Mietzahlungen für zwei Wohnungen bei Jobantritt (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

SgtPepper81

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
24 April 2009
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo,
ich beziehe seit Oktober 08 ALG II und seit Februar 09 einen Bildungsgutschein, mit dem ich die Fortbildungsmaßnahme Musealog finanziere. In diesem Rahmen erhalte ich neben dem üblichen Lebensunterhalts- und Wohngeld auch eine Mietpauschale in Höhe von 340 für meine zweite Wohnung auf Grund der Notwendigkeit einer auswärtigen Unterbringung. Die Maßnahme würde Ende September enden.
Jedoch breche ich diese Maßnahme ab, weil ich ab Mitte Mai ein Volonatariat anfange. Aus diesem Grund muss ich noch einmal umziehen. Infolgedessen habe ich für einen Monat drei Wohnungen zu finanzieren: Meinen aktuellen Erstwohnsitz (nach 3-monatiger Kündigungsfrist endet das Mietverhältnis zum 1. August 09), meine aktuelle "Zweit"wohnung (Mietverhältnis endet zum 1. Juni) und ab Mai eine neue Wohnung am Arbeitsplatzstandort.
Nachdem ich meinen Jobberater nach einer evtl. Finanzierung der beiden erst genannten Wohnung für den Zeitraum des jeweiligen Mietverhältnisses gefragt habe, antwortete er, es bestünde nur die Möglichkeit einer doppelter Haushaltsführung, d.h. monatlich würden dann 300 Euro für max. 6 Monate gezahlt. Damit müsste ich jedoch die zweitgenannte und letztgenannte Wohnung selbst finanzieren, hinzu kommt noch die Kaution zur neuen Unterkunft. Mein Problem ist, dass ich für diese anfallenden Kosten nicht aufkommen kann, d.h. was mir fehlt ist zum einen das Mietgeld für den "zweiten" Wohnsitz und das Geld für die Kaution (eine alternative eidesstattliche Erklärung wird seites des Vermieters nicht akzeptiert). Ein weiteres Problem, vor dem ich stehe, liegt darin, dass ich die für diese anfallenden Kosten Beträge nicht im Voraus zahlen kann, einfach weil mir das Geld hierzu fehlt.
Könnt Ihr mir bitte Tipps, Infos, einen Ratschlag etc. geben, welche finanziellen Förderungsmöglichkeiten es in meinem Fall gibt?
Für eine Antwort danke ich im Voraus.
VG
Sgt.Pepper81
 

highlight

Elo-User*in
Mitglied seit
10 März 2009
Beiträge
61
Bewertungen
0
Wird das Volontariat bezahlt ? Entsteht daraus eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung ?
 

highlight

Elo-User*in
Mitglied seit
10 März 2009
Beiträge
61
Bewertungen
0
Du kannst die Maßnahme meineswissens doch erst Mitte Mai abrechen, wenn wirklich sicher ist, das du wirklich das Volontariat antrittst...du dann sozialversicherungspflichtig angemeldet wirst ..etc , bis dahin werden doch deine bisherigen 2 Wohnungen ja bezahlt. Davon gehe ich mal aus.

Ich würde Zweitwohnung als Erstwohnung melden, und Drittwohnung als Zweitwohnung und dann eben versuchen , Trennungskostenbehilfe dafür bekommen, ist eh eine Kann-Leistung , und ich vermute, dein zuständiger Fallmanager wird dir bald nicht mehr positiv geneigt sein ..., und welcher Fallmanager ist denn dann für dich zuständig, der vom ersten, zweiten oder dritten Wohnsitz ? Oder eben welche ARGE oder Agentur ?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten