min. 6 Wochen krank nach Unfall - Krankenschein notwendig ?

Theobalduin

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
4 Mai 2009
Beiträge
129
Bewertungen
70
Hallo,

ich bin nach einem Unfall wohl mindestens für 6 Wochen krank, habe aber (vorschnell ?) die Frage des Arztes "Brauchen Sie eine Krankschreibung?" mit Nein, danke beantwortet.
Warum ? Ich wollte dem Amt schon immer nur die Info's über mich geben, die ich unbedingt muss ...
Bin im ALGII-Bezug, derzeit ohne Maßnahmen o.ä..
Muss ich beim jobcenter eigentlich meine Arbeitsunfähigkeit zwingend melden, oder genügt das erst im Fall von diversen Maßnahmen, Jobangeboten etc. ?
 

doppelhexe

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Juli 2011
Beiträge
3.322
Bewertungen
2.181
natürlich musst du ne krankmeldung abgeben. da gibst du übrigends keine infos über dich preis, die sie nicht eh schon von dir hätten. ne diagnose geht die nämlich nichts an.

aber während der krankschreibung (erst recht bei länger andauernder) bist du aus der vermittlung raus und bewerbungen brauchst du auch nicht schicken.

ob du die zeit hast, rechtzeitig ne AU ranzukriegen, wenn dein vermittler plötzlich mit maßnahme und co um die ecke kommt, ist auch fraglich.
 

Beebug

Elo-User*in
Mitglied seit
11 Januar 2015
Beiträge
136
Bewertungen
38
Na logo brauchst du eine AU - hat man dir damals nicht das Merklblatt für Arbeitlose/Arbeitssuchende mitgegeben? Dort steht dies genaustens beschrieben. Ich wusste es Anfangs auch nicht.

Wie Doppelhexe schon sagt bist du während dieser Zeit aus der Pflicht, Bewerbungen zu schreiben und Terminen bei deinem SB raus. Die AU schickst du am Besten per Einschreiben zurm JC oder gibts sie persönlich gegen Empfangsbestätigung ab. Eine Kopie davon solltest du zuhause behalten.

Wende dich Montags nochmal an deinen Hausarzt und erkläre ihm den Sachverhalt, er kann dir sicher Rückwirkend eine AU ausstellen. In Ausnahmefällen geht das.
 

#HIV#

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Mai 2014
Beiträge
1.483
Bewertungen
1.319
Für 1-2 Wochen wenn du in keiner Maßnahme bist nicht unbedingt, aber bei 6 Wochen würde ich dir in jedem Fall empfehlen eine Krankmeldung zu organisieren.
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.802
Bewertungen
5.417
wenn du keine AU-Nachweise für die lfd. AU einreichst, sondern nur dann, wenn du Termine hast oder eine Maßnahme droht, ist dein Fall genau wieder einer, der ein schlechtes Licht auf jeden Elo wirft..

JC geht nämlich dann davon aus, dass du immer nur bei Meldeterminen au bist..und zack..erfinden sie so schöne Dinge wie "Wegeunfähigkeitsbescheinigung", "Bettlägerigkeitsnachweis", "Terminunfähigkeitsbescheinigung" usw. usw.

hätten alle deine Vorgänger, denen wir diese unsäglichen Bescheinigungen zu verdanken haben, regelmäßig ihre AU-Nachweise eingereicht (und nicht nur dann, wenn sie einen Termin hatten)..dann wären diese SG-Urteile in der Form nicht ergangen..

also bitte..unbedingt regelmäßig die AU-Nachweise beim JC und bei der KK einreichen...

wenn du arbeiten würdest, müßtest du die ja auch abgeben..und der AG würde auch nicht erfahren, was er nicht wissen darf..,
 

#HIV#

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Mai 2014
Beiträge
1.483
Bewertungen
1.319
@Anna B.

Ich finde deine Ausführungen richtig, allerdings ist es nicht so, dass einem das Jobcenter es schon negativ auslegt, wenn man häufiger krank ist? Also wenn du alle 4 Wochen eine Kranmeldung für zum Beispiel 2 Tage abgibst, ist es doch negativer als wenn du einmal eine Krankmeldung für 6 Wochen am Stück vorweisen kannst.

Ist es da nicht vorteilhafter kürzere Krankmeldungen von 1-2 Wochen gar nicht erst abzugeben, zumindest dann wenn keine Maßnahme, AGH oder ähnliches ansteht? Dank der Sammelwut der Jobcenter fallen solche Dinge doch mit der Zeit auch auf oder?
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.802
Bewertungen
5.417
was soll das denn für Auswirkungen haben?

wenn du au bist, dann wirst neu terminiert und irgendwann wieder eingeladen..

eine länger dauernde AU ist doch kein Problem..das Krankheitsbild gibt es doch dann auch her...

wohingegen öfter mal nur 1 Woche au sein, schon den VErdacht aufkommen läßt, dass man eben nicht wirklich krank ist...
 

Theobalduin

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
4 Mai 2009
Beiträge
129
Bewertungen
70
Danke für Eure Antworten, ich erhalte meinen Krankenschein nun per Post vom Arzt nachgesandt und schicke den dann zum Amt.
Wäre ja wirklich dumm, wenn ich während dieser Zeit irgendeinen Termin von dort bekommen würde.
 
Oben Unten