Mietzahlung

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Malvina

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Februar 2013
Beiträge
116
Bewertungen
6
Werte Forumleser-und schreiber,

Heute am 20.03 bekam ich meinen Bescheid vom JC.
Antrag gestellt im Januar.
Ich bekomme rückwirkend für Februar und März ALG2. Abzüglich meiner Freibeträge vom Minijob.
Die Miete habe ich für Februar und März von einem privaten Darlehn bereits beim Vermieter bezahlt.
Nun der Schreck, das laut Bescheid die Miete für Februar und März vom JC an meinen Vermieter überwiesen wird bzw. schon wurde.
Möchte nun doppelt gezahlte Miete vom Vermieter zurückholen.
Meine Frage, kann mir das der Vermieter verweigern, z.B. mit der Begründung, zuviel gezahlte Miete geht an das JC zurück?
Dann könnte ich das Darlehn in Jubeljahren nicht zurückzahlen....

Ich danke im voraus für Antworten!!

Gruß Malvina
 

Makale

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2013
Beiträge
3.349
Bewertungen
3.468
Warum wird die Miete direkt überwiesen ? Ist ohnehin ein ganz großer Fehler auf dem Antrag die Kontodaten des Vermieters anzugeben, denn wird nämlich direkt überwiesen (soweit wie ich weiß).
Sprech mit deinem Vermieter und vereinbare das du die Miete für April nicht entrichtest.
 

Malvina

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Februar 2013
Beiträge
116
Bewertungen
6
Bitte welchen Mieteingang?
Den vom JC?
Einfach nächste Miete nicht bezahlen? Es sind zwei Monatsmieten die dann zuviel beim Vermieter "liegen" ...von Februar und März.
Makale, auch in Zukunft will das JC die Miete an den Vermieter überweisen.
Was kann ich also tun?
Entschuldigung ...zu einfach für einen Thread?
Also dann ..Danke trotzdem, werde das Problem allein lösen...
 

Malvina

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Februar 2013
Beiträge
116
Bewertungen
6
:eek:Hm ?? Was denn nun?
Bekomme doch eine Antwort von Dir?
Ich dachte Du löschst es ...wegen Einfachheit ...:eek:
 

Malvina

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Februar 2013
Beiträge
116
Bewertungen
6
Makale,
ich weiß es nicht, warum plötzlich die Miete direkt überwiesen wird.
Die Daten habe ich nicht angegeben. Die werden von der Betriebskostenabrechnung dort vorliegen.
Das ist ein Tip aber ...wie oben geschrieben, steht im Bescheid jeden Monat Überweisung direkt an den Vermieter. Vllt. sind die davon ausgegangen, da ich den Bescheid erst jetzt bekam, Rückwirkend für Februar und März ...das ich keine Miete gezahlt hätte ....
Hab ich aber!
Also kann ich nicht sagen ,ich zahle im April nicht ...da zahlt ja das JC dann schon erneut!
Und außerdem ..ICH brauche das Geld mal langsam....
 

Makale

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2013
Beiträge
3.349
Bewertungen
3.468
Dann musst du die Direktüberweisung gegenüber dem JC widerrufen. Glaub über Veränderungsmitteilung macht man das ... Insofern du über 25 bist sollte dies kein Problem sein :biggrin:
Sobald dies geschehen ist, zahlste 2 aufeinanderfolgende Monate keine Miete, aber setzt dich mit deinem Vermieter in Verbindung und erklär ihm die Situation. Er soll nicht zurücküberweisen, sonst musst ggf. gegenüber dem Amt noch die Sache mit dem Privatdarlehen & so erklären um dann vom Amt das Geld zu kriegen ...
Du kannst aber auch vom Vermieter die von dir bezahlten Mieten zurückverlangen, ob er das muss kann ich nicht sicher sagen
 

Malvina

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Februar 2013
Beiträge
116
Bewertungen
6
Sorry mit dem Thread.
Habe mich wohl vertan....ich fand nicht wo ich sonst hätte schreiben können.
Bin auch langsam leicht entnervt von dem "hickhack" mit dem JC.
......................................
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.202
Bewertungen
3.449
Möchte nun doppelt gezahlte Miete vom Vermieter zurückholen.
Du wirst wohl dem Vermieter das Ganze erklären müssen.

Meine Frage, kann mir das der Vermieter verweigern, z.B. mit der Begründung, zuviel gezahlte Miete geht an das JC zurück?
Ja, kann er. Dann wirst Du dem JC das Ganze erklären müssen...

Dann könnte ich das Darlehn in Jubeljahren nicht zurückzahlen....
Hast Du einen Darlehensvertrag? Im zweiten Fall wirst Du Ihn brauchen...
 

Malvina

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Februar 2013
Beiträge
116
Bewertungen
6
OK. Das werde ich machen mit dem widerrufen. Also....ja :biggrin: bin schon über 25 ....:biggrin:
Achherjehhh das fehlte noch ...dem JC was von dem Privatdarlehn zu erklären .....na Danke auch ....:eek:

OK...ich Danke wie immer für die Hilfreiche Antwort!!

Danke und Gruß Malvina
 

Malvina

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Februar 2013
Beiträge
116
Bewertungen
6
@ Hartzeola,

erklären ....habe keine Lust auf Erklärungen ....UND man bedenke....Leistungen für Februar und März sind am 18.03. entschieden worden.
Antrag vom Anfang Januar. Wenn man mir keine Leistungen zukommen lässt...muss ich mich ja selbst um Lösungen bemühen ....
Das Darlehn habe ich aufgenommen ...BEVOR der Bescheid kam.
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.202
Bewertungen
3.449
H

hass4

Gast
da bleibt doch nur der weg zum vermieter! nimm die unterlagen mit vom darlehen und erkläre im dass du das geld benötigst um deine schulden zuzahlen. sollte er sich weigern dir das geld zurück zuzahlen mußt du eine klage einreichen.
 

Malvina

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Februar 2013
Beiträge
116
Bewertungen
6
Danke für Eure Antworten!
Ich werde meinem Vermieter mal die Sachlage erklären.
Und dann wird sich zeigen, wie es weitergeht. Werde danach hier berichten.

Danke und Gruß Malvina
 

lpadoc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
2.422
Bewertungen
1.029
... Meine Frage, kann mir das der Vermieter verweigern, z.B. mit der Begründung, zuviel gezahlte Miete geht an das JC zurück?

Verweigern kann er dies immer. Die Frage daraus wäre, wem die zuviel gezahlte Miete zusteht.

Die Miete habe ich für Februar und März von einem privaten Darlehn bereits beim Vermieter bezahlt.

Es kommt auf die Gestaltung des Darlehenvertrages an. Falls daraus hervorgeht, das dies lediglich Ersatzweise (mit Rückckzahlung) und bis zur Auszahlung der JC-Zahlung erfolgt ist, dürfte es keine Probleme mit einer Verrechnung (bzw. Rückfoderung) gegenüber dem JC geben.

Die Rückforderung dieser zuviel gezahlen Mietzahlung ist, meiner Meinung nach, gegenüber dem JC zu stellen, da die Mietzahlung von dort an den Vermieter erfolgt ist. Der Vermieter könnte sich unwissend stellen, da er in der Tat nicht nachvollziehen kann, wem der doppelt gezahlte Mietanteil zuzuordnen ist.
 
H

hass4

Gast
Das ist doch pünktlich überwiesene Miete mit einem entsprechenden Verwendungszweck. Wenn er das Geld an das JC als Doppelzahlung zurück zahlt, was dann? Klagen?

ja selbstverständlich klagen, weil die erste mietzahlung nicht vom jobcenter kam sondern privat überwiesen wurde.

entweder das jobcenter zahlt das darlehen bzw. die miete rückwirkend an den hilfsbedürftigen zurück oder der vermieter.

sie kann ja auch mit den unterlagen vom darlehen zum jobcenter gehen und denen das erklären.

einer muss das regulieren damit die schulden getilgt werden, oder sollen wir uns jetzt alle einen kredit aufnehmen um andere zu beschenken??
 

Malvina

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Februar 2013
Beiträge
116
Bewertungen
6
Ja, der Darlehnsvertrag ist versehen mit den Informationen Rückzahlung xxx wenn JC-Zahlung erfolgt ist.
Sicher, darum fragte ich ja, weil ich die Bedenken sehe, das der Vermieter nicht wissen kann/entscheiden kann, wem das Geld zusteht.
 

Malvina

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Februar 2013
Beiträge
116
Bewertungen
6
Ich muss das sowieso klären, da ich vom JC die Hälfte der Miete bezahlt bekomme, die andere Hälfte bezahlt meine Tochter von ihrem Einkommen.
Bezahlt das JC jetzt komplett(!!) nehmen sie mir ja den Teil der für andere Dinge gebraucht wird.
 

Malvina

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Februar 2013
Beiträge
116
Bewertungen
6
Ja hass4,

einer von beiden wird mir wohl das Geld zahlen müssen, denn das Darlehn ist ja kein Einkommen, was mal eben zum Beispiel beim JC bleiben kann..
Wären die nicht auf die grandiose Idee gekommen das Geld zum Vermieter zu schicken...dann wäre es auch bei MIR.
 

Malvina

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Februar 2013
Beiträge
116
Bewertungen
6
Bleibt anzumerken,
dem Vermieter wird nicht verborgen bleiben das die Mietzahlung vom JC für Februar und März erst jetzt erfolgte.
Also alles deutlich verspätet.
Überweist der Vermieter nicht zurück an mich sondern an das JC, werde ich mich mit denen auseinandersetzen.
Es ist auch etwas absurd, keine Absprache mit mir zu treffen...sondern am 20.ten (!) Mieten für laufenden und vorherigen Monat an den Vermieter zu zahlen.
Auf "gut Glück" sozusagen.
Denn sie waren nicht in Kenntnis ob die Miete etwa schon bezahlt ist (Darlehn) nichts ungewöhnliches ...!
 

Malvina

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Februar 2013
Beiträge
116
Bewertungen
6
@ Ipadoc,
das versteh ich. Und gebe Dir auch vollkommen Recht.
Jedoch ist der "kürzere" und leichtere Weg erstmal für mich den Vermieter zu kontaktieren.
Dann soll er entscheiden. Dann kann ich weiterdenken-und handeln.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten