• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Miethöhe nach Auszug des Untermieters

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Basso

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
6 Sep 2008
Beiträge
47
Bewertungen
4
Hallo Allerseits,

ich bewohne eine Wohnung mit 53,71m² zu einem Preis in Höhe von 447,70€ inkl. Heizkosten. Nun hatte ich einen Untermieter, der monatl. 100,-€ Miete an mich gezahlt hatte und nun ausgezogen ist. Nun müsste doch die Arge die volle Miete von 447,70 € übernehmen.

Muss ich umziehen, wenn der Höchstsatz der Miete hier in Hannover 380,-€ beträgt??? Einen Umzug kann ich mir nicht leisten. Beziehe H4 und habe einen Nebenjob, der mir monatlich 100,.-€ einbringt (Minijob auf 100,-€ Basis, 12,5 Std. monatlich)

Was sind Eure Erfahrungen mit Mieten die höher sind, als vom Amt genehmigt???

Hoffe auf Hilfe von Euch.

Gruß

Basso :confused:
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Bewertungen
847
Hattest du schon mal eine Kostensenkungsaufforderung und daraufhin den Untermieter aufgenommen?

Mario Nette
 

Basso

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
6 Sep 2008
Beiträge
47
Bewertungen
4
Hallo Mario Nette,

nein, ich hatte bisher noch keine Mietsenkungsaufforderung. Ich hatte für 1 Jahr einen Job und dann wieder H4. In dieser Zeit hatte ich schon den Untermieter.
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Bewertungen
847
Dann teile der ARGE die Veränderung einfach mit. Sie muss erstmal die gesamten KdU übernehmen und dich ggf. auffordern, die Kosten zu senken, wenn sie ihrer Ansicht nach zu hoch sind. Nach Senkungsaufforderung hast du dann sechs Monate Zeit dafür, danach werden nur noch die nach Meinung der ARGE angemessenen KdU übernommen, auf dem Rest bleibst du sitzen

KdU = Kosten der Unterkunft

Mario Nette
 
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
4.189
Bewertungen
344
Hat ARGE die Mieteinnahmen voll gegengerechnet?
Oder wurde die Mieteinnahme ähnlich einer selbständigen Tätigkeit bereinigt und Dir so ein Zusatzeinkommen gewährrt?

Hat ARGE voll kassiert, dann wird ARGE für die Zeit des Leerstandes auch deine volle KdU zu übernehmen haben.
ARGE darf ja hoffen, dass Du bald einen neuen Untermieter findest.

Wie SB reagiert hängt von den örtlichen Gegebenheiten ab.
 

Basso

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
6 Sep 2008
Beiträge
47
Bewertungen
4
Also die Arge hat mir monatlich die Miete abzüglich der 100,-€ bezahlt. Die Mieteinnahme wurde nicht als Selbständige Tätigkeit angesehen und auch nicht angerechnet. Ich bin schon freiberuflich tätig, erziele hier aber keinerlei Einnahmen, habe aber einen 100,-€ Job, der aber im anrechnungsfreien Raum liegt, da man ja eh 100,-€ dazuverdienen kann.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten