• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Merkwürdiges Verhalten der ARGE

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

GrauerRiese

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
27 Okt 2006
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#1
Hallo liebe Leidensgenossen,

erstmal möcht ich sagen, dass ich sehr froh über dieses Forum bin.

Seit längerer Zeit musste ich vor kurzem mal wieder eine Eingliederungsvereinbarung unterschrieben. Seltsam fand ich in diesem Zusammenhang aber, dass ausgerechnet am Tag meines Unterschreibens mein Fallmanager bei mir zuhause anrief und meinte, dass ich mich bei der Arge intern auf eine Tätigkeit in der Poststelle bewerben solle, am besten noch heute. Die vielen Monate vorher hörte ich überhaupt nichts von der ARGE und frage mich nun, ob das wirklich reiner Zufall ist, dass diese Arbeitsgelegenheit bei der ARGE genau dann auftaucht eine Stunde nachdem ich die Eingliederungsvereinbarung unterschrieben habe oder ob man mich hier nur testen will und ich keine wirkliche Chance auf einen Job dort habe. Montag steht mein Vorstellungsgespräch an.

Hat jemand Erfahrungen mit so einer Tätigkeit in der Poststelle bei der ARGE. Kommt man dann wirklich aus dem Hartz 4 Spießrutenlauf raus ?

Vielen Dank schonmal für eure Antworten.

Daniel
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#2
Erfahrung nein, aber !

habe allerdings mit vielen Menschen gesprochen die in 1,-€ Jobs (Staatlich subventionierter Arbeitsdienst) gesteckt wurden.

Mach Dir mal nicht zuviel Hoffnung auf eine Dauerbeschäftigung, i.d. Regel
dürfen die Betroffenen nach 6 Monaten wieder gehen.

Aber,meine Empfehlung:

AG anzeigen beim Zoll geg.Schwarzarbeit bzw.Bafin
Rentenvs. Gewerkschaft u. BA informieren

"Antrag auf Anerkennung von Besch.Zeiten als Anwartsch.Zeiten für Rente und AL Geld" stellen. (unter Download)

Alles Gute
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#3
in der Poststelle bei der ARGE
Wolli, meinst Du die ARGE beschäftigt jetzt schin selber EEJobber? Das wäre dann aber heftig.

GrauerRiese, ob das Zufall ist, keine Ahnung. Hör Dir das doch ersteinmal an. Kannst dann ja hier berichten, worum sich das handelt.

Und es steht Dir ja immer frei, Dich aus einem Job heraus, weiter auf was passendes zu bewerben.
 

GrauerRiese

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
27 Okt 2006
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#4
Auf meine Nachfrage hin beim Fallmanager ob dies denn wieder ein EEJ wäre verneinte dieser. Das soll eine Tätigkeit auf Vollzeit für Anderthalb Jahre sein. Aber warum bloss bieten die mir das erst sofort nach dieser Eingliederungsvereinbarung mit den verschärften Sanktionen an. Das verunsichert mich total aber stimmt schon, ich kann es jetzt nur auf mich zukommen lasse und werde dann gerne wieder berichten.
 

silkem

Elo-User/in

Mitglied seit
30 Dez 2005
Beiträge
282
Gefällt mir
4
#5
Hallo GrauerRiese,

es kann alles einfach auch nur Zufall gewesen sein!
Schau es dir ganz unvoreingenommen an und wir würden uns hier über deinen Bericht freuen.

LG

Silke
 

GrauerRiese

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
27 Okt 2006
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#6
Tja aus dem Job wurde leider nichts, da ein Führerschein zwingende Vorraussetzung ist. Allerdings kennt der für mich zuständige Sachbearbeiter doch mein Bewerberprofil genau und dennoch drängt er mich zu einer Bewerbung die von vornherein zum Scheitern verurteilt ist *Kopfschüttel*

Ich war übrigens nur einer von vielen die sich auf diese Stelle bewarben. Mein Sachbearbeiter tat nämlich so, als hätte er sich extra dafür stark gemacht dass ich den Job bekomme und ich solle mir diese Chance beim Vorstellungsgespräch nicht entgehen lassen.
 

MissMarple

Elo-User/in

Mitglied seit
12 Okt 2006
Beiträge
332
Gefällt mir
7
#7
@Grauer Riese

Vollzeit bei der ARGE ist dann wohl ein Angestelltenverhältnis im Öffentlichen Dienst - bezahlt nach BAT.
Schlecht ist so eine Stelle sicherlich nicht, wenn das so stimmt.

Ich hoffe die ARGE stellt direkt Leute in die Poststelle ein und hat kein Subunternehmen, was den Briefverkehr durchführt - da wärst du dann diesem Unternehmen und nicht der ARGE unterstellt, das das lässt sich ja sicherlich heraus finden.

Poststelle muss wirklich nicht schlecht sein von der Arbeit her.

Posteingang, Postausgang, Postverteilung, Post frankieren, Eingangsstempel aufdrücken usw usw.

VG
MissM.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten