• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Minijob kolidiert bereits mit Vorstellung zum Ein-Euro-Job. Träger reagiert arrogant!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
AW: Minijob kolidiert bereits mit Vorstellung zum Ein-Euro-Job. Träger reagiert arrog

Sorry, hier, ich habs gefunden! Ich hatte dazu aber schon mal ein Urteil wegen fehlender Bestimmtheit geschrieben! Ist das hier vielleicht untergegangen?

Ablehnung ihres Angebotes für eine Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung vom 29.1.2009

Sehr geehrte…..

Ich lehne diese Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung ab, da der Job nicht richtig bestimmt ist. Gem. einem Beschluss des Landessozialgericht Berlin-Brandenburg, Aktenzeichen: L 10 B 445/08 AS ER, vom 14.03.2008 müssen Ein-Euro-Jobs hinreichend bestimmt sein. Es muss zumindest Ort, Art und zeitliche Ausgestaltung genannt werden. Das Amt kann sich nicht darauf berufen, dass Einzelheiten mit dem Träger abgestimmt werden. Für eine Überleitung von Entscheidungsbefugnissen auf den Träger ist keine gesetzliche Grundlage vorhanden.

Ferner muss Ihnen hier ein Fehler unterlaufen sein, denn gerade am…… haben Sie mir schon einen Ein-Euro-Job zugewiesen.

Mit freundlichen Grüßen
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
AW: Minijob kolidiert bereits mit Vorstellung zum Ein-Euro-Job. Träger reagiert arrog

Hhmmmm, Ricardo, mal blöd frag : Bist Du derjenige, welcher eine Sanktion bekommen hatte, weil der schnellste Rat nicht der Beste war ????

:eek:

Ich hatte dazu aber schon mal ein Urteil wegen fehlender Bestimmtheit geschrieben!
Das, woraufhin dann die Sanktion ausgesprochen wurde ???

Sorry, bin etwas durch den Wind....:icon_question:
 

Ricardo 2008

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
29 Okt 2008
Beiträge
54
Bewertungen
1
AW: Minijob kolidiert bereits mit Vorstellung zum Ein-Euro-Job. Träger reagiert arrog

Sorry, hier, ich habs gefunden! Ich hatte dazu aber schon mal ein Urteil wegen fehlender Bestimmtheit geschrieben! Ist das hier vielleicht untergegangen?

Ablehnung ihres Angebotes für eine Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung vom 29.1.2009

Sehr geehrte…..

Ich lehne diese Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung ab, da der Job nicht richtig bestimmt ist. Gem. einem Beschluss des Landessozialgericht Berlin-Brandenburg, Aktenzeichen: L 10 B 445/08 AS ER, vom 14.03.2008 müssen Ein-Euro-Jobs hinreichend bestimmt sein. Es muss zumindest Ort, Art und zeitliche Ausgestaltung genannt werden. Das Amt kann sich nicht darauf berufen, dass Einzelheiten mit dem Träger abgestimmt werden. Für eine Überleitung von Entscheidungsbefugnissen auf den Träger ist keine gesetzliche Grundlage vorhanden.

Ferner muss Ihnen hier ein Fehler unterlaufen sein, denn gerade am…… haben Sie mir schon einen Ein-Euro-Job zugewiesen.

Mit freundlichen Grüßen

Muss dann wohl auch bei mir untergegangen sein. Ich schaue noch mal die jeweiligen Threads durch.
Wenn dieser 2.Ein-Euro-Job tatsächlich, was die Bestimmtheit angeht, rechtswidrig ist, wäre das natürlich ein Argument mehr (neben meinem 400 Euro Minijob)
Das könnte ich dann meinem Anwalt wieder vorlegen. Bisher befasst er sich nur um die Ablehnung eines Ein-Euro-Job.

Jetzt stellt sich für mich nur die Frage, ob man eine Ablehnung schreibt, oder ob man erst mal nicht reagiert und auf die Anhörung des JC wartet und dann die zwei Argumente (fehlender Bestimmtheit und bestehender kollidierender Minijob) vorträgt. Mit der sofortigen Ablehnung weckt man eventuell erst mal schlafende Hunde auf. Schließlich wurde mir das Angebot des 2.Ein-Euro-Job schon am 29.01.2009 zugesandt und habe bisher deswegen noch nichts vom JC gehört.
 

Ricardo 2008

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
29 Okt 2008
Beiträge
54
Bewertungen
1
AW: Minijob kolidiert bereits mit Vorstellung zum Ein-Euro-Job. Träger reagiert arrog

Hhmmmm, Ricardo, mal blöd frag : Bist Du derjenige, welcher eine Sanktion bekommen hatte, weil der schnellste Rat nicht der Beste war ????

:eek:



Das, woraufhin dann die Sanktion ausgesprochen wurde ???

Sorry, bin etwas durch den Wind....:icon_question:

Hallo Drueckebergerin,

Tut mir leid, aber dein Bericht kapiere ich nicht. Hilf mir auf die Sprünge, was du meinst.

Was meinst du mit "...weil der schnellste Rat nicht der Beste war ????"?
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
AW: Minijob kolidiert bereits mit Vorstellung zum Ein-Euro-Job. Träger reagiert arrog

Ohjeeeh!
Das ist etwas, wo ich mich eigentlich gar nicht einmischen wollte.....
Martin hat vor einiger Zeit eine Empfehlung an MobyDick und Sissi 55 rausgegeben.

Also, wenn einer von beiden schon gepostet hat, soll der andere sich nicht mehr einmischen...........

Hmmmm, neee, ich schreib Dir mal `ne PN dazu....ist zwar Dein Thread und Deine Frage, aber sowas von OT......:icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
AW: Minijob kolidiert bereits mit Vorstellung zum Ein-Euro-Job. Träger reagiert arrog

Jetzt stellt sich für mich nur die Frage, ob man eine Ablehnung schreibt, oder ob man erst mal nicht reagiert und auf die Anhörung des JC wartet und dann die zwei Argumente (fehlender Bestimmtheit und bestehender kollidierender Minijob) vorträgt. Mit der sofortigen Ablehnung weckt man eventuell erst mal schlafende Hunde auf. Schließlich wurde mir das Angebot des 2.Ein-Euro-Job schon am 29.01.2009 zugesandt und habe bisher deswegen noch nichts vom JC gehört.
Gute Frage.

Du solltest dich ja bei diesem netten Herren melden und es war nicht möglich, mit ihm einen Termin zu vereinbaren. Ich fürchte, der wird das der ARGE melden, dass du nicht kommen wolltest. Die ARGE wird dir dann eine Anhörung schicken. Entweder du wartest auf diese Anhörung, oder du reagierst gleich durch Ablehnung dieses Jobs und du bekommst ebenfalls eine Anhörung, denn die haben dich auf dem Kieker.

Eigentlich kannst du den Job auch wegen der zeitlich nicht möglichen Vereinbarkeit mit deinem 400 euro-Job ablehnen. Das ist vielleicht am sichersten, denn der Arbeitgeber kann dir bescheinigen, dass er dich dort nur morgens haben will (zur gleichen Zeit wie der EEJ, falls der nicht zeitlich verlegt werden kann). Schließlich kannst du dich nicht teilen. Das wird auch deine ARGE erkannt haben. Und die werden dir schlecht sagen können, dass du den 400 Euro-Job kündigen sollst.

Oder du lehnst den Job wegen der fehlenden Bestimmtheit ab. Das ist auch sicher, aber nicht unbedingt auf Anhieb. Hier können sie es schon eher mit einer Sanktion probieren, mit der sie aber niemals durchkommen.
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
AW: Minijob kolidiert bereits mit Vorstellung zum Ein-Euro-Job. Träger reagiert arrog

Die ARGE wird dir dann eine Anhörung schicken. Entweder du wartest auf diese Anhörung, oder du reagierst gleich durch Ablehnung dieses Jobs und du bekommst ebenfalls eine Anhörung, denn die haben dich auf dem Kieker.
Sagt der Blick in die Glaskugel........
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten