Miete auf falsches Konto überwiesen ?!

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

xxMichaelxx

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
27 März 2009
Beiträge
5
Bewertungen
0
Guten Tag,

die ARGE hat irrtümlicher Weise die Miete für April auf das Bankkonto meines alten Vermieter überwiesen.

Nun habe ich ein Problem mit dem neuen Vermieter der lässt mich nämlich erst in die neue Wohnung sobald die Miete für April bezahlt wurde.

Nun meint die ARGE ich müsste mich drum kümmern das mein alter Vermieter die Miete zurücküberweist, muss ich mich wirklich drum kümmern ?

Gruss
Michael
 
E

ExitUser

Gast
Guten Tag,

die ARGE hat irrtümlicher Weise die Miete für April auf das Bankkonto meines alten Vermieter überwiesen.

Nun habe ich ein Problem mit dem neuen Vermieter der lässt mich nämlich erst in die neue Wohnung sobald die Miete für April bezahlt wurde.

Nun meint die ARGE ich müsste mich drum kümmern das mein alter Vermieter die Miete zurücküberweist, muss ich mich wirklich drum kümmern ?

Gruss
Michael
Die ARGE kann die falsche Überweisung stornieren und das geld zurückholen (innerhalb von 1 oder 2 Wochen).

Mit der Stornierung kann die ARGE die Miete auf das Konto des neuen Vermieters anweisen. Da hat sie dann keinen "Verlust".
 
E

ExitUser

Gast
Du hast die Miete nicht an Deinen ehemaligen Vermieter überwiesen, sondern die ARGE, und Du hattest auch rechtzeitig die Kontoveränderung mitgeteilt?

Dann ist es Aufgabe der ARGE dafür zu sorgen, dass die Überweisung rückgängig gemacht wird und die Miete unverzüglich auf das richtige Konto überwiesen wird.

Also zügig persönlich zur ARGE und ggfs. mit dem Teamleiter reden.
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Zurückholen geht nur solange wie die Überweisung noch nicht beim Gegenüber verbucht worden ist
Danach geht das Ganze nur noch mit Einwilligung des Kontoinhabers auf der Gegenseite.
 
E

ExitUser

Gast
Zurückholen geht nur solange wie die Überweisung noch nicht beim Gegenüber verbucht worden ist
Danach geht das Ganze nur noch mit Einwilligung des Kontoinhabers auf der Gegenseite.
und wenn der Vermieter seine Einwilligung nicht gibt, das falsch erhaltene Geld behält hat man Pech gehabt?

nicht sehr glaubwürdig.

Selbst da würde die 14 Tage-Regel gelten und bis dahin können Stornos auch ohne "Einwilligung" vollzogen werden.
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Unsinn der Vermieter muss das zu Unrecht erhaltene Geld natürlich herausrücken, die Bankbelege sind ja eindeutig
 
E

ExitUser

Gast
Wie auch immer.

Es ist nicht das Problem von Michael, sondern ein Problem welches nun die ARGE hat.
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Darum gings ja. :icon_smile:

Deine Erklärung war nur nicht schlüssig und könnte für Verwirrung sorgen.
Das ist nicht verwirrend sondern heisst wie Canigou und Du geschrieben habt das da nichts abzuwarten ist sondern die ARGE muss das Geld wieder einfordern, aber sofort das Geld an den richtigen Vermieter überweisen
Es ging mir nur darum klarzustellen das man nicht einfach alles zurückholen kann, aber das ist das Problem der ARGE
 

redfly

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Juni 2007
Beiträge
3.577
Bewertungen
211
Vorausgesetzt er hat die Bankverbindung vom neuen Vermieter rechtzeitig mitgeteilt.
 

xxMichaelxx

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
27 März 2009
Beiträge
5
Bewertungen
0
Die neue Adresse inkl. Mietsvertrag und Vermieterbescheinigung konnte ich erst am 26.03 abgeben, da habe ich auch gefragt ob mein neuer Vermieter rechtzeitig das Geld auf seinenn Konto hat. Wurde mit Ja bestätigt !

Was aber leider nicht geschah, ich komme nicht in meine Wohnung und muss nun doch noch länger bei einem Freund wohnen ( schon seit dem 10.03 ) Habe in letzter Zeit schon mehrere schwierigkeiten mit der Arge gehabt. Siehe Thread hier
 

redfly

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Juni 2007
Beiträge
3.577
Bewertungen
211
Am 26.03. war das Geld für April bestimmt schon von der ARGE angewiesen. Das hätte man anders regeln müssen.
 

xxMichaelxx

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
27 März 2009
Beiträge
5
Bewertungen
0
Ja leider wurde das Geld am 26.03 schon für April angewiesen. Doch leider ändert dies nichts an meiner jetzigen Situation. Gespräche mit der Leistungsabteilung und Sachbearbeiter brachten nicht die haben mir gesagt ich muss mich drum kümmern.

Würde den gerne eine email schicken das die das machen sollen/müssen leider kenn ich mich mit den Paragraphen und son Zeug nicht aus. Kann jemand ein Musterbrief posten ?
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Ich würde da gar nichts mailen sondern hingehen und alles klären, leider wird es jetzt tatsächlich etwas dauern, da die Bankverbindung ziemlich spät bekanntgegeben wurde
 
G

Gelöschtes Mitglied 4560

Gast
Wie wäre es wenn man sich einfach mal das deutsche Recht hier anschaut.
Der neue Vermieter hat die Nutzung der Wohnung zuzulassen. Es gilt der Mietvertrag. Wird nicht gezahlt, hat der Vermieter die Möglichkeit der Kündigung mit Schadensersatzforderung usw.
Wird die erste Miete nicht gezahlt, droht ein Strafverfahren wg. Einmietbetrug.
Die ARGE hat die bewilligte Leistung nicht erbracht. ARGE ist hier in der Pflicht.
Die Überweisung stornieren geht nicht. Vgl. IKB und Lehman Brothers.
Der alte Vermieter hat allerdings keine Rechte an dem Geld.
 

Ralsom

Elo-User*in
Mitglied seit
6 September 2006
Beiträge
420
Bewertungen
12
Was aber leider nicht geschah, ich komme nicht in meine Wohnung und muss nun doch noch länger bei einem Freund wohnen ( schon seit dem 10.03 ) Habe in letzter Zeit schon mehrere schwierigkeiten mit der Arge gehabt. Siehe Thread hier
Klär mit der Arge, dass sie die Miete für deine neue Wohnung überweist, damit du wieder eine Unterkunft hast. Wie und ob sich dann die Arge das Geld von deinem alten Vermieter wiederholen kann, nachdem du wegen einer Sanktion Mietschulden bei ihm hast - das ist dann noch mal ´ne andere Frage. Ne Rückbuchung kann jedenfalls nur die Arge veranlassen und auch wenn der neue Mietvertrag und die neue Bankverbindung auch erst spät bei der Arge eingegangen ist, so müssen sie doch die Mietzahlung veranlassen, wenn sie dem Einzug in die neue Wohnung zugestimmt haben.
 
G

Gelöschtes Mitglied 4560

Gast
Geh zur Polizei.
Du hast einen Mietvertrag und damit das Recht die Wohnung zu nutzen. Mietzahlung ist da eine ganz andere Geschichte.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten