mieteinahmen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

towa

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Juni 2013
Beiträge
11
Bewertungen
0
Hallo da ich mich mit Hartz4 -recht nicht so gut auskenne habe ich mall eine frage da ich nicht mehr alg2 Empfänger bin da ich zurzeit bei meinen Eltern wohne und im neuen Jahr ein Job habe ich mall ein paar fragen
die erste wer ich habe eine gute Freundin die bei mir einziehen möchte das ist soweit kein Problem für mich da ich die untere Etage des Hauses habe also ein abgeschlossener Bereich nur meine Eltern haben damit ein Problem weil die die Meinung haben wen das Amt die Miete bezahlt auf das Konto des hauseigentümmer muss man darauf steuern zahlen was ja logisch ist das wohlen die nicht jetzt zur meiner frage wen meine Eltern mir eigentlich die untere Etage kostenlos zur Verfügung Stelen könnte ich die mieteinahmen über mich laufen lassen so das ich das versteuere weil ich ja der Mieter so gesagt bin
danke im voraus:smile::smile:
 

towa

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Juni 2013
Beiträge
11
Bewertungen
0
das ist mir schon klar aber es ist meine Wohnung und wen ich mir meinen Eltern einen mietvertrage in Höhe von z.b.0 Euro habe darf ich ja trotzdem untervermieten?
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
das ist mir schon klar aber es ist meine Wohnung und wen ich mir meinen Eltern einen mietvertrage in Höhe von z.b.0 Euro habe darf ich ja trotzdem untervermieten?
Wenn Du mit Deinen Eltern einen Mietvertrag für 0 € abschliesst müssen Deine Eltern einige Nachteile in Kauf nehmen

Mietfrei: Kaum steuerliche Vorteile
Wenn Sie Ihre Tochter und deren Mann ganz umsonst wohnen lassen, bleiben Sie auf sämtlichen Wohnungskosten sitzen. Keinen einzigen Cent für Reparaturen oder eine Sanierung können Sie dann als Werbungskosten von der Steuer absetzen.
Günstig oder mietfrei vermieten ? was ist steuerlich besser?*.* VLH
 

hans wurst

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 November 2007
Beiträge
2.561
Bewertungen
1.531
meine Eltern haben damit ein Problem weil die die Meinung haben wen das Amt die Miete bezahlt auf das Konto des hauseigentümmer muss man darauf steuern zahlen was ja logisch ist das wohlen die nicht
Kann man so pauschal nicht sagen. Meine Mutter hatte für letztes Jahr, auch Mieteinnahmen angegeben und dennoch eine Lohnsteuerrückzahlung erhalten.
Ob Steuer zuzahlen sind, hängt vom Einkommen deiner Eltern und vom "Mietgewinn" ab. Der Mietgewinn = Mieteinnahmen - Ausgaben für das Haus, hier reicht eine einfache Einnahme- Ausgabe - Rechnung. Da hilft aber der Steuerberater weiter, der kann dann auch gleich ausrechnen, ob und wieviel Steuern zuzahlen sind.

jetzt zur meiner frage wen meine Eltern mir eigentlich die untere Etage kostenlos zur Verfügung Stelen könnte ich die mieteinahmen über mich laufen lassen so das ich das versteuere weil ich ja der Mieter so gesagt bin
danke im voraus:smile::smile:
Hier wirst du, meiner Meinung nach, aber keine Ausgaben absetzen können, wenn diese auf den Namen deiner Eltern laufen. Dadurch erhöhen sich deine Einnahmen und du musst dann möglicherweise höhere Steuern zahlen. Ist somit nicht optimal.

Besser ist es, wenn alles über deine Eltern läuft, diese können dann auch entsprechende Ausgaben absetzen. Und sogar wenn sie 50% Steuern auf die Mieteinnahmen zahlen müssten, haben sie immer noch zusätzlich Geld.

Du kannst doch keine Einnahmen versteuern von etwas,das Dir nicht gehört.
Und wieso nicht? Bei Untermiete ist man auch nicht Eigentümer und dennoch sind diese Mieteinnahmen zu versteuern.
 
Oben Unten