MIETEN steigen rasant...

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

mickaela

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
97
Bewertungen
10
Mieten in Deutschland steigen rapide

Die Mieten in Deutschland steigen laut einem Zeitungsbericht erstmals seit fast 20 Jahren wieder rapide. Neumieter in kreisfreien Städten müssten heute durchschnittlich fünf Prozent mehr bezahlen als vor einem Jahr, berichtete die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" unter Berufung auf das Immobilien-Marktforschungsinstitut Empirica.

In vielen einzelnen Städten stiegen die Mieten demnach noch stärker. In Berlin koste das Wohnen heute 14 Prozent mehr als vor einem Jahr, in Düsseldorf seien die Mieten im Schnitt um 13 Prozent gestiegen, in Köln und Bonn um zwölf Prozent. Auch in Hamburg und Frankfurt am Main wurden die Mieten den Angaben zufolge mit sieben Prozent überdurchschnittlich stark angehoben.
Mieten in Deutschland steigen rapide - Yahoo! Nachrichten Deutschland
 

jockel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2006
Beiträge
5.972
Bewertungen
1.353
Mieten in Deutschland steigen rapide

Die Mieten in Deutschland steigen laut einem Zeitungsbericht erstmals seit fast 20 Jahren wieder rapide. Neumieter in kreisfreien Städten müssten heute durchschnittlich fünf Prozent mehr bezahlen als vor einem Jahr, berichtete die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" unter Berufung auf das Immobilien-Marktforschungsinstitut Empirica.

In vielen einzelnen Städten stiegen die Mieten demnach noch stärker. In Berlin koste das Wohnen heute 14 Prozent mehr als vor einem Jahr, in Düsseldorf seien die Mieten im Schnitt um 13 Prozent gestiegen, in Köln und Bonn um zwölf Prozent. Auch in Hamburg und Frankfurt am Main wurden die Mieten den Angaben zufolge mit sieben Prozent überdurchschnittlich stark angehoben.
Mieten in Deutschland steigen rapide - Yahoo! Nachrichten Deutschland

Damit die Mieten steigen, also Mietwohnungen auf dem Markt knapp werden, erhalten Vermieter Schmiermittel zum Abriß von leerstehenden Miethäusern. Ihre Interessensverbände bringen bei ihren Klientelparteien diese Wünsche ein.

Funktioniert wie Weihnachtswunschzettel an die CDU und FDP. Prompt werden sie mit Abrißförderungen beschenkt und haben durch vernichtete Miethäuser das zugesprochene Recht, für den Rest der noch stehengebliebenen Miethäuser, die Mieten zu erhöhen.

So funktioniert Privatwirtschaft und Kapitalismus. Es zeigt aber auch, daß man durch Mafiaschmierung erheblich nachhilft, daß Marktverhältnisse nicht alles regeln.

Wenn dann bei Arbeitslosen folglich durch solche Manipulationen und Korruption die Mieten und Betriebskosten steigen, zeigen sich Arbeitsagenturen und ARGEn wieder bockig mit dem Nachzahlen. Sie verweisen dann auf die Mietspiegel, die aber kurzfristig nie den Praxisverhältnissen angepaßt werden.

Ich sag's immer wieder:

In der BRD gehört Bescheißen zum Staats- und zum Geschäftsprinzip.

Was mich auch noch wundert:

Kommuanalwahlen und Wahlen von Oberbürgermeistern werden nicht rechtsunwirksam bei einer Wählerbeteiligung von ca. 35%. Ich bin der Meinung, wenn mindestens 50% der wahlfähigen Bevölkerung sich nicht an der Wahl beteiligt, muß die Wahl für ungültig erklärt werden. Auf so eine Weise mit dem 35% ist bei uns eine CDU-Oberbürgermeisterin wieder an die Macht gekommen, die 50 Mio. Schulden in der letzten Legislaturperiode gemacht hat und das noch als Erfolg feiert. Ihr Finanzbürgermeister (Westimport und gleiche Partei) hat außerdem mit Steuergeldern an der Börse gezockt und verblieb jahrelang im Amt.

Wie heißt's so schön: Die CDU versteht was von Wirtschafts- und Finanzgeschäften, die kennt sich da aus.

Wenns schiefgeht, hat man doch immer noch seine Bürger, denen man wieder mit steigenden Steuern, Beiträgen, Gebühre etc. in die Tasche greifen kann. Man nimmt den Bürger für eigene Amtsunfähigkeit und Nichteignung in Geisel- und Zahlungshaft.

So sieht bundesdeutsche Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit aus.

Der neueste Coup: Man erfindet über seine kommunalen Stadtwerke eine neue Rechnungsposition für die Frisch- und Abwasserrechnung: Niederschlagswasser (also Regen), das in den Boden versickert, aber nicht durch kommunale Einrichtungen entsorgt wird, ist ein Abrechnungsposten.

Man kann dumm und dämlich als Beamter sein, aber bitte schön immer einfallsreich im Abzocken der Bevölkerung. Irgendwie müssen die 50 Mio. Schulden ja ausgebügelt werden.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten