Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

CoolNess

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 März 2012
Beiträge
78
Bewertungen
5
Nachdem wir dem JC unsere Gas/Wasser-Abrechnung für 2012 geschickt hatten, wurde uns auf dem vorläufigen Bewilligungsbescheid mitgeteilt, dass die Heizkosten vorläufig (ab 01.04.) nicht berücksichtigt werden. Wir wurden dazu aufgefordert eine vom Vermieter ausgefüllte Mietbescheinigung einzureichen, damit geprüft werden kann, ob die Heizkosten angemessen sind.
Der Mietvertrag liegt dem JC seit Jahren unverändert vor. Gas/Wasser bezahlen wir direkt an den Versorger.

Wir haben schriftl. Widerspruch eingelegt, nochmals die Übernahme der Heizkosten beantragt und die Fragen, die für die Ermittlung der Angemessenheit der Heizkosten relevant sind, selbst beantwortet, weil wir nicht möchten, dass unser Vermieter von unserem Hilfebezug erfährt.

Wir haben auch geschrieben, dass lediglich vermutet wird, dass die Heizkosten unangemessen sind, es aber unmöglich ist, dass diese komplett unangemessen sind und uns die Übernahme bis auf Weiteres einfach in voller Höhe versagt wird.

Mit dem zuständigen Datenschutzbeauftragten des Bundes habe ich telefoniert und bekam von ihm die Auskunft, dass das JC eine Mietbescheinigung verlangen kann, wenn sich nicht alle Angaben, die für die Ermittlung der Angemessenheit der Heizkosten notwendig sind, aus dem Mietvertrag ergeben.

Außerdem wurde mir gesagt, dass der Datenschutzbeauftragte gerne in unserem Namen tätig wird, wenn wir ihm alle Unterlagen und eine Einverständniserklärung senden, dass es jedoch (viel zu lange) dauert, bis das zu einem Ergebnis führt - d.h., so lange fehlt uns das Geld!

Die Frist für die Abgabe der vom JC angeforderten Mietbescheinigung endet am 25.03. und das JC wird vorher sicher nicht die Heizkosten berechnen (jetzt nach dem Widerspruch sowieso nicht). Nach Ablauf der Frist befürchte ich, dass die Übernahme der Heizkosten einfach wegen "fehlender Mitwirkung" abgelehnt wird.

Dazu kommt noch, dass die Nachberechnung meiner Lohnzahlungen erst nach Ablauf des Bewilligungzeitraums erfolgen soll. Dies wäre ab 31.03. Da ich meine Lohnzahlung + Abrechnung erst am 15. des Monats bekomme, wird die Nachberechnung also erst erfolgen, wenn diese vorliegen (ab 15.04).

Da mein Einkommen stark schwankt, das JC aber bei der Leistungsberechnung von der höchsten Lohnzahlung ausgeht, die ich bisher erhalten habe, um eine "Überzahlung" zu verhindern, steht uns dieses Geld ebenfalls nicht zur Verfügung, um unsere laufenden Kosten zu bezahlen. Von Oktober bis Februar sind es mittlerweile 397,- €, die uns fehlen. Im März werden nochmal ca. 50,- € hinzukommen. Insgesamt fehlen uns dann also rund 447,- € aus zuviel angerechnetem Lohn und 164,- € aus nicht übernommenen Heizkosten.

Heute Morgen bin ich mit meinen ganzen Abrechnungen beim JC gewesen und wollte ein Darlehen beantragen aber es wurde mir nur gesagt, dass ich die Nachberechnung abwarten muss, die erst erfolgen kann, wenn die Lohnabrechnung vorliegt. Mir wurde auch gesagt, dass ich innerhalb von 2 Werktagen zurückgerufen werde. Dass ich meine Miete, Heizung, Fahrkarte und Lebenshaltungskosten nicht bezahlen kann, ist denen egal.

Ich weiß nicht, ob es üblich und rechtens ist, dass die Lohn-Nachberechnung erst nach Ablauf des Bewilligungszeitraums erfolgt. Bei mir wird das damit begründet, dass mein Partner selbständig ist und dessen Berechnung auch erst nach 6 Monaten erfolgt. Allerdings ist er seit längerem arbeitsunfähig erkrankt und verdient nicht mal genug, um die Kosten aus seiner Selbständigkeit komplett tragen zu können.

Mein Mann hat heute einen Termin für morgen beim Rechtsanwalt vereinbart. Ich bin mir aber total unsicher, ob das schneller zum Erfolg führt. Außerdem haben wir keinen Beratungshilfeschein. Angeblich kann der Anwalt den besorgen...
Ich befürchte, dass das nicht geht und wir den RA dann selber bezahlen müssen.

Was kann ich unternehmen, damit ich das fehlende Geld am 01.04. bekomme? Ich kann sonst unsere Rechnungen nicht bezahlen und auch nicht zur Arbeit fahren, ohne Fahrkarte.

Ich bin echt verzweifelt - habt Ihr einen Rat?
 
Oben Unten