• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Mietvertrag unterschreiben ohne Zustimmung der Arge?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Biggi74

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Jan 2007
Beiträge
13
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

Ich bin ja auf Wohnungssuche und bei der Arge sagen sie mir das sie die Wohnung erst genemigen müßen bevon ich den Mietvertrag unterschreiben kann. Das versteh ich ja.
Seit Wochen lauf ich mir die Hacken ab um eine entsprechende Wohnung zu finden. Ich habe der Arge schon ein paar Vermieterauskünfte vorgelegt und obwohl die Wohnungen deren Vorgaben entsprechen (€ 4,45 pro m²/90 m²) und auch schon drunter liegen werden sie nicht Bewilligt.

Ich habe bei meinem Termin gesagt das es dringend ist, da unsere Eigentumswohnung zum Verkauf steht und ich brauche eine Wohnung! Aber sie glauben mir anscheinend nicht.(Sie:"Ja ich weiß, sie WOLLEN ausziehen." Ich:"Ich will nicht, ich muß!" Sie:" Ach sie müßen???" ) *grumel*

Jetzt bin ich am überlegen, ob ich nicht einfach einen Mietvertrag der den obrigen Angaben der Arge entsprechen unterschreiben soll. Ob ich da ärger bekomme, so das sie (die Arge) nicht zahlen werden?

Aber andersrum, ich beziehe noch keine Leistungen von denen. Der Antrag ist zwar gestellt (naja, sie verlangen immer wieder neue diverse Unterlagen damit sie den Antrag bearbeiten können, aber ich glaube ganz sicher, das das nur eine Hinhaltetaktik ist, damit sie nicht zahlen müßen, jedenfalls nicht sofort. Hätte ich schon eine Wohnung hätten sie kein Grund alles zu verzögern) :/ )

Und da ich noch keine Geldleistungen von denen bekomme kann ich doch einfach einen Mietvertrag unterschreiben und den denen vorlegen, oder?

Eine meiner Überlegungen ist auch, den Antrag zurückzuziehen (den meine Anwältin leider braucht um abzurechnen ) und alles selbst zu bezahlen.
Zu meinem jetztigen Unterhalt kommt noch das Kindergeld und wenn ich keine Geldleistungen von der Arge bekomme, steht mir Wohngeld zu.(theoretische rechnung (233,00€) Also hätte ich im Monat 1629 €
Dann wäre ich unabhängig, aber ich habe dann sehr wenig Geld im Monat übrig für LM. Aber es wäre machbar.

Ich wäre über einige Meinungen von euch sehr froh, weil ich hab keine Ahnung wen ich aus meinem Umfeld fragen könnte. Meine Anwältin? Aber sie ist spezialisiert auf Familie/Scheidungsrecht .
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#2
.. 1.629 € ca. im Monat "Einkommen" hm hm

Frage = dann Alleinerziehend (geschieden dann) OK


aber wieviel Kinder ? ? ?

dann können Wir mal rechnen ......
 

Biggi74

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Jan 2007
Beiträge
13
Gefällt mir
0
#3
.. 1.629 € ca. im Monat "Einkommen" hm hm

Frage = dann Alleinerziehend (geschieden dann) OK


aber wieviel Kinder ? ? ?

dann können Wir mal rechnen ......
Hallo Arco,
ich bin im Trennungsjahr und habe 3 Kinder bei mir.
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
#4
Hallo,

Ich bin ja auf Wohnungssuche und bei der Arge sagen sie mir das sie die Wohnung erst genemigen müßen bevon ich den Mietvertrag unterschreiben kann. Das versteh ich ja.
Seit Wochen lauf ich mir die Hacken ab um eine entsprechende Wohnung zu finden. Ich habe der Arge schon ein paar Vermieterauskünfte vorgelegt und obwohl die Wohnungen deren Vorgaben entsprechen (€ 4,45 pro m²/90 m²) und auch schon drunter liegen werden sie nicht Bewilligt.

Ich habe bei meinem Termin gesagt das es dringend ist, da unsere Eigentumswohnung zum Verkauf steht und ich brauche eine Wohnung! Aber sie glauben mir anscheinend nicht.(Sie:"Ja ich weiß, sie WOLLEN ausziehen." Ich:"Ich will nicht, ich muß!" Sie:" Ach sie müßen???" ) *grumel*

Jetzt bin ich am überlegen, ob ich nicht einfach einen Mietvertrag der den obrigen Angaben der Arge entsprechen unterschreiben soll. Ob ich da ärger bekomme, so das sie (die Arge) nicht zahlen werden?

Aber andersrum, ich beziehe noch keine Leistungen von denen. Der Antrag ist zwar gestellt (naja, sie verlangen immer wieder neue diverse Unterlagen damit sie den Antrag bearbeiten können, aber ich glaube ganz sicher, das das nur eine Hinhaltetaktik ist, damit sie nicht zahlen müßen, jedenfalls nicht sofort. Hätte ich schon eine Wohnung hätten sie kein Grund alles zu verzögern) :/ )

Und da ich noch keine Geldleistungen von denen bekomme kann ich doch einfach einen Mietvertrag unterschreiben und den denen vorlegen, oder?

Eine meiner Überlegungen ist auch, den Antrag zurückzuziehen (den meine Anwältin leider braucht um abzurechnen ) und alles selbst zu bezahlen.
Zu meinem jetztigen Unterhalt kommt noch das Kindergeld und wenn ich keine Geldleistungen von der Arge bekomme, steht mir Wohngeld zu.(theoretische rechnung (233,00€) Also hätte ich im Monat 1629 €
Dann wäre ich unabhängig, aber ich habe dann sehr wenig Geld im Monat übrig für LM. Aber es wäre machbar.

Ich wäre über einige Meinungen von euch sehr froh, weil ich hab keine Ahnung wen ich aus meinem Umfeld fragen könnte. Meine Anwältin? Aber sie ist spezialisiert auf Familie/Scheidungsrecht .
lass dich von der Arge nicht mürbe machen - das ist deren Taktik. Da mußt du jetzt einfach durch, sonst hast du später nur noch ganz schlechte Karten.

Unterschreibst du ohne Bewilligung der Arge, dann darfst du bitten und betteln, das die einige Umzugskosten übernehmen, vermutlich lassen die dich aber dann sitzen.
Hier geht es genau umgekehrt - ich soll Wohnungssuche nachweisen, aber erst mit einem unterschriftsreifen Mietvertrag auftauchen und dann entscheidet die Arge ob ich umziehen muß. Dabei sind zum Ende des Mietvertrages (ca. 6 Monate) überhaupt keine Wohnungen im Angebot und so sind die ziemlich sicher, das sie die Umzugskosten nie bezahlen müssen., mir aber kürzen können, falls ich diesen erkennbaren Irrsinn nicht mitmache.

viel Erfolg
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#5
- ich soll Wohnungssuche nachweisen, aber erst mit einem unterschriftsreifen Mietvertrag auftauchen und dann entscheidet die Arge ob ich umziehen muß.
Das heisst Deine jetzige Wohnung ist bereits gekündigt??
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#6
Hallo Arco,
ich bin im Trennungsjahr und habe 3 Kinder bei mir.

.... ich habe mal gerechnet

Alter der Kinder mal je angenommen - Miete auch mal so angenommen
KG eingerechnet - aber ohne Unterhalt als Einkommen in der Rechnung ...

http://www.geldsparen.de/content/re...=nein&ia=ja&is=nein&b0=nein&b2=0&kg=3&Seite=6

Alg2 ca. 1.150 Euro
plus das Kindergeld wieder zugerechnet
plus der Kindesunterhalt zugerechnet
______________________ Summe ? ? =

Nun im Vergleich zu deiner Rechnung 1.629 Euro ? ?

Denke aber bitte in diesem Zusammenhang an die Krankenversicherung ! !
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
#7
Das heisst Deine jetzige Wohnung ist bereits gekündigt??
Natürlich nicht - ich kündige erst, wenn ich eine Folgewohnung habe und die Arge schriftlich alle Umzugskosten übenrimmt - und nichts auf Darlehensbasis !
So hat die Arge ihre Ruhe weil mit deren Vorgaben keine Wohnung gefunden werden kann - während Sie bei anderen Leuten einfach bremst bis die die Nase voll haben und Fehler machen oder den Antrag zurückziehen (Jackpot mit Superzahl)
 

Biggi74

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Jan 2007
Beiträge
13
Gefällt mir
0
#9
Unterschreibst du ohne Bewilligung der Arge, dann darfst du bitten und betteln, das die einige Umzugskosten übernehmen, vermutlich lassen die dich aber dann sitzen.
Hier geht es genau umgekehrt - ich soll Wohnungssuche nachweisen, aber erst mit einem unterschriftsreifen Mietvertrag auftauchen und dann entscheidet die Arge ob ich umziehen muß. Dabei sind zum Ende des Mietvertrages (ca. 6 Monate) überhaupt keine Wohnungen im Angebot und so sind die ziemlich sicher, das sie die Umzugskosten nie bezahlen müssen., mir aber kürzen können, falls ich diesen erkennbaren Irrsinn nicht mitmache.

viel Erfolg
Ich kann die Kaution selbstbezahlen (mein Vater leiht mir aus) und die Umzugskosten braucht die Arge nicht zu bezahlen. So geh ich sicher das ich das nicht irgendwann alles zurückzahlen muß...
Wenn ich jetzt ohne Zustimmung einen Mietvertrag unterschreibe und den ihnen vorlege, was meint ihr, müßen sie dann Zahlen oder gibts eine Sperre? Wie lange? Eigendlich ist letzteres ja unlogisch, da ich von denen noch gar nichts gezahlt bekomme. Und notfalls kann ich die (neue) Wohnung auch selbst halten. (1-2 Monate allerdings, danach wirds brenzlich)
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
#10
Ich kann die Kaution selbstbezahlen (mein Vater leiht mir aus) und die Umzugskosten braucht die Arge nicht zu bezahlen. So geh ich sicher das ich das nicht irgendwann alles zurückzahlen muß...
Wenn ich jetzt ohne Zustimmung einen Mietvertrag unterschreibe und den ihnen vorlege, was meint ihr, müßen sie dann Zahlen oder gibts eine Sperre? Wie lange? Eigendlich ist letzteres ja unlogisch, da ich von denen noch gar nichts gezahlt bekomme. Und notfalls kann ich die (neue) Wohnung auch selbst halten. (1-2 Monate allerdings, danach wirds brenzlich)
Bei der Arge und anderen Behördenist mit Logik oder gar gesundem Menschenverstand nichts zu machen !!!

Achtung : leiht dein Vater dir das Geld, dann hast du erst einmal eine Einnahme und die wird angerechnet. Und die Arge hat viel Zeit zu streiten ob das wirklich eine Einnahme war oder nicht.
Theoretisch könnte dein Vater die Kaution direkt an den Vermieter bezahlen. Aber wie gesagt, die Arge trickst mehr, statt einfach ihre Arbeit zu machen und zu helfen.
Behalte deine Reserven so lange es geht - Schonvermögen - du wirst es sicher noch brauchen.
Dokumentiere ALLES was du tust und lass dir von der ARGE auch ALLES schriftlich geben - die Leutchen dort leiden an berufsbedingter Alzheimer und es gilt die Regel "der Bedürftige hat IMMER Unrecht und sollte er glauben Recht zu haben, soll er mal klagen"
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#11
Und notfalls kann ich die (neue) Wohnung auch selbst halten. (1-2 Monate allerdings, danach wirds brenzlich)
Und genau darauf kommt es an, was kommt dann wenn die ARGE sich quer stellt? Also vorher alles abklären
 

egjowe

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Okt 2005
Beiträge
565
Gefällt mir
7
#12

Malermeister

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Mai 2007
Beiträge
237
Gefällt mir
31
#13
Hallo Arco,
ich bin im Trennungsjahr und habe 3 Kinder bei mir.
Und dann so viel Geld ? Whaow, meinen Glückwunsch! Damit könnten wir ganz gut Leben :biggrin:

Meine Frau und ich haben auch drei Kinder und von der ARGE bekommen wir "nur" 1461,90 €. Da werd ich ja glatt neidisch :icon_redface:

PS: Aus eigener Erfahrung würde ich das ehrlich mit der ARGE absprechen. Versau es dir nicht mit denen!
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#14
Ich glaube das sich das Problem eh nicht mehr stellt, die Frage war von Februar:wink:
 
E

ExitUser

Gast
#16
Ich kann die Kaution selbstbezahlen (mein Vater leiht mir aus) und die Umzugskosten braucht die Arge nicht zu bezahlen. So geh ich sicher das ich das nicht irgendwann alles zurückzahlen muß...
Wenn ich jetzt ohne Zustimmung einen Mietvertrag unterschreibe und den ihnen vorlege, was meint ihr, müßen sie dann Zahlen oder gibts eine Sperre? Wie lange? Eigendlich ist letzteres ja unlogisch, da ich von denen noch gar nichts gezahlt bekomme. Und notfalls kann ich die (neue) Wohnung auch selbst halten. (1-2 Monate allerdings, danach wirds brenzlich)
Also wenn es Dir nicht um Übernahme irgendwelcher Kosten geht, kannst Du schon umziehen. Hab ich auch gemacht. Neue Wohnung, neuer Mietvertrag, zur ARGE, Mietvertrag ab September gezeigt und fertig. Da kam gar nix vom SB ist in Ordnung meinte er. Hab auch erwähnt, dass ich keine Umzugskosten oder Mehrkosten beantragen möchte.
 

yayo90

Elo-User/in

Mitglied seit
15 Mai 2009
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#17
zahlt mir die arge obwohl unter 25

halloan alle erst ma,
allso ich hab ne frag un zwar ich bin 18 werd jetzt nexten monat 19 und bin arbeitlos wohn grad mit meinem bruder er 41 in einer bedarfgemeinschat alls untermieter mein bruder hatt jetzt aber schun zum zweiten mal die kündigung der wohnung bekommen beweg aber sein ***** ned um ne wohnung zu suchen ich bin ja ned blöd und hab keine lust auf der strasse zu sitzen hab mir jetzt selber eine wohnung angeschaut hab auch schon den ununterschriebenen mietvertrag nur meine frage isch wie ist des jetzt da ich ja noch keine 25 bin und ja eig noch bei meinen eltern wohnen müsste des aber nicht kann aus sozialen gründen muss ich jetzt alles selber beantragen und wird es auch vom amt gezahlt weill ich ja noch nit 25 bin oder muss ich auf jugendamt kann mir da jemand weiter helfen :confused:
 

redfly

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jun 2007
Beiträge
3.565
Gefällt mir
209
#18
Willkommen hier im Forum. Das Thema ist aber schon älteren Datums, falls du es übersehen hast.

Aufgrund der Kündigung der Wohnung handelt es sich hier um eine Notlage. Die ARGE muss daher einen Umzug in eine angemessene Wohnung zustimmen. Als Bescheinigung über die Notwendigkeit des Umzugs würde ich gleich die Kündigung mit einreichen. Ist die neue Wohnung von der Miete her angemessen? Wo wohnst du, bzw. wieviel kostet die neue Wohnung?
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten