Mieter kündigt und Vermieter schiebt Fristlose nach

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Wasser

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Juli 2007
Beiträge
17
Bewertungen
0
Hi Leutz,
meine Tochter hat Anfang Mai 07!!! eine Wohnung (zum Ende Juli 07) gekündigt und hat im Kündigungsschreiben das zerrüttete Verhältnis zum Vermieter als Begründung angegeben.
Der Vermieter hat dann unverzüglich, nach dem Erhalt der Kündigung eine fristlose Kündigung nachgeschoben und darauf bestanden das der Auszug innerhalb kürzester First abgewickelt, die Wohnung renoviert und Besenrein übergeben wird.
Nach einigen Problemen ist die Übergabe, ohne Protokoll, über die Bühne gelaufen.

Jetzt tobt der Streit wegen der Miete der letzten Monate und angeblichen Ausbesserung der Malerarbeiten.
In der Endabrechnung tauchen dann auch noch Posten wie "Modernisierung der Heizung für die Monate 05 - 07 2007" und eine Heizkostenpauschale für dieselben Monate auf.

Was ist jetzt der Rechtlich bindende gültige Kündigungstermin.
Die Fristgerechte meiner Tochter oder die Fristlose durch den Vermieter??

Grüße Wasser
 
F

FrankyBoy

Gast
Eine Kündigung ist immer "einseitig Empfangesbedürftig" so dass die fristlose Kündigung des Vermieters also zumindest für ihn, eine rechtliche Bindung begründet - mehr dazu: § 543 BGB Außerordentliche fristlose Kündigung aus wichtigem Grund

Tip: Ein BGH Urteil macht die Forderungen des Vermieters jedoch lächerlich: Vermieter wird sich nicht einig

Notfalls zum Amtsgericht, Beratungsschein für 10,-- € holen und einen Anwalt beauftragen, sich mit euren Interessen auseinander zu setzen - wenn ich mal wieder ausgeschlafen bin helfe ich euch auch gerne weiter.
 

Wasser

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Juli 2007
Beiträge
17
Bewertungen
0
Danke für Deine Auskunft.
Leider ist das noch nicht ausgestanden.

Kann bei fristloser Kündigung der Wohnung durch den Vermieter, Miete (incl. Nebenkosten Heiz und modernisierungskosten der Heizung) für die Monate nach dem Auszug, bis zum "finden" eines Nachmieters gefordert werden?
Klar kann gefordert werden, ist das Rechtes und wenn auf welcher Grundlage.
 

avalon

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
29 Mai 2007
Beiträge
920
Bewertungen
1
Wann ist denn Deine Tochter tatsächlich ausgezogen?
 

Wasser

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Juli 2007
Beiträge
17
Bewertungen
0
Im selben Monat der Kündigung.
Also Mai 07 und für Juni und Juli 07 will die Vermieterin Miete & Nebenkosten..

Ich bin der Meinung das Mai bezahlt werden muß, das aber ihre fristlose Kündigung sie für Miete & Nebenkosten für Juni & Juli disqualifiziert.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten