Minderung des Arbeitslosengeldes II (Sanktion) wegen nicht Antritt einer Maßnahme (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Matze1988

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 März 2013
Beiträge
291
Bewertungen
157
Hallo,

Bereits letzten Monat, hatte ich einen Thread aufgemacht hier im Forum Link : https://www.elo-forum.org/weiterbildung-umschulung-sinnlose-massnahmen/188141-massnahme-egv-unterschrieben-lediglich-angebot-egv-ohne-startdatum.html#post2237313

Da wird halt die ganze Situation deutlich erklärt bzw. was ich alles gemacht habe. Sowie heute den 02.11.2017, einen Brief vom Jobcenter bekommen vom 28.10.2017. Das ich wegen einer , abgebrochen Maßnahme für 3 Monate um 30% Sanktioniert werde. Sowie das meine vorgetragennen Gründe nciht berücksichtig werden können. Im Sinne des § 31 ff SGB II bzw. die Pflichtverletztungen nicht rechtfertigen.

Habe Heute bei Sanktionsfrei , meine Sanktion da angegeben und nen Anwalt ruft mich morgen an

Falls jemand ne Idee noch haben sollte, wäre ich dankbar.

Sanktionsandrohung im Anhang (Natürlich Anonymisiert)

Mfg
Matze
 

Anhänge:

humble

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Februar 2014
Beiträge
1.049
Bewertungen
3.672
Widerspruch an das jc, nicht den zuständigen SB. Dann einen Antrag auf aufschiebende Wirkung an das zuständige Sozialgericht.

Und als kleiner Tipp: kopiere nur die Texte raus und nicht die Angaben zum zuständigen jc. So kann nämlich von dort jemand grundsätzlich Deine nächsten/beabsichtigten Schritte lesen.

Das ist btw. keine "Sanktionsandrohung", sondern bereits die Sanktion als VA ausgesprochen.

Edit: hmmm... sehe gerade, das im Originalthread genatwortet wurde. Keine Ahnung wozu der neue.
 

Matze1988

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 März 2013
Beiträge
291
Bewertungen
157
Humble hab nur gedacht , nen neuen aufzumachen. Weil ich bereits da schonmal letzten Monat geschrieben hatte. Sowie Tage Lang keine Antwort kamm. Deswegen hatte ,ich nen neuen gemacht. Aber jetzt kamm mal ne Antwort auf den Alten thread.
 
Oben Unten