Mikro Partners per Verwaltungsakt von der nettesten Sachbearbeiterin der Welt (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

ELSE

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 November 2010
Beiträge
145
Bewertungen
29
Im Jobcenter Barmbek gibt es die wirklich netteste Sachbearbeiterin ever. Sie ist so verständnisvoll, so entgegenkommend, so emphatisch und freundlich. Ich habe anfangs doch tatsächlich geglaubt, sie erlässt einen VA, der mich verpflichtet, mich krankschreiben zu lassen. Doch dann stellte sich heraus, dass ich wohl zu Mikro Partner muss, wenn ich will. Wenn ich nicht will, dann wohl auch, glaube ich, jedenfalls wenn ich nicht krank bin.

Vielleicht ist mal wieder jemand so nett und wirft einen kritischen Blick auf diesen VA. Ich habe schon mal nach Mikro Partners gegoogelt und dass hört sich nicht wirklich ermutigend an, was man da so erfährt. Leider habe ich keinen Scanner und Tippe daher die wesentlichen Inhalte einfach ab.

Ziel:
Verbesserun des Gesundheitszustandes

1. Unterstützung durch Jobcenter team arbeit hamburg

Das Jobcenter unterbreitet Ihnen Vermittlungsvorschläge, soweit geeignete Stellenangebote vorliegen.

Das Jobcenter unterstützt Ihre Bewerbungsaktivitäten durch Übernahme von angemessene nachgewiesene Kosten für schriftliche Bewerbungen. Fahrtkosten werden auch erstattet.

Das Jobcenter Barmbek stellt Ihnen die Möglichkeit in Aussicht an der Maßnahme TOP teilzunehmen. Flyer wird Ihnen ausgehändigt.

2. Meine Bemühungen:

Sollten Sie sich entscheiden, die Maßnahme TOP bei MIKRO Partner zu besuchen, setzen Sie sich bitte zwecks Vereinbarung eines Termins mit ihrer Arbeitsvermittlerin in Verbindung.


Sollten Sie nicht in der Lage sein an der Maßnahme teilzunehmen, benötigen wir von Ihnen ein ärztliches Attest oder eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung so lange, bis Sie wieder in der Lage sind eine Maßnahme oder Arbeit aufzunehmen.

Sollten Sie in der Lage sein eine Arbeit anzunehmen, dann erwarten wir folgende Bemühungen:

Sie bewerben sich zeitnah, d.h. spätestens am dritten Tag nach Erhalt des Stellenangebotes.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Der VA ist nicht rechtmäßig. Also Widerspruch erheben.

Hat Dich der ÄD denn in der Zwischenzeit begutachtet?
 

ELSE

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 November 2010
Beiträge
145
Bewertungen
29
Und was daran nicht erlaubt ist (gesundheitliche Dinge im VA) und wie du vorzugehen hast, weisst du ja schon aus deinem alten Thema hier ~> https://www.elo-forum.org/eingliede...per-verwaltungsakt-trotz-krankschreibung.html .
Danke erstmal für die Antworten. Ich glaube, ich komme diesmal nicht drumrum den VA und vor allem den Flyer von Mikro Partner einzuscannen. Vor allem den Flyer, der ist wirklich bemerkenswert. Ich bin nicht so der Computerfreak und habe noch nie was eingescannt. Ich weiß, dass es hier eine Anleitung dazu gibt, weil ich schonmal am einscannen gescheitert bin. Also diese Anleitung damals habe ich nicht verstanden. Gibts hier eine leicht nachvollziehbare Beschreibung wie man scannt?

@ gelibeh
Ja, begutachtet bin ich worden. Am Gutachten habe ich eigentlich nichts auszusetzen. Ich mache demnächst einen Termin mit meiner Neuropsychologin und werde mit ihr das Gutachten besprechen.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Der Flyer ist unwichtig, da steht der selbe Mist drin, wie bei anderen Maßnahmeträgern(MT) auch. Was ein MT zur Verbesserung der Gesundheit beitragen soll, ist mir schleierhaft. Welche gesundheitlichen Probleme ich habe, geht den einen Dreck an und der ist dafür auch überhaupt nicht qualifiziert.

Schreib den EGV-VA ab. Jeder Scanner funktioniert ja anders, da eine Einweisung zu geben, dürfte schwierig werden.
 
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
Hast du dir auch Teil A vom ÄD abgeholt?

Ach Hamburg.
Widerspruch gegen den VA einlegen.
VA brauchste nicht beachten falls dort Verpflichtungen drin sind.
 

ELSE

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 November 2010
Beiträge
145
Bewertungen
29
Hast du dir auch Teil A vom ÄD abgeholt?

Ach Hamburg.
Widerspruch gegen den VA einlegen.
VA brauchste nicht beachten falls dort Verpflichtungen drin sind.
Ja, ich habe beide Teile bekommen. Teil A des Gutachtens vor einigen Wochen und Teil B letzten Freitag, zusammen mit dem EGV-VA. Eine Schweigepflichtsentbindung war überhaupt nicht nötig. Dem Hartz IV Arzt reichte der Arztbrief des Krankenhauses und der Rehabericht völlig aus. Und wie gesagt, ich habe an dem Gutachten wenig auszusetzen. Ich will hier nicht auf Einzelheiten eingehen, aber der Arzt meint ich sei motiviert, bräuchte aber ein stressfreies Ambiente:icon_hihi:

Das schließt eigentlich eine Maßnahme bei Mikro Partner von vornherein aus. Ein kurzes Googeln reicht um festzustellen, dass Leute von dieser Firma reihenweise extrem genervt sind. Es scheint zu deren Geschäftsmodell zu gehören, Erwerbslose unter Druck zu setzen, sie zu nötigen und zu erpressen.

@gelibeh
Genau aus diesem Grund würde ich zu gerne den Flyer von Mikro Partner einscannen. Ich habe jetzt schon mal bei einem Auktionshaus nen Euro auf einen Scanner geboten. Kurzer Vorgeschmack gefällig?

Der Flyer ist aufgemacht wie eine Eingliederungsvereinbarung und man kann darin unter anderen lesen: Erstellung der Gutachten auf Basis von externen Befundunterlagen (Mikro Partner erstellt eigene Gutachten). Abschlusskonferenz mit dem Reha Berater (Mikro Partner hat offenbar eine eigene Reha Abteilung) Vorlage eines psychologischen und eines ärztlichen Gutachtens. Der Bericht dient als erster Eingliederungsvorschlag und fließt in die weiteren Entscheidungen des Auftraggebers (Jobcenter) ein.

@Couchhartzer, gelibeh, swavolt und alle anderen Interessierten

Wo genau seht ihr denn das eindeutig Rechtswidrige an dieser EGV-VA? So auf dem ersten Blick kann ich da nichts wirklich Rechtswidriges erkennen. Die Sachbearbeiterin sagt ja nicht: Du musst dich Krankschreiben lassen. Dann könnte ich argumentieren, dass ich keinen Einfluss auf Dritte nehmen kann und schon gar nicht auf meine Ärzte. Aber sie sagt ja: Wenn Du nicht zu Mikro Partner hin willst, geht dass nur, wenn du krank bist.

Ebenso sagt sie ja nicht: Du musst zu Mikro Partner. Sondern sie überlässt mir die Entscheidung, ob ich diese Maßnahme antreten will. Wenn ich aber nicht hingehe, hat sie einen Sanktionstatbestand denn ich habe mich ja nicht Krankschreiben lassen.

Diese supernette Sachbarbeiterin ist mit sicherheit ein anderes Kaliber als dieser Drümpel mit seiner Schweigpflichtsentbindung. Bei der siehts auch ganz anders aus. Vor ihrem Büro haben die extra Bänke aufgebaut. Sonst muss man immer im zentralen Warteraum sitzen...
 

ELSE

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 November 2010
Beiträge
145
Bewertungen
29
Hier nochmal der EGV-VA zum mitlesen und überdenken:

Ziel:
Verbesserun des Gesundheitszustandes

1. Unterstützung durch Jobcenter team arbeit hamburg

Das Jobcenter unterbreitet Ihnen Vermittlungsvorschläge, soweit geeignete Stellenangebote vorliegen.

Das Jobcenter unterstützt Ihre Bewerbungsaktivitäten durch Übernahme von angemessene nachgewiesene Kosten für schriftliche Bewerbungen. Fahrtkosten werden auch erstattet.

Das Jobcenter Barmbek stellt Ihnen die Möglichkeit in Aussicht an der Maßnahme TOP teilzunehmen. Flyer wird Ihnen ausgehändigt.

2. Meine Bemühungen:

Sollten Sie sich entscheiden, die Maßnahme TOP bei MIKRO Partner zu besuchen, setzen Sie sich bitte zwecks Vereinbarung eines Termins mit ihrer Arbeitsvermittlerin in Verbindung.


Sollten Sie nicht in der Lage sein an der Maßnahme teilzunehmen, benötigen wir von Ihnen ein ärztliches Attest oder eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung so lange, bis Sie wieder in der Lage sind eine Maßnahme oder Arbeit aufzunehmen.

Sollten Sie in der Lage sein eine Arbeit anzunehmen, dann erwarten wir folgende Bemühungen:

Sie bewerben sich zeitnah, d.h. spätestens am dritten Tag nach Erhalt des Stellenangebotes.
 
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
Du hast doch ein Ärztlichen Gutachten vom ÄD.
Sollte da irgendwas kommen wegen Maßnahme, einfach darauf verweisen, da es den Maßnahmeinhalten widerspricht, so dass du nicht an der Maßnahme teilnehmen konntest.

Du kannst ja versuchen herauszubekommen aus was diese Maßnahme besteht und wozu du dich bei einer Teilnahme verpflichten müsstest.
Infogespräch beim Maßnahmeträger vereinbaren(Fahrtkosten vorher beim JC beantragen) und dann diese Punkte abklopfen bzw. die zu unterschreibenen Unterlagen zum prüfen mitnehmen.
Ja nix unterschreiben und nicht an der Maßnahme teilnehmen.
 

BonoboBert

Elo-User*in
Mitglied seit
16 November 2014
Beiträge
478
Bewertungen
137
Da steht doch gar nichts von einer Verpflichtung zur Teilnahme an der Maßnahme?!
 

Fabiola

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Mai 2015
Beiträge
2.148
Bewertungen
2.963
Wo genau seht ihr denn das eindeutig Rechtswidrige an dieser EGV-VA?
Ziel:
Verbesserung des Gesundheitszustandes

Dies ist das Rechtswidrige!

Gesundheitliche Dinge haben in einer EGV oder EGV/VA nichts zu suchen.
Oder was passiert, wenn Du das Ziel nicht erreichst?
Wirst Du dann sanktioniert?

Unbedingt Widerspruch erheben und das auch mal flugs an den Datenschützer weitergeben. Die werden die SB dann auf den Topf setzen.

Wenn Du keinen Scanner hast, dann kannst Du das vielleicht digital abfotografieren und das Foto als Anhang hier hochladen.
 

ELSE

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 November 2010
Beiträge
145
Bewertungen
29
Ziel:
Verbesserung des Gesundheitszustandes

Dies ist das Rechtswidrige!

Gesundheitliche Dinge haben in einer EGV oder EGV/VA nichts zu suchen.
Oder was passiert, wenn Du das Ziel nicht erreichst?
Wirst Du dann sanktioniert?

Unbedingt Widerspruch erheben und das auch mal flugs an den Datenschützer weitergeben. Die werden die SB dann auf den Topf setzen.

Wenn Du keinen Scanner hast, dann kannst Du das vielleicht digital abfotografieren und das Foto als Anhang hier hochladen.

Ja, stimmt.
Jetzt wo Du es mir sagst fällt es mir wie Schuppen aus den Haaren. Logisch, der Gesundheitszustand ist die Sache meiner Ärzte und Therapeuten und nicht der des Jobcenters oder gar von so einer obskuren Firma wie Mikro Partner. Ich habe immer über "meine Bemühungen" nachegrübelt und habe deswegen das Nächstliegende gar nicht gesehen.

Ja Danke nochmal, dann sehe ich zumindest in dieser Beziehun etwas klarer. Kennst Du (oder sonst jemand) Urteile oder sonst was Juristisches, mit denen ich das Rechtswidrige dieses vorgehens Untermauern kann?

Wo ich aber immer noch nicht viel klarer sehe...
Also ich habe den Flyer fotografiert. Und wie kriege ich die Bilder jetzt ins Forum? Wie mache ich es einen Anhang hochzuladen?
 

Fabiola

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Mai 2015
Beiträge
2.148
Bewertungen
2.963
Ja Danke nochmal, dann sehe ich zumindest in dieser Beziehun etwas klarer. Kennst Du (oder sonst jemand) Urteile oder sonst was Juristisches, mit denen ich das Rechtswidrige dieses vorgehens Untermauern kann?
Zur Untermauerung musst Du leider auf andere 'Experten' warten, die sich Mittwoch sicher noch melden werden.
Wo ich aber immer noch nicht viel klarer sehe...
Also ich habe den Flyer fotografiert. Und wie kriege ich die Bilder jetzt ins Forum? Wie mache ich es einen Anhang hochzuladen?
Du klicks auf "Antworten"unten links.
Dann öffnet sich das Antwortfeld und schreibst darin z.B. "Hier der Flyer im Anhang"

Dann scrollst Du etwas nach unten und findest dort das Fenster "Zusätzliche Einstellungen".
Dort klickst Du auf "Anhänge verwalten" und wirst dann weitergeführt.
Vorher solltest Du aber das Foto auf Deinem PC gespeichert haben, um es hochladen zu können.
Abschließend klickst Du wie gewohnt auf den Antwortbutton ganz unten.
 

ELSE

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 November 2010
Beiträge
145
Bewertungen
29
Hier der Flyer von Mikro Partner im Anhang
 

Anhänge

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
denen würde ich nichts über meinen gesundheitlichen Zustand mitteilen. Das geht einen Maßnahmeträger nichts an. Dafür gibt es die Amtsärzte, die Dich ja wohl auch schon untersucht haben.
 

ELSE

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 November 2010
Beiträge
145
Bewertungen
29
Da steht doch gar nichts von einer Verpflichtung zur Teilnahme an der Maßnahme?!
Ja, da hast Du recht.

Da steht nur, falls ich mich entscheiden sollte, an der Maßnahme bei Mikro Partner teilzunehmen, soll ich meiner SB Bescheid sagen. Leider gibt es aber nicht die Alternative an der Maßnahme nicht teilnehmen zu wollen. Es gibt nur die Möglichkeit, nicht in der Lage zu sein, an der Maßnahme teilnehmen zu können.

Mich verwirren diese beiden Möglichkeiten. Es kommt mir so vor, als hätte ich keine echte Alternative. Aber letzlich sind die Sprachverwirrungen meiner Sachbeabeiterin eh nur noch Makulatur, da ich ja mittlerweile kapiert habe, dass der gesamte EGV-VA rechtswidrig ist.

Es wäre aber schön, wenn ich auf etwas verweisen könnte. Erfahrungsgemäß bringt es nicht viel, wenn man den Sachbearbeiter/innen lediglich erzählt, dass sie rechtswidrig handeln. Irgendein Urteil, auf dass ich mich beziehen könnte, wäre schön.

So bin ich damals auch um das unterschreibenmüssen der Schweigepflichtsentbindungen herumgekommen. Ich konnte dem SB sagen: Es gibt das und das Urteil, halte dich bitte daran...

Wie macht man es eigentlich, dass man sich bedankt? Ich möchte mich gerne bei gelibeh bedanken!
 

Fabiola

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Mai 2015
Beiträge
2.148
Bewertungen
2.963
Ja, da hast Du recht.

Da steht nur, falls ich mich entscheiden sollte, an der Maßnahme bei Mikro Partner teilzunehmen, soll ich meiner SB Bescheid sagen. Leider gibt es aber nicht die Alternative an der Maßnahme nicht teilnehmen zu wollen. Es gibt nur die Möglichkeit, nicht in der Lage zu sein, an der Maßnahme teilnehmen zu können.
Mich verwirren diese beiden Möglichkeiten. Es kommt mir so vor, als hätte ich keine echte Alternative. Aber letzlich sind die Sprachverwirrungen meiner Sachbeabeiterin eh nur noch Makulatur, da ich ja mittlerweile kapiert habe, dass der gesamte EGV-VA rechtswidrig ist.
Wie macht man es eigentlich, dass man sich bedankt? Ich möchte mich gerne bei gelibeh bedanken!
Ist es denn nicht auch so, dass ELSE zusätzlich zu dem Flyer noch eine (qualifizierte) schriftliche Zuweisung zu dieser Maßnahme hätte bekommen müssen?

@ELSE: Am Ende des Beitrages der Person, der Du ein Danke geben möchtest, ist unten rechts ein blauer Danke-Button, da klickst Du einfach drauf. :icon_smile:
 

ELSE

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 November 2010
Beiträge
145
Bewertungen
29
Ist es denn nicht auch so, dass ELSE zusätzlich zu dem Flyer noch eine (qualifizierte) schriftliche Zuweisung zu dieser Maßnahme hätte bekommen müssen?

Hätte ich bekommen müssen? Weiß ich nicht, ich hatte noch nie eine Maßnahme. Aber offensichtlich habe ich keine Zuweisung bekommen. Was kann man daraus schließen? Worauf deutet das hin?

Jetzt, wo ich weiß wies geht werde ich den EGV-VA auch mal fotografieren und einstellen. Vielleicht habe ich was übersehen.

Wieso habe ich den "Danke" Botton nicht gesehen? Bin ich Blind?
 

Fabiola

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Mai 2015
Beiträge
2.148
Bewertungen
2.963
Hätte ich bekommen müssen? Weiß ich nicht, ich hatte noch nie eine Maßnahme. Aber offensichtlich habe ich keine Zuweisung bekommen. Was kann man daraus schließen? Worauf deutet das hin?
Ich kann Dir darauf nicht rechtssicher antworten - bin kein EGV-Experte.
Ich lese hier aber viel mit, und lese immer wieder, dass es einer Zuweisung bedarf, wenn eine Maßnahme 'verordnet' wird.
In der Zuweisung muss z.B. angegeben sein:
- Zeitraum der Maßnahme
- tägliche Zeiten
- Inhalte der Maßnahme
etc.

Ein Flyer z.B. ist keine Zuweisung!

Warte mal noch auf Antworten oder schau Dich mal im Forum bzgl. Maßnahme (Stichwortsuche) um, da wirst Du vielleicht fündig.
Ansonsten eröffne einfach ein weiteres Thema mit der ungefähren Überschrift:
Muss ich Maßnahme ohne Zuweisung antreten?
 

Fabiola

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Mai 2015
Beiträge
2.148
Bewertungen
2.963
Jetzt, wo ich weiß wies geht werde ich den EGV-VA auch mal fotografieren und einstellen. Vielleicht habe ich was übersehen.
Denke aber dran, vorher unbedingt alle persönliche Daten auch die des JC zu schwärzen oder zu überkleben!

Gute Nacht ...
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Aber offensichtlich habe ich keine Zuweisung bekommen. Was kann man daraus schließen? Worauf deutet das hin?
Eventuell ist gerade wegen der gesundheitlichen Dinge, die dort abgeklärt werden sollen, diese Maßnahme freiwillig. Denn ich glaube kaum, dass man gezwungen werden kann, einem Maßnahmeträger seinen Gesundheitszustand preiszugeben. Machst Du das freiwillig, dann bist Du damit ja auch einverstanden. Könnte der Grund sein.
 
Oben Unten