Merwürdige EGV mit vielen Unklarheiten, doppelte Texte, wer blickt da noch durch?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

blond

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 März 2014
Beiträge
27
Bewertungen
5
Hallo,

ich brauche Hilfe. :icon_kratz:

Kurz Info zu mir:
ich bin über 50 Jahre alt, die letzte AlgII Zahlung bekam ich am 01.09.2013, hab's einfach auslaufen lassen, keinen Weiterbewilligungsantrag gestellt.
Seitdem hatte ich Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit. Im Januar, Februar lief das Geschäft schlecht...

Am 28.02.201 habe ich daher einen Weiterbewilligungsantrag gestellt, rückwirkend zum 01.02.2014.

Ich habe aktuell noch keinen Bewilligungsbescheid, aber am 28.02. einen Vorschuss bekommen.

Gestern hatte ich Termin bei einer SB, zuständig für Selbstständige, diese SB gab mir die angehängte EGV mit.
Parallel ist noch mein alte SB für mich zuständig(projekt"mitnmang" für über 50 jährige), sie hat mich bereits mit 8 Vermittlungsvorschlägen versorgt. :icon_dampf:

Der SB für Selbstständige sagte ich bereits, dass ich die EGV genau prüfe und diese bestimmt korrigiert werden muss.
Das wäre kein Problem, sie hat auf die Schnelle ohnehin nur die Texte aus meinen alten EGVs zusammenkopiert. :icon_neutral: Ich soll ihr Änderungswünsche einfach mitteilen.


Meine Fragen an die Experten unter euch:
Was ist an der EGV nicht in Ordnung, welche Rechtswidrigkeiten sind vorhanden?
Was sollte in der korrgierten EGV drin stehen, wie ist die EGV zu formulieren, sodass ich sie bedenkenlos der SB vorelgen kann?

:danke:
 

Anhänge

  • EGV13.03.2014.pdf
    1 MB · Aufrufe: 170

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
Was ist an der EGV nicht in Ordnung, welche Rechtswidrigkeiten sind vorhanden?
Eine nicht unterschriebene EGV ist lediglich bedrücktes Papier.

Vieles, was drin steht, ist schon vom Gesetzgeber vorgesehen und erfordert keine zusätliche Vereinbarung.

Solltest Du das Schrifstück unterschreiben, wirst Du Dich selbst in Deiner Selbständigkeit stören müssen, durch zahlreiche und vergebliche "Bemühungen".
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Das ist der größte Mist, den ich bisher gesehen habe.
Wieso sollst Du die Arbeit der SB machen und eine korrekte EGV entwerfen? Ich würde überhaupt nichts machen.

Edit: Und auch wenn sie sich etwas aus anderen EGVs herauskopiert hat, ist doch fraglich, ob das was da unter Leistungen des JC steht, auch in den alten EGVs stand. Das gehört da nämlich überhaupt nict hin.

Was hat ein Wohnungswechsel in einer EGV zu suchen? Du musst Dir einen Umzug nicht zwingend genehmigen lassen.
 

kirschbluete

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juni 2013
Beiträge
1.513
Bewertungen
677
Hahaha, wirklich witziges Teil :icon_lol: was rauchen die da bei dir aufm Amt? Ganz schön peinlich...:icon_hihi:

Ich würde auch unbedingt garnichts machen sondern voller Vorfreude den VA abwarten... und dann... :icon_psst:

P.S.: lustig auch, dass neuerdings Bahn- und Flugtickets für die Rückmeldung aus einer Ortsabwesenheit zwingend erforderlich sein sollen... was wollen die denn damit :rolleyes:? Haben die keine eigenen Reisebelege für ihre Reisen...:icon_pfeiff:
 
E

ExitUser

Gast
Unter 1. Unterstützung durch [das Jobcenter] wurden die Pflichten des Erwerbslosen aufgelistet. Dort heißt es bspw. "2 Bewerbungen ...", und weiter unten dann, unter 2. Bemühungen von [Erwerbslose(r)]...", sind es plötzlich acht. Damit hätte das Amt praktisch keinerlei Pflichten.
Gar nicht zu reagieren, dürfte hier wohl das beste sein. Zudem, wenn man einen eigenen Text ausarbeitet, können einem rechtliche Fehler unterlaufen, die man später bitter bereuen würde.
 

blond

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 März 2014
Beiträge
27
Bewertungen
5
Ich würde auch unbedingt garnichts machen sondern voller Vorfreude den VA abwarten... und dann... :icon_psst:

Und dann gegen den VA Widerspruch einlegen? Okay, aber der müsste doch auch mit Hinweisen auf die jetzigen Fehler in der EGV begründet werden?
Welche Vorteile habe ich denn, wenn ich den VA abwarte?:icon_twisted:


Ich habe zwar Vorschuss bekommen, aber ja noch keinen Bewilligungsbescheid. Muss ich mich eigentlich auf die Vermittlungsvorschläge hin bewerben, bevor ich den Bewilligungsbescheid habe?:confused:
 
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
Muss ich mich eigentlich auf die Vermittlungsvorschläge hin bewerben, bevor ich den Bewilligungsbescheid habe?:confused:
Da solltest du den VV durchlesen. Ggf. Rechtsfolgenbelehrung usw. Und da du hoffentlich Arbeit suchst liegt es eigentlich auf der Hand sich dann zu bewerben.

Aus meiner Sicht gibt es eine Bewerbungspflicht vor Bewilligungsbescheid nicht, da keine Sanktionen oder anderes(z.B. EGV) rechtlich erlaubt sind.
 

kirschbluete

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juni 2013
Beiträge
1.513
Bewertungen
677
Und dann gegen den VA Widerspruch einlegen? Okay, aber der müsste doch auch mit Hinweisen auf die jetzigen Fehler in der EGV begründet werden?
Wieso?:icon_confused: Vielleicht steht im VA ja ´was anderes drin? Verstehe deine Frage irgendwie nicht.

Und wenn du auf die "Änderungswünsche" hinauswillst, die deine SB von dir erwartet, sagst du ihr einfach beim nächsten Mal
Sorry aber ich bin juristisch und fachlich nicht einschlägig ausgebildet, um ein derart folgenreiches Vertragswerk zu konzipieren, ähhh, WOFÜR sind SIE eigentlich nochmal hier? Ich habe da vollstes Vertrauen, dass Sie da schon einen VA ausarbeiten können...
Und ich würde ihr KEINERLEI Hinweise auf irgendwelche Fehler geben, soll sie sich doch in die Grütze setzen...:tongue:


Welche Vorteile habe ich denn, wenn ich den VA abwarte?:icon_twisted:
Dass du direkt Rechtsmittel ergreifen kannst falls du beschwert bist, was dir versagt bleibt, wenn du dich mit einem Vertrag per Unterschrift einverstanden erklärst. Du könntest dich dann evtl. zwar indirekt auch irgendwie rauslavieren (z.B. aus einer Sanktion heraus, weil du nur 2 statt 8 Bewerbungen hattest), das ist dann aber ein umständlicher und steiniger Weg.


Ich habe zwar Vorschuss bekommen, aber ja noch keinen Bewilligungsbescheid. Muss ich mich eigentlich auf die Vermittlungsvorschläge hin bewerben, bevor ich den Bewilligungsbescheid habe?:confused:
Prinzipiell musst du dich bewerben, das bringt die Arbeitssuche so mit sich. Und du bist ja "arbeitssuchend" mit "Anwartschaft" auf "arbeitslos", wenn ich das richtig verstanden haben. Und inwieweit die VV zumutbar sind, müsste im Einzelfall geschaut werden.

TIP: da du noch relativ "frisch auf dem Markt" bist, empfehle ich dir, dich hier im Forum schlauzumachen. Du kannst hier ganz viele wertvolle Tips und unterschiedliche Ansichten finden. DEN Königsweg gibt es oftmals nicht, was hier zuweilen für Unmut zwischen den ForentInnen führt. Lass dich davon nicht schrecken sondern bilde dir aus den Informationen deine eigene Meinung und entscheide dann selbst.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo Blond,

wenn der4 VA vorliegt meldst Du Dich wieder hier damit.

Lies dich hier durch, auf was du achten musst:


https://www.elo-forum.org/eingliede...ng-egv-man-darueber-wissen-sollte-update.html
Und dann gegen den VA Widerspruch einlegen? Okay, aber der müsste doch auch mit Hinweisen auf die jetzigen Fehler in der EGV begründet werden?
Welche Vorteile habe ich denn, wenn ich den VA abwarte?:icon_twisted:


Ich habe zwar Vorschuss bekommen, aber ja noch keinen Bewilligungsbescheid. Muss ich mich eigentlich auf die Vermittlungsvorschläge hin bewerben, bevor ich den Bewilligungsbescheid habe?:confused:
 

blond

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 März 2014
Beiträge
27
Bewertungen
5
Erstmal viel Dank für die guten Antworten. :icon_klatsch:

Hallo Blond,
wenn der4 VA vorliegt meldst Du Dich wieder hier damit.

Okay, dann werde ich einfach mal auf den VA warten. :tongue:


Es wird aber noch interessanter!:wink:

Am Donnerstag den 13.03 händigte mir meine SB für Selbständige ja die EGV aus. Sie überreichte mir dazu auch 2 VVs mit meiner alten SB im Briefkopf, datiert mit 12.03.2014.

Auf einen der VVs habe ich mich morgens am Freitag den 15.03. per email beworben und wurde prompt für morgen um 15:00 zu einem Vorstellungsgespräch bei dieser Firma eingeladen. Ich habe aber noch nicht zugesagt, denn:

Die Firma gehört dem Lebenspartner meiner SB für Selbständige. Sie selbst ist auch an der Firma beteiligt oder angestellt, weswegen sie beim JC neuerdings nur noch halbtags arbeitet. Hat sie mir am Montag 10.03. selbst erzählt.

In den Geschäftsräumen(bzw. dem Arbeitsplatz), welche sich wohl mit im Wohngebäude des Pärchens befinden, will man mich nicht treffen, sondern in einer Füssgängerzone an einem Meetingpoint!?

Im Anhang der VV und die Einladung zum Gespräch.

Ich weiss nicht, ob ich zu oder absagen soll? :icon_kinn: :icon_motz:
 

Anhänge

  • VV.pdf
    423,2 KB · Aufrufe: 103
  • Einladung.pdf
    29,7 KB · Aufrufe: 77

kirschbluete

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juni 2013
Beiträge
1.513
Bewertungen
677
Moin,

Der VV scheint legitim zu sein, ob der ganze Kram dann tatsächlich legal ist, musst du vor Ort herausfinden.

1800,- brutto bei ner 42 Stundenwoche finde ich schon grenzwertig. Was sagt denn die IG Metall dazu?

Du wirst da wohl hin müssen, da der VV eine RFB (Rechtsfolgenbelehrung) beinhaltet.

Nimm´ halt ´ne Freundin mit in die Durchgangspassage zum Meetingpoint :confused: und sag, ihr wolltet anschliessend eh´ shoppen gehen. Du bringst zum "Gespräch" nen großen Pappbecher heißen Kaffee mit und zitterst auffällig unauffällig mit der Hand, in der du den Kaffee hältst ("ruhige Hand" zum Löten ist gefordert!)

Dann löcherst du den Personaler mit Fragen und lässt ihn kaum zu Wort kommen (kannst ja Fragen aus dem Zeitarbeitsthread (https://www.elo-forum.org/zeitarbei...ewerbungsschreiben-sammelthread-vorlagen.html) übernehmen und phantasievoll abwandeln) und protokollierst währenddessen Antwort akribisch mit (macht JEDEN nervös, der was auf dem Kerbholz hat).

Während du beiläufig deine Mitgliedschaft bei der Gewerkschaft erwähnst, zittert deine Hand immer stärker bis dir plötzlich ganz "aus Versehen" dein noch kochend heisser Kaffee wie zufällig aus der Hand Richtung Personaler und seiner Unterlagen entgleitet *Platsch*... "oooohhhh das tut mir aber Leid!!! *wild mit Taschentüchern ´rumwisch und seine Unterlagen der endgültigen Unbrauchbarkeit zuführ*"... dabei grinst du immer lieb und nett und entschuldigst dich hundertmal... oder so... sei kreativ...:icon_mrgreen:

Bring ihn irgendwie auf die Palme und zeige ihm auf deine Art, dass du der größte unbrauchbare Tollpatsch der Welt bist, mach dir nen Spaß draus!!!

Dem soll sein Laden um die Ohren fliegen bevor er sein Büro eingerichtet hat! Wer gutes Personal sucht, soll es auch gut bezahlen!

Viel Glück und berichte uns bitte, wie´s gelaufen ist.
 

blond

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 März 2014
Beiträge
27
Bewertungen
5
Bring ihn irgendwie auf die Palme

Nee, nee, so eine Show abzuziehen ist nicht mein Ding. :icon_eek:

Ich habe den Termin eben gerade(besser spät, als nie:biggrin:), wie folgt per mail abgesagt:


Hallo Herr B...,

vielen Dank für die Einladung zu einem persönlichen Gespräch.
Leider bin ich wegen eines plötzlich aufgetretenen Hexenschusses verhindert.
Bitte entschuldigen Sie die Terminabsage.


Mit freundlichen Grüßen
... ...


PS: Halten Sie es nicht für falsch, wenig vertrauensbildend und moralisch bedenklich, dass Ihre Lebens + Geschäftspartnerin ihre Position beim Jobcenter dazu nutzt Arbeitskräfte für die eigene Firma(durch überreichen von Vermittlungsvorschlägen) zu finden?
Ich schon, trotzdem sehe ich davon ab das Jobcenter oder besser geeignete Stellen um Prüfung auf Zulässigikeit dieses Vorgehens zu bitten.
 

Querulantenkind

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
27 Oktober 2011
Beiträge
649
Bewertungen
319
Verstehe ich nicht, was meinst du? :icon_eek:

Naja, weil du dir damit mal voll n Eigentor geschossen hast...:icon_neutral:
RFB ??
Imho egal ob die SBche mit dem Typ in die Kiste steigt oder nicht..

DU hast eine Mögliche Arbeitsaufnahme aktiv verhindert.

Bin mal gespannt was da draus wird..

:popcorn::icon_pause:

Man Hätte das auch eleganter lösen können,und ggf der Sb noch richtig
ne Breitseite zukommen lassen.. aber so?:icon_evil:
 

blond

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 März 2014
Beiträge
27
Bewertungen
5
Naja, weil du dir damit mal voll n Eigentor geschossen hast...:icon_neutral:
RFB ??
Imho egal ob die SBche mit dem Typ in die Kiste steigt oder nicht..
Findest du? Sie ist immerhin stellv. Geschäftsführerin der Firma. + Wohn und Firmensitz ist der selbe

DU hast eine Mögliche Arbeitsaufnahme aktiv verhindert.
Nö, das war der Hexenschuss, bekomme ich leider öfter.
Bin mal gespannt was da draus wird..

:popcorn::icon_pause:

Ich auch. :biggrin:
Man Hätte das auch eleganter lösen können,und ggf der Sb noch richtig
ne Breitseite zukommen lassen.. aber so?:icon_evil:

Gut, aber davon habe ich ja nichts und sie bekommt die Breitseite ja schon, falls der VA später den selben Inhalt wie die jetzige EGV hat.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Wie sieht denn das rein rechtlich aus, wenn sich eine JC-SB, die teilweise in einer anderen Firma arbeitet, versucht, sich unter Sanktionsandrohung, Frischfleisch für ihren Betrieb zu holen?
 

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.550
Bewertungen
9.769
Wie sieht denn das rein rechtlich aus, wenn sich eine JC-SB, die teilweise in einer anderen Firma arbeitet, versucht, sich unter Sanktionsandrohung, Frischfleisch für ihren Betrieb zu holen?
Diese Frage sollte man mal unter Angabe und Vorlage aller zugehörigen Fakten zum besagten Fall (Name des zuweisenden SB / Name Firmeninhaber / Verwandschaftsverhältnis zwischen den Beiden / usw.) an den Antikorruptionsbeauftragten des Bundeslandes stellen, in welchem das besagte JC ist. :icon_mrgreen:
 

Querulantenkind

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
27 Oktober 2011
Beiträge
649
Bewertungen
319
DAS hab ich mich auch schon gefragt. wenn das mal kein Intressenkonflikt
oder evtl sogar Vorteilsnahme oder so ist?

so GANZ sauber erscheinen mir da Beide nicht (Sb&macker)
 

blond

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 März 2014
Beiträge
27
Bewertungen
5
Die Sachbearbeiterin und Ihr Lebenspartner

Achsoooo! :)


Und hier die Antwort :icon_klatsch: auf meine Absage mail in #13 vorhin:

Guten Tag blond

Ich habe eine offizielle Anfrage beim Arbeitgeberservice der Bundesagentur für Arbeit in Hamburg gestellt.
Und auf demselben Wege wurden Sie mir per Vermittlungsvorschlag empfohlen.

Daraufhin haben Sie sich bei mir beworben und ich habe Sie zum Vorstellungsgespräch
für einen sozialversicherungspflichtigen Job in Vollzeit bei angemessener Entlohnung (1800 Euro) eingeladen.

Das meine Partnerin bei Jobcenter XY (nicht Hamburg) arbeitet, ist in der Sache irrelevant.
Ich bin, wie schon erwähnt, den offiziellen Weg gegangen und
ich habe keine Vorteile aus dieser Situation gezogen.

Hinzu kommt, dass meine Partnerin die Vermittlung NICHT iniziert hat,
worauf ich wiederum höchsten Wert gelegt habe, dass dies nicht so ist, um jedweden
"anderen" Gedanken, so wie Ihren jetzt, optimal begegnen zu können.

Ich werde Sie in der nächsten Woche noch einmal einladen, wenn es Ihnen dann besser geht.
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen gute Besserung und einen ansonsten guten Start in die Woche.


MfG...
 

kirschbluete

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juni 2013
Beiträge
1.513
Bewertungen
677
Achsoooo! :)


Und hier die Antwort :icon_klatsch: auf meine Absage mail in #13 vorhin:

Guten Tag blond

Ich habe eine offizielle Anfrage beim Arbeitgeberservice der Bundesagentur für Arbeit in Hamburg gestellt.
Und auf demselben Wege wurden Sie mir per Vermittlungsvorschlag empfohlen.

Daraufhin haben Sie sich bei mir beworben und ich habe Sie zum Vorstellungsgespräch
für einen sozialversicherungspflichtigen Job in Vollzeit bei angemessener Entlohnung (1800 Euro) eingeladen.

Das meine Partnerin bei Jobcenter XY (nicht Hamburg) arbeitet, ist in der Sache irrelevant.
Ich bin, wie schon erwähnt, den offiziellen Weg gegangen und
ich habe keine Vorteile aus dieser Situation gezogen.

Hinzu kommt, dass meine Partnerin die Vermittlung NICHT iniziert hat,
worauf ich wiederum höchsten Wert gelegt habe, dass dies nicht so ist, um jedweden
"anderen" Gedanken, so wie Ihren jetzt, optimal begegnen zu können.

Ich werde Sie in der nächsten Woche noch einmal einladen, wenn es Ihnen dann besser geht.
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen gute Besserung und einen ansonsten guten Start in die Woche.


MfG...
:icon_frown: Neee, ne? Genauso mit den Rechtschreibfehlern u.s.w.? Kannste dat Teil bitte mal einscannen sonst glaub ich an den Weihnachstmann... Sachma wo wohnst du denn, wattn dat für´n Planet (da will ich bestimmt NICHT hin, nur damit ich bescheid weiss)
 

blond

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 März 2014
Beiträge
27
Bewertungen
5
:icon_frown: Neee, ne? Genauso mit den Rechtschreibfehlern u.s.w.? Kannste dat Teil bitte mal einscannen sonst glaub ich an den Weihnachstmann... Sachma wo wohnst du denn, wattn dat für´n Planet (da will ich bestimmt NICHT hin, nur damit ich bescheid weiss)

Dunkelrotes ist natürlich von mir. :icon_wink:

Aber ansonsten ist das die original(copy&paste) email von ihm ...oder von ihr?:icon_psst:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten