• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Mietspiegel Rüsselsheim

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Hallo,

wer kommt aus Rüsselsheim und wer weiss wieviel qm dort einem zusteht! Ich mit 7 Personen, 5 Kinder+2 Erwachsene haben nun eine Wohnung in Rüsselsheim gefunden, die 120qm hat und 695 Eur. kosten kalt. Weiss jemand ob das noch angemessen ist?

Sind die preise von Stadt zu Stadt unterschiedlich??? Oder eher Bundesland zu Bundesland. Da wir ja in Wiesbaden wohnen.

Lg
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#2
AW: Meitspiegel Rüsselsheim

ARGE/Jobcenter fragen da nicht Bundeseinheitlich.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#3
ich habe jetzt mal ne Email an die ARGE in Rüsselsheim geschickt und hoffe das sie schnell reagieren
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#4
Wäre nett, wenn du das Ergebnis dann hier veröffentlichst.

Mario Nette
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#7
4,29 € und 6,42 € pro m² der Wohnfläche also.. danke Dir Lork! Ist zwar nicht der aktuellste Stand,aber so viel kann sich ja nicht geändert haben oder?!

Wir haben noch eine Wohnung in 2 Familienhaus gefunden mit 160qm und 995 Eur. kalt. Es wäre für uns wirklich toll, wenn das gehen würde..

Aber was heisst denn "JE NACH HAUSHALTSGRÖSSE"? Je grösser die Familie, müsste ja logischerweise mehr zur VErfügung stehen.

Angenommen 6,42€ pro qm wäre dann 1027,20€ KM unsere Wohnung die wir in Aussicht haben kostet 995€ kalt, also müssten sie es ja genehmigen oder???Was ist aber wenn das Amt sagt, 160qm sind zu gross??können die das überhaupt verlangen das ich wegen der Gr. absagen muss, aber der Rahmen liegt sogar noch drunter..

Lg
 

Lork

Elo-User/in
Mitglied seit
5 Sep 2006
Beiträge
112
Gefällt mir
27
#8
Hallo MellaBella
Das mit der Spannweite bei den qm-Preisen bezieht sich auf verschiedene Städte im Landkreis.
In der excel-Tabelle aus den Anlagen im Ratsinfosystem sind bei den unterschiedlichen Orten jeweils unterschiedliche qm-Preise aufgeführt.
6,42 € steht nur bei Raunhaim und Groß-Gerau.
Für Rüsselsheim sind von 5,79 € bei 1 Person bis 5,17 € für 5 Personen.
Kleine Wohnungen haben gegenüber Großwohnungen immer einen höheren qm-Preis. Rechne mal mit dem niedrigeren Wert.
Dann käme nach meiner Berechnung für 120 qm X 5,17 €/qm nur eine Kaltmiete von 620,40 € raus.
Die 160 qm wären sicherlich zu groß.

Schade, aber versucht mal ob es trotzdem bewilligt wird denn mit großer Familie ist es nicht leicht eine Wohnung zu finden und es sind evtl. Ausnahmeregelungen möglich.

Viel Glück

Gruss
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#9
Oh danke .. ja werds versuchen allerdings ist sie 160qm gross die andere und kostet 995Eur.. Ich werd weiter versuchen, was würde eigentlich passieren, wenn wir die Wohnung nicht genehmigen würden u. trotzdem einziehen würden?

Sozialleistungen werden gestrichen?
 

Lork

Elo-User/in
Mitglied seit
5 Sep 2006
Beiträge
112
Gefällt mir
27
#10
Hallo MellaBella

Ungenehmigter Umzug ist nicht zu empfehlen denn:

"Erhöhen sich nach einem nicht erforderlichen Umzug die angemessenen Aufwendungen für Unterkunft und Heizung, werden die Leistungen weiterhin nur in Höhe der bis dahin zu tragenden angemessenen Aufwendungen erbracht."

"Vor Abschluss eines Vertrages über eine neue Unterkunft soll der erwerbsfähige Hilfebedürftige die Zusicherung des für die Leistungserbringung bisher örtlich zuständigen kommunalen Trägers zu den Aufwendungen für die neue Unterkunft einholen. Der kommunale Träger ist nur zur Zusicherung verpflichtet, wenn der Umzug erforderlich ist und die Aufwendungen für die neue Unterkunft angemessen sind;..."

(§22 SGB II)

Dazu kommen noch die jährlichen Betriebskostennachzahlungen die man nicht zur Kostenübernahme beantragen kann.

Ohne Genehmigung: Finger weg würde ich sagen.

Viel Glück beim Versuch Genehmigung zu bekommen.

Gruss
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#11
Hi,

ja also 1. ist unser Umzug zwingend erfordelich, da wir mit 7 Personen in eine 74qm (laut Mietsvertrag) und 71qm (laut Geschichtbeschluss wegen Zwangsversteigerung) gross ist und nur 3 Zimmer halt.

Habe soeben meinen Sachbearbeiter angerufen, da ja in Wiesbaden der Mietsspiegel höher ist als in Rüsselsheim. Und fragte mal spontan an und leider ist sie zu Gross und wird nicht genehmigt.
Er teilte mir dann mit, da der Mietsspiegel in Wiesbaden sich erhöht hat, das uns 120qm zusteht, aber jetzt anstatt 836 Eur. KM jetzt 858€ KM zusteht.

Muss halt weiter suchen, und habe die Mietsbescheinigung vom Amt, davon habe ich mehrere Kopien gemacht und ohne Genehmigung mache ich eh nix..

Danke dir, echt lieb das du so viele Infos rüber gibst.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#12
Bitte nicht immer wie wild herumtelefonieren, sondern die Informationen schriftlich anfordern.

Mario Nette
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#13
Telefoniert habe ich nur mit meinem Sachbearbeiter, er war so nett u. hat es mal per telefon nochmal alles ausgerechnet, er meinte es sei über 135 Eur. zu viel an Mietskosten und wär nicht machbar..nagut das die ALGII sich dadurch ändert ist klar.. habe ihn auch nicht gesagt wo die Wohnung ist. Aber wenn Wiesbaden schon ablehnt die hoche Mietskosten haben hier, werden sie es in Rüsselsheim auch ablehnen.

Aber danke Euch für die ganzen Infos, und wenn ich von der ALGII per Email Auskunft bekomme, werde ich es nochmals hier einfügen!

Lg
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#14
Hi,

wir haben nun eine neue und bekamen einen Anruf.

Die Wohnung hat 140qm u. kostet 850€ kalt. Vom Amt wird aber nur 120qm genehmigt und 858Euro kalt. In Wiesbaden darf also 7€ knapp pro qm kosten, die Wohnung kostet ca. 6,05qm pro qm. Meint ihr sie wird trotzdem genehmigt??? Es ist ja nur die qm-zahl die grösser ist, und die whg ist aber sehr günstig.

wiesbadener handbuch
Das ist mal so nen handbuch über wiesbaden.. da sie in Wi. befindet, wollte jetzt icht extra ein neues thema auf machen...

Hier nochmal ne genaue liste wegen KDU..dennoch muss ich sagen das es nimmer die aktuellste ist,d a anstatt 836,40KM jetzt derzeit mit 7Personen 858 Eur. KM kosten darf.
 

Shearing

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Dez 2007
Beiträge
146
Gefällt mir
6
#15
MellaBella schreibt:

"Die Wohnung hat 140qm u. kostet 850€ kalt. Vom Amt wird aber nur 120qm genehmigt und 858Euro kalt. Meint ihr sie wird trotzdem genehmigt???"

Wahrscheinlich nicht, aber das bedeutet nur, dass die ARGE nicht für die Zusatzkosten aufkommen will, sprich Umzugskosten, Kautions-Darlehen usw.

Wenn Du Dir vorstellen kannst, bei den Nebenkosten incl. Heizung ein wenig sparsam sein zu können, dann würde ich es mir zumindest doch mal genauer überlegen.
Wenn Du auch ohne ARGE-Unterstützung hinsichtlich der Umzugskosten etc. klar kommen kannst, dann bist Du nicht auf eine "Genehmigung" angewiesen.

Das bist Du im übrigen sowieso nie, Du kannst immer umziehen, musst aber immer bedenken, nur die "angemessenen" Kosten gezahlt zu bekommen.
Alles Gute!
Shearing
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#16
Wieso Kaution?? Denn die Miete ist doch in Prinzip günstiger als sonst... ist ja nur die Größe und das würde bedeuten das die Heizkosten dann nur ein Teil bezahlt werden, zumal wir mehr Wohnraum hätten als erlaubt ist.. aber die Miete von 6,05€ ca. und das Amt übernimmt ja 7€ pro qm
 

Lork

Elo-User/in
Mitglied seit
5 Sep 2006
Beiträge
112
Gefällt mir
27
#17
Hallo MellaBella

Die Infos aus dem "Wiesbadener Handbuch" werden leider nicht öffentlich zugänglich gemacht (Hessen hat kein Informationsfreiheitsgesetz) und sind schon etwas älter.
Wie Du schriebst hast Du kürzlich aktuellere Infos bekommen, leider nur telefonisch.
Es wäre also sehr wichtig das Du Dir was schriftliches geben lässt und dann hier bekanntmachst.

Nach meiner Berechnung hätte sich demnach der qm Preis von 6,79 € auf 7,15 € erhöht.

Gruss und weiterhin Viel Erfolg
 

kaiserqualle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Nov 2011
Beiträge
2.497
Gefällt mir
1.648
#18
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten