• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Minijob - Probleme mit der Wochenarbeitszeit

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

eddy-ela

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jul 2005
Beiträge
9
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

es geht um einen 400,-E Job, ich hoffe ich bin auf dieser Seite richtig und Ihr könnt mir helfen.

Ich könnte eventuell einen 400,-E Job bekommen, nur meint die Teamleiterin des Ladens, wenn man im ALG2 Bezug ist darf man nur 14,9 Std. die Woche arbeiten ( wie beim ALG1 ). Wenn man mehr Stunden arbeitet fällt man aus dem ALG2-Bezug und bekommt kein Geld mehr. Habe ihr zwar versucht zu erklären das diese Regelung nicht beim ALG2 gilt aber sie glaubt es mir nicht.

Bei der Stelle müßte man 16 Std. die Woche arbeiten. Wie gesagt, die Dame meint das ich dann kein Geld für die Miete vom Amt bekommen würde und nicht mehr krankenversichert wäre.

Habe gerade 1Std. gegooglet aber nichts über die Stundenzahl beim Minijob und ALG2-Bezug gefunden.

Weiß jemand von Euch eine Seite mit der ich die Dame überzeugen kann, das die Stundenarbeitszeit nichts mit dem Minijob und dem ALG2- Bezug zu tun hat.

Entschuldigt bitte wenn das alles etwas konfus klingt, bin aber noch etwas Durcheinander, das eine Arbeitsstelle an so etwas scheitern soll.

Falls Ihr noch Fragen habt, immer her damit.

Es Grüßt Euch
eddy-ela
 

nightangel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Jul 2005
Beiträge
1.735
Gefällt mir
603
#2
Die frage habe ich mir auch schon gestellt. Weil vor Hartz IV war es so das man nur unter 15std. die Woche machen durfte, allerdings durfte man da auch nur weniger als 400€ hinzu verdienen (wieviels genau war weiß ich leider nicht mehr). Nachdem die den Betrag erhöht haben hatte ich auch nachgefragt ob sich in der Stundenzahl auch was geändert hat und man sagte mir das das immer noch unter 15std. ist, also gleich geblieben. Ab 15std. die Woche bekäme man von der Arge nichts mehr. Ob das aber nun so richtig ist weiß ich auch nicht, denn was die bei der Arge sagen kann man auch nicht immer glauben.

LG
nightangel
 
E

ExitUser

Gast
#4
Leutchens: Was ist ALG II ??? Genau eine Grundsicherung. Was sagt dagegen aber der § 11 SGB II aus ??? Genau - alles was an Kohle zur Senkung der Hilfe zufließt, schmälert die Bedarfsdeckung. Einer Stundenzahl ist dies auch zugeschrieben, .... genau 24 h je Tag und 7 Tage die Woche ect.

;) ... alles Klar ???
 

eddy-ela

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jul 2005
Beiträge
9
Gefällt mir
0
#6
Hallo Ralf,

auf der Seite bin ich auch schon gelandet, leider steht dort auch nichts von der Stundenzahl.
Trotzdem vielen Dank.


Hallo Janchen,

das mit den § versteht die liebe Frau leider auch nicht.
Hatte sogar bei meiner Leisung-Sb angerufen.
Der Teamleiterin die den Job zu vergeben hat, habe ich davon erzählt. Wie gesagt sie glaubt es mir nicht, bevor sie es schwarz auf weiss sieht.
Vielen Dank für deine Mühe.

Da will man arbeiten und darf es wegen so einem Blödsinn nicht.
eddy-ela
 
Mitglied seit
19 Jun 2005
Beiträge
795
Gefällt mir
4
#7
eddy-ela sagte :
Hallo Ralf,

auf der Seite bin ich auch schon gelandet, leider steht dort auch nichts von der Stundenzahl.
Trotzdem vielen Dank.
Genau. Dort steht nichts von den Stunden, weil es diese Regel im SGB II nicht gibt!

Hast Du schon mal in einem Autoprospekt gesehen, dass dort drinsteht, was das Auto NICHT kann? :?:
 

narssner

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Nov 2005
Beiträge
150
Gefällt mir
1
#8
unter 15 Stunden?

augenblick mal. ALG zwei bekommen doch auch Leute, die versicherungsprlichtig arbeiten, aber zuwenig verdienen. Und auch Selbständige, die zuwenig verdienen.
Folglich liegt doch hier die Behörde ausnahmsweise einmal fehl in ihrer Beurteilung.
Oder noch anders gesagt, es ist völlig Unerheblich, ob eine Stunde, sechzehn Stunden oder zweihundertstunden für die vierhundert Euro gearbeitet werden.
Beim Arbeitslesengeld eins iglt natürlich nach wie vor die 15-Stunden-Grenze. Könnte hier das Amt nicht, ausnahmeweise, einmal einem Irrtum unterlegen sein???
einen freundlichen Gruß
narssner
 
E

ExitUser

Gast
#9
Hallo!


Mein Mann arbeitet VOLLZEIT und wir erhalten, da es für uns alle nicht reicht anteilig ALG2!!

Es kommt darauf an, wie hoch der Bedarf ist, dementsprechend wird das ALg 2 aufgestockt und ergänzend gezahlt, wenn das Gehalt nicht ausreicht. Was regelmässig bei einem 400 Euro- Job der Fall sein dürfte. Es sei denn, man lebt in "Bedarfsgemeinschaft" mit noch einem Verdiener. Ist man mit dem nicht über die Familienversicherung krankenversichert, weil vielleicht "wilde Ehe" , ist das natürlich blöd, weil man dann seine krankenversicherung selbst zahlen muss, wenn man mit beiden Verdiensten über den Bedarfssatz ist.

Eine Stundenbegrenzung gibts es nicht.
 

eddy-ela

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jul 2005
Beiträge
9
Gefällt mir
0
#10
Vielen Dank.

Ich werde das mal alles ausdrucken und der Dame vorlegen.


Grüße
eddy-ela
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten