• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Mieterhöhung über Mietobergrenze, kein Kostensenkungsverfahren/Schreiben erhalten!?

Sery

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Feb 2012
Beiträge
174
Gefällt mir
44
#1
Hallo,
vor ein paar Wochen hat der Vermieter die Miete erhöht.
Nun muss ich monatlich 25€ vom Regelsatz für die Miete aufbringen.


Mein Problem ist das ich per Telefon einen Anruf vom Jc erhalten habe nach Eingang der Mieterhöhung.
Wobei mich mein Sbchen gefragt hat, ob ich die Differenz bezahle.
Dann kam sofort der neue Bescheid.
Hätte ich nicht vorher eine schriftliche Mitteilung erhalten müssen vom
Jc ?

Gruß

Sery
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

RoxyMusic

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Okt 2016
Beiträge
725
Gefällt mir
389
#2
Nach deiner Veränderungsmitteilung über die Mieterhöhung hättest du eine Anhörung mit Angaben zu den angemessenen Mietkosten und einer Aufforderung zur Kostensenkung innerhalb der nächsten sechs Monate erhalten müssen. Die Miete muss sechs Monate übernommen werden. Welche Begründung wird im Änderungsbescheid angegeben?
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.779
Gefällt mir
6.603
#3
Es haette auch eine Wirtschaftlichkeitspruefung stattfinden muessen. Bei der geringen Differenz rechnet sic ein Umzug nie.

Warum hat da JC Deine Telefonnummer?
 

RoxyMusic

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Okt 2016
Beiträge
725
Gefällt mir
389
#4
Es haette auch eine Wirtschaftlichkeitspruefung stattfinden muessen. Bei der geringen Differenz rechnet sic ein Umzug nie.
Genau, es sei denn, die Kosten waren bereits vor der Erhöhung zu hoch und wurden aufgrund der Unwirtschaftlichkeit eines Umzugs noch akzeptiert (oder warst du vllt. ohne Zustimmung bzw. Zusicherung umgezogen?). Auf jeden Fall würde ich die Wirtschaftlichkeitsberechnung zur Prüfung anfordern.
 

Wutbuerger

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Aug 2012
Beiträge
4.813
Gefällt mir
2.359
#5
Wobei mich mein Sbchen gefragt hat, ob ich die Differenz bezahle.
Hast du etwa zugestimmt?
Dann kam sofort der neue Bescheid.
Lege Widerspruch gegen den Bescheid ein. Evtl erhebst du Klage , was aber bei bei ca 5% vom Regelsatz nicht von allen als eilbedürftig angesehen wird.
Auf jeden Fall würde ich mich mit den KDU Zahlen befassen.
Wer hat die festgesetzt, wann gab es die letzte Anpassung, haben sie richtig gerechnet?
Erst muß die Kostensenkungsaufforderung kommen, dann müsste die wirtschaftlichkeit eines Umzuges geprüft werden. Scheinbar hat das SBchen versucht durch deine Zustimmung lästige Arbeit zu sparen. Jetzt hat es aber das Problem der Beweisbarkeit.
Sagst du also du warst nicht einverstanden, du hättest das lediglich mal angedacht... oder es wäre sonst wie mißverstanden worden muss SBchen von vorne anfangen.
 

Sery

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Feb 2012
Beiträge
174
Gefällt mir
44
#6
Hast du etwa zugestimmt?

Lege Widerspruch gegen den Bescheid ein. Evtl erhebst du Klage , was aber bei bei ca 5% vom Regelsatz nicht von allen als eilbedürftig angesehen wird.
Auf jeden Fall würde ich mich mit den KDU Zahlen befassen.
Wer hat die festgesetzt, wann gab es die letzte Anpassung, haben sie richtig gerechnet?
Erst muß die Kostensenkungsaufforderung kommen, dann müsste die wirtschaftlichkeit eines Umzuges geprüft werden. Scheinbar hat das SBchen versucht durch deine Zustimmung lästige Arbeit zu sparen. Jetzt hat es aber das Problem der Beweisbarkeit.
Sagst du also du warst nicht einverstanden, du hättest das lediglich mal angedacht... oder es wäre sonst wie mißverstanden worden muss SBchen von vorne anfangen.
Nach Anfrage auf die Rechtsgrundlage viel meinem Jc auf das die Miete komplett übernommen werden muss vom Amt
 
Oben Unten