Mieterhöhung vom Regels. abgezogen?! ist das ok?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

koelsch75

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 April 2009
Beiträge
1
Bewertungen
0
:confused:hallo wichtige frage die miete wurde von der ARGE-Köln Süd voll übernommen nun hat sich die miete erhöht und das wird mir vom dem eh so wenigem 345,- lebensunterhalt abgezogen ! ist das rechtens ?
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
Widerspruch einlegen evt.klagen

Beratungstelle aufsuchen,Keas oder bei uns jeden Montag
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Wie wird das abgezogen, warum? Gab es eine Aufforderung zur Senkung der KDU?
 

redfly

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Juni 2007
Beiträge
3.577
Bewertungen
211
Mieterhöhungsschreiben vom Vermieter bei der ARGE einreichen und schriftlich die Übernahme der gestiegenen Mietkosten beantragen. Ist die neue Miete zu teuer, muß die ARGE dich auffordern sie zu senken. Dazu hast du dann 6 Monate Zeit, solange muß sie die volle Miete weiterzahlen. Du solltest aber schon überprüfen, ob die Erhöhung der Miete überhaupt berechtigt ist. Sie darf nämlich nur im gesetzlichen Rahmen erfolgen.
 

Shearing

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Dezember 2007
Beiträge
146
Bewertungen
6
Redfly hat geschrieben: "Dazu hast du dann 6 Monate Zeit..."

Sorry, will hier nicht als "Erbsenzähler" gelten, aber wenn der Wohnungsmarkt es hergibt, dann können auch schon mal drei Monate Frist gewährt werden, deshalb lautet die Formulierung im SGB auch in etwa

"regelmäßig längstens bis zu sechs Monaten".

Dies nur zur Klarstellung.
Shearing
 
E

ExitUser

Gast
:confused:hallo wichtige frage die miete wurde von der ARGE-Köln Süd voll übernommen nun hat sich die miete erhöht und das wird mir vom dem eh so wenigem 345,- lebensunterhalt abgezogen ! ist das rechtens ?

Hallo,

wieso 345 €? Regelsatz ist doch inzwischen 351,-
 

Rote Socke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
17 September 2005
Beiträge
1.037
Bewertungen
62
So ein Blödsinn:
"auffordern die Miete zu senken"
:icon_neutral:
Total an die falsche Adresse.
Seit wann obliegt es dem Mieter die Miete zu senken.

Über die Höhe der Miete bestimmt immen noch der Vermieter. Sofern es der Mietspiegel zu lässt.
Ähnliches hat auch für Heizkosten Geltung.
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
eine Aufforderung zur Senkung der KDU ist gemeint, nicht jeder kann sich gleich so unmissverständlich ausdrücken, aber Du weisst doch was gemeint ist
 

Rote Socke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
17 September 2005
Beiträge
1.037
Bewertungen
62
Den Ämtern gegenüber weiss ich nie was gemeint ist.

Die haben sich einfach besser aus zu drücken. (nicht nur auf dem Klo :icon_smile: )

Diese Brut ist mit ihren eigenen Waffen zu bekämpfen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten