Minijob-->befristeter Vollzeitjob-->Minijob (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Buerosklave

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 November 2012
Beiträge
276
Bewertungen
328
Hallo!
Ich übe zur Zeit einen Minijob aus, der aufgrund erhöhten Arbeitsaufkommens nun für 1 Monat befristet zum Vollzeitjob ausgebaut werden soll und dann wieder zum Minijob zurückgestuft wird. Leider werde ich auch in diesem einen Monat nicht ohne aufstockende Leistungen auskommen Meine Frage betrifft den Papierkrieg drumrum. Die Arbeitsaufnahme kann ich dem JC ja via Veränderungsmitteilung mitteilen. Aber wie ist das dann,wenn ich wieder zurück in den Minijob falle ? Reicht da wieder nur eine Veränderungsmitteilung (da ich ja noch im Leistungsbezug bin) oder muss es ein Neuantrag sein ? Und seh ich das richtig,daß ich das am Besten gleich jetzt mit einreiche ?
 
G

gast_

Gast
Laß dir vom Arbeitgeber bestätigen daß du nur einen Monat Vollzeit arbeiten wirst und danach wieder wie gewohnt - dann reicht das Einreichen der Lohnabrechnung.
 
Oben Unten