Mietzahlungen, direkt an den Vermieter (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
schon gar nicht wenn er die Planung nicht bei der Regierung beanstandet, sondern bei seinem SB:icon_party:

Widerspruch geht nur gegen eine konkrete Sache und nicht gegen einen Traum, eine Ahnung oder sonst was
 
E

ExitUser

Gast
:icon_eek:
Sowas habe ich ja noch nie gehört .
Ich frag mich auch, wie die ARGE an die Kontodaten des Vermieters und des Stromversorgers kommt. Hast Du versehentlich was ausgefüllt, was Du gar nicht hättest ausfüllen müssen? :icon_kinn:
Die Kontonummer steht normalerweise im Mietvertrag, den man ja bei der Arge einreichen muss für die Akten.

Ich muss jedes Jahr die Jahresabrechnng meines Energieversorgers bei der Arge vorlegen, sowie die Betriebskostenabrechnung vom Vermieter, selbst da stehen "Kundennummern" und Bankdaten drauf. Also man muss denen diese Daten definitiv nicht mehr gesondert geben, die haben sie da ja schon.
 

Andrea123

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 August 2009
Beiträge
403
Bewertungen
27
hallo Mario,
welche Senkungsfrist meinst du??? was ist das denn??
das kenn ich wiederum nicht.
Gruss von Andrea
 

Andrea123

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 August 2009
Beiträge
403
Bewertungen
27
hallo Drückebergerin,
ich habe das, nicht, vergessen, zu schreiben, war wohl etwas zu schnell im Kopf, sorry!!!!!!!!!!!!
ich meinet natürlich, dass Sie es nicht machen dürfen, oder gibt es dafür eine gerichtliche Entscheidung oder Gesetzesvorlage, die ihre Handhabe erlaubt?????
Gruss, nichts für ungut, sorry.
Gruss von Andrea
 
E

ExitUser

Gast
Die Kontonummer steht normalerweise im Mietvertrag, den man ja bei der Arge einreichen muss für die Akten.

Ich muss jedes Jahr die Jahresabrechnng meines Energieversorgers bei der Arge vorlegen, sowie die Betriebskostenabrechnung vom Vermieter, selbst da stehen "Kundennummern" und Bankdaten drauf. Also man muss denen diese Daten definitiv nicht mehr gesondert geben, die haben sie da ja schon.
Wieso die Abrechnung für Strom der ARGE vorlegen?

Zahlen die diese Kosten?
 
E

ExitUser

Gast
hallo Mario,
welche Senkungsfrist meinst du??? was ist das denn??
das kenn ich wiederum nicht.
Gruss von Andrea
Falls die Miete zu hoch ist, soll man erst mal versuchen, die Kosten auf das geforderte Mietniveau (Angemessenheit der KDU) versuchen, dafür bekommt man ca. 6 Monate Zeit (Senkungsfrist), geht es nicht, wird "verlangt", das man in eine günstigere Wohnung zieht.
 

Andrea123

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 August 2009
Beiträge
403
Bewertungen
27
Hi Sancho,
danke für deine Erklärung!!! Ok, jetzt weiss ich Bescheid.
Gruss von Andrea
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten