Mietbescheinigung (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

liebetante0815

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Januar 2008
Beiträge
42
Bewertungen
0
Guten Morgen!
Die Arge möchte das ich eine zweite Mietbescheinigung von meinem Vermieter ausfüllen lasse.
Mein Vermieter sagte aber das er auch noch andere Sachen zu machen hätte und nicht bereit ist ein zweites mal diese Mietbescheinigung auszufüllen.
Kann die Arge darauf bestehen?
Mir wird Leistungskürzung angedroht.
 

Karma

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 April 2008
Beiträge
623
Bewertungen
63
Guten Morgen!
Die Arge möchte das ich eine zweite Mietbescheinigung von meinem Vermieter ausfüllen lasse.
Mein Vermieter sagte aber das er auch noch andere Sachen zu machen hätte und nicht bereit ist ein zweites mal diese Mietbescheinigung auszufüllen.
Kann die Arge darauf bestehen?
Mir wird Leistungskürzung angedroht.
SCHIKANE DER ARGE!!
Ich habe mich stets geweigert, eine Mietbescheinigung vom Vermieter zu fordern.Mietvertrag und Kto. Auszug der Mietzahlung reicht völlig aus.Es geht den Vermieter nichts an, dass man Alg II erhält, solange die Miete gezahlt wird.Frag doch bei der Arge mal nach, was sie damit vorhaben??
Habe diesbezüglich von der Arge nie wieder etwas gehört. :cool:
Gruß Karma

Dies ist keine Rechtsberatung, sondern meine eigene Meinung.
 

liebetante0815

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Januar 2008
Beiträge
42
Bewertungen
0
Meine Kontoauszüge will die Arge auch haben, dabei habe ich die erst im Februar abgegeben als ich die Weiterbewilligung beantragt habe.
Außerdem habe ich momentan gar keine Kontoauszüge, weil ich kein Konto habe.
 
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
4.185
Bewertungen
344
kein Folgen möglich.
ARGE hat eine Bescheinigung des Wohnungsgebers. Wozu eine zweite?
Du kannszt nicht für die Weigerung des vermieter in Haftung genommen werden. Der Vermieter schuldet den Nachweis der ARGE. Somit müsste ARGE sich selbst kümmern.
Falls SB das anders sieht, gibt es noch den § 65 SGB I. (Grenzen der Mitwirkungspflichten)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten