Mietkontoauszug

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Medusa

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 August 2012
Beiträge
43
Bewertungen
16
Hallo,

ich habe gestern vom Jobcenter eine "Aufforderung zur Mitwirkung ..." bekommen. Dort fordert man einen Mietkontoauszug für 2010-2012 von mir, um die Betriebskostenabrechnung für 2011 zu prüfen. Nun habe ich die Betriebkostenabrechung schon vor Wochen eingereicht, wegen Übernahme einer Nachzahlung.
Ich verstehe nun nicht was ein Mietkostenauszug ist und was die damit wollen?
Ich musste so etwas noch nie einreichen, da die Betriebskostenabrechung immer ausreichend war.
Hat hier jemand Erfahrungen damit?
Vielen Dank!
 
G

gast_

Gast
Nun habe ich die Betriebkostenabrechung schon vor Wochen eingereicht, wegen Übernahme einer Nachzahlung.
Nachweislich?
Mietkontoauszug - hört sich für mich danach an, als ob die sehen wollen, ob du die erhaltenen Mieten immer weitergeleitet hast.
Hab aber noch nie davongehört, daß sowas gefordert würde. Sieht man ja auch an den Kontoauszügen...
 

Medusa

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 August 2012
Beiträge
43
Bewertungen
16
Ja, ich bringe solche Sachen immer persönlich beim Amt vorbei. Dort lasse ich mir im Eingangsbereich auch immer eine Kopie von den Sachen die ich eingereicht habe bestätigen.
Ich hatte auch noch nie Probleme mit den Mietzahlungen, deswegen ist mir das auch komplett unverständlich.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.152
Bewertungen
18.356
Hallo Medusa,

kannst du mal das Schreiben hier in das Forum stellen oder die wichtigsten Sätze hier reinstellen?

Mietkostenauszug, ist zur Einsicht ob Mietschulden bzw. die Konten ausgeglichen sind.

Frage wurde die Nachzahlung mit der Miete verrechnet?

Was ich meine war mal ein Guthaben???


:icon_pause:
 

Medusa

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 August 2012
Beiträge
43
Bewertungen
16
So dann stelle ich das Ganze mal ein. Ich habe bisher immer die Nachzahlungen überwiesen bekommen und sie dann dem Vermieter überwiesen. Guthaben wurden mit dem Arbeitsamt verrechnet. Es gab mit der Miete noch nie Unregelmäßigkeiten.
 

Anhänge

  • Bescheid1.doc
    981 KB · Aufrufe: 222

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.152
Bewertungen
18.356
Hallo Medusa,

so richtig kann ich mir daraus auch keinen Reim machen, bleibt nur noch eins, das
die Betriebskostenaufstellung irgend eine Ungereimtheit hat?????

Ist der Betrag zu hoch gegenüber dem Vorjahr?

:icon_pause:
 

Medusa

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 August 2012
Beiträge
43
Bewertungen
16
Nein, die Nachzahlung hat sich halbiert.
Ich kann auch absolut nichts finden, was diese Aufforderung rechtfertigen könnte.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.152
Bewertungen
18.356
Vorallem für den Zeitraum 2010 - 2012, 2012 da gibt es keine Betriebskostenabrechnung die kommt erst 2013!!!

Also bleibt 2010 - 2011, sind hier ggf. Positionen hinzugekommen oder welche weggefallen, möglich ist ja auch so einiges???????

2010 hast du das ganze Jahr ALG II bezogen?????


:icon_pause:
 

Medusa

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 August 2012
Beiträge
43
Bewertungen
16
2010 hast du das ganze Jahr ALG II bezogen?????

Ja, das habe ich.

Denke mal, deshalb, oder sind die BK-Zahlungen erhöht worden? Frag doch nach der Rechtsgrundlage und wofür die das brauchen.

Nein die BK sind nicht erhöht worden, das habe ich mit meinem Vermieter so vereinbart.

Ich werde jetzt erst einmal den Mietkontoauszug von meinem Vermieter anfordern und beim Jobcenter anrufen, was das soll.

Auf jeden Fall scheint dieser Vorgang ja nicht üblich zu sein. Mal sehen was da rauskommt. Die lassen sich ja immer wieder neue Schikanen einfallen.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
Ich werde jetzt erst einmal den Mietkontoauszug von meinem Vermieter anfordern und beim Jobcenter anrufen, was das soll.
Anders herum. Beim Jobcenter nachfragen, welche Rechtsgrundlage und warum. Erst wenn die Aussagen des JC plausibel sind, dann den Vermieter anschreiben.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten