Mini Job- Übernahme Arbeitskleidung bei ALG I

Leser in diesem Thema...

face of Boe

0
Standard-Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Feb 2016
Beiträge
23
Bewertungen
0
Da mir mittlerweile die Decke auf den Kopfällt, dachte ich mal ey mach ich nen Mini-Job:icon_mad:
Ok nun brauche ich aber dafür ne Schnittschutzhose und natürlich auch Schuhe. Habe ich auch beides da, nun aber die frage bis wie viel Bares übernimmt denn die AfA die kosten? (Werbungskosten) Und ich gehe doch auch mal davon aus das sie einen (zeitnahe Quittung) nachweis wollen. Weil meine Hose ist nun auch schon 2 Jahre alt und somit auch die Rechnung. Darum aber nun eine neue Kaufen :icon_daumen: neeeeeeeeeeeeeeee
Also wenn jemand zufällig eine rechnung liegen hätte:icon_mrgreen:
 
G

Gast1

Gast
Weil meine Hose ist nun auch schon 2 Jahre alt und somit auch die Rechnung. Darum aber nun eine neue Kaufen :icon_daumen: neeeeeeeeeeeeeeee
Also wenn jemand zufällig eine rechnung liegen hätte:icon_mrgreen:

Für Dein Anliegen (ne aktuelle Rechnung von jemand anderem) wirst Du hier keine Hilfe finden. Dieses Forum unterstützt derartige Anliegen auch nicht. Du willst B*trug begehen, so interpretiere ich das.

Was ich weiß, ist, dass Arbeitgeber von Gesetz her verpflichtet sind, Arbeitskleidung zu bezahlen oder bereitzustellen. Außer bei Ein-Euro-Jobs.
 
P

Pichilemu

Gast
Das wird schwierig. Leistungen aus dem Vermittlungsbudget gibt es nur für eine versicherungspflichtige Beschäftigung. Der Minijob ist keiner und damit bekommst du nichts vom Amt.
 

face of Boe

0
Standard-Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Feb 2016
Beiträge
23
Bewertungen
0
Laut meiner Tante vom Amt bekommt man solche Leistungen, sie hat mir ja auch gleich einen Antrag mitgegeben.
Zum Thema Rechnung, war ja auch die frage wie alt die Rechnung sein darf. Und Betrug na na na wer wird denn da von sich auf andere schliessen:wink:
Arbeitgeber müssen Arbeitskleidung bereitstellen :icon_lol:
Da ist wieder dieses Theorie und Praxis. Habe 2 mal in meinen Leben was vom Arbeitgeber gestellt bekommen an Arbeitskleidung, das war einmal in der lehre vor 20 Jahren und einmal Sicherheitsschuhe weil die BG Bau nen besuch abgestattet hatte. :icon_mrgreen:
 

Gaddezwerg

0
Standard-Nutzergruppe
Mitglied seit
24 Feb 2016
Beiträge
296
Bewertungen
275
Laut meiner Tante vom Amt bekommt man solche Leistungen, sie hat mir ja auch gleich einen Antrag mitgegeben.

Dann kannst du nur hoffen, dass sie nicht bis zur Bewilligung noch merkt, das sie keine Ahnung hat, denn für Minijobs gibt's nix



§ 44 SGB III Förderung aus dem Vermittlungsbudget
(1) Ausbildungsuchende, von Arbeitslosigkeit bedrohte Arbeitsuchende und Arbeitslose können aus dem Vermittlungsbudget der Agentur für Arbeit bei der Anbahnung oder Aufnahme einer versicherungspflichtigen Beschäftigung gefördert werden, wenn dies für die berufliche Eingliederung notwendig ist. Sie sollen insbesondere bei der Erreichung der in der Eingliederungsvereinbarung festgelegten Eingliederungsziele unterstützt werden. Die Förderung umfasst die Übernahme der angemessenen Kosten, soweit der Arbeitgeber gleichartige Leistungen nicht oder voraussichtlich nicht erbringen wird.
 

face of Boe

0
Standard-Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Feb 2016
Beiträge
23
Bewertungen
0
So nochmal nachgelesen und etwas schlauer gemacht.
Dabei dieses gefunden

Hallo kljfoai,

wenn Du im Minijob arbeitest, füllt der Arbeitgeber jeden Monat Seite 1 von der "Bescheinigung über Nebeneinkommen" (V-Alg-Nebeneinkommen) aus, dort wird Dein Beschäftigungsverhältnis und das im Monat erzielte Einkommen bescheinigt.
Die Seite 2 ist für Deine Aufwendungen, hier trägst Du die Entfernung und die Anzahl der gearbeiteten Tage ein, es werden dann 30ct pro Entfernungskilometer pro Arbeitstag angerechnet (Entfernungspauschale).

Weiterhin können sonstige Kosten (z.B. Arbeitsgeräte u. -kleidung, auswärtige Unterkunft) angerechnet werden. "Die Art der Aufwendungen richtet sich in der Regel nach dem EStG" (habe ich irgentwo gelesen - keine Ahnung mehr, wo!)
Tip: Setze auf jedenfall, falls entstanden, Gewerkschaftsbeiträge und 1/12 von 50% Deiner privaten Unfallversicherung ein; weiterhin kannst Du 1/12 der Pauschale für Arbeitskleidung (110,--€/Jahr) und 1/12 der Pauschale für Kontoführungsgebühren (16,--€/Jahr) angeben. Diese Beträge erhöhen dann den Freibetrag Deines Nebeneinkommens.
Falls das AA das anders sieht, Widerspruch einlegen.
Noch 'nen Tip: Falls die Nebentätigkeit in Mitte des Monates anfängt, unbedingt den Änderungsbescheid vom AA prüfen, wahrscheinlich wird Dir zuviel Nebeneinkommen auf's ALG1 angerechnet - genau prüfen und ggfs.
Widerspruch einlegen.

Gruß
metal fan
:icon_twisted:
 

franky0815

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.217
Arbeitgeber müssen Arbeitskleidung bereitstellen :icon_lol:

wenn du das zum lachen findest, ok jeder so wie er kann, wenn persönliche schutzausrüstung ( um die geht es in deinem fall ) vorgeschrieben ist, dann hat der arbeitgeber diese zu stellen, da gibt es garnix zu lachen.

das was du vor hast ist dem arbeitgeber indirekt zu subventionieren indem du das jc sachen bezahlen lässt die der ag zu tragen hat, pfui deibel.
 

face of Boe

0
Standard-Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Feb 2016
Beiträge
23
Bewertungen
0
Oh man, dazu kann nur sagen das es in grösseren Betrieben mit Betriebsrat und Co usw kleidung gibt, aber sehen wir mal dem Leben ins Auge. Kannst ja mal unsere Leiharbeiter zb mal fragen wo die Schutzkleidung usw ist die sie ja angeblich gestellt bekommen muss von der Firma. Und JAAAAAA das weiss auch unser sogeliebtes Amt und neeeee machen tun die trotzdem nichts.
Zum lachen finde ich das nicht, aber sowas nennt man auch Sarkasmus:icon_pfeiff:
 

face of Boe

0
Standard-Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Feb 2016
Beiträge
23
Bewertungen
0
ok ok dann versuche ich es mal so, ich weiss worauf ihr hinaus wollt und auch was die AG müssen. Praxis sieht aber nun mal anders aus, nur mal kleine beispiele.
*Bei Vorstellungsgespräch: Kleidung müssten sich selber besorgen- bewerber antw: das müssten sie doch:icon_evil:
und kaum ist der bewerber weck, kommt die Bewerbung in die Tonne
* Oder wurdest eingestellt und fragst nach deiner Arbeitskleidung. Kannst gerne paar mal fragen, hast ja 6 Monate Probezeit(und nein es steht sicher nicht in der Kündigung, er wollte sich keine Kleidung selber zulegen)
*Berufskleidung nur dem ausgeübten Beruf wird einen zugesagt( Arbeitshose, Jacke uns S2 Sicherheitsschuhe),bekommt man auch. Aber was ist mit den anderen Arbeiten die man so ausführt???? Atemschutzmaske nur als beispiel.
Wieso wir haben doch dort 2 Hängen nimm dir eine davon.... Bäääähh diese alten Viren Dreckschleudern wo 25 Mann vorher drin waren.(Und ja auch diese müsste er stellen, ich weiß)
*Arbeiten am Kärcher, sage nur Wasserdichte Kleidung. als Zeitarbeiter nach fragen:icon_lol:
wirst halt nass und wenn nicht machst kannst ja nach hause fahren, morgen haben wir jemand anderes
*kommst morgens mit zu dreckigen oder kaputten Klamotten, ok dann fahr mal nach Hause umziehen.
Hast nichts anderes , ok bleib zuhause bis was hast. Wenn nicht Sachgemäss mit der gestellten Kleidung umgehen tust ist das dein Problem

das sind wirklich nur ein paar beispiele aus dem Altag. Nicht das nun heißt sowas gibt es nicht oder so.
Ich betone auch gerne nochmal, Ich weiss genau das sowas nicht dem Gesetzt entspricht aber ist leider der Fall.
Mach dein Mund auf ode ncoh besser versuch mit Anwalt, bedeuten auch gleichzeitig bist nicht mehr tragfähig für die Firma. Oder besser Vertrauensverhältniss ist nicht mehr gegeben.



Ja dann muss man einen NoNo in Hose haben, und die Arbeit bei fehlender nötiger Arbeitskleidung nicht antreten.

Ja sicher das geht auch, und wurde vom Arbeitgeber mit einer Abmahnung belohnt. Von wegen Arbeitsverweigerung. Und da steht dann Aussage gegen Aussage mit Arbeitskleidung würde verweigert werden.
Man hätte ihm ja angeboten dem Mitarbeiter welche zu holen, er war sich aber zu fein für bla bla bla arbeiten.(Auszug aus dem schreiben unseres Anwaltes)


oder anfangen und umgehend die bg informieren, sollste mal sehn wie schnell die sachen da sind.

Auch dieses wurde schon mehrfach getan, und die verdächtigen Zeitarbeiter welche man im Verdacht hatte waren nächsten Tag weck und dafür andere da!
Oder es wurde die Strafe gezahlt und popo lecken,weil kleines Rechenbeispiel:
Strafe bewegte sich im Rahmen von 300 €; wir waren mit 9 Gesellen und 3 Leihis auf der Baustelle, macht also 12 Mann. Ein Paar S2 Schuhe kosten im Schnitt 55€(ausser ihr geht nun zu Lidl und Co).
Macht schon alleine 660€ nur an Schuhe, und da fehlen noch die anderen aufgeführten Mängel.
Abends hast ansage bekommen, wer nun ohne Schuhe kommt darf a) seine Strafe selber tragen oder b) darf nach hause.


Egal nun, ich will auch nicht das es hier weiter ausartet. So kommen wir auch nicht weiter und es sollte auch nicht hier diskutiert werden.
Sicher gibt es auch andere Firmen die sowas machen und das auch gut so, aber es gibt nun mal auch solche Firmen welche es nicht kümmert und wo man leider auch bestraft wird wenn man was sagt.
Klar es geht um die eigene Sicherheit, weshalb ich mir auch immer das benötigte zugelegt habe, aber hey habe gesehen wie schnell die Ware Mensch ausgetauscht werden kann und auch wird.

Also in dem Sinne
 

franky0815

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.217
Strafe bewegte sich im Rahmen von 300 €; wir waren mit 9 Gesellen und 3 Leihis auf der Baustelle, macht also 12 Mann. Ein Paar S2 Schuhe kosten im Schnitt 55€(ausser ihr geht nun zu Lidl und Co).
Macht schon alleine 660€ nur an Schuhe, und da fehlen noch die anderen aufgeführten Mängel.
Abends hast ansage bekommen, wer nun ohne Schuhe kommt darf a) seine Strafe selber tragen oder b) darf nach hause.

unnternehmer die so mit ihren leuten umspringen kannste eh in die tonne kloppen, die sind nur aufs schnelle geld aus, bescheissen auch das finanzamt, kk , lassen schwarz arbeiten, usw. wenn das mit mir einer abziehn würde hätte er ein echtes problem, da bin ich dann wie ein terrier ich lasse erst locker wenn die beute sich nicht mehr rührt.

mit dem beantragen von den sachen, klar mach das, wenn die afa so blöd is und das genehmigt sind die selbst schuld wenn das ausgenutzt wird.
 
Oben Unten