• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Miete Plus 10%

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

solino

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Jun 2007
Beiträge
49
Gefällt mir
1
#1
Hallo,
In welche fälle werd nie volle miete übernohmen plus 10% ?
Ich bin schon über 61 wohne seit fast 15 jahre hier
jetzt zum zweitenmal kam eine Anhörungsschreiben von JC. wegen unangemessene Miete.
Miete 435 Warm 1 Person.
War bei Anwahlt und Er sagte das die plus 10% werd mir nicht anerkannt wehil auch dann werd die miete nicht voll gedeckt sein.
Er sagte auch das wenn die Miete 20 Euro billiger wäre so
415 euro, dan hätte das jobcenter in mein fall die 378 plus
10% übernehmen mussen. umhh.
Ich dachte = Berlin angemessene miete 378 + 10%= 415.80
dann bleiben noch 19,20 euro , die hätte ich ja von regelsatz selber gezahlt.
Könnte das nicht glauben !!!
Ist das richtig ??
Grüß
 
E

ExitUser

Gast
#2
Nein ist falsch. Bei Dir greifen einige Dinge auf einmal !

Zu einem MUSS die ARGE die lange Wohnzeit, dein alter berücksichtigen

Zudem die Wirtschaftlichkeit und das wirst Du ansetzen müssen.

Stimmt das mit den Sätzen und es geht hier um eine Differenzvon 19,20 mtl. wird eine Wirtschaftlichkeit seitens der ARGE schwerlich achzuweisen sein.

Ich bin mir gerade nicht sicher ob man die Differenz x 12 oder 24 rechnet. Dieser Betrag mus sin einem guten Verhältnis dazu stehen, was die Wohnungsbeschaffungskosen ausmachen würden . Zu denen gehört unter anderem.... Telefonate, Internetrecherchen,Fahrten zu Wohnungsbesichtigung und Mietvertragsunterzeichnung, Maklergebühren, evtl. Neuanschaffungen wie Küchenarbeitsplatte etc, evtl. Renovierungskosten der neuen und alten Wohnung, der Umzug überhaupt incl. Helfern, Fahrzeug, Kartons und nicht zuletzt auch evtl. doppelte Mietzahlungen, weil Verträge sich übrschneiden.

Rechnet man dann selbst mal mit 24 monaten x 19,20 Euro sind das 460, 80 euro und da muss man kein Mathematiker sein um zu erkennen, dass eine Wirtschaftlichkeit nich gegeben ist.

Verstehe den anwalt aber nicht. die Plus 10% gelten auch bei Dir, warum auch nicht!

Zudem muss bei Dir wie gesagt auch die lange wohndauer , dein alter berücksichtig werden.

Wenn Du mir deine email sendest, kan ich dir die Arbeitshilfen für die KdU zusenden, da steht genau drin wie die ARGE vorzugehen haben und bei Dir sehe ich da smal gar nicht
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#3
In Berlin gibt es feste Sätze, da kann jemand aus Berlin sicher konkret etwas dazu sagen
Bei 15 Jahren greift auch keine lange Wohndauer, das wird meistens erst ab 30 Jahren berücksichtigt, hier bei uns überhaupt nicht
 

solino

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Jun 2007
Beiträge
49
Gefällt mir
1
#5
Erstmal Danke,
dort steht:
Die Richtwerte nach diesen Ausführungsvorschriften können bei bestehendem Wohnraum in besonders begründeten Einzelfällen in der Regel um bis zu 10 % überschritten werden, insbesondere bei
a) Alleinerziehenden,
b) längerer Wohndauer (mindestens 15 Jahre),
c) wesentlichen sozialen Bezügen (z.B.Schulweg von Kindern, Betreuungseinrichtungen, Kitas),
d) über 60-jährigen Hilfeempfangenden,
e) Schwangeren
-------------------------------------------
d) trifft mich zu, bin über 61
b) an die 15 Jahre Wohndauer fählen mir 5 monate.

Wollte nur wisse ob stimmt wass meine Anwalt gesagt hat zwar:
Das 10% werd bei über 60 jährige gezahlt nur dann wenn mit plus 10% die volle miete gedeckt werd.
in mein fall werd nicht gedeckt da bin noch 20 euro über und daswegen werd mir nicht dieser 10% anerkannt.
das sind worte von meine Anwalt, dann sieht nicht gut aus.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#6
das ist korrekt, aber Du kannst das was zuviel ist natürlich von Deinem Regelsatz zahlen, allerdings werden dann auch die Nebenkosten nur für den genehmigten Anteil übernommen
 

solino

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Jun 2007
Beiträge
49
Gefällt mir
1
#7
das ist korrekt, aber Du kannst das was zuviel ist natürlich von Deinem Regelsatz zahlen, allerdings werden dann auch die Nebenkosten nur für den genehmigten Anteil übernommen
zuviel sind 57 euro, und das ist ja viel zu vieiel
auf dauer geht das nicht.
Wegen nebenkosten war bis jetzt nicht schlimm,und heizungskoste habe immer guthaben gehabt
 
E

ExitUser

Gast
#8
hallo

erstmal widerspruch und zu sozialgericht. § 86 a und b SGG greift, nd das gericht will ich sehen die so einen unwirtschaftlichen Umzug erzwingen von einem Menschen über 60 und der seit 15 jahren dort lebt.


kann dir noch anbieten dir die private email einer bild jpurnalistin zu geben die istfür den bereich bild kämpft für sie im bereich hartz Iv zuständig und kann dir bestimmt helfen. vorteil, sie sitzt in berlin .

also wenn du magst, da sehe ich dann echt nochmal ein wenig druck für ARGE drin
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#9
Widerspruch zur Aufforderung zur Senkung der KDU ist nicht möglich, da kein VA, man kann nur eine Stellungnahme dazu schreiben und versuchen zu begründen warum der Umzug sich nicht rechnen würde
 

solino

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Jun 2007
Beiträge
49
Gefällt mir
1
#10
Widerspruch zur Aufforderung zur Senkung der KDU ist nicht möglich, da kein VA, man kann nur eine Stellungnahme dazu schreiben und versuchen zu begründen warum der Umzug sich nicht rechnen würde
Bei mir war erst der zweite Anhörungsschreibe,
eine Aufforderung zur Senkung der KDU werd sehr warscheinlisch dann folgen.
Bei der erste Anhorungschreiben vor 2 un halb Jahre ! bekam ich keine Antwort, miete wurde weiter gezahlt.
 

Kikaka

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Apr 2008
Beiträge
3.235
Gefällt mir
693
#11
- Schreib denen das Du 61 bist und 15 Jahre dort wohnst und das Sie Dich bitte in Ruhe lassen sollen, ansonsten würdest Du Dich genötigt sehen das öffentlich zu machen ( Presse )
kann dir noch anbieten dir die private email einer bild jpurnalistin zu geben die istfür den bereich bild kämpft für sie im bereich hartz Iv zuständig und kann dir bestimmt helfen. vorteil, sie sitzt in berlin .
- Besorg Dir die Anschrift und setze sie in Dein Schreiben rein.
 

solino

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Jun 2007
Beiträge
49
Gefällt mir
1
#12
kann dir noch anbieten dir die private email einer bild jpurnalistin zu geben die istfür den bereich bild kämpft für sie im bereich hartz Iv zuständig und kann dir bestimmt helfen. vorteil, sie sitzt in berlin .
Ja bitte kannstu mir per PN senden.
@ Kikaka lebe hier seit 1 Mai 1995 es sind noch nicht 15 Jahre.
In Anhörungsschreiben steht: mindesten 15 Jahre, und der meinung ist auch meine Anwalt, er sagte; Tschja es sind keine 15 Jahre. umhhh
 

Kikaka

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Apr 2008
Beiträge
3.235
Gefällt mir
693
#13
@ Kikaka lebe hier seit 1 Mai 1995 es sind noch nicht 15 Jahre.
- Dann schreib doch 14,5 Jahre, Plus 6 Monate Übernahme der KdU nach Kostensenkungsaufforderung, gibt dann 15.
-
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten