Merkwürdigkeiten im neuen Bundes-Etat: 4,7 Millionen für schickes, neues Tafelsilber (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.204
Bewertungen
3.451
Berlin – Das Kabinett hat grünes Licht für den Bundeshaushalt 2013 gegeben. Im November soll der Entwurf vom Bundestag verabschiedet werden. Wir erklären, was im 302-Milliarden-Etat drinsteckt:

• Das meiste Geld im Haushalt ist mit 118,7 Milliarden Euro für Arbeit und Soziales eingeplant. Davon fließen 82 Milliarden Euro in die Rentenversicherung, 18 Milliarden Euro sind für Hartz-IV-Zahlungen vorgesehen.

Unglaublich: Auf Platz zwei liegen die 2013 anstehenden Zinszahlungen – gleichauf mit dem Verteidigungsetat (je 33,2 Milliarden Euro).

Der Gesamtetat ist um 10,5 Milliarden Euro kleiner als dieses Jahr. Auch die neuen Schulden sinken: um 13 Milliarden auf 18,8 Milliarden Euro. Doch bei vielen Positionen kann der Steuerzahler nur den Kopf schütteln.

• Außenminister Guido Westerwelle (FDP) möchte den deutschen Botschaften neues Tafelsilber bescheren. Kosten: stolze 4,7 Millionen Euro.
Merkwürdigkeiten im neuen Bundes-Etat: 4,7 Millionen für schickes, neues Tafelsilber ... | Politik & Wirtschaft*| EXPRESS
 
Oben Unten