Mietobergrenzen für Hartz-IV-Empfänger in Göttingen zu niedrig

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.818
Bewertungen
6.322
Mitglied seit
23 Juni 2014
Beiträge
2.282
Bewertungen
888

Kikaka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
3.238
Bewertungen
702
Wundert mich jetzt...Es müsste aber um Kaltmiete gehen und nicht um Warmmiete.
- Da KdU-Konzept ungültig gilt ab Urteil WoGG§12 + 10% Sicherheitszuschlag
-Ein erneuter Rückschlag auch für Firmen wie "Analyse und Konzepte " mit Ihren Gefälligkeitsgutachten.


-Göttingen Mietstufe 4 für 3 Personen = 517 € + 10% = 568,70 € Bruttokaltmiete
 

Kikaka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
3.238
Bewertungen
702
Tacheles Forum: Das F+B-Gutachten aus 2009, nicht das A+K-Gutachten aus 2013




Der Fall, den das LSG Celle entschieden hat, betrifft das Jahr 2009 und
das F+B-Gutachten, das 2009 rauskam.
Das SG Hildesheim hat schon in vielen Verfahren, allein in einem halben
Dutzend meiner Verfahren, das F+B-Gutachten verrissen.
Seit 2011 werden die Tabellenwerte WoGG 2009 angewendet, ohne
Sicherheitszuschlag, und seit 1.4.2013 das A&K-Gutachten.
Das aktuelle A&K-Gutachten soll 2015 erneuert werden.

Herbert Masslau
? Soll wohl heißen das in Göttingen weiterhin WoGG§12 ohne Sicherheitszuschlag angewendet wird...? Wohl eine weitere Abstrusität im KdU-Karussel..........l
 
Mitglied seit
23 Juni 2014
Beiträge
2.282
Bewertungen
888
In Göttingen gibt es selbst in sogenannten "Problemlagen" kaum mehr Mietwohnungen zu "angemessenen" Kosten.

So ist in dieser Universitätsstadt ein noch höherer teil von ALG 2 Beziehern von "zu teueren" Wohnungen betroffen. Und das, obwohl die linke Szene hier traditionelle stark ist und mehr bewirken könnte, als sie es tut.

Aber was will man schon anderes an Unverschämtheiten erwarten, wenn die SPD an der Macht ist?
 

Maneki Neko

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
27 August 2010
Beiträge
976
Bewertungen
78
ist nicht nur in Göttingen so. In Chemnitz und anderen Städten/Kreisen wurde jetzt auch laut kommunaler "Beschlüsse" die KdU heruntergeeiert, ich nenne es "Beschi$$e"

LSG Urteil: Hartz IV Mietobergrenzen zu niedrig

wird wieder ordentlich Klagen geben und hoffentlich erfolgreich

Harald Thome - Örtliche Richtlinien

Gott sei dank gibts Harald Thome

langsam kommts mir vor weil das Ganze kommunal "beschlossen" wurde, die Leute massiv unter Druck zu setzen und Städte/Gemeinden gegeneinander auszuspielen weil es überall verschiedene KdUs sind

wenn man bedenkt in Chemnitz ist die Kdu für ne einzelne Person 53,76€ und in Aurich 75€ (zB Gas)

merkt man daß jede Kommune ihre eigene Suppe kocht
 

Lecarior

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Mai 2011
Beiträge
2.350
Bewertungen
603
-Ein erneuter Rückschlag auch für Firmen wie "Analyse und Konzepte " mit Ihren Gefälligkeitsgutachten.
Analyse & Konzepte wird derzeit Oberwasser haben. Kürzlich hat das SG Chemnitz ihre Konzept für den Landkreis Mittelsachsen als schlüssig bestätigt (SG Chemnitz, Urteil vom 04.04.2014, S 22 AS 1185/13).
 

Kikaka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
3.238
Bewertungen
702
https://sozialgerichtsbarkeit.de/sgb/esgb/show.php?modul=esgb&id=169006

Die Bestimmung der aus Sicht des Beklagten als angemessen zu übernehmenden Aufwendungen erfolgte aufgrund der Richtlinie für die Gewährung von Leistungen der Unterkunft und Heizung im Landkreis Mittelsachsen vom 07.12.2012. Nach dieser Verwaltungsvorschrift sind für einen 2- Personenhaushalt in Mittweida (Wohnungsmarkttyp IV) maximal 60 qm Wohnfläche mit einer Bruttokaltmiete von 313,20 EUR angemessen. DieVerwaltungsvorschrift basiert auf einer Erhebung durch die vom kommunalen Träger beauftragte Firma Analyse & Konzepte Beratungsgesellschaft für Wohnen, Immobilien, Stadtentwicklung mbH (im folgenden Analyse & Konzepte). Hierzu hat der Beklagte einen Erhebungsbericht aus November 2012 vorgelegt
Chemnitz hat Mietstufe 3, nach WoGG§12 = 402 € Bruttokaltmiete, = 88,80 € Differenz.
Entscheidend dürfte hier sein,ob Wohnungen zu diesen Bedingungen wirklich zu bekommen sind.
 

Maneki Neko

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
27 August 2010
Beiträge
976
Bewertungen
78
trotzdem habe ich das Gefühl, daß hier nach Gesicht entschieden wird, was die KdU an betrifft, der eine darf so und so viel an Heizkosten verballern und der eine muss frieren

gibt es einen Bundesheizspiegel?
 

Lecarior

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Mai 2011
Beiträge
2.350
Bewertungen
603

Kikaka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
3.238
Bewertungen
702

Lecarior

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Mai 2011
Beiträge
2.350
Bewertungen
603
Ich zitiere aus dem Urteil:

Die vom Beklagten vorgelegten Angebote (Bl. 30 ff. der Akte) entsprechen den vom Beklagten festgestellten Mietwerten.
Das Jobcenter konnte entsprechende Angebote vorlegen.
 

Maneki Neko

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
27 August 2010
Beiträge
976
Bewertungen
78
bei und haben die einfach so im Stadtrat die niedrige KdU einfach so beschlossen frei nach dem Motto: "Sieh doch selber zu wie du damit zurecht kommst!"

ich befürchte harte Winter und viele Klagen
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
Entscheidend ist m. E., dass das SG die von Analyse & Konzepte zugrunde gelegte Methodik als schlüssig bewertet hat.
In anderen Kommunen war das aber nicht so, da sind die mit ihrem Konzept auf die Nase gefallen. Also von Oberwasser würde ich da nicht sprechen.
 

Sticker

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2012
Beiträge
500
Bewertungen
280
Analyse & Konzepte wird derzeit Oberwasser haben. Kürzlich hat das SG Chemnitz ihre Konzept für den Landkreis Mittelsachsen als schlüssig bestätigt (SG Chemnitz, Urteil vom 04.04.2014, S 22 AS 1185/13).
...und das SG Dresden für den Landkreis Meißen gleich in 3 Kammern für nicht schlüssig erklärt.

SG Dresden 3 Kammer (S 3 AS 4534/11 v. 20.01.2014) und die 38. Kammer (S 38 AS 3442/13 v. 18.02.2014) un in einem Eilverfahren die 43 Kammer ( S 43 AS 2298/14 ER v. 23.04.2014)
 

Maneki Neko

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
27 August 2010
Beiträge
976
Bewertungen
78
kleines Update:

da in unserer Stadt das leider nun beschlossen ist und keiner sich dagegen wehrt, da werden auch alte Leute mit reingezogen die gesundheitlich in der Lage sind, rücksichtslos wurde das beschlossen!

in unserer Stadt wurde jetzt Baumaßnahmen beschlossen die eigentlich nicht finanziell machbar sind und wo wird gespart? Am Sozialen und an der Jugend
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten