Mieter an Rhein und Ruhr empört: LEG dreht an Mietschraube

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.320
Bewertungen
831
Eigentlich ist die LEG angetreten, um erschwinglichen Wohnraum für Familien zu schaffen. Ein knappes Jahr nach dem Börsengang gibt es aber Unruhe unter den über 250.000 LEG-Mietern. Die Miete wird erhöht. Und zwar bis zum äußersten, was der Mietspiegel hergibt. [NRW-Studios]



Mietpreisbremse wo?
 

MrsNorris

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 Juni 2007
Beiträge
1.127
Bewertungen
29
Ich wohne seit drei Jahren in einer LEG-Wohnung, und seitdem wurde zweimal die Miete erhöht. Einmal um 17 Euro noch vor Mietbeginn und erst letztes Jahr um nochmal 5 Euro. Schon jetzt beträgt unsere Miete für eine 66 qm Wohnung in einem sehr beliebten Stadtteil (und vollsaniert) 752 Euro warm. Mal sehen, wie lange wir hier noch wohnen bleiben dürfen. Gut dass ich im Mietrschutz bin.
 

MrsNorris

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 Juni 2007
Beiträge
1.127
Bewertungen
29
Wie witzig! Gestern hier im Forum gelesen, heute die Mieterhöhung im Briefkasten gehabt. 12 Euro mehr wollen sie haben! Wie unverschämt ist das denn?
 

ladydi12

Super-Moderation
Mitglied seit
22 Juli 2006
Beiträge
2.842
Bewertungen
612
Hallo ihr beiden,

die geplante Mieterhöhung hatte ich schon Ende letzten Jahres im Kasten (wohne auch in einer LEG Wohnung), da war das mit dem geplanten Börsengang noch nicht in den Medien. Ich habe natürlich sofort schriftlich um eine ausführliche Begründung für die Mieterhöhung gebeten (deren Begründung mit Hinweis auf die entsprechenden §§§ des Bürgerlichen Gesetzbuches war mir da zu pauschal und hieß in meinen Augen "wir machen das mal einfach weil es uns paßt"), ehe ich das unterschreibe und bekam als schriftliche Rückantwort, auf die ich bislang noch nicht reagiert habe, dann die Drohung von denen, daß sie meine Zustimmung notfalls gerichtlich einklagen würden. Nachdem sich ja nun die Mieter, laut dem Westdeutschen Rundfunk, gerichtlich dagegen wehren, laß ich mich mal überraschen, wie das weitergeht, evtl nimmt die LEG ja von der Mieterhöhung Abstand.:cool:

meint ladydi12
 

MrsNorris

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 Juni 2007
Beiträge
1.127
Bewertungen
29
Bei uns ist es jetzt die dritte Mieterhöhung in drei Jahren. Da ich mal gehört habe, dasas in solchen Fällen das JC die Gebühr für den Mieterbund übernimmt, werde ich das erstmal versuchen. Mieterbund aber so oder so! Es ist eine Unverschämtheit!
 
D

Don Vittorio

Gast
Das ist eben so,wenn das Unternehmen seine Aktionäre zufriedenstellen will/muss.
Solche Wohnanlagen gehören in die Hände der Kommunen und niemals in die Hände der Heuschrecken.
Überall sieht man was passiert,wenn die Kommunen ihre Wohnungen an Heuschrecken verschleudern,die dann mit Null Investition maximalen Gewinn erwirtschaften wollen.
Diese Verkäufe durch die Kommunen sind ein Verbrechen und die Verantwortlichen sollten dafür zur Rechenschaft gezogen werden.
Ich wohne zwar nicht zur Miete,aber trotzdem bekomme ich die blanke Wut,wenn ich beobachte, was in den letzten Jahren auf den Wohnungsmärkten abgeht.
 
E

ExitUser

Gast
Es gab eine Sozialcharta als die Landesregierung die LEG versilbert hat.
Da wird sicher auch etwas zu Mieterhöhungen drinstehen.

Eigentümerverbände empfehlen, jetzt noch einmal kräftig zu erhöhen, bevor die Mietpreisbremse kommt.
 

ladydi12

Super-Moderation
Mitglied seit
22 Juli 2006
Beiträge
2.842
Bewertungen
612
Hallo en Jordi,

wikipedia sagt dazu folgendes:

Durch eine Sozialcharta werden im Allgemeinen folgende Punkte geregelt:

Kündigungsschutz
Mietpreiserhöhungen werden eingeschränkt /Bindung an den Mietspiegel (auch bei Neuvermietungen)
Sonderregelungen für öffentlich geförderte Wohnungen
Sanierungen werden geregelt und oftmals Luxussanierungen ausgeschlossen
Einzelvertragliche Rechte für jeden Mieter
Sicherung von Belegungsrechten
Fortführung der Mietermitbestimmung
Soziale Absicherung der Beschäftigten der ehemals Kommunalen Wohnungsgesellschaft
Regelungen und Konditionen zur Mieterprivatisierung

meint ladydi12
 
E

ExitUser

Gast
Man müsste halt schauen, was genau in der Charta steht. Ich denke aber, die LEG wird sich da rechtlich abgesichert haben.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten