• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

mini job und arbeitstherapie

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

medea

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
27 Feb 2006
Beiträge
95
Gefällt mir
0
#1
hey leute,
brauche eure hilfe. dringend !!!!!!
ich habe einen mini job 128,00€ im µonat 100€ freibetrag von den 28€ gehen 80% an die ARGE muss nun an einer arbeitstherapie teilnehmen ( man will mir sonst hartz iv um 20% kürzen). 15 Std. die woche pro srd. aufwandsentschädigung 1,05€ davon will die ARGE nun 80% ich zahle um dort hin zu kommen im monat schon 40€ was nicht anerkannt wird wäre in dem freibetrag vom mini job enthalten. da muss ich noch geld mit bringen und ist es rechtens das ich meinen mini job aufgeben muss um einen 1 € job machen zu können. ist doch quatsch wer weiss ob die mich länger wie 3 monate behalten und dann ist mein mini job auch weg. milchmädschenrechnung. also brauche dringend $ oder gesetzesurteile um mich wehren zu können.
danke medea
ich könnt :kotz:
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.306
Gefällt mir
4.154
#2
Bei einer Aufwandtsenschädigung kann die ARGE keine 80 % einbehalten. Die bekommst du komplett. Allerdings musst du von den 1,05 alle Kosten selber abdecken; auch die Fahrtkosten.
Gibt es bei dir ein Eingliederungskonzept oder eine Eingliederungsvereinbarung? Wie alt bist du?
 

medea

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
27 Feb 2006
Beiträge
95
Gefällt mir
0
#3
HEY MARTIN !
BIN 45 JAHRE. HATTE EIN DROGENPROBLEM DAHER DIE ARBEITSTHERAPIE.
LANGSAME RÜCKFÜHRUNG IN DEN ARBEITSMARKT NENNT SICH DAS, ABER ALLES ANDERE IST WIE BEI EINEM 1 € JOB. ES HANDELT SICH NICHT UM EIN ARBEITSENDGELD SONDERN EINE AUFWANDSENTSCHÄDIGUNG: MAN SAGTE MIR BEI DER ARGE AUFGRUND MEINES MINI JOBS DA HÄTTE ICH JA SCHON 100 € FREIBETRAG DAVON MÜSSTEN DANN AUCH DIE FAHRKOSTEN ZU DER ARBEITSTHERAPIE GETRAGEN WERDEN UND DAS VON DEM 1,05 € 80 % AN DIE ARGE GINGEN. WENN ICH DER MEINUNG WÄRE DAS DIES NICHT OK WÄRE, DANN SOLLTE ICH DIES ANHAND VON GERICHTSURTEILEN ODER DEM BESTIMMTEN § BEWEISEN. SOLANGE ICH DAS NICHT KANN WERDEN MIR DIESE 80 % VON DEM 1,05€ ABGERECHNET. TOLL NICHT.
ICH HABE DIE SCHNAUZE SO VOLL. ICH LEBE SEIT KURZEM MIT MEINEM FREUND ZUSAMMEN UND MAN WILL DARAUS NUN EINE BEDARFS ODER EHE ÄHNLICHE GEMEINSCHAFT MACHEN HABE NOCH EINEN 15 JÄHRIGEN SOHN DER BEI MIR LEBT ABER DA MEIN FREUND JETZT ZU UNS GEZOGEN IST ZIEHT MAN MIR AUCH DEN MEHRBEDARF FÜR ALLEINERZIEHENDE AB. WIR HABEN JETZT 95 € WENIGER WIE WENN ICH MIT MEINEM SOHN ALLEINE LEBE: HEUTE HABE ICH WIDERSPRUCH DAGEGEN EINGELEGT AUFGRUND EINES DÜSSELDORFER GERICHTSURTEIL UND EINIGER ANDERER URTEILE DRÜCKT MIR DIE DAUMEN : BEY MEDEA :evil:
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#4
Was Einkommen ist, steht im SGBII unter §11, Welche Beträge man von Erwerbseinkommen absetzen kann unter §30.
Die Mehraufwandsentschädigung (§16) ist kein Erwerbseinkommen. Müssen also extra gezahlt werden, da Du ja den Mehraufwand hast.
http://www.sozialgesetzbuch-bundessozialhilfegesetz.de/_buch/sgb2fr.htm
Wenn die Dir das abziehen, hilft wohl nur Widerspruch und Klage
 

medea

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
27 Feb 2006
Beiträge
95
Gefällt mir
0
#5
1 euro job/ mini job

hey gelibeh !
danke für die auskunft. es ist nun mal leider so, dass man bei den ämtern nur weiterkommt, wenn man die § kennt.
bey medea :party:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten