• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Midijob ( 460€); Maßnahme

renasia

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Dez 2011
Beiträge
711
Gefällt mir
56
#1
Bitte lyncht mich jetzt nicht, weil ich eine EV unterschrieben habe mit Maßnahme, aber es ging mir den Tag einfach wahsinnig dreckig ( Psychisch und körperlich, hatte 2 Tage vergessen mein AD zu nehmen ) und ich war natürlich auch noch alleine im Amt, weil es anders nicht ging.

Zur Zeit arbeite ich als Servicekraft in einem Altenheim (was mit laut Psychologin auch gut tut) , laut Vertrag habe ich eine Arbeitszeit von 12,5h / Woche (sv-pflichtig). Der Frühdienst geht eigentlich von 6.30-10.30 ( jedoch arbeite ich meist von 6.00 -11h, wenn man wirklich alles ordentlich machen will,schafft man es oft nicht anders) und der Spätdienst von 17.00 -20.00h ,auch hier beginne ich meist schon um 16.30h. ( hinzu kommen Fahrzeiten von je ca 45-60 MIn)
( in der letzten Zeit waren es meist wesentlich mehr Stunden , bis hin zu 33h/ Woche) Desweiteren bin ich alleinerziehende Mama einer 9j Tochter ( kommt jetzt in die 4 Klasse der Gs und hat ziemliche verlustsängste) und habe dazu noch regelmäßig Arzt/Therapietermine wahr zu nehmen.
( Im Moment wird drüber verhandelt ob wir bald bis 13Uhr statt 11.30 arbeiten)

Nun soll ich vom JC aus ab Okt dazu noch eine Maßnahme besuchen.
Und dort kommen mir einige Fragen auf.
- Ich habe im Okt meine 3 Wochen Urlaub genommen und im Nov 1, der AG verwies mich extra darauf,das ich 2 Wochen am Stück frei nehmen muss. Hab ich in der Zeit auch Anspruch auf Urlaub von der Maßnahme? (alles andere wäre ja doch sehr sinnlos)

- Ich arbeite unte Umständen auch am Wochende ( 2-4 Wochenenden im Monat) und Feiertags. Kann man dann erwarten,das ich trotzdem jeden Tag bei der Maßnahme erscheine, oder habe ich dann auch Anspruch auf einen freien Tag pro Woche?

- Teilweise absolviere ich Teildienste, manchmal an 2-4 Tagen hintereinander, Das Heißt ich stehe um kurz nach 4 auf und bin gegen 21h zu hause ( hier haben wir das Glück das Papas Wohnung um die Ecke sit und die kleine dann dorthin geht, wenn was ist bin ich inerhalb von 5 Min bei ihr oder sie bei mir) . Kann man erwarten,das ich in der Zeit zwischen 2 Diensten zu Maßnahme komme? Und habe ich danach eine gewissen Anspruch auf eine "Ruhezeit".

- Hat der Maßnahmeträger Anspruch auf Einblick in meine Zeugnisse /Lebenslauf ? ( es sind immerhin sehr priv. Dokumentet, wenn ich mich recht erinnere habe ich hie rmal gelesen,das er dies nicht hat)

Leider hab ich im Mom kein Scanner , hier Auszüge der EGV:

EV
Ziele:
Aufnahme einer svpf. Beschäftigung am 1 Arbeistmarkt/ Ausweitung der derzeitigen Tätigkeit ( bin ich jetzt nicht am 1Arbeitsmarkt???)

1.Unterstüzung
Zur verbesserung der Eingliederungschancen einer svpf. Tätigkeit über 15Wochesntunden oder Ausbaus des Minijobs schalten wir ein:
xy

2) Bemühungen des Kunden:
Sie nehmen an der Maßnahme teil. Bitte finden sie sich am xy bei xy ein. Ein entsprechender Flyer wurde ihnen ausgehändigt.
Die Maßnahme findet grundsätzlich statt. xy verpflichtet sich aktiv teilzunewhmen.
Dir zur Durchführung eingesetzen methoden:
z.B . training von Vorstellungsgesprächen, Erstellen und optimieren ovn bewerbungsunterlagen ( ich hatte bisher 2 Bewerbungsmaßnahmen und jeder erzählte was anderes) , analyse des bisherigen berufsweges und weitere Berufschancen werden mit der Teilnahme/anwesenheit/ Pünktlichkeit unterstützt.
Im Rahmen dieser Zuweisung verpflichten sie sich mit dem zugewiesenen Ansprechpartner vertrauensvoll zu kooperieren .
( den satz hab ich gar nicht bewusst wahr genommen, was soll das bitte heißen? bei einer maßnahme sah es nämlich so aussah das cih die Termine nur noch heulend verlies, weil die Dame so grausam war, das sie letzendlich wohl auch irgendwann gegangen worden sit, nach einem wechsel war es dann wesentlich besser)


Es besteht eine individuell angepasste Präsenzpflicht von 22,5 Wochenstunden verteilt auf 3 Anwesenheitstage.Hier kann jedoch bis auf 3 Wochenstunden nach unten bei begründeten Fällen abgewichen werden.

Flyer zur Maßnahme für Mini und Midijobber:

Lehrgangsdauer:
6 Mon, mind 3 Tage/KW 8-16h

Themen:
Infos zum Arbeitsmarkt
basisinfos zum Minijob
analyse und aufarbeitung des bewerberprofils
Éignungsfeststellung (woran wird so was fest gemacht ? Der eine Betrieb will dich,der andere nciht)
Idividuelle Unterstützung bei besonderen Zusammenhängen in famiiären usw Situationen
Wirtschaftlichkeit
Gesundheitaorientierung
Unterstützung beid er Orga von Kinderbetreuung ( muss ich mein Kind fremd betreuen lassen,papa arbeitet im Sicherheitsdienst und sie kämpft noch etwas damit das Mama sie einfach 4 Mon allein gelassen hat,als sie in der Klinik war, nach der Klinikzeit litt sie ständig unter bauchweh sobald ich das haus verlies , mit Neueafnahme der jetzigen arbeit ständig Kopfweh,seit ca 1,5 Mon ist sie beschwerdefrei dafür waren wir aber auch x mal beim hausarzt, neurologen usw., ich musste sie bis dato mind 1 mal in der Woche von der Schule abholen )

Basisinformation zu verhaltensregeln im Betrieb / minimierung des Künidgüngrisiko ( sb: ag muss sie für maßnahmetermin frei stellen, so minimiert man das Kündigungsrisiko???)

Zertifikate:
Maßnahme Teilnahmebescheinigung



Vielen Dank im voraus für eure Antworten.
 
E

ExitUser

Gast
#2
Wegen Urlaub:

Bin kein Anwalt, aber klar mußt Du den Urlaub nehmen können, Maßnahme hin oder her.

Job hat doch sowieso immer Vorrang, denke ich.

Früher war das so u. sicher hat sich da nix geändert.

:wink:

.
 

Wutbuerger

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Aug 2012
Beiträge
4.813
Gefällt mir
2.359
#3
Als erstes würde ich die konkrete Begründung abfragen, wo dich diese Maßnahme entscheidend weiter bringt . Zum zweiten würde ich die Teilnahme an der Maßnahme ablehnen, da du keine Zeit für solchen Unsinn hast. Rechne deine Arbeitszeit , deine Fahrzeit und die Zeit für Kinderbetreuung zusammen und du stellst fest das es wohl auf eine vollzeitstelle hinausläuft. Heißt wahrscheinlich Kind vernachlässigen um Maßnahme zu besuchen? Da würde ich dem SB den blanken *** zeigen (Rückseite-Mitte)
 

renasia

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Dez 2011
Beiträge
711
Gefällt mir
56
#6
Ist doch günstig für den Arbeitnehmer, sozialversichert. Ehe man ca 70%
ans JC abdrückt.
Es ist der ca Betrag den ich bekomme ,den genauen hab ich gerade nciht imkopf, wollte damit nur drauf hinweisen,as es kein Minijob mehr ist.
 

renasia

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Dez 2011
Beiträge
711
Gefällt mir
56
#7
Als erstes würde ich die konkrete Begründung abfragen, wo dich diese Maßnahme entscheidend weiter bringt . Zum zweiten würde ich die Teilnahme an der Maßnahme ablehnen, da du keine Zeit für solchen Unsinn hast. Rechne deine Arbeitszeit , deine Fahrzeit und die Zeit für Kinderbetreuung zusammen und du stellst fest das es wohl auf eine vollzeitstelle hinausläuft. Heißt wahrscheinlich Kind vernachlässigen um Maßnahme zu besuchen? Da würde ich dem SB den blanken *** zeigen (Rückseite-Mitte)
Ich habe die ev bereits leider shcon unterschrieben.
 

Wutbuerger

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Aug 2012
Beiträge
4.813
Gefällt mir
2.359
#8
Konntest du die EGV zur Prüfung mitnehmen ? Waren die Uhrzeiten bekannt wann du anwesend bei der Maßnahme sein musst? Was bietet dir die EGV an Leistungen an auf die du nicht sowieso Anrecht hast?
Ich meine eine EGV muss ausgewogen sein. Einen Vertrag der nur eine Seite begünstigt ( das JC ) wird bei Klage wohl keinen Bestand haben.
Gibt es denn überhaupt eine Möglichkeit das man die Maßnahme neben deinem Job hinbekommt?
Sonst würde ich es auf eine Sanktion ankommen lassen, wenn SB nicht geprüft hat, ob du überhaupt die Möglichkeit hast die EGV zu erfüllen.
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#9
Dein Arbeitgeber muss Dich überhaupt nicht für eine Maßnahme freistellen. Dein Job geht immer vor.

warum die Maßnahme ist klar, Du arbeitest keine 15h die Woche und bist somit nicht draußen aus der Statistik. Das ist der alleinige Grund.
 

renasia

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Dez 2011
Beiträge
711
Gefällt mir
56
#10
Konntest du die EGV zur Prüfung mitnehmen ? Waren die Uhrzeiten bekannt wann du anwesend bei der Maßnahme sein musst? Was bietet dir die EGV an Leistungen an auf die du nicht sowieso Anrecht hast?
Ich meine eine EGV muss ausgewogen sein. Einen Vertrag der nur eine Seite begünstigt ( das JC ) wird bei Klage wohl keinen Bestand haben.
Gibt es denn überhaupt eine Möglichkeit das man die Maßnahme neben deinem Job hinbekommt?
Sonst würde ich es auf eine Sanktion ankommen lassen, wenn SB nicht geprüft hat, ob du überhaupt die Möglichkeit hast die EGV zu erfüllen.

Ich habe die egv vor Ort unterschrieben.
Nur der Ersttermin ist mir bekannt.
Ob man es neben meinem Job hinbekommt, weiß ich nicht.Ich kenne bisher ja auch nicht den neuen Stundenplan meiner Tochter.
 

renasia

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Dez 2011
Beiträge
711
Gefällt mir
56
#11
Dein Arbeitgeber muss Dich überhaupt nicht für eine Maßnahme freistellen. Dein Job geht immer vor.


Danke ,gibt es da auch eine Quelle zu?

warum die Maßnahme ist klar, Du arbeitest keine 15h die Woche und bist somit nicht draußen aus der Statistik. Das ist der alleinige Grund.
Ich dachte auch erst das mit den 15 aber auch mit 15h Woche geht die Maßnahme weiter.

Zitat : Die Zuweisung endet wenn das Förderziel 1 erreicht ist.

Förderziel 2:
ist erreicht wenn der Kunde mehr als 20 StdWoche hat

Förderziel 1:
ist erreicht wennd er kunde mehr als 30h Woche hat

Wird das Förderziel 2 erreicht, reduziert sich eldiglich die Anwesenheit beim MT.
Bei anzahl der Förderstufe 3 (15h) bleibt es beid er Anzahl der Wochenstunden beim träger.

( bsp wie ich diese woche arbeite:
Mo früh und spät
Haus verlassen :5.15h
Heimkehr : 11.30

Haus verlassen: 15.45
Heimkehr: 21-22h ( jenachdem wie ich die Verbindung bekomme, ob ich Kind noch abholen muss etc.)

Mi und Do spät:

Sa und So.
Früh und Spät ( sonntags muss ich dazu ncoh mit dem Raf zur Arbeit ,7km ,da so früh keine Busse fahren)

Ingesamt sind das schon 27 Wochenstunden ohne Kinderbetreuung ; maßnahme etc.
 
Oben Unten