Mietspiegel sollen zehn Jahre umfassen. Auswirkungen?

spin

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Dezember 2009
Beiträge
2.441
Bewertungen
749
Ein Schreck durchfuhr mich, als heute in den Nachrichten von Radio Sachsen-Anhalt gesagt wurde, zur „Verbesserung der Mieterrechte“ sollen die Mietspiegel den Bereich von zehn Jahren erfassen. Das Bundesbauministerium werde dazu einen Gesetzentwurf verfassen.

Nun kann man auch nicht mehr mit einem Quant daran glauben, dass die Bundesregierung für das gemeine Volk die Lage verbessern will. Es sei denn, man verspricht oder gibt ein wenig in Hinsicht auf Wahlergebnisse.

Meines Erachtens wirkt sich ein verlängerter Zeitraum übelst auf die Kosten der Unterkunft bzw. die Bezieher von existenzsichernden Leistungen aus.
 

libertad

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Januar 2014
Beiträge
1.313
Bewertungen
514
Is das naiv, wenn ich sage, vor 10 Jahren waren die Mieten deutlich günstiger?
 

spin

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Dezember 2009
Beiträge
2.441
Bewertungen
749
Genau. Damit wären dann die zu übernehmenden Kosten aber kleiner. Es wird weniger anerkannt. Bei mir gingen alle Alarmglocken an, als das hörte.
 

dagobert1

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
5.672
Bewertungen
4.632
Dass Mietspiegel und KdU-Richtlinien zwei verschiedene Paar Schuhe sind sollte eigentlich bekannt sein.
 

spin

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Dezember 2009
Beiträge
2.441
Bewertungen
749
Dass Mietspiegel Grundlagen für zulässige Mieten für HIV-Bezieher sind, sollte auch bekannt sein.
 
Oben Unten