• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Mietkaution - Kontoauszüge vorlegen?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

cindra

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Mrz 2006
Beiträge
17
Gefällt mir
0
#1
Hallo an alle!

Habe mal folgende Fragen: Mein Sohn ist zum 1. 4. 07 genehmigt in eine eigene Wohnung gezogen. Da er ein Darlehen für die Mietkaution beantragt hat soll er die Kontoauszüge der letzten 6 Monate vorlegen. Ist das rechtens? Vermögensnachweis hat er schon vorgelegt.

Desweiteren die Frage: kann er einen Vorschuss auf die KdU beantragen? Er hat für April bis jetzt nur den Anteil erhalten den er bekam als er noch bei uns wohnte und mußte den Rest von seinem Azubi-Gehalt bezahlen. Und nächste Woche ist schon wieder der Erste und noch kein Bescheid in Aussicht.

Hoffe ihr könnt mir weiter helfen!

Gruß Cindra
 
E

ExitUser

Gast
#2
Hallo an alle!

Habe mal folgende Fragen: Mein Sohn ist zum 1. 4. 07 genehmigt in eine eigene Wohnung gezogen.
Bezieht er ALG II oder hat er es bezogen? Wurde nicht auf die vorrangige BAB verwiesen bzw. bezieht er bereits BAB und wird nur der Aufstock-Anteil zur KDU von der ArGe für Jugendliche in Ausbildung übernommen?

Da er ein Darlehen für die Mietkaution beantragt hat soll er die Kontoauszüge der letzten 6 Monate vorlegen.
Bei der ArGe beantragt? Im Rahmen eines ALG II-Antrages oder im laufenden Bezug sozusagen "extra" beantragt?

Üblich sind entweder letzter, aktueller Kontoauszug - mit Augenzudrücken und Bauchgrimmen bis zu 3 Monaten Auszüge (lediglich zur Einsicht). Sechs Monate Kontoauszüge ist m.E. überzogen und sollte mit einem konkreten Verdachtsmoment seitens der ArGe belegt werden können.


Ist das rechtens?
m.E. nicht, außer im konkreten Verdachtsfall z.B. verschwiegenes Vermögen oder Verdacht auf irgendwelches Einkommen - und das muss dann auch konkret begründet werden.


Vermögensnachweis hat er schon vorgelegt.
Was meinst du mit Vermögensnachweis? Kurze Nachfrage: Auf welchem § beruft sich die ArGe oder opt. Kommune (=?) die Kaution aus Vermögen aufbringen zu müssen? Diese Frage stellt sich mir bei dem Stichwort "Vermögensnachweis".

Desweiteren die Frage: kann er einen Vorschuss auf die KdU beantragen?
Das blick ich jetzt nicht - wovon lebt dein Sohn?

Er hat für April bis jetzt nur den Anteil erhalten den er bekam als er noch bei uns wohnte
Er war also vorher in eurer Bedarfsgemeinschaft? Demzufolge muss er nach seinem erlaubten Umzug auch einen eigenen Antrag gestellt haben - Frage: wann hat er den Antrag gestellt? Die Bearbeitung dauert ca. 3- 8 Wochen - im Regelfall hat man ca. nach 6 Wochen einen Bescheid.

und mußte den Rest von seinem Azubi-Gehalt bezahlen. Und nächste Woche ist schon wieder der Erste und noch kein Bescheid in Aussicht.
Er kann einen Vorschuss auf zu erwartende Leistung beantragen gemäß SGB I § 42:


SGB I § 42 Vorschüsse
(1) Besteht ein Anspruch auf Geldleistungen dem Grunde nach und ist zur Feststellung seiner Höhe voraussichtlich längere Zeit erforderlich, kann der zuständige Leistungsträger Vorschüsse zahlen, deren Höhe er nach pflichtgemäßen Ermessen bestimmt. Er hat Vorschüsse nach Satz 1 zu zahlen, wenn der Berechtigte es beantragt; die Vorschußzahlung beginnt spätestens nach Ablauf eines Kalendermonats nach Eingang des Antrags.
Diesen idealerweise schriftlich, nachweisbar beantragen.
 
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
4.189
Gefällt mir
344
#3
Standart

Da hier ein Darlehen gewährt wird, nimmt die ARGE die Möglichkeit der Bonitätsprüfung wahr.
Das Darlehen wird aber nicht aus dem Regelsatz getilgt.
Somit erübrigt sich schon wieder die Prüfung der Bonität.
 

cindra

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Mrz 2006
Beiträge
17
Gefällt mir
0
#4
Mein Sohn bezieht zu seinem Azubi-Gehalt ein ergänzendes ALG II in einer von Anfang an eigenen BG. Der Bezug wurde vor ca. 2 Monaten wieder bewilligt. BAB bekommt er nicht, da dies keine Erstausbildung ist. Die Mietkaution wurde im laufenden Bezug des ALG II "extra" beantragt.

Bei uns im Rhein-Neckar-Kreis ist es so, dass wir das Vergnügen haben uns mit 2 Behörden auseinandersetzen zu dürfen. 1. AfA (ALG II) 2. Landratsamt (KdU). Und letztere ziehen die Angelegenheit in die Länge. Bis jetzt hat er nur den Mietanteil erhalten, den er bekam als er noch bei uns wohnte. Bei der Nachfrage wo das restliche Geld bleibt, kam eben eine neue "Unterlagenanforderung". Wie z.B. die Kontoauszüge (gibt es einen Paragraphen/Urteil diesbezüglich? oder ist dies eine Ermessenssache des SB?)

Formular Vermögensnachweis muss hier ausgefüllt und unterschrieben werden um zu belegen, dass man eben kein Vermögen hat. Deswegen verstehe ich auch die Nachfrage nach den Kontoauszügen nicht.

Wie gesagt es geht hier nur um die KdU bzw. Mietkaution, da die andere Sache läuft. Deshalb nochmal meine Frage kann er Vorschuss auf die KdU beantragen?

Hoffe hab mich einigermassen verständlich ausgedrückt

Gruß Cindra
 
E

ExitUser

Gast
#5
Wie gesagt es geht hier nur um die KdU bzw. Mietkaution, da die andere Sache läuft. Deshalb nochmal meine Frage kann er Vorschuss auf die KdU beantragen?
Ja, 4 Wochen nach Antragseingang soll er einen Vorschuss erhalten - vor den 4 Wochen kann er einen Vorschuss erhalten, wenn er denn hilfeberechtigt ist.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten