Milliardenüberschuss bei Bundesagentur für Arbeit (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

E

ExitUser

Gast
Wie wäre es dann mit einer Sonderauszahlung an alle Hartz4 Empfänger :biggrin: So als Weihnachtsgeschenk :icon_party:

Aber wie ich unsere Politiker kenne, werden die die Kohle selbst verjubeln oder in irgendwelche Rettungspackete stecken.
 
E

ExitUser0090

Gast
Na, die werden wohl einen Weg finden, die Kohle irgendwo in der Verwaltung oder in der Armutsindustrie zu versenken.
 

2010

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 März 2010
Beiträge
1.406
Bewertungen
214
"Vor dem Hintergrund eines schwächelnden Arbeitsmarktes wird sich der Sparwahn bei der Arbeitsförderung als Bumerang erweisen. Der Milliardenüberschuss bei der Bundesagentur kommt auf dem Rücken insbesondere von Langzeitarbeitslosen, arbeitslosen schwerbehinderten Menschen und älteren Arbeitslosen zustande, denen die notwendige Förderung bewusst vorenthalten wird", erklärt Sabine Zimmermann, arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE und Vorsitzende des Bundestags-Ausschusses für Arbeit und Soziales zu Medieninformationen über einen Milliarden-Überschuss bei der Bundesagentur für Arbeit. "Die Bundesagentur für Arbeit wird von der Bundesregierung zur reinen Arbeitslosigkeitsverwaltungsagentur gemacht. Das ist ein Skandal."https://www.extremnews.com/nachrichten/politik/b940141c0e8fd3d
Welche Förderung denn ?:icon_lol:
 

Tarps

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 April 2008
Beiträge
724
Bewertungen
34
Der Überschuss wurde u.a. durch Sanktionen von ELOs "erwirtschaftet"! :icon_neutral:
Zum :icon_kotz2:
Und wann geht die BA an die Börse? :eek:
 
I

igelchen

Gast
Der Überschuss wurde u.a. durch Sanktionen von ELOs "erwirtschaftet"
in der tat
ein schlümmer schelm der da um die ecke denkt. töörööö:icon_party:
aus welchem düppe (topf) werden eigendlich die
"aufstocker" unterstützt???
Bei fünfzich
50 !!!MILLIONEN bescheiden die pro jahr rausgehen (laut obercheffe nürnberg)
muß man sich da zwangsläufig die ein oder andere frage stellen.
:)
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.310
Wird jetzt wahrscheinlich vom Alten als vertrauensbildende Maßnahme i.F.v. Panzerglas, Wachpersonal und Sicherheitsschleusen in den BAn reinvestiert werden, was man den Elos vorher unterschlagen hat.
 

2010

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 März 2010
Beiträge
1.406
Bewertungen
214
Eine Menge Überschüsse trotz prekärer Beschäftigungsarten.

Das kann dann nur bedeuten, daß diese fortgesetzt werden.
Schließlich ist man auf dem richtigen Weg.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Eine Menge Überschüsse trotz prekärer Beschäftigungsarten.

Das kann dann nur bedeuten, daß diese fortgesetzt werden.
Schließlich ist man auf dem richtigen Weg.
Richtig... nach einem Jahr ist ja Daddeldu mit ALG I.....
 

jetztaberH4

Elo-User*in
Mitglied seit
27 September 2012
Beiträge
21
Bewertungen
1
Wie wäre es dann mit einer Sonderauszahlung an alle Hartz4 Empfänger :biggrin: So als Weihnachtsgeschenk :icon_party:

Aber wie ich unsere Politiker kenne, werden die die Kohle selbst verjubeln oder in irgendwelche Rettungspackete stecken.
Nun, wen es tatsächlich Überschüsse gibt, haben wohl in erster Linie die Menschen einen Anspruch, die für den Überschuß gezahlt haben. Und das sind die Erwerbstätigen in der Pflichtversicherung.
 
E

ExitUser

Gast
Da vergisst man einmal den Text als Ironie zu kennzeichnen und schon geht es los hier... :icon_mued:
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.508
Wie die Zeitung weiter schreibt, kann sich auch Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) über sinkende Ausgaben freuen. Die Aufwendungen für Hartz-IV-Empfänger aus dem Bundeshaushalt dürften demnach 2012 rund 500 Millionen niedriger ausfallen als erwartet.
Was ist damit gemeint? Die Bundeszuschüsse an die Kommunen für die Kosten der Unterkunft? Oder geht es dabei um etwas anderes?
 

Kaleika

Redaktion
Redaktion
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367

Vincet

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 Juni 2009
Beiträge
547
Bewertungen
65
Nun, wen es tatsächlich Überschüsse gibt, haben wohl in erster Linie die Menschen einen Anspruch, die für den Überschuß gezahlt haben. Und das sind die Erwerbstätigen in der Pflichtversicherung.
Arbeitslose zahlen natürlich keine Steuern, welche zum Teil auch in die Sozialkassen fließen.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.310
Arbeitslose zahlen natürlich keine Steuern, welche zum Teil auch in die Sozialkassen fließen.
Dann soll mich der, der sowas behauptet, bei meinem nächsten Einkauf im Discounter begleiten und der Kassiererin beibringen, dass "Hartz-IV-Empfänger" keine Mwst. zahlen:icon_party:
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Dann soll mich der, der sowas behauptet, bei meinem nächsten Einkauf im Discounter begleiten und der Kassiererin beibringen, dass "Hartz-IV-Empfänger" keine Mwst. zahlen:icon_party:
Steuergerechtigkeit wäre eine Debatte für sich..... wer sich das derzeitige System anguckt.....entdeckt viele Privileg-Formen für nicht gerade Arme...

Knackpunkt ist doch heute:

Warum soll ich als BA viel (Beitrags-) Geld in die Hand nehmen um Arbeitslose zu vermitteln....wenn die nach kurzer Zeit ins (steuerfinazierte) SGB II abgeschoben werden können?

Um den Anschein (und nicht zu viel anzuhäufen) zu wahren wirft man ein paar Milliarden in die Maßnahmen-Industrie.....das war es dann auch schon.

Klingelt es?
 
E

ExitUser

Gast
Dann soll mich der, der sowas behauptet, bei meinem nächsten Einkauf im Discounter begleiten und der Kassiererin beibringen, dass "Hartz-IV-Empfänger" keine Mwst. zahlen:icon_party:
Eben, das mit dem keine Steuern zahlen ist immer das "schönste" Argument von allen!

Selbst wenn ich auf dem Thron hocke, mir den A.... mit Klopapier wische und danach ordnungsgemäß spüle und Hände wasche, hab ich schon Steuern gezahlt.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Eben, das mit dem keine Steuern zahlen ist immer das "schönste" Argument von allen!

Selbst wenn ich auf dem Thron hocke, mir den A.... mit Klopapier wische und danach ordnungsgemäß spüle und Hände wasche, hab ich schon Steuern gezahlt.
Der wichtige Unterschied ist aber:

Klopapier und Wasser bezahlt aus versteuertem Einkommen aus nichtselbstständiger Arbeit oder aus Zinseinnahmen.

Bei zweiterem wird es günstiger......
 
Oben Unten