mietvertrag zu früh unterschrieben (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

gast1234

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Oktober 2012
Beiträge
4
Bewertungen
0
jaja, ich weiß ... ich bin schuld, ich hätte es besser wissen müssen, schande auf mein haupt (oder so).
zu den fakten:

- Umzug in eine neue Wohnung
- Vorlage des Untermietvertrages NACHDEM ich ihn unterschrieben habe
- KdU wird nicht gewährt (das heisst hier im Schreiben "Aufwendungen für die neue Unterkunft")

relevant:
- kdu GERINGER als vorher (beide innerhalb der Bemessungsgrenze)
- die Leistungsabteilung beruft sich auf § 22 Absatz 4 und 6
- es lag keine Umzugsaufforderung vor

vermutlich nicht relevant:
- QM weniger als vorher (beide innerhalb der Bemessungsgrenze)
- Wechsel des Status von Hauptmieter auf Untermieter
- nicht U25, nicht über 55
- ich selber bin zZt krankgeschrieben


also auf Absurdistanisch heisst das:
dafür, dass ich meine Mietkosten senken kann, werde ich so belohnt, dass gar keine Miete mehr gezahlt wird. und das nur wegen eines (zu früh) unterschriebenen Untermietvertrages...
 

gast1234

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Oktober 2012
Beiträge
4
Bewertungen
0
achso, ja, da fehlt ja noch was:

ich wollte natuerlich Widerspruch einlegen (mir bleibt nix anderes übrig).
wie muss ich den formulieren ?

und wie gehts dann weiter ?
muss ich dann auch bald an das Sozialgericht schreiben ?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.316
Bewertungen
15.807
Hallo Gast,

du schreibst Untermietvertrag, wie sieht dieser aus, was genau ist da aufgeführt?

Nächste Frage hat sich die Zuständigkeit vom JC verändert?



:icon_pause:
 

gast1234

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Oktober 2012
Beiträge
4
Bewertungen
0
ojeee,
ich seh grad was.
die Überschrift von dem Schreiben heisst:
"Ihr Antrag auf Übernahme der Wohnungsbeschaffungskosten".

Ach, die meinen meine Umzugskosten ?!?!

Na toll, hatte ich jetzt völlig umsonst tagelang existenzängste und panik (kein scherz, das hat mich wirklich mitgenommen) ?

ich hatte noch gar keinen antrag auf umzugshilfe gestellt. sondern nur auf übernahme der kdu.
kein wunder das ich das überlesen habe und durcheinandergekommen bin.
 
J

James Bond 07

Gast
Guten Tag @ Gast,

habe zwar nicht so richtig verstanden aber wenn Deine bisherige Wohnung zu teuer war und Du vom Job Center aufgefordert worden bist, KdU zu senken würde ich gegen den Bescheid in Widerspruch gehen und mich auf den Vertrauensschutz berufen, den es kann und darf nicht sein, dass man Dich auffordert, KdU zu senken und dann anfallende Kosten die im Rahmen eines Umzuges anfallen verweigert - obwohl damit die KdU gesenkt wurden - und nur weil Du den Untermietvertrag zu früh unterschrieben hast :icon_evil:
 
E

ExitUser

Gast
@ James Bond 07 = habe zwar nicht so richtig verstanden ....
Und nicht richtig gelesen . @ gast1234 ist auf eigenen Wunsch umgezogen ! Von daher weigert sich das JC die Umzugskosten zu übernehmen .

Hier ist nur zu hoffen das der / die Hauptmieter'in nicht auch H4 bezieht . Ansonsten wird das JC versuchen daraus eine Lebensgemeinschaft öder ähnliches zu konstruieren .
 
G

gast_

Gast
- KdU wird nicht gewährt (das heisst hier im Schreiben "Aufwendungen für die neue Unterkunft")
Stell das mal bitte anonymisiert ein

die Überschrift von dem Schreiben heisst:
"Ihr Antrag auf Übernahme der Wohnungsbeschaffungskosten".
Das sind nur die Kosten für die Wohnungssuche - die wurden zu recht abgelehnt.

Jeder kann wohnen, wo er will. KDU ablehnen - geht nicht. Also, beruhige dich :)

Laß uns erst einmal sehen, was die geschrieben haben. Einen Änderungsbescheid hast noch nicht?
 

gast1234

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Oktober 2012
Beiträge
4
Bewertungen
0
danke für die beruhigen Worte.
ich laß mal ein Scan hier.
ein gutes Beispiel für unsaubere Textbausteine ?

und typisch ist auch die Sache:
ich stelle einen Antrag auf A (Übernahme neue Miete) und bekomme eine Ablehnung für B ("Wohnungsbeschaffungskosten", von mir ausgelegt als Umzuskosten).
 

Anhänge

G

gast_

Gast
Liebste(r) SB, ich kann mich nicht erinnern, einen Antrag auf Wohnungsbeschaffungskosten gestellt zu haben und bitte Sie daher, mir eine Kopie meines Antrages für meine Unterlagen zu überlassen...

außerdem warte ich noch immer auf einen Änderungsbescheid wegen meiner neuen Wohnung, die Kosten der Unterkunft haben sich ja wie mit Schreiben vom ... verändert.

MfG
Das bekämen die jetzt von mir...Abgabe gegen Empfangsbestätigung auf einer Kopie.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.316
Bewertungen
15.807
Nun dein Anhang ist eindeutig, wie soll das JC dir eine Übernahme der Miete bestätigen,
wenn kein Vertrag vorliegt.

Darum war ja meine Frage was steht in dem Vertrag bzw. jetzt noch gefragt hast du eine Kopie beigelegt? Ich denke nein.

Und lies noch mal Pos. 6 wer ist jetzt der Hauptmieter, aus deinen Zeilen entnehme ich das du Untermieter bist.

Bezieht der Hauptmieter auch ALG II?

:icon_pause:
 
J

James Bond 07

Gast
Guten Tag @con_er49;

UOTE=con_er49;1259020]Und nicht richtig gelesen . @ gast1234 ist auf eigenen Wunsch umgezogen ! Von daher weigert sich das JC die Umzugskosten zu übernehmen .
zeig mal wo das steht
und wo das steht[/QUOTE]
.. weigert sich das JC die Umzugskosten zu übernehmen....
... und wo das steht...

Gast hatte in #1 geschrieben, dass er umgezogen ist nicht aber das dieser Umzug auf eigenen Wunsch getätigt wurde und dass ihm Kdu verweigert werden nicht aber dass ihm Umzugskosten verweigert werden und später stellte Gas fest, dass es nicht KdU sind sondern Wohnungsbeschaffungskosten sind - also auch hier nicht Umzugskosten.

KdU

das ist KM plus NK plus HZ

Umzugskosten

das sind Kosten die im Rahmen eines Umzuges anfallen

Wohnungsbeschaffungskosten

das sind Kosten die im Rahmen einer Wohnungssuche anfallen
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.316
Bewertungen
15.807
@James, das steht im Eingangspost!!!!!

In diesem Absatz:

relevant:
- kdu GERINGER als vorher (beide innerhalb der Bemessungsgrenze)
- die Leistungsabteilung beruft sich auf § 22 Absatz 4 und 6
- es lag keine Umzugsaufforderung vor
:icon_pause::icon_pause:
 
Oben Unten