• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Mieterhöhung 'selbstständig' absegnen?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

janne

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Nov 2007
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#1
Hallo liebe Leute,

mein Vermieter hat mir migeteilt, das er ab Februar mehr Geld von mir ahben will, aber auf Grund verschiedener einschlägiger Rechtsvorschriften muss ich der Erhöhung zu stimmen.
Nicht dass ich mit vollstem Vergnügen den unterschriebenen Wisch abgeben würde (Thema: Mieterhöhungen, um sich ALG2-Bezieher vom Hals zu halten & die Tatsache, dass in Nürnberg anscheinend letztes Jahr die Mieten sowieso explodiert sind), aber wäre ich überhaupt in der Lage, der Mieterhöhung selbstständig zu zustimmen?
Würden mir im Falle einer rücksprachelosen Unterzeichnung Nachteile entstehn in Form von "Ich hätte ja nicht zustimmen müssen und deswegen muss die ARGE auch nicht für den Mehbetrag aufkommen"?

Ich befinde mich zur Zeit in einer Umschulung und habe eigentlich für solche Verwaltungsdinge, Haarspaltereien mit dem Amt und ähnlichem keine Zeit. Ich will nur meine Umschulung so gut und erfolgreich wie möglich abschließen, damit ich endlich und hoffentlich einen qualifizierten Job annehmen kann.
Ich habe mich vor einiger Zeit von meinem Freund getrennt, musste nach dessen Auszug darum bangen die Wohnung behalten zu können, weil, einen Umzug kann ich in meiner derzeitigen Situation definitiv nicht über die Bühne bringen. Zum Glück kam mir aber in dem Punkt mein Umschulungsträger zur Hilfe :)

bai
janne
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Dein Vermieter muss Dir die Mieterhöhung schriftlich geben, dann gehst Du damit zur ARGE und reichst ihnen das ein, überprüfe bitte auch ob die Erhöhung rechtens ist
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten