Mindestlöhne im europäischen Vergleich

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

a f a

Redaktion
Mitglied seit
23 November 2006
Beiträge
1.114
Bewertungen
2
am ende des artikels findet ihr eine übersichts-tabelle.
Ja,

ich sehe die 4,50 € schon förmlich anrauschen, damit lägen wir dann im EU-Vergleich ja immerhin noch an siebter Stelle.:icon_twisted:

Gruss
Norbert

Her mit dem schönen Leben
 

Eka

Neu hier...
Mitglied seit
9 Dezember 2005
Beiträge
1.669
Bewertungen
20
Nur das Deutschland einer der Länder ist, wo man für jeden 'Quatsch' steuern zahlen muß und nicht die anderen Länder.
Aber das erwähnen die 'Oben' gar nicht.


Gruß
Eka
 

Kaleika

Redaktion
Redaktion
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
368
Mindestlohn von 4,50 Euro.
Hier noch von Lohn zu sprechen, das ist doch Verarschung.
Also ist hier in Wirklichkeit von MindestHOHN die Rede!

Wenn schon Arbeitgeber in Deutschland Mindestlohn verlangen, dann ist etwas faul und zwar die "Lohnhöhe".
Ein derart niedriger "Lohn" müsste als sittenwidrig verboten und die Arbeitgeber dafür bestraft werden!
Kaleika
 
E

ExitUser

Gast
Na siehste ...

... da haben wir ja die Schuldigen.


Das alles konnte passieren, weil die öffentliche Meinung in der Bundesrepublik in den zurückliegenden Jahren immer weiter nach links gerutscht ist. Die Meinungsführerschaft haben Gregor Gysi und Oskar Lafontaine übernommen, die mit demagogischen Sprüchen den Zeitgeist bedienen. Dieser Zeitgeist konnte sich jedoch nur deshalb entwickeln, weil kein maßgeblicher Politiker die linken Thesen rechtzeitig als das entlarvt hat, was sie sind, nämlich als unseriöses und volksverdummendes Gerede, das volkswirtschaftliche Gesetzmäßigkeiten ausblendet. Verantwortliche Politik sieht anders aus als das, was uns in der Bundesrepublik derzeit geboten wird.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten