• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

mieten in deutschland steigen wieder deutlich

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Rick

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Jul 2007
Beiträge
314
Gefällt mir
0
#2
Alle 3 Jahre darf der Vermieter die Nettokaltmiete sogar bis zu 20% erhöhen
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#3
In Ballungsgebieten war es schon immer etwas teurer.
Das ist nun mal leider so.

Viel mehr Sorge machen mir die Energiekosten.
Denn das betrift alle...egal ob Stadt oder Land.
 

Kaleika

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Gefällt mir
365
#4
Alle 3 Jahre darf der Vermieter die Nettokaltmiete sogar bis zu 20% erhöhen
Eine Schweinerei, gerade weil sich die Kommunen überall so schwer damit tun, realitätsbezogene Mietobergrenzen, bzw. deren Aufhebung zu erlassen!

Leider ziehen die Kommunen bei den zugebilligten Mieten keinesfalls in diesem Tempo mit.
Vielmehr wird gerne noch mit der Behauptung eins drauf gesetzt, dass die Erhöhung der Mietobergrenzen immer ein Ansteigen der Mieten nach sich zöge!
Dabei läuft dies schon ganz von alleine, bzw. ist es ein Prinzip des Kapitalismus, dass bei erhöhter Nachfrage - nach günstigem Wohnraum, kleinen Wohnungen - die Preise dafür ansteigen!
Kaleika
 
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
4.189
Gefällt mir
344
#5
Nix Schweinerei

Der Wunsch eines Unternehmers möglichst viel Gewinn zu erwirtschaften kollidiert hier mit dem Grundbedürfnis des Mienschen nach einem gesicherten Heim.
Um hier nicht dem reinen Kapitalismus das Feld zu überlassen wurde das Mietrecht als Marktregulatorium entwickelt.
Zur Marktbeeinflussung stehen den Komunen die Mittel des Sozialen Wohnbaus zur Verfügung.
Nehmt den "Vermitern" ihren Gewinn und die Immobilien werden bald so aussehen wie die in den Innenstädten der DDR kurz vor ihrem Ende.
Vielleicht sollten unsere gewählten Vertreter die Standortwahl bei der Schaffung von Gewerbeansiedlungen mal überdenken.
 

Borgi

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Apr 2007
Beiträge
1.262
Gefällt mir
2
#6
Ich habe seit 13 Jahren keine Mieterhöhung gehabt, und dennoch liegt die Kaltmiete oberhalb des Mietpreisspiegels. Außer meiner Nachbarin neben mir (seit 14 Jahren im Haus) haben alle Mieter mit Einzug eine Mieterhöhung erlebt. Als ich vor über 13 Jahren einzog musste ich auch mehr zahlen als mein Vormieter. Keine Wohnung steht hier länger als einen Monat leer. Unten in der City gibt es hunderte Wohnungen mit Leerstand die günstiger sind als meine.
In der Zeit, in der ich hier wohne wurde das gesamte Haus neu angestrichen, das Dach erneuert, Fenster modernisiert, das Bad neu gemacht und in der Küche ein neuer Fliesenspiegel angebracht. Zusätzlich spendierte die Eigentümerin im letzten Jahr eine neue Ölheizung (irgendein Restbestand), die jedoch zu klein ist für unser Haus. Auch eine Gärtnerfirma (Ich AG) kümmert sich um die Grünflächen rund ums Haus.
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#7
Ich habe seit 13 Jahren keine Mieterhöhung gehabt, und dennoch liegt die Kaltmiete oberhalb des Mietpreisspiegels. Außer meiner Nachbarin neben mir (seit 14 Jahren im Haus) haben alle Mieter mit Einzug eine Mieterhöhung erlebt. Als ich vor über 13 Jahren einzog musste ich auch mehr zahlen als mein Vormieter. Keine Wohnung steht hier länger als einen Monat leer. Unten in der City gibt es hunderte Wohnungen mit Leerstand die günstiger sind als meine.
In der Zeit, in der ich hier wohne wurde das gesamte Haus neu angestrichen, das Dach erneuert, Fenster modernisiert, das Bad neu gemacht und in der Küche ein neuer Fliesenspiegel angebracht. Zusätzlich spendierte die Eigentümerin im letzten Jahr eine neue Ölheizung (irgendein Restbestand), die jedoch zu klein ist für unser Haus. Auch eine Gärtnerfirma (Ich AG) kümmert sich um die Grünflächen rund ums Haus.
Wenigstens kümmert sie sich um das Haus.Ich habe es am eigenen Leibe schon anders erlebt(Schimmel,Heizungsausfall etc)

Grundsätzlich sollte ja einem Vermieter dran gelegen sein seine Immobilie an Wert zu erhalten.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten