Mieterhöhung um ca. 16% rechtens ? Sanierung wurde seit ca. 20 Jahren nicht durchgeführt (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

cocacola1

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Juli 2017
Beiträge
43
Bewertungen
2
Hallo Boardgemeinde,
habe heute ein Schreiben von meiner HV erhalten.

Diese möchte die Grundmiete erhöhen, um ca. 16 % ....
das Gebäude ist alt, nicht Wärmegedämmt und nicht renoviert.

Die Wohnung an sich ist "neu" jedoch ist das Badezimmer auch nicht auf dem neusten Stand. Die Außenfassade sieht wie am ersten Tag aus alt schrecklich und fällt langsam auseinander.

Die HV haben Drei Vergleichsmieten angegeben PLZ Gebiet 35576, jedoch sind diese renoviert bzw. modernisiert.

Dürfen die einfach die Miete erhöhen ?

Anbei das Schreiben der HV.

Bitte um Hilfe vielen Dank und freundliche Grüße
 

Anhänge

G

Gelöschtes Mitglied 41016

Gast
das Gebäude ist alt, nicht Wärmegedämmt und nicht renoviert.
[...]
Die HV haben Drei Vergleichsmieten angegeben PLZ Gebiet 35576, jedoch sind diese renoviert bzw. modernisiert.
Das deutet darauf hin, dass die Vergleichswohnungen nicht vergleichbar sind.

Gibt es einen Mietspiegel?


Wenn du nicht im Mieterverein bist, wäre es empfehlenswert beim Amtsgericht einen Beratungsschein zu beantragen und damit einen Fachanwalt für Mietrecht zu konsultieren.
 

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.550
Bewertungen
9.769
AW: Mieterhöhung um ca. 16% rechtens ? Sanierung wurde seit ca. 20 Jahren nicht durchgeführt

Dürfen die einfach die Miete erhöhen ?
Hier mal diverse Hinweise, was bei Mieterhöhungsverlangen erlaubt und nicht erlaubt ist, welche genauen Voraussetzungen vorliegen müssen und welche rechtlichen Vorgaben zwingend einzuhalten sind ~> Die Mieterhohung bis zur ortsublichen Vergleichsmiete (SSSS 558 – 558 e BGB) (Aufsatz) - Mietrechtliche Anmerkungen | Berliner Mieterverein e.V.
 
Oben Unten