilzeitausbildung alles machbar sein.

Termin beim JC war ernüchternd.

Die SB hat mir gedroht, wenn ich meinen Job kündige, werde ich sanktioniert. Auch mit der Begründung des betrieblichen Zustandes und er willkürlichen Lohnauszahlung.

Wenn ich mich kündigen lasse, wird sie bei meinem Arbeitgeber nach den genauen Gründen fragen. Kommt raus, das ich mich hab kündigen lassen, werd ich ebenfalls sanktioniert.

Weiterbildung würde es nicht geben, weil ich Arbeite.

Die Dame hat nichtmal im Pc geschaut..oder mir Möglichkeiten an die Hand gegeben, die mich weiterbringen.
Mein Kind ist jetzt soweit, das ich mich um meine Zukunft kümmern kann.
Ich will arbeiten, ich will mich qualifizieren, ich will nicht ewig auf einem Hiwi Job sitzen bleiben.

Was kann ich tun ? Ist das so rechtens?
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
eventuell macht Dich die Arbeit ja krank. Meist ist man dann schnell draußen. Oder ein Arzt bescheinigt Dir, dass die Arbeit für Deine Gesundheit nicht gut ist.
Die SB hat mir gedroht, wenn ich meinen Job kündige, werde ich sanktioniert. Auch mit der Begründung des betrieblichen Zustandes und er willkürlichen Lohnauszahlung.
Ja mit 30% für 3 Monate. Kannst Du das nachweisen mit dem verspäteten Lohn etc.?
Bist Du in einer Gewerkschaft, die sich darum kümmern kann, dass pünktlich gezahlt wird? Es geht mir darum, dass Du was Handfestes in den Händen hast, warum der Job nicht zumutbar ist. Dann könnte man eine eventuelle Sanktion leichter kippen.
 

Violette

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
6
Bewertungen
0
Anhand meiner Kontoauszüge.

Mal am 14. mal am 18. mal am 21. Geldeingang.

Ansonsten arbeite ich ohne Vertrag.
Angemeldet usw bin ich, wir Geringverdiener bekommen aber alle keinen Vertrag in der Firma.
Auch das hab ich der SB gesagt.

Ihre Antwort : Das sind Dinge die sie mit ihrem Chef klären müssen. Da kann ich ihnen nicht helfen. Trotzdem wirds Santionen geben.

30 % 3 Monate.

Das kann ich nicht auffangen mit schulpflichtigem Kind.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.149
Bewertungen
18.356
Mal am 14. mal am 18. mal am 21. Geldeingang.

Hmm aber jeden Monat, also kein Monat dazwischen wo du kein Geld erhälst?

Wenn ich mich kündigen lasse, wird sie bei meinem Arbeitgeber nach den genauen Gründen fragen. Kommt raus, das ich mich hab kündigen lassen, werd ich ebenfalls sanktioniert.

Da lehnt sich dein SB aber ganz schön aus dem Fenster!
 

Violette

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
6
Bewertungen
0
Genau..jeden Monat, aber immer zu verschiedenen Daten.
Wir bekommen zum 10. die Abrechnung..und irgendwann zwischen dem 10 und 20. sollte das Gehalt kommen.

Ich muss schon manchmal arg kratzen um über die Runden zu kommen.
Denn ich hab Fahrtkosten zur Arbeit. Das Kind muss in die Schule und leben müssen wir auch irgendwie.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.149
Bewertungen
18.356
Dürfte in einer Teilzeitausbildung alles machbar sein.

Frage hast du dem SB ein konkretes Angebot vorlegen können?

Also mit Kostenvoranschlag vom Bildungsträger.

Inwieweit würde dein AG da mitspielen?

Wie sind die Arbeitszeiten?

Wenn dann mußt du das alles schriftlich einreichen, belegbar!

Das Jc muß dann schriftlich begründen, warum keine Förderung im Sinne von § 3 SGB I
möglich ist.

:icon_pause:
 

Violette

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
6
Bewertungen
0
Ich hab ihr Schulen genannt, die in Frage kommen.
Sie bejahte auch, das diese per Bildungsgutschein gefördert werden. Aber nicht für mich, da ich einen Minijob habe.

Meine Arbeitszeiten kann ich mir derzeit ( fast ) aussuchen. Call Center Schichten eben.
Ich arbeite normalerweise 4 Stunden am Vormittag. Mal auch etwas länger.

Insgesammt hab ich zwischen 50 und 80 Stunden im Monat.

Also ich hab von der SB nichts schriftliches bekommen.

Soll ich da meine fav. Schule anlaufen und dort nach Hilfe fragen..bzw nach einem konkretem Angebot ?

Ich hatte den Termin bei der SB selbst ausgemacht, weil ich mir eben Beratung hinsichtlich der Lage gewünscht habe und vieleicht ein gemeinsames zum Ziel kommen.

Mein AG ist das egal ob ich mich weiterbilde oder nicht.

Ich müsste den Job dann aber still legen, weil ich mein Kind so lange nicht unterbringen kann.

Unterrichtszeit wäre dann immer von 9 - 16 Uhr ca. Bis 18 Uhr kann ich mein Kind von Mo-Fr. betreuuen lassen.

Mein Kind ist 8. Also noch nicht fähig länger wie 2 Stunden allein zu bleiben.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten