Minijob annehmen?? Brauche kleinen Rat

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Draconi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Januar 2008
Beiträge
117
Bewertungen
0
Hallöchen,
ich steck momentan in ner ziemlichen Zwickmühle.

Ich bin momentan in meiner dritten Maßnahme beim selben Bildungsträger.

Jetzt bin ich in nem Praktikum bei einem kleinen Verlag, noch bis nächste Woche.
Der Typ da meint ich würde sehr gute Texte schreiben, naja.
Jetzt will er ne neue Zeitung raus bringen und ich soll für ihn Texte schreiben,evtl. artikel besorgen, geeignete Bilder suchen etc....
Ich hab zwar schonmal ne Ausbildung im Medienbereich gemacht, aber ohne zertifizierten Abschluss, trotz beendigung.

Angeboten hat er nen 400€ Job. Für die erste Ausgabe würd ich wohl nix kriegen,da die Zeitung noch keine Anzeigen und Werbung als Einnahmen drin hat.
In den weiteren Ausgaben müssten mindestens 14 Anzeigen a 100€ drin sein usw.....selbst dabei würd er selber erstmal nix verdienen,das wär erstmal nur mein Gehalt. Ursprünglich wollte er mir n Jahresgehalt anbieten...

Ich hab bei der Arge hier schon tierische Probleme gehabt mit 400€ Jobs...von wegen das Unternehmen zahlt keinen Lohn und solche Scherze, ständige rennerei...Deswegen überlege ich nur nen 100€ Job zu machen, damit ich mir den Ärger erspare.
Hab aber gelesen, dass das Amt einem das Geld erstmal kürzt bei sowas. Ist das richtig??

Alles in allem hab ich da das Gefühl, ich soll das Mädchen für alles sein.
Texte schreiben, Bilder suchen, Firmen anquatschen wegen Anzeigen in die Zeitung setzen, soll rumfahren und geeignete Artikel herausfinden,evtl beim Bürgermeister oder so nachfragen. Notfalls selber schreiben oder kaufen. Dann soll ich mit Kunden sprechen und die Beraten was die Gestaltung der Anzeigen angeht, wenn wir die gestalten sollen usw. [das is bisher ein 1- mann Betrieb mit ner Halbtags- oder 400€ Bürokraft]
Wir haben schon angefangen mit der Zeitung, unterschrieben hab ich nix. Er sagte man müsse ja sofort damit anfangen,naja.
Der hat nich mal n richtiges Konzept dafür. So wie das professionelle Firmen machen würden.

Soweit ich weiss, sind das eigentlich schon mehrere Berufe in einem und das für 400€.
Er hat gesagt, man könnte das auch als Ausbildung machen.
Also wie das gehen soll, bei so vielen vorhandenen Berufsfeldern??
In der Ausbildung, selbst als Mediengetalterin, würd ich wahrscheinlich dasselbe machen müssen...

Und ob das mit der Zeitung auf Dauer wirklich klappt, steht ja auch in den Sternen. Also is mein Einkommen auch nich wirklich geregelt.

Im moment bin ich mit der Situation einfach total überfordert.
Mein Freund sagt 400€ Job is Dreck, wegen Ärger mit Amt und ausbeutung usw. Ich solls nich machen.
Bisher hat mir halt noch niemand im Medienbereich ne Chance gegeben..das is auch der einzige Vorteil, hab aber auch keine Lust mich ausbeuten zu lassen.
Es wird auch immer gesagt, wenn man ein Jobangebot bekommt muss man es annehmen.

Die von der Maßnahme da, finden den Betreib ja toll und blabla. Die wollen mich halt irgendwie unter kriegen ob Job oder Ausbildung, mich mit denen zu unterhalten bringt wahrscheinlich auch nix.
Das Amt sagt, nach der dritten Maßnahme muss endlich was bei rumkommen. Steh da also auch ständig unter Druck.

Ich weiss einfach nich mehr weiter. Es is so schwer für mich ne Arbeit zu finden, da ich körperliche Einschränkungen habe und leicht Krank werde.


Im moment weiss ich einfach nich was ich tun soll.
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.202
Bewertungen
3.449
Im moment weiss ich einfach nich was ich tun soll.

Für dich wird das aber kaum jemand entscheiden können.

Stell dir jetzt die Frage, ob dir die Tätigkeit zusagt. Dein Bericht läßt vermuten, dass du ds schaffen kannst.
Über das Potenzial von Verdienstmöglichkeiten sollte man auch überblick verschaffen, das aber nicht von Anfang an im Vordergrund stellen.
 

Knoedels

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
4 August 2010
Beiträge
541
Bewertungen
182
Sorry, aber so wie du das darstellst - würd ich den Job nicht annehmen - von wegen von der ersten Zeitung bekommst du erstmal nix, wegen Kosten usw. Was ist wenn in der zweiten nicht die erforderlichen Annoncen geschaltet werden - kriegste da auch nix ? Wie sähe es mit einem Arbeitsvertrag aus, bekommste den wenigstens ? Denn nur wenn du einen Arbeitsvertrag hast, hättest du mit Rechten und Pflichten Hand und Fuß und nicht so ein wischi waschi ....Bevor ich da ja sagen würde, erstmal mit dem zukünftigem Arbeitgeber hinsetzen und genau aufzählen lassen was mein Tätigkeitsbereich wäre - nicht das der nur jemand sucht der die "Drecksarbeit" für ihn macht - sprich auf Kundenfang geht usw
lg
 

Draconi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Januar 2008
Beiträge
117
Bewertungen
0
danke erstmal für die antworten er erklärte mir das so, dass ich einen bestimmten %anteil bekomme pro anzeige. eben mindestens 14 anzeigen a 100€ und da es kleine anzeigen wohl auch für 25€ geben soll...und solange das ein kleines magazin bleibt, werden keine großen anzeigen dabei rumkommen, sag ich jetzt einfach mal so. der hat nich mal ne preisliste für kunden, damit die ne übersicht haben. -.- dazu kommt, das ich überhaupt kein verkäufer typ bin, weil er sagte man müsse hier und da eben flunkern. das was ich unten angegeben habe, soll ich alles machen...das soll ja alles mein tätigkeitsbereich sein *zusammenbrech* fast 3/4 von dem ganzen was mit dem heft zu tun hat. hab ihm auch gesagt, das ich nen vertrag brauche. viel hat er nich dazu gesagt...bisher gabs auch keine weiteren anstalten, das man sich mal zusammen gesetzt hätte oder so. im moment lässt er mich da schön dran arbeiten. alles was damit zusammen hängt, muss man dem aus der nase ziehen. und dann is auch nich viel mit erklären usw. wie gesagt mir kommt das alles komisch vor. zumal er auch sagte, er würde ja keine anzeigen ins heft kriegen, als russe und mit seinem schlechten deutsch.
 

Jürgen3

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Juli 2008
Beiträge
444
Bewertungen
171
Will er überhaupt ein Festgehalt (Stundenlohn?) zahlen? Oder Fixum und zusätzlich Provision? Oder nur Provision?

So wie es hier klingt, scheint er eine Idee zu haben, mit der Realisierung aber völlig überfordert zu sein, die Umsetzung komplett auf dich abladen und darüber hinaus das finanzielle Risiko teilweise auf dich abwälzen zu wollen.

Du sollst anscheinend Texter, Layouter, Reporter, Außendienstmitarbeiter und Marketingmanager in Einem sein.

Wenn das Projekt schon in der Konzeptphase so chaotisch verläuft, wie gut dürften dann die Überlebenschancen für ein professionelles Produkt sein, mit dem man Geld verdienen soll?
 

Draconi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Januar 2008
Beiträge
117
Bewertungen
0
Du sollst anscheinend Texter, Layouter, Reporter, Außendienstmitarbeiter und Marketingmanager in Einem sein.

genau und das ganze dann für 400€


er erklärte mir, das ich meine 400€ durch die anzeigen verdienen würde. das wär ja dann provision...

ich könnte jetzt auch ne ausbildung da machen, hat er gesagt.
aber ich wüsste genau, dass ich dann genau das selbe machen würde wie das, was er jetzt von mir verlangt bzw was cih jetzt rgade da mache.
das hat ja dann mit der ausbildung auch nich mehr viel zu tun.
da soll einem ja auch was beigebracht werden.
 

Dopamin

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
29 Januar 2007
Beiträge
1.077
Bewertungen
0
ich könnte jetzt auch ne ausbildung da machen, hat er gesagt.
aber ich wüsste genau, dass ich dann genau das selbe machen würde wie das, was er jetzt von mir verlangt bzw was cih jetzt rgade da mache.
das hat ja dann mit der ausbildung auch nich mehr viel zu tun.
da soll einem ja auch was beigebracht werden.
Entschuldige, aber das würde ich mal stark anzweifeln, oder DARF dieser Betrieb ausbilden? Ein-Mann-Betireb - nicht ausgeschlossen, aber wenn dieser eine noch kaum Deutsch kann, dürfte es damit mau aussehen... Wo man sich da erkundigen kann? Bin ich überfragt. Im Handwerk bei der Handwerkskammer, sonst fällt mir noch die Industrie- und Handelskammer ein, aber ob die zuständig ist? Einfach fragen, würde ich sagen.

Dopamin
 
E

ExitUser

Gast
Im Zeitalter des Zeitungssterbens eine neue zu gründen....... ich weiß nicht.

Wo doch große u. alte, rennomierte Verlage zu kämpfen haben.

Da muß man aber wirklich seeehr gut sein.
 

rollie

Neu hier...
Mitglied seit
11 September 2011
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo,

liefe das Ganze dann am Amt vorbei oder wäre das wirklich eine neue Situation? Wenn der Arbeitgeber seine Versprechungen auch belegen kann klingt das doch um einiges reizvoller als das, was einem sonst oft als "Perspektive" verkauft wird.
 

Draconi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Januar 2008
Beiträge
117
Bewertungen
0
ich bin halt der meinung,wenn der das wirklich so machen wollen würde, hätt er mir schon längst n arbeitsvertrag aufn tisch legen können und ich wär schon aus der maßnahme raus.

bisher hat er nicht mal irgendwelche anstalten in die richtung gemacht, alles nur rein mündliche zusagen.


ich weiss nur,das die von der maßnahme nen bericht ans amt schreiben, ich hab keine ahnung wie sowas abläuft.


weiss nich ob ich aus der nummer raus komme oder ob sanktionen drohen,wenn ich das nich annehme?
selbst wenn ich das den zuständigen in dem bildungsinstitut so erzähle, sagen die mir sicher,dass das ja trotzdem ne gaanz tolle sache wäre da zu arbeiten -.-
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten