• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Messerattacke auf ARGE Mitarbeiterin

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

highlander!

Forumnutzer/in

Mitglied seit
16 Dez 2006
Beiträge
199
Gefällt mir
0
wie ich feststelle, wird es wohl keine lösung geben für
euer problem.
ihr werdet wohl oder übel entweder verhungern müssen
oder aber entlich eueren arsch bewegen und gmeinsam
auf die straße gehen.
aber es ist bequemer offensichtlich, sich hier in den foren
auszuweinen und jeden nur anonym zu beschimpfen.

mit euch kann man wohl wirklich keinen blumentopf gewinnen.
ein ganzes heer von " Hartzler " und sind nicht in der lage
sich zu formieren.
seit ihr nur blöde oder faul, auf jeden fall seit ihr maulhelden.

seit jahren wird nur gejammert, aber man hört und sieht von
euch nichts auf der straße oder in massenprotest vor den argen.


schade um die zeit der diskusion.
 

Eka

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Dez 2005
Beiträge
1.635
Gefällt mir
20
Wenn die ganzen 'guten' ARGE Mitarbeiter, die wohl offentsichtlich zu feige sind sich gegen rechtswidrige Anweisungen zu wehren, mitgehen, könnte man das ja gemeinsam machen. :p



Eka
 

highlander!

Forumnutzer/in

Mitglied seit
16 Dez 2006
Beiträge
199
Gefällt mir
0
Wenn die ganzen 'guten' ARGE Mitarbeiter, die wohl offentsichtlich zu feige sind sich gegen rechtswidrige Anweisungen zu wehren, mitgehen, könnte man das ja gemeinsam machen. :p



Eka
falsche antwort " Eka "
nicht die SB´s haben das problem, sondern ihr.
also warum zum teufel sollen die sich die hände verbrennen,
und komm nicht auf den gedanken mir zu verkaufen, das du
es tätest in ihren fall.
das könnte ich nur sehr schwer glauben.
zu oft hab ich zur meiner berufszeit die kartoffeln aus den
feuer für andere geholt und mir zu oft dabei die finger verbrannt.

die masse hat erst mal abgewartet, was mit mir passiert.
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
Wenn die ganzen 'guten' ARGE Mitarbeiter, die wohl offentsichtlich zu feige sind sich gegen rechtswidrige Anweisungen zu wehren, mitgehen, könnte man das ja gemeinsam machen. :p
Eka
das dürfte dann aber die kürzeste Demo der Weltgeschichte geben, wenn die "guten" ARGE Mitarbeiter gegen die Sauereien in den ARGEn, sorry, nur in den anderen ARGEn protestieren. :icon_twisted:
 
E

ExitUser

Gast
falsche antwort " Eka "
nicht die SB´s haben das problem, sondern ihr.
Mann, Mann, solangsam nervt Dein im Kreise schimpfen aber!
Ich hatte Dir hier ( http://www.elo-forum.org/showpost.php?p=192038&postcount=197 ) unmissverständlich belegt wo eines der Probleme von SBs existiert und sich diese nachweislich widerrechtlich verhalten.

Antwort? Fehlanzeige!

Das ignorierst Du und schimpfst hier fröhlich weiter auf HEs. Selbst wenn HEs sich gegen das Widerrechtliche Verhalten der SBs zur Wehr setzen kommt nur (nicht wörtlich) der lapidare Hinweiß darauf, sich als HE doch den "Gegebenheiten" zu unterwerfen um Schwierigkeiten zu vermeiden. Eben wie es Dir gerade so in die Laune passt.

Bist Du hier um zu stänkern und Unmut zu verbreiten!?

also warum zum teufel sollen die sich die hände verbrennen,
und komm nicht auf den gedanken mir zu verkaufen, das du
es tätest in ihren fall.
das könnte ich nur sehr schwer glauben.
zu oft hab ich zur meiner berufszeit die kartoffeln aus den
feuer für andere geholt und mir zu oft dabei die finger verbrannt.

die masse hat erst mal abgewartet, was mit mir passiert.
C’est la vie im Moment.

Was jammerst Du Dir dahingehend einen ab!?
Glaubst Du uns geht es anders? Es war schon immer leichter auf Seiten der Destruktivität zu agieren, siehe Bundestag. Die trauen sich an die echten Probleme (und deren Initiatoren, den kapitalgeilen Schulterzuckern) nicht ran, dafür aber an uns.

Gruß, Anselm
 

Sonntagsmaja

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Jul 2005
Beiträge
1.446
Gefällt mir
768
massenprotest vor den argen.
Ich lach mich tot....:biggrin:

Ausgerechnet ein SB bzw (sorry) ein Angehöriger einer SB fordert das??:icon_lol:

Ich darf da mal an den ersten Zahltag in Köln erinnern, wo aus lauter Angst vor Massenprotesten eine Hundertschaft der Polizei geordert wurde.
Wo sich ein Teamleiter im Büro verbarrikadierte..vor lauter Angst vor den Hartzies, obwohl er nur seinen ehrlich verdienten Preis bekommen sollte.

Das waren alles keine "Massen" die da protestierten. Und nun forderst Du Massen??:icon_lol:
Am besten denn auch gleich die Bundeswehr mit Panzer und die GSG9 mit anfordern!

Frag Dich doch mal: Warum haben die in den Ämter soviel Angst vor uns? Warum wohl?

Aber klar...Du forderst Massen....na sicher. Der Dank Deiner Frau und ihrer Kollegen ist Dir sicher gewiss.
 

.mac

Elo-User/in

Mitglied seit
15 Dez 2007
Beiträge
3
Gefällt mir
0
wegen solcher idioten müssen sogenannte sicherheitsbeamte in den ämtern sich die meiste zeit die beine in den bauch stehen für einen hungerlohn!:icon_stop:
 

muzakmen

Elo-User/in

Mitglied seit
11 Dez 2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
hi, hier bin ich wieder!!!

hallo, ich hoffe es ist mittlerweile kein SB (inkl. Verwandtschaft) mehr in der Nähe!?! :icon_pfeiff:

Hab nen artikel für unsere website zum thema geschrieben und auch ein paar sachen verbraten, die ich hier inm elo-forum gelesen hab. scaut euch den text mal an . kommentare erwünscht (außer vom oben genannten klientel!!!)

hier ist der Artikel

ciao :icon_twisted:
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
kommentare erwünscht (außer vom oben genannten klientel!!!)
Die Seite ist für mich ein zu großer Augenquäler - hellgelb auf schwarz und beim scrollen sogar gelb. Wenn man den Text markiert, bekommt man wenigstens blau auf weiß.

Allgemein : Die Kritik auch von SB Seite würde auch helfen die feinen Gemeinheiten weiter herauszuarbeiten.
 

highlander!

Forumnutzer/in

Mitglied seit
16 Dez 2006
Beiträge
199
Gefällt mir
0
ich würde mal vorschlagen, suhlt euch schön weiter
in euren elend. ihr scheint euch dort wohl zu fühlen.

oh welch ein jammertal. ich komm mir vor,
wie im tal der tränen.

euer haß wird euch nicht weiterbringen, weil ihr vor
lauter wald die bäume nicht seht.

glaubt nur weiter dehnen die hier jammern. ob sie
euch auch aus dem elend führen glaube ich kaum.
praktische vorschläge sind hier noch nicht gemacht
worden, von den haßprediger.


alleine schon die tatsache, das sie alles versuchen
mich auszuschalten zeugt doch davon das sie nicht
bereit sind die einfachsten regeln anzunehmen.
 

Sonntagsmaja

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Jul 2005
Beiträge
1.446
Gefällt mir
768
Die einfachste Regel meiner ARGE lautet: Du mußt alles machen, damit du dein Geld kriegst.

Meine einfache Regel lautet: Ich mach das, was der Gesetzgeber vorgesehen hat.

Und wenn da die ARGE anderer Meinung ist, lautet die nächste einfache Regel: Klagen.

Und im Tal der Tränen sitze ich eh nicht..eher die Gegenseite.
Vor allem deswegen, weil sie laufend was nachbewilligen müssen.

Wäre ja nicht nötig, hielte man sich an die geltenden Gesetze.
Aber weil eben nicht....tja.....:icon_pfeiff:
 

Eka

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Dez 2005
Beiträge
1.635
Gefällt mir
20
Hachja....

Manche Wälder haben ganz viele Bäume mit vielen kleinen, verzweigten Wegen und nicht nur einen Weg.





Eka
 

Richardsch

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Aug 2007
Beiträge
1.462
Gefällt mir
0
Highlander, weißt du was ich mich die ganze Zeit schon frage? Warum du nicht schon längst mal deine Frau an den PC geholt hast. Sie kann das Ganze ja mal aus ihrer Sicht schildern und mit uns diskutieren.

Gruß Richard
 

Eka

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Dez 2005
Beiträge
1.635
Gefällt mir
20
@Richardsch: Das geht nicht, das würde man ihn doch 'ausschalten' und daran sieht man doch das wir nicht bereit sind die kleinsten Regeln einzuhalten!


*scherzken* *weglach*
 

Emma13

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jul 2007
Beiträge
1.489
Gefällt mir
146
ich würde mal vorschlagen, suhlt euch schön weiter
in euren elend. ihr scheint euch dort wohl zu fühlen.

oh welch ein jammertal. ich komm mir vor,
wie im tal der tränen.

euer haß wird euch nicht weiterbringen, weil ihr vor
lauter wald die bäume nicht seht.

glaubt nur weiter dehnen die hier jammern. ob sie
euch auch aus dem elend führen glaube ich kaum.
praktische vorschläge sind hier noch nicht gemacht
worden, von den haßprediger.


alleine schon die tatsache, das sie alles versuchen
mich auszuschalten zeugt doch davon das sie nicht
bereit sind die einfachsten regeln anzunehmen.
Mann Mann - jetzt wirds selbst mir zuviel - ab in die Highlands :icon_stop:

Emma
 

Sonntagsmaja

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Jul 2005
Beiträge
1.446
Gefällt mir
768
Laut wikipedia ist das heutige Erscheinungsbild der Highlands (weite, waldlose und unbesiedelte Flächen) weitgehend eine Folge der Highland Clearances, der Vertreibung der ansässigen Bevölkerung in der Zeit von 1762 bis 1884.

Ich staune immer, mit welcher Treffsicherheit manche ihre Nicks auswählen. :rolleyes:
 
E

ExitUser

Gast
dem ist nichts hizu zufügen,

muzakmen, finde deine site saugut, mein mann auch.

highlander zumindest echte Waren früher öfter in den britengefilden, sind in der regel liebenswürdig und............solidarisch.

also nicht mit fremden federn schmücken, ich hab wenigstens eine tante in aberdeen.

grüße vom frettchen
 

Richardsch

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Aug 2007
Beiträge
1.462
Gefällt mir
0
Laut wikipedia ist das heutige Erscheinungsbild der Highlands (weite, waldlose und unbesiedelte Flächen) weitgehend eine Folge der Highland Clearances, der Vertreibung der ansässigen Bevölkerung in der Zeit von 1762 bis 1884.
Ich staune immer, mit welcher Treffsicherheit manche ihre Nicks auswählen. :rolleyes:
Auch gegoogelt :icon_hihi:
Interessant auch: " Insbesondere die Klan-Struktur ist in den Highlands teilweise noch lebendig."
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
nicht zu vergessen, in den Highlands gibt es Moore wo ab und zu jemand verschwunden sein soll

Na, wenn diese Highlander auch so reagieren wie unserer, dann sehe ich aber schwarz für dich :biggrin:

ich habe ja den Vorteil, daß ich schon früher dort gearbeitet habe un dbei deutschen Touris immer den Schotten raushängen konnte, trotz deutschem Pkw :icon_twisted:

Ich hoffe es klappt und drücke dir die Daumen.
danke sehr - aber vor der Abreise muß hier Wohnung/Umzug geregelt sein und da blockiert die ARGE seit über 2 Jahren, bzw. kapiert einfach nicht, daß ich in einer Bewerbung alle offenen Fragen beantworten muß und nicht sagen kann - "ähm äh das muß ich noch fragen, ..." da fliege ich gleich raus, weil ich den Leuten die Zeit stehle. Doch die ARGE gibt erst Infos wenn ich einen Vertrag habe (dabei vermute ich, daß die sagen, wenn ich einen Vertrag habe, sind sie nicht mehr zuständig) und dem Ratschlag der Fm "packen Sie doch einfach zusammen" kann ich nicht folgen, weil dann die Vermieterin auf den Kosten sitzenbleibt und ich auch, denn das ist ja meine Schuld - so langsam gehe ich unter die Theaterautoren "Hauptmann von Köpenick 2.0"

Auch gegoogelt :icon_hihi:
Interessant auch: " Insbesondere die Klan-Struktur ist in den Highlands teilweise noch lebendig."
sagen wir mal so, es gibt überall Verbindungen und jeder kennt jeden
 
E

ExitUser

Gast
die clans

also bei stirling liegt ein riesiger steinhaufen, da darf man auch keinen mitnehmen, die sind noch über von den kriegen gegen die briten, (na hoffentlich macht das keine schule... ich denke so geflogene steine gegen argen).:icon_pfeiff:

tja und viele der nichtmehr vorhanden wälder wurden ja durch die britischen besatzer abgeholzt, zum heizen und zum besseren auffinden der highlander.

im übrigen gibt es in north shireham immer noch ein gesetz das man sonntags einen highlander immer noch mit pfeil und bogen erlegen darf.:icon_wink:

sehr beliebt ist auch der wettbewerb: wer hälts am längsten aus mit bissigem frettchen in der hose:eek:, muß aus neuerer zeit stammen macht mit kilt wenig sinn.

hoffe es wird was mit deiner bewerbung bruno, ist echt ein phantastisches land, mit tollen leuten. hatten schon in erwägung gezogen selbst ganz hinzuziehen.

grüße vom bissigen frettchen
 

Emma13

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jul 2007
Beiträge
1.489
Gefällt mir
146
also bei stirling liegt ein riesiger steinhaufen, da darf man auch keinen mitnehmen, die sind noch über von den kriegen gegen die briten, (na hoffentlich macht das keine schule... ich denke so geflogene steine gegen argen).:icon_pfeiff:

tja und viele der nichtmehr vorhanden wälder wurden ja durch die britischen besatzer abgeholzt, zum heizen und zum besseren auffinden der highlander.

im übrigen gibt es in north shireham immer noch ein gesetz das man sonntags einen highlander immer noch mit pfeil und bogen erlegen darf.:icon_wink:

sehr beliebt ist auch der wettbewerb: wer hälts am längsten aus mit bissigem frettchen in der hose:eek:, muß aus neuerer zeit stammen macht mit kilt wenig sinn.

hoffe es wird was mit deiner bewerbung bruno, ist echt ein phantastisches land, mit tollen leuten. hatten schon in erwägung gezogen selbst ganz hinzuziehen.

grüße vom bissigen frettchen
Mit Pfeil und Bogen - ich dachte immer, das ginge nur mit dem berühmten "Schwert" - oder habe ich zu viel ferngesehen :icon_twisted:

Grüße - Emma
 
Mitglied seit
8 Sep 2007
Beiträge
179
Gefällt mir
5
wie ich feststelle, wird es wohl keine lösung geben für
euer problem.
ihr werdet wohl oder übel entweder verhungern müssen
oder aber entlich eueren arsch bewegen und gmeinsam
auf die straße gehen.
aber es ist bequemer offensichtlich, sich hier in den foren
auszuweinen und jeden nur anonym zu beschimpfen.

mit euch kann man wohl wirklich keinen blumentopf gewinnen.
ein ganzes heer von " Hartzler " und sind nicht in der lage
sich zu formieren.
seit ihr nur blöde oder faul, auf jeden fall seit ihr maulhelden.

seit jahren wird nur gejammert, aber man hört und sieht von
euch nichts auf der straße oder in massenprotest vor den argen.


schade um die zeit der diskusion.
Mal ganz abgesehen von der grauenvollen Orthographie muss ich aber feststellen, daß der Inhalt der obigen Aussage doch recht an die Realität herankommt. Mich zumindest kotzt dieser deutsche Phlegmatismus an, ganz besonders unter den ALG II Empfängern.
 

Sonntagsmaja

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Jul 2005
Beiträge
1.446
Gefällt mir
768
Mich zumindest kotzt dieser deutsche Phlegmatismus an, ganz besonders unter den ALG II Empfängern.
Danke für diese Verallgemeinerung; Du hast gewiss den ultimativen Durchblick.
Dann aber bitte auch nicht aufregen, wenn die Medien mal wieder Berichte über die faulen, betrügenden, versoffenen, schmarotzenden und kindervernachlässigenden ALG II-Empfänger bringen.

Soviel Hornhaut auf Deinem Gemüt muß dann schon sein.
 
Mitglied seit
8 Sep 2007
Beiträge
179
Gefällt mir
5
Danke für diese Verallgemeinerung; Du hast gewiss den ultimativen Durchblick.
Dann aber bitte auch nicht aufregen, wenn die Medien mal wieder Berichte über die faulen, betrügenden, versoffenen, schmarotzenden und kindervernachlässigenden ALG II-Empfänger bringen.

Soviel Hornhaut auf Deinen Gemüt muß dann schon sein.
Dadurch fühle ich mich nicht angegriffen, ganz im Gegenteil. Ich weiß um die Aktivitäten vieler hier im Board und auch außerhalb des www, viele wehren sich gegen die Arge und deren Schikanen. Man darf aber niemals die Objektivität verlieren - man sollte ehrlich über die Situation sprechen können OHNE das Sanktionismus und Wut zur Keule werden, deswegen ist dies ein freies Board und ich habe das Recht, hier meine Meinung zu äußern. Und nun noch einmal zum Thema, welches ich vom Highlander zitiert habe:

Warum wehren sich denn nur gefühlte 1% aller ALGII Empfänger?

Ich glaube darin liegt das Problem. Nicht weil Sie dumm sind oder sich mit Aldibier die Birne zuhauen. Nein. Das Problem liegt ganz einfach darin, daß man Ihnen unter anderem das Recht auf Bildung genommen hat. Diese Bildung beinhaltet auch, das man "Raus" geht. Ich spreche da von Erfahrung, denn ich bin ein Revolutionskind von 1989, ich bin der Meinung, das, wenn Wir Ende der 80er ähnlich vernetzt gewesen wären, niemals diese Wende hätten zustande bringen können. Aber um dieses "Rausgehen" nochmal aufzugreifen: Dies ist das, was fehlt: Die Kommunikation unter Menschen seinesgleichen. DA werden Emotionen frei, nicht in Postings in einem (wirklich tollen) Board, Nein, es muss wieder Aktionen geben und es muss aufgeklärt werden, denn die Unwissenheit ist groß in Deutschland.
 
E

ExitUser

Gast
Warum wehren sich denn nur gefühlte 1% aller ALGII Empfänger?

Ich glaube darin liegt das Problem. Nicht weil Sie dumm sind oder sich mit Aldibier die Birne zuhauen. Nein. Das Problem liegt ganz einfach darin, daß man Ihnen unter anderem das Recht auf Bildung genommen hat. Diese Bildung beinhaltet auch, das man "Raus" geht. Ich spreche da von Erfahrung, denn ich bin ein Revolutionskind von 1989, ich bin der Meinung, das, wenn Wir Ende der 80er ähnlich vernetzt gewesen wären, niemals diese Wende hätten zustande bringen können. Aber um dieses "Rausgehen" nochmal aufzugreifen: Dies ist das, was fehlt: Die Kommunikation unter Menschen seinesgleichen. DA werden Emotionen frei, nicht in Postings in einem (wirklich tollen) Board, Nein, es muss wieder Aktionen geben und es muss aufgeklärt werden, denn die Unwissenheit ist groß in Deutschland.
das sehe ich auch so

stellt euch mal vor es gebe diese ganzen Hartzies Foren nicht im Internet, sondern nur vorOrt !? Der Widerstand in diesem Land wäre besser, ganz bestimmt
 

Lothenon

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Mai 2006
Beiträge
317
Gefällt mir
1
Warum wehren sich denn nur gefühlte 1% aller ALGII Empfänger?
Vielleicht liegt es auch daran, dass viele um ihre Rechte nicht wissen und dem Gesagten blindlings vertrauen, andere aufgegeben haben, weil sich eh nichts ändert, weil es ausgesessen wird (Hallo Kohl), weil diejenigen immer und immer wieder diffamiert werden (Kohlehydrate reinstopfen etc.) und so keinen Rückhalt in der Bevölkerung bekommen-

Wie sagte Zypries letztens zu denjenigen, die die sture Haltung der Regierung zum Thema Vorratsdatenspeicherung bemängeln, dass damit Missbrauch betrieben werden kann bzw. wird und dass es nur ein Frage der Zeit ist? Sie wären Berufskritiker und dass sie von der Technik eh keine Ahnung hätten. Aber selber weiß Zypries noch nicht einmal, was ein Browser ist.

Eine Diskussion über die fals^W richtigen Entscheidungen der Politik wird seitens der Politiker nicht gewünscht.

Siehe dazu auch die Antworten seitens Wiefelspütz:
http://www.abgeordnetenwatch.de/index.php?cmd=223&q=wiefelsp%FCtz+vorratsdatenspeicherung
 
Mitglied seit
8 Sep 2007
Beiträge
179
Gefällt mir
5
Vielleicht liegt es auch daran, dass viele um ihre Rechte nicht wissen und dem Gesagten blindlings vertrauen, andere aufgegeben haben, weil sich eh nichts ändert, weil es ausgesessen wird (Hallo Kohl), weil diejenigen immer und immer wieder diffamiert werden (Kohlehydrate reinstopfen etc.) und so keinen Rückhalt in der Bevölkerung bekommen
Auch das ist richtig und ich bin der Meinung, das viele Politiker wussten, daß diese Situation eintrifft. Diese Schicht der Bevölkerung ist schnell zu brechen, da Sie aus den verschiedensten Schichten besteht. Und auch hier findet eine klare Trennung der Spreu vom Weizen statt und solange man sich trennen lässt desto niedriger wird die Zahl derer, die sich gegen die Gesamtsituation zu Wehr setzen, am Ende nur noch ein hilfloses Häufchen Elend, welches belächelt wird. Wichtig wäre es, Allen klar zu machen, das Sie in einem Boot sitzen, der Akademiker wie auch der Ungelernte, die Hausfrau und der ALG II Bezieher der 40 h die Woche arbeiten geht. Im Sinne unserer Kinder sollten wir GEMEINSAM gegen dieses System kämpfen und uns nicht gegenseitig fertig machen. Denn das ist das, was erwartet wird.

Und wenn der Partner einer SB dazu aufruft, das wir GEMEINSAM auf die Straßen gehen sollen, sollte das Wind in unseren Mühlen sein Freunde.

Apropos: Eine Entschuldigung wäre an dieser Stelle (so denke ich) angebracht.
 

Hutter

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Mrz 2007
Beiträge
95
Gefällt mir
0
Vielleicht liegt es auch daran, dass viele um ihre Rechte nicht wissen und dem Gesagten blindlings vertrauen, andere aufgegeben haben, weil sich eh nichts ändert, weil es ausgesessen wird (Hallo Kohl), weil diejenigen immer und immer wieder diffamiert werden (Kohlehydrate reinstopfen etc.) und so keinen Rückhalt in der Bevölkerung bekommen-
Es fehlt der lange Atem.

Heute werden ja auch nach 5 Folgen ganze Fernsehserien abgesetzt, weil sie nicht die erhoffte Quote bringen. Als ob man das nach 5 Folgen sagen könnte! Die "Lindenstrasse" ist anfangs auch schlecht gelaufen - heute ist sie Kult.

Von 3x Mitmachen an einer Montagsdemonstration hat auch keiner weiß. Vom 30x Mitmachen eventuell schon, aber da gab es schon keine Montagsdemonstration mehr.
 

Lothenon

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Mai 2006
Beiträge
317
Gefällt mir
1
Wichtig wäre es, Allen klar zu machen, das Sie in einem Boot sitzen, der Akademiker wie auch der Ungelernte, die Hausfrau und der ALG II Bezieher der 40 h die Woche arbeiten geht. Im Sinne unserer Kinder sollten wir GEMEINSAM gegen dieses System kämpfen und uns nicht gegenseitig fertig machen. Denn das ist das, was erwartet wird.
Einer von uns
 

Richardsch

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Aug 2007
Beiträge
1.462
Gefällt mir
0
Cementwut
stellt euch mal vor es gebe diese ganzen Hartzies Foren nicht im Internet, sondern nur vorOrt !? Der Widerstand in diesem Land wäre besser, ganz bestimmt
Das sehe ich nicht so. Mitte der 90er hat man an jeder Ecke eine Arbeitsloseninitiative gefunden, die dann wegen der Mittel immer weniger wurden. In einer großen davon habe ich ehrenamtlich mitgearbeitet und wir haben viele Aktionen/Demos durchgezogen. Bei der Planung waren alle Arbeitslosen dabei, wenn es zur Sache ging, standen die Sozialarbeiter, Helfer usw. quasi fast alleine da. Beispiel: Über 350 Arbeitslose wollten an der Demo mitmachen, erschienen waren letztendlich 22!!! Zu dieser Zeit war noch nicht viel mit Internet.

The Frightener
Das Problem liegt ganz einfach darin, daß man Ihnen unter anderem das Recht auf Bildung genommen hat. Diese Bildung beinhaltet auch, das man "Raus" geht.

Das dürfte wohl mit Bildung am wenigsten zu tun haben. Willst du mir erzählen spanische Bauern, franzöische LKW-Fahrer oder die ganzen Afrikaner, die sich an Bürgerkriegen beteiligen, haben eine bessere Bildung als wir?
Diese Leute gehen auf die Straße, weil sie einerseits Unterstützung vom Volk bekommen. Andere hingegen, weil sie nichts mehr zu verlieren haben. Die meisten Hartz IV-Empfänger haben aber noch etwas zu verlieren und gerade davor haben sie Angst. Nicht jeder traut sich selbstbewusst seine Rechte einzufordern. Diese Leute haben bei jedem Widerspruch angst, dass ihnen noch mehr gekürzt wird, dass sie noch mehr drangsaliert werden etc. Deshalb gehen sie nicht auf die Straße oder hauen bei der ARGE mal auf den Tisch. In Köln ist es einfacher, da ist Martin, der sich der Sache angenommen hat aber Martin ist nicht überall. Und die Institutionen, die heute die Arbeitslosentreffs ersetzen sollen, kannst du zum größten Teil vergessen. Die kassieren ihre Prämie für die 1-Euro-Jobber und sind froh, dass ihr Verein weiterleben kann. Beispiel: Ich hatte einem Verein vorgeschlagen eine Sammelklage wegen der Stromkosten zu machen. Weißt schon, was über den Betrag im Regelsatz hinaus geht. Antwort war: Bevor wir alle wild machen, versuchen sie doch mal erst alleine ob das klappt. Na das macht doch Sinn, wenn einer alleine klagt. Ich habe es trotzdem getan, wurde natürlich abgeschmettert.

Die Armen dieses Landes, gleich ob Hartz IV, Rentner oder sonstwer, haben im Prinzip nur eine Lobby: die noch arbeitende Bevölkerung. Dieser Bevölkerung geht es aber am Hintern vorbei was mit den anderen ist. Solange sie sich noch etwas besser gestellt fühlen, treten sie eher als dass geholfen und Solidarität erklärt wird. Das ist Deutschland.

Und wenn der Partner einer SB dazu aufruft, das wir GEMEINSAM auf die Straßen gehen sollen, sollte das Wind in unseren Mühlen sein Freunde.
Das hätte ich eben mal gerne von einer SB selbst gehört. Ständig müssen wir gegen irgendetwas Unsichtbares, nicht bekannte Gesetze, Verordnungen, Anweisungen etc. kämpfen, da muss ich das in einem Forum nicht auch noch haben. Wenn eine SB was zu sagen hat, dann soll sie es selbst tun und nicht über ihren Mann ausrichten lassen. Wenn sie mit dem, was in Deutschland passiert, ebenfalls nicht einverstanden ist, soll sie sich mal mit uns an einen "Tisch" setzen mit uns zusammen überlegen, was wer machen kann. Und wenn sie meint, wir alle sollen uns zusammentun und auf die Straße gehen, soll sie dies ebenfalls ihren Kollegen vorschlagen. In Frankreich geht so etwas zum Beispiel.

Apropos: Eine Entschuldigung wäre an dieser Stelle (so denke ich) angebracht.
Ganz ehrlich sehe ich keine Veranlassung mich für irgendetwas zu entschuldigen. Ich denke Highlander hat genau so viel Emotionen rausgelassen, wie wir anderen auch. Und bei aller Liebe, ein paar Jokes werden wohl noch erlaubt sein.

Gruß Richard
 
E

ExitUser

Gast
Über 350 Arbeitslose wollten an der Demo mitmachen, erschienen waren letztendlich 22!!! Zu dieser Zeit war noch nicht viel mit Internet.
doch soviel *lach* :frown:

zum Thema Foren
solange die Betroffenen die Möglichkeit und Gewissheit haben, im Internet da kriegste geholfen, solange wird sich nichts ändern, wir leben halt in D und nicht in F
und wie die Menschen drauf sind, das hat ganz einfach auch sehr viel mit Sozialisation zu tun
 

Richardsch

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Aug 2007
Beiträge
1.462
Gefällt mir
0
Weisst du wie depremierend das ist, wenn man immer wieder motiviert, zig Stunden neben seiner Arbeit noch für einen Verein aufbringt und sieht, dass sich die Leute einfach nicht trauen. Das ist noch nicht das Schlimmste. Am Tag nach der Demo lassen sie sich dann nicht blicken, weil sie sich schämen und am übernächsten Tag siehst du wieder in ihr verzweifeltes Gesicht und fängst von vorne an.

wir leben halt in D und nicht in F
Sag ich doch. Hier in D irgendwas auf die Beine zu stellen hat schon was Don Quichote-Ähnliches.

Ach so. Wegen der deutschen Mentalität bin ich eigentlich froh, dass es das Internet gibt. So kann man wenigstens etwas helfen und die Leute sind nicht ganz auf sich gestellt.
 
Mitglied seit
8 Sep 2007
Beiträge
179
Gefällt mir
5
Das sehe ich nicht so. Mitte der 90er hat man an jeder Ecke eine Arbeitsloseninitiative gefunden, die dann wegen der Mittel immer weniger wurden. In einer großen davon habe ich ehrenamtlich mitgearbeitet und wir haben viele Aktionen/Demos durchgezogen. Bei der Planung waren alle Arbeitslosen dabei, wenn es zur Sache ging, standen die Sozialarbeiter, Helfer usw. quasi fast alleine da. Beispiel: Über 350 Arbeitslose wollten an der Demo mitmachen, erschienen waren letztendlich 22!!! Zu dieser Zeit war noch nicht viel mit Internet.
Ich wage zu behaupten, daß es den Arbeitslosen zu dieser Zeit noch relativ gut ging.

Das dürfte wohl mit Bildung am wenigsten zu tun haben. Willst du mir erzählen spanische Bauern, franzöische LKW-Fahrer oder die ganzen Afrikaner, die sich an Bürgerkriegen beteiligen, haben eine bessere Bildung als wir?
Diese Leute gehen auf die Straße, weil sie einerseits Unterstützung vom Volk bekommen. Andere hingegen, weil sie nichts mehr zu verlieren haben. Die meisten Hartz IV-Empfänger haben aber noch etwas zu verlieren und gerade davor haben sie Angst. Nicht jeder traut sich selbstbewusst seine Rechte einzufordern. Diese Leute haben bei jedem Widerspruch angst, dass ihnen noch mehr gekürzt wird, dass sie noch mehr drangsaliert werden etc. Deshalb gehen sie nicht auf die Straße oder hauen bei der ARGE mal auf den Tisch. In Köln ist es einfacher, da ist Martin, der sich der Sache angenommen hat aber Martin ist nicht überall. Und die Institutionen, die heute die Arbeitslosentreffs ersetzen sollen, kannst du zum größten Teil vergessen. Die kassieren ihre Prämie für die 1-Euro-Jobber und sind froh, dass ihr Verein weiterleben kann. Beispiel: Ich hatte einem Verein vorgeschlagen eine Sammelklage wegen der Stromkosten zu machen. Weißt schon, was über den Betrag im Regelsatz hinaus geht. Antwort war: Bevor wir alle wild machen, versuchen sie doch mal erst alleine ob das klappt. Na das macht doch Sinn, wenn einer alleine klagt. Ich habe es trotzdem getan, wurde natürlich abgeschmettert.
Du vergleichst da Äpfel mit Birnen. Ein spanischer Bauer hat ganz andere Probleme und die Mentalität eines streikenden Franzosen ist auch eine (ganz) andere. Hier geht es um eine mögliche Mobilisation, die das deutsche Medium Fernsehen/Journalismus/Internet derart zerstreut hat, das es an das römische Brot und Spiel erinnert. Und !DA! ist das Problem.

Die Armen dieses Landes, gleich ob Hartz IV, Rentner oder sonstwer, haben im Prinzip nur eine Lobby: die noch arbeitende Bevölkerung. Dieser Bevölkerung geht es aber am Hintern vorbei was mit den anderen ist. Solange sie sich noch etwas besser gestellt fühlen, treten sie eher als dass geholfen und Solidarität erklärt wird. Das ist Deutschland.
Richtig. So jetzt frag Dich mal, woran das wohl liegen mag:icon_pfeiff: Nämlich an der gewollten Teilung, dem Zersetzen des Prekariats. Eine handvoll Weiden bricht man nicht, aber einzeln sind sie Hölzchen.


Das hätte ich eben mal gerne von einer SB selbst gehört. Ständig müssen wir gegen irgendetwas Unsichtbares, nicht bekannte Gesetze, Verordnungen, Anweisungen etc. kämpfen, da muss ich das in einem Forum nicht auch noch haben. Wenn eine SB was zu sagen hat, dann soll sie es selbst tun und nicht über ihren Mann ausrichten lassen. Wenn sie mit dem, was in Deutschland passiert, ebenfalls nicht einverstanden ist, soll sie sich mal mit uns an einen "Tisch" setzen mit uns zusammen überlegen, was wer machen kann. Und wenn sie meint, wir alle sollen uns zusammentun und auf die Straße gehen, soll sie dies ebenfalls ihren Kollegen vorschlagen. In Frankreich geht so etwas zum Beispiel.

Wär ich die SB würde ich auch nur hinter vorgehaltener Hand zum Putsch aufrufen, sorry, aber der ALGII Bezieher schmiedet nunmal nur sein eigen Glück.

Ganz ehrlich sehe ich keine Veranlassung mich für irgendetwas zu entschuldigen. Ich denke Highlander hat genau so viel Emotionen rausgelassen, wie wir anderen auch. Und bei aller Liebe, ein paar Jokes werden wohl noch erlaubt sein.

Gruß Richard
Der Highländer hält dieses Board mit Sicherheit nicht für einen Joke, sonst wär Er nicht hier.
 

Richardsch

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Aug 2007
Beiträge
1.462
Gefällt mir
0
Ich wage zu behaupten, daß es den Arbeitslosen zu dieser Zeit noch relativ gut ging.
Wie du schon sagst, gut ist relativ. Zwar hatten die Leute früher nicht das Problem mit 1-Euro-Jobs, Massnahmen gab es aber auch da schon. Ebenso mussten sie gegen, ich sage jetzt mal bewusst "Ämter" ankämpfen wie heute. Dann kannst du davon ausgehen, das der größte Teil ALHI-Empfänger war, der mitunter 2 Märker mehr im Geldbeutel hatte als "Sozialtarif" war. Glaube mir, viele hätten in dieser Zeit gerne mit Sozialhilfeempfängern getauscht.


Du vergleichst da Äpfel mit Birnen.
Irgendwie versucht man mir das hier einzureden und ich glaube es bald selbst :) Nein, es geht nicht darum wer was wo in welchem Land macht. Mir ging es um deine Aussage, dass, hätten die Leute mehr Bildung, sie auf die Straße gehen würden. Und das ist so nun mal nicht richtig.

Richtig. So jetzt frag Dich mal, woran das wohl liegen mag:icon_pfeiff: Nämlich an der gewollten Teilung, dem Zersetzen des Prekariats. Eine handvoll Weiden bricht man nicht, aber einzeln sind sie Hölzchen.
Das Volk wird meiner Meinung nach nicht geteilt, es teilt sich selbst. Die Medien verstärken dies zwar aber die Einstellung war schon vorher bei den Leuten. Ich weiß nicht ob es an der Hierarchie in Deutschland liegt, dass es eine Solidarität fast unmöglich macht. Der Verdacht drängt sich mir auf.


Wär ich die SB würde ich auch nur hinter vorgehaltener Hand zum Putsch aufrufen, sorry, aber der ALGII Bezieher schmiedet nunmal nur sein eigen Glück.
Von einem Putsch sprach ich nicht. Selbst wenn man eine gemeinsame Aktion planen würde, ginge das immer noch anders als dies öffentlich zu machen.

Der Highländer hält dieses Board mit Sicherheit nicht für einen Joke, sonst wär Er nicht hier.
Möchtest du mich absichtlich missverstehen? :icon_wink: Ich sprach nicht davon, dass das Bord ein Joke ist, sondern das man wohl auch mal einen Joke machen kann.
 
Mitglied seit
8 Sep 2007
Beiträge
179
Gefällt mir
5
Eine schöne Konversation, ich bitte aber darum, Morgen damit weiter zu machen, da ich eine Tochter habe, die früh ihren Tribut zollt. Danke.
 

muzakmen

Elo-User/in

Mitglied seit
11 Dez 2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
Warum wehren sich denn nur gefühlte 1% aller ALGII Empfänger?
Ich denke, da gibts einige anderen gründe, ausser "typisch deutschen" phlegmatismus.
ich glaube am (gegen)beispiel frankreich, kann mensch das ganz gut sehen.
1. wir haben auf der einen seite nicht diese selbstbewussten kampftraditionen. bei uns ja ja auch nix so richtig geklappt (revolutionen z.Beispiel).
2. dort haben sie einen ganz anderen positiveren militanzbegriff. bei uns ist die kämpferische auseinandersetzung auf der straße bzw. auch vor ämtern immer negativ besetzt. andererseits ist ihr militanzbegriff auch immer mit organisierung verbunden, was bei hiesigen militanten oft gänzlich fehlt.
3. ist es die geschichte der linken und auch gerade die der gewerkschaften in denen auch erwerbslose organisationserfahrung machen, die mensch in unabhängigen kämpfen gebrauchen kann. das klassenbewußtsein ist dort auch ein anderes.
4. die, und das schlägt jetzt hier zu buche: das individuelle ablehnen jeder sozialen und gesellschaftlichen verantwortung (in D). für mich ist das ein schutzmechanismus, der sich nach der ns-herrschaft im bewusstsein der massenhaft mitgelaufenen verankert hat.
...und das geht heute vom SB über mitarbeiter auf ausländerämtern, bis in die führungsetagen der konzerne. niemand ist für nix verantwortlich (auch wenn das 8std. am tag sein job ist).

5. etc...........

das kann mensch aber alles gemeinsam überwinden. ich denke vor allem präsens (vor und in den ämtern u. arge's), gemeinsame orte, an denen austausch und organisierung stattfinden kann sind wichtig.
...und wenn es solche orte nicht gibt, müssen halt diese erkämpft werden. schwierig ist und bleibt es allemal.:icon_stern:
 

mercator

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
29 Mrz 2006
Beiträge
1.231
Gefällt mir
56
Weisst du wie depremierend das ist, wenn man immer wieder motiviert, zig Stunden neben seiner Arbeit noch für einen Verein aufbringt und sieht, dass sich die Leute einfach nicht trauen. Das ist noch nicht das Schlimmste. Am Tag nach der Demo lassen sie sich dann nicht blicken, weil sie sich schämen und am übernächsten Tag siehst du wieder in ihr verzweifeltes Gesicht und fängst von vorne an.


Sag ich doch. Hier in D irgendwas auf die Beine zu stellen hat schon was Don Quichote-Ähnliches.

Ach so. Wegen der deutschen Mentalität bin ich eigentlich froh, dass es das Internet gibt. So kann man wenigstens etwas helfen und die Leute sind nicht ganz auf sich gestellt.
Absolut richtig. Hier herrscht eine Mischung aus Feigheit, Desinteresse und Lethargie.
 

highlander!

Forumnutzer/in

Mitglied seit
16 Dez 2006
Beiträge
199
Gefällt mir
0
Mal ganz abgesehen von der grauenvollen Orthographie muss ich aber feststellen, daß der Inhalt der obigen Aussage doch recht an die Realität herankommt. Mich zumindest kotzt dieser deutsche Phlegmatismus an, ganz besonders unter den ALG II Empfängern.

eigendlich habe ich aufgehört mich zu entschuldigen für meine
schlechte rechtsschreibung, das ist leider einer meiner ganz wenigen
großen fehler die ich habe.
bedingt unter meine kinder und jugend erziehung, konnte ich diese
schwäche nie ausbügeln.
deswegen bin ich aber nicht auf den kopf gefallen. zum beispiel
rechnen kann ich ganz gut, was hier einige anscheinend nicht können.
ich denke ich abe mehr gelernt im leben, als manch anderer der hier auf den
putz haut.
so, so viel zur orthografie, die nicht zwangsläufig von dummheit zeugt.
andere dummheiten wiegen viel mehr, und viel schlimmer wenn man im
leben nicht´s dazu lernt.
ich hoffe das dies angekommen ist.

bedanken möchte ich mich bei dehnen die versuchen mich zu rechtfertigen.

aber ich denke, manche wollen nicht einsehen, das sie auf den falschen
dampfer sind.

sie wollen allen erntes, das andere die kastanien aus den feuer holen.
statt sich kundig zu machen und gleichgesinnte zu suchen.

ich gebe mal ein beispiel wie so was aussehen könnte:


allle jammern über die hohen spritpreise.
mein vorschlag, bleibt mal ein wochenende alle zu hause, kauft am
wochenende keinen sprit und keine lebensmittel und auch sonst nichts.
ihr könnt das so planen, das im notfall alles als reserve zu hause ist.

wenn dies ein paarmal so gemacht wird, bin ich überzeugt das sich
ein umdenken einsetzt.
was nutzt mir ein voller laden, der bis mitternacht offen hat, wenn ich
keine kohle hab zum einkaufen.

es gäbe so viele möglichkeiten, die oberen zehntausend mal zu zeigen wo
es lang geht, wenn niemand mehr den konsum terror mitmacht.

stattdessen schlagen wir uns hier unten gegenseitig die schädel ein und
oben reiben sie sich die hände.

und so könnte ich noch manches aufführen, aber es scheint sinnlos
zu sein.


Frage:
was ist eine " joke " kommt das von jokus,
dann muß ich sagen, in diesen fällen ist es mir nicht zum spassen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten