• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Minijob dringend erforderlich für Schulbesuch!!!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

susi5463

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Dez 2009
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#1
Hallo zusammen!!
Ich lese schon einige Zeit fleissig in Eurem Forum und habe mich gerade bei Euch angemeldet in der Hoffnung, dass Ihr mir einen Tipp geben könnt. Es geht eigentlich nicht um mich, sondern um meine Tochter, die seit 6 Monaten ALG2 bezieht. Ich versuche mal, mich jetzt kurz aber verständlich auszudrücken:


Meine Tochter (sie wird in 14 Tagen 22 Jahre alt) wohnt z.Zt. in einem kleine Städtchen im Sauerland und ist auch dort bei der ARGE gemeldet. Sie hat sich nun endlich – nachdem sie trotz intensiver Bemühungen keinen Ausbildungsplatz gefunden hat - entschlossen, Ihr Abitur nachzuholen, und zwar an einem Kolleg im Ruhrgebiet, wo sie auch ab 01.08.2010 starten könnte. Voraussetzung hierfür wäre allerdings, dass sie bis zum Antrittsdatum noch 6 Monate einer Arbeit nachgeht. (das kann auch ein Minijob sein, Hauptsache, dies erscheint in Ihrem Versicherungsverlauf). Leider findet sie auch diesen nicht!! Deshalb nun meine Frage: Ich betreibe eine kleine Agentur, von der ich mich – mehr schlecht als recht – über Wasser halten kann. Wenn ich meine Tochter nun bei mir als „Minijobberin“ für z.B. 150 Euro im Monat anmelden würde, gäbe es dann wohl Probleme mit der ARGE????


Es wäre sehr lieb, wenn Ihr mir helfen könntet.......wenn ich mich unklar ausgedrückt habe, bitte melden, dann versuche ich das Ganze nochmals ausführlicher darzustellen.


Vielen Dank für Eure Hilfe, liebe Grüße und einen schönen Abend!
Susi
 
Mitglied seit
24 Okt 2008
Beiträge
1.058
Gefällt mir
361
#2
nimm 100 teuro für deine tochter.

dann braucht sie nichts an die arge abführen.

deine tochter muß es natürlich der arge melden.
 

Andrea123

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Aug 2009
Beiträge
403
Gefällt mir
27
#3
Hallo,Susi,
frag doch mal bei der Knappschaft / minijob- Zentrale nach, wie es mit deiner Versicherungspflicht, für 6 Monate, wo deine Tochter bei dir angemeldet ist. ( als Mini- Jobber).
Soviel wie ich weis, musst du als Arbeitgeber dann 30 % einzahlen.
Aber dort kann man dir bestimmt weiterhelfen.
Theoretisch wäre es möglich, dass deine Tochter bei dir angestellt werden kann. ( 6 Monate, zur Überbrückung bis zum Anfang ihres Abis )


Minijob-Zentrale
45115 Essen

Service-Center:
01801 200 504 (Festnetzpreis 3,9 Ct/Min.; andere Preise aus Mobilfunknetzen möglich) oder
0355 290 2707 99
Mo - Fr 7.00h - 19.00h
Fax 0201 384 97 97 97

Für Anrufer aus dem Ausland steht folgende Rufnummer zur Verfügung:
+49 355 290 2707 99

Auf Wunsch rufen wir auch umgehend zurück: Rückruf Service-Center

Vielleicht könntest du die Zeit ohne das Arbeitsamt überbrücken.
Wenn deine Tochter Abi macht bekommt sie doch eh Bafög oder ? und evtl. auch Wohngeld.

LG von Andrea
 

susi5463

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Dez 2009
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#4
Liebe Andrea, liebe "Rechte wahrnehmen",

ganz, ganz vielen Dank für Eure schnellen Antworten!!Ich werde mich mit der Minijobzentrale in Verbindung setzen und meine Tochter bei mir für das nächste halbe Jahr beschäftigen. Ich hatte nur Bedenken, dass die ARGE bei einem Arbeitsverhältnis innerhalb der Verwandschaft irgendwelche "krummen Sachen" vermutet, aber das ist wohl wirklich Quatsch....warum sollten sie?

Nochmals vielen Dank, liebe Grüße und Euch allen einen guten Rutsch ins Neue Jahr!!:icon_party:
Susi
 
Mitglied seit
24 Okt 2008
Beiträge
1.058
Gefällt mir
361
#5
vermuten kann man vieles ...

aber der beweis fehlt


gibt es sehr oft, das familienangehörige beschäftigt werden


sind schließlich die ich am besten kenne und die ich am besten beurteilen kann:icon_daumen:


das beste für das Jahr 2010
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten